Du bist nicht angemeldet.


 


Beiträge: 1

Vorname: Udo

Wohnort: (.at) W

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

21

Sonntag, 8. Oktober 2017, 19:04

Auch mein Ritzel war locker, man kann es trotz Sicherungsblech und intakter Markierung per Hand bewegen.
........Korrigiere, eigentlich ist die Mutter, die normalerweise mit ca. 100Nm angezogen und das Ritzel in Position hält, locker.
Zustand so wie im Video von "Lebensfreude".

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »urob« (11. Oktober 2017, 16:49)


Beiträge: 1 902

Vorname: Alexander 83.000km-04/2013

Wohnort: (.de) REG

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

22

Montag, 9. Oktober 2017, 10:45

Auch mein Ritzel war locker, man kann es trotz Sicherungsblech und intakter Markierung per Hand bewegen.
Das Sicherungsblech festigt nicht die Mutter (erst recht nicht die Markierung). Es sichert (das sagt das Wort ja schon!) einzig, das die Mutter bei Lockerung nicht weiter aufgeht und sich so das Ritzel komplett lösen könnte.....

23

Montag, 9. Oktober 2017, 16:58

Zitat

Auch mein Ritzel war locker, man kann es trotz Sicherungsblech und intakter Markierung per Hand bewegen.
Das Sicherungsblech festigt nicht die Mutter (erst recht nicht die Markierung). Es sichert (das sagt das Wort ja schon!) einzig, das die Mutter bei Lockerung nicht weiter aufgeht und sich so das Ritzel komplett lösen könnte.....
Er sagte ja das es locker war...
Ich trinke auf Gute Freunde

Beiträge: 1 902

Vorname: Alexander 83.000km-04/2013

Wohnort: (.de) REG

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

24

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 08:54

Zitat

Auch mein Ritzel war locker, man kann es trotz Sicherungsblech und intakter Markierung per Hand bewegen.
Das Sicherungsblech festigt nicht die Mutter (erst recht nicht die Markierung). Es sichert (das sagt das Wort ja schon!) einzig, das die Mutter bei Lockerung nicht weiter aufgeht und sich so das Ritzel komplett lösen könnte.....
Er sagte ja das es locker war...
....... ich zitiere: "..das Ritzel war locker, man kann es TROTZ (!) Sicherungsblech und intakter Markierung per Hand bewegen".
Das Ritzel löst sich aus anderen Gründen, nicht weil ein Sicherungsblech das verhindern könnte, wie schon oben von mir bemerkt und natürlich läßt sich trotz Sicherungsblech die Mutter bewegen, wenn sie denn nicht mehr fest ist.....

25

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 16:41

Das Ritzel löst sich aus anderen Gründen




Na die Gründe würden mich aber echt interessieren. Ich habe an meiner 05er LC4 nämlich das gleiche Problem. Ab und an (3 oder 4 mal auf 100.000 km) löst sich scheinbar urplötzlich die Mutter und dadurch wird der O- Ring, der auf das Ausgangslager drückt, undicht. Folge super geschmierte Kette und versaute Felge. Und schlimmer: das betrifft auch den Reifen.

Und JA, ich benutze jedes Mal ausreichend Loctite und ziehe mit dem richtigen Drehmoment an. Und das Blech lege ich 100%ig an. Verstehe einfach nicht, wie die Schraube dabei dermaßen locker werden kann. :Daumen runter:
:nein: ...60 Jahre und kein bisschen weise... :nein:

Beiträge: 140

Wohnort: (.at) SO

KTM: 1290 Super Adventure R

  • Private Nachricht senden

26

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 18:22

Zitat

Das Ritzel löst sich aus anderen Gründen




Na die Gründe würden mich aber echt interessieren. Ich habe an meiner 05er LC4 nämlich das gleiche Problem. Ab und an (3 oder 4 mal auf 100.000 km) löst sich scheinbar urplötzlich die Mutter und dadurch wird der O- Ring, der auf das Ausgangslager drückt, undicht. Folge super geschmierte Kette und versaute Felge. Und schlimmer: das betrifft auch den Reifen.

Und JA, ich benutze jedes Mal ausreichend Loctite und ziehe mit dem richtigen Drehmoment an. Und das Blech lege ich 100%ig an. Verstehe einfach nicht, wie die Schraube dabei dermaßen locker werden kann. :Daumen runter:
Ich hoffe das die Schrauber das Gewinde anständig entfetten.Eventuell über Nacht aushärten lassen. Wenn das nicht hilft würd ich den grünen (Loctite) nehmen.

Gesendet von meinem 5095K mit Tapatalk
when in doubt-wind it out

Beiträge: 25

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

27

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 20:47

Auf meinem Schraubensicherungsmittel steht das das Gewide fettfrei sein muß was ja auch durchaus Sinn macht. Wie soll denn das Mittel auf ner Fettschicht halt geben.

Beiträge: 1 902

Vorname: Alexander 83.000km-04/2013

Wohnort: (.de) REG

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

28

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 22:01

.........Ich hoffe das die Schrauber das Gewinde anständig entfetten.Eventuell über Nacht aushärten lassen.....................
Das und mit 100 Nm anziehen, das iss nicht gerade wenig (mein Schrauber auf Kreta hatte grundsätzlich den pneumatischen Schrauber benutzt und meine Mutter war nie !!! locker). Deshalb, wenn die Mutter nicht richtig angezogen ist (bei den Gewalten die da am Ritzel zerren), dann hilft das Loctite 243 auch nix. Aushärtungszeit bei 100% siehe Tabelle........
»Kreta« hat folgende Dateien angehängt: