Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Beiträge: 127

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

21

Freitag, 25. Mai 2018, 17:35

@highscore
Du meinst die schrägeplatte vorm Fliegen Gitter richtig?
Wenn ja diese könne man doch entfernen und die Schaumstoffe von ktm benutzen evtl reicht das auch aus.
Mit nur seitenverkleidung entfernen geht es nicht der Tank muss runter aber das ist auch kein Stress.
Aber evtl reicht auch die obere Idee

Beiträge: 586

Wohnort: (.de) WW

KTM: 990 SM-R 09-11

  • Private Nachricht senden

22

Samstag, 26. Mai 2018, 07:44

die Idee hatte ich auch schon , Fliegen Gitter raus und die Schaumstoffe rein , eigentlich müsste da mehr Luft durch gehen :sehe sterne:
990-SM R :wheelie:

Adventure 1290 S :prost:

Beiträge: 127

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

23

Samstag, 26. Mai 2018, 08:46

Ja und fliegen und Staub sollte auch nicht durchkommen und die Teile kann man gut wieder sauber machen

Beiträge: 586

Wohnort: (.de) WW

KTM: 990 SM-R 09-11

  • Private Nachricht senden

24

Samstag, 26. Mai 2018, 08:56

wobei , wenn ich mir die teile genau anschaue , wird die luft eher weg geleitet , die Stege müssten andersherum sein :denk:
»bettpanne« hat folgende Dateien angehängt:
  • Luft 1.jpg (121,66 kB - 178 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. September 2018, 14:39)
  • luft 2.jpg (153,44 kB - 142 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. September 2018, 14:39)
990-SM R :wheelie:

Adventure 1290 S :prost:

Beiträge: 127

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

25

Samstag, 26. Mai 2018, 09:09

Die Stege könnte man ja entfernen

Beiträge: 76

Vorname: Franz

Wohnort: (.at) W

KTM: 1290 Super Adventure R

  • Private Nachricht senden

26

Samstag, 26. Mai 2018, 09:18

wobei , wenn ich mir die teile genau anschaue , wird die luft eher weg geleitet , die Stege müssten andersherum sein :denk:


vielleicht sind die Stege so angeordnet um gröberen Dreck abzulenken.....wie eine 'prallplatte' quasi, und stehen deswegen quer zum Durchlass.....

Beiträge: 586

Wohnort: (.de) WW

KTM: 990 SM-R 09-11

  • Private Nachricht senden

27

Samstag, 26. Mai 2018, 09:19

wage zu bezweifeln das es dann noch stabil genug ist :denk:

aber ich bin da kein Experte , wie sich das mit der luft verhält :kapituliere:
990-SM R :wheelie:

Adventure 1290 S :prost:

Beiträge: 586

Wohnort: (.de) WW

KTM: 990 SM-R 09-11

  • Private Nachricht senden

28

Samstag, 26. Mai 2018, 09:21

ja Franky irgendwas werden sie sich dabei gedacht haben , ich frage mich nur ob sie dann noch genug Luft bekommt um die volle Leistung zu haben
990-SM R :wheelie:

Adventure 1290 S :prost:

Beiträge: 76

Vorname: Franz

Wohnort: (.at) W

KTM: 1290 Super Adventure R

  • Private Nachricht senden

29

Samstag, 26. Mai 2018, 09:31

ja Franky irgendwas werden sie sich dabei gedacht haben , ich frage mich nur ob sie dann noch genug Luft bekommt um die volle Leistung zu haben


als 'RamAir' wäre es mit den stegen eher kontraproduktiv.... und da die ADV ja eher fürs gemüse und sandige und steinige gedacht ist wäre es naheliegend

Beiträge: 586

Wohnort: (.de) WW

KTM: 990 SM-R 09-11

  • Private Nachricht senden

30

Samstag, 26. Mai 2018, 09:35

wie wäre es wenn man in das Plastikteil 2-3 mm große löcher bohrt ? da gehen ja keine fliegen durch !

mir ist auch nicht ganz klar warum es gut sein soll an den Ansaugkanälen die Öffnung rein zuschneiden , ich hätte gedacht da die Luft von vorne ja mit druck reingeht , die Luft durch die neue Öffnung eher entweicht als mit druck in den Luftfilterkasten zu gelangen :sehe sterne:

aber ich halte mich besser zurück , habe nicht soooo viel Ahnung davon , denke Christian wird da mehr zu wissen


gruß Michael
»bettpanne« hat folgende Datei angehängt:
  • luft 3.jpg (188,71 kB - 182 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. September 2018, 13:46)
990-SM R :wheelie:

Adventure 1290 S :prost:

Beiträge: 586

Wohnort: (.de) WW

KTM: 990 SM-R 09-11

  • Private Nachricht senden

31

Samstag, 26. Mai 2018, 09:38

bin voll bei dir Franky , wird man wohl nur genau wissen wenn man beide Sachen mal auf einem Prüfstand probiert
990-SM R :wheelie:

Adventure 1290 S :prost:

Beiträge: 127

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

32

Samstag, 26. Mai 2018, 10:37

Das hab ich mir auch schon gedacht durch den Fahrtwind drückt es ja Luft rein . Aber halt nur um den deflektor rum

Beiträge: 62

Vorname: Florian

Wohnort: (.de) M

KTM: 1290 Super Adventure R

  • Private Nachricht senden

33

Samstag, 26. Mai 2018, 11:23

Ich hab mir diese Orangen Vorluftilterteile eingebaut nachdem mein Hauptluftfilter unter dem Tank nach 2tkm Sandpiste + 3tkm staubigen Strassen in Marokko völlig zu war.
Neuer Luftfilter + neue Orangene Vorluftfilter vorne in der Verkleidung.
Folge: Motor fühlte sich wie zugeschnürt an. Gefühl 50PS weniger.
Zurück in Europa hab ich die Dinger sofort wieder abmontiert. Sofortiger gefühlter Leistungszuwachs.

Ergo:
Ich baue mir die Vorluftfilter nur noch in sandigen Gebieten dran. Sonst auf keinen Fall!

Das Gitter im ersten Teil des Ansaugtraktes reinige ich alle 5 - 10tkm (abhängig von Jahreszeit und Insektendichte). Dauert 20min, ist kein grosser Aufwand. War bisher jedes mal voll :-O

VG, Flo

Beiträge: 1 600

Vorname: Harald

Wohnort: (.de) N

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

34

Samstag, 26. Mai 2018, 12:23

Bezüglich Plastikfächer stehen in die falsche Richtung und könnte man absägen:
Habt Ihr schon mal probiert durch ein nasses Tuch zu atmen? Also, wenn der Schaumstoff sich mit Regenwasser sich so richtig vollsaugen kann....
Gruß vom Harald
"S. Auerteig"
KTM ADV1190/R´14; Suzuki DR 800S ´99; :prost:

Beiträge: 2 549

Wohnort: (.de) REG

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

35

Samstag, 26. Mai 2018, 13:46

Das Thema hatten wir Anfangs 2013/ 2014 auch mit den 1190igern. Da kam noch dazu, dass der LuFi-Kasten undicht war und der Staub außerdem am LuFi direkt vorbei ging.
Lösung: australischer Uni-Filter (..und neuer 2014er LuFi-Kasten....das Problem gibts nicht mehr!), vertrieben von Touratech und Offroad Kontor (der kostet kaum Leistung!)......den gibt´s auch für die 1290iger Adventures...
https://shop.touratech.de/luftfilter-fue…dventure-r.html
Von mir Jahre lang getestet (auf Kretas Staubpisten) und als gut empfunden :Daumen hoch: .
NICHT DIE ANGEBOTENEN "SCHNORCHEL" verwenden !!!!!!!!!!!, die kosten 15 PS Leistung....wurde im Ami-Forum getestet.
https://shop.touratech.de/schnorchelfilt…dventure-r.html


Baut Euch ein engmaschiges Plastik-Netz in das einzuschraubende KTM-Teil vor dem Ram-Air ein (hinter die Lamellen!...vielleicht doppelt legen...),
https://www.amazon.de/INSEKTENSCHUTZNETZ…rds=fliegennetz

...anstatt dem Schaumstoff, ähnlich dem Teil, das für die 1190iger von KTM angeboten wird...ähnlich dem im Anhang gezeigten.....
https://www.ktm-versand.de/product_info.…SAUGSYSTEM.html

.......gehe mit Harald_N konform......wenn der Schaumstoff naß wird, geht gar nix mehr durch und er sandet wahrscheinlich auch im trockenen Zustand ziemlich schnell zu und kostet dann massig Leistung. Das Netz fängt sicherlich fast alle Tiere auf....bei mir ist das so.... :ja: . Der Staub wird, der Rest der sich durch das Netz machen konnte, dann am UNI-LuFi im Schaumstoff "gefangen". Dieser Filter läßt sich gut reinigen. Motorex oder Castrol Reinigungsflüssigkeit, nachölen mit Filteröl, von den gleichen Anbietern.
Apropo.....es gibt bereits einen ausführlichen 1190iger Thread darüber......Forensuche! Der Filterkasten ist auch bei den 1290igern nicht anders!
»Kreta« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Kreta« (26. Mai 2018, 13:55)


Beiträge: 2 549

Wohnort: (.de) REG

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

36

Samstag, 26. Mai 2018, 14:02

Von dem auf #10 gezeigten und von KTM auch angebotenen K&N Filter rate ich ab, wenn man staubig unterwegs ist. Der Staub geht durch, auch wenn jetzt gleich wieder viele "NEIN" schreien. Sprecht mit Offroadern, die haben alle Schaumstoff-Filter eingebaut......warum wohl?
Für den reinen Straßenbetrieb taugt der K&N gut......

Beiträge: 2 549

Wohnort: (.de) REG

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

37

Samstag, 26. Mai 2018, 14:18

Das Thema hatten wir Anfangs 2013/ 2014 auch mit den 1190igern. Da kam noch dazu, dass der LuFi-Kasten undicht war und der Staub außerdem am LuFi direkt vorbei ging.
Lösung: australischer Uni-Filter ............................
..................................
Apropo.....es gibt bereits einen ausführlichen 1190iger Thread darüber......Forensuche! Der Filterkasten ist auch bei den 1290igern nicht anders!

Das iss der Thread in voller Länge......wie geschrieben, den undichten LuFi-Kasten gibts nicht mehr.......aber ob "ja oder nein", bei Anwendung eines Zubehör-LuFi-lters, oder überhaupt.......
Luftfilter!!!

Beiträge: 2 549

Wohnort: (.de) REG

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

38

Samstag, 26. Mai 2018, 14:41

......................
................australischer Uni-Filter........................., vertrieben von Touratech und Offroad Kontor (der kostet kaum Leistung!)......den gibt´s auch für die 1290iger Adventures...
Von mir Jahre lang getestet (auf Kretas Staubpisten) und als gut empfunden :Daumen hoch: ........................
»Kreta« hat folgende Dateien angehängt:
  • a.JPG (141,77 kB - 143 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. September 2018, 13:49)
  • b.JPG (145,81 kB - 139 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. September 2018, 13:49)
  • c.JPG (141,37 kB - 137 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. September 2018, 13:49)

39

Mittwoch, 6. Juni 2018, 13:24

Freue mich ja über Euer Problembewußtsein hier, was den Dreck-Eintrag in die Airbox angeht.

Allerdings möchte ich an dieser Stelle festhalten, Eure geschätzte Diskussion um Vorfilter für die Adventure und allfällige Zusatz-Dichtungen für die Airbox geht an dem Thema meines Threads vollkommen vorbei.

Ja die Diskussion konterkariert sogar meinen Punkt reichlich vollständig: So eine Airbox ist doch nicht die Hülle von einem U-Boot, in welcher schon die kleinste Undichtigkeit zum Desaster führt. Darum halte ich das KTM-Original-Design für die Verbindung der beiden Airbox-Hälften für technisch vollkommen adäquat:



Das Bild stammt zwar aus einem anderen Kontext und von meiner 1290 SD-R, die Bauteile von der ADV sind aber dieselben. Man sieht, da finden wir eine Labyrinth-Dichtung mit "Nut & Feder", die sicher nicht wasserdicht, aber ziemlich dicht ist.

Wenn nun die Aussies "downunder" vermelden, in der Wüste dort sickert gleichwohl Staub über dieses Labyrinth zwischen den Airbox-Hälften in das Innere ein, so beideutet dieser Befund, den ich wolh gern glauben will, in meinen Augen nur Folgendes: Da herrscht so ein hoher Unterdruck in der Airbox, daß die Luft gern mal jeden noch so kleinen Spalt im System sich als Ausweich-Route sucht und bei der Gelegenheit den puderfeinen ( so was haben wir auch in Europa, wenn der Sahara-Wind weht, gern auch angereichert mit Pollen ) Staub mit sich reißt.

Wenn das das Problem ist, würde ich persönlich nicht an den Phänomen herum doktern und die Airbox besser abdichten, sondern an dessen Ursache gehen: Den übergroßen Unterdruck in der Airbox.
Denn wäre dieser Unterdruck hinreichend klein, würden die Luftteilchen das tun, was sie eben ihrem Wesen nach tun, wenn sie in die Airbox einströmen: Den Weg des geringsten Widerstandes gehen. Und dieser Weg sollte bei einer "normal belüfteten" Airbox über/durch den Luftfilter führen, und nicht über allfällige Mikro-Spalten zwischen oberer und unterer Box-Hälfte.

Allein aus diesem Grund erscheinen mir Überlegungen, einen Vorfilter vor die Serien-Lufteinläße rechts/links in der Verkleidung zu setzen, nicht wirklich zielführend, während mein Vorschlag, die beiden Ansaugschächte vor dem Serienfilter besser zu belüften



in das Herz der Problematik führt, indem auf diese Weise der Unterdruck in der Airbox "auf ein gesundes Maß" gesenkt wird, was die Luft davon wirksam anhält, durch ungefilterte Leckagen in der Box sich ihren Weg zu suchen.

Diese Lösung wollte ich Euch hier vorstellen als "die kleine Lösung", als eine, die jeder mit überschaubarem Aufwand probieren kann, als eine, die auch ohne aufwendiges Remapping funktioniert.

Die "große Lösung" wäre dann diese:



Hier hält mein Zusatz-K&N-Filter im neu designten Airbox-Deckel den Unterdruck im Inneren selbst unter Vollgas, wenn der Motor maximal Luft ansaugt. nahezu auf Umgebungs-Atmosphäre.
"Highscore" Fa. Myjet

Beiträge: 36

Vorname: Hannes

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

40

Samstag, 9. Juni 2018, 11:53

Mit den bearbeiten der Luftführungskanäle hab ich so mein Bedenken :denk: , wenn ich unten die Öffnungen der Ram Air Entwässerung aufschneide hab ich den gewünschten Ram Air Effekt nicht mehr, da ja durch dir großen Öffnungen der Luftstrom entweichen kann.