Du bist nicht angemeldet.


 


  • »Platium« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 162

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

81

Samstag, 9. Dezember 2017, 14:47

:grins: Ja das wünsch ich auch mal

Da der Hecktank ein eigenständig tragendes Teil wird benötigt es keinen Heckrahmen. Ansonsten würde ein neue gebaut werden. Aber ja ich hatte Anfangs auch schon mit dem Gedanken gespielt einen SDR Heckrahmen zu verwenden. :Daumen hoch:

82

Sonntag, 17. Dezember 2017, 23:12

Hab mich mal wegen den Krümmer genauer informiert. Der Krümmer hat die gleichen Maße wie der Originale (abgesehen vom KAT) und besitzt sogar teilweise schlechtere (scharfe) Übergänge. Also der Krümmer bringt rein garnix.
Wenn man einen Krümmer ohne KAT haben will einfach den originalen gebraucht billig kaufen und den KAT rausbrennen oder rausnehmen.


Das kann ich bestätigen. Ich fahre den Arrow Krümmer auf meiner 1190R und der bringt keine Mehrleistung, nur wird der KAT damit eliminiert.
Gewicht ist ebenfalls gleich wie Original ohne KAT.
* 1190R * 701E *

83

Montag, 18. Dezember 2017, 16:09

Hab mich mal wegen den Krümmer genauer informiert. Der Krümmer hat die gleichen Maße wie der Originale (abgesehen vom KAT) und besitzt sogar teilweise schlechtere (scharfe) Übergänge. Also der Krümmer bringt rein garnix.
Wenn man einen Krümmer ohne KAT haben will einfach den originalen gebraucht billig kaufen und den KAT rausbrennen oder rausnehmen.


Das kann ich bestätigen. Ich fahre den Arrow Krümmer auf meiner 1190R und der bringt keine Mehrleistung, nur wird der KAT damit eliminiert.
Gewicht ist ebenfalls gleich wie Original ohne KAT.



Poste mal bitte den Prüfstandslauf.

  • »Platium« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 162

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

84

Dienstag, 19. Dezember 2017, 13:06

Da braucht es doch keinen Prüfstandsbericht. Alles was dabei an Änderung rauskommt ist eine Messabweichung und Streuung. Es kann sich halt einfach nichts ändern wenn sich an der Geometrie und der Oberfläche nichts ändert :peace:

Beiträge: 33

Vorname: Michael

Wohnort: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

85

Sonntag, 24. Dezember 2017, 16:01

Hallo und schöne Weihnachten euch allen.

Ich interessiere mich schon eine Weile für diesen Umbau, bin aber nicht so der versierte Schrauber, Hilfestellung daher erwünscht :kapituliere:

@Platium du schreibst glaub ich auf Seite 1 dass du eventuell ein Umbau Kit anbieten würdest. Hast du das umgesetzt? Ich habe die Möglichkeit einen 3D-Drucker zu verwenden sowie Fräs - und Drehmaschinen.

Hast du vill auch eine Teile Liste, was genau du für Zukauf Teile verwendet hast?

Ich weiß jetzt nicht mehr genau welcher Beitrag es war, aber ihr habt über die Verwendung des SDr Hecks gesprochen, ist das einfach so montierbar?

Der Umbau gefällt mir optisch sehr gut :) wobei ich vermutlich auf die 17 Zoll Bereifung verzichten muss, da mir ein Felgensatz für 2,5k dann doch zu teuer ist. Habt ihr schon eine günstige Alternative gefunden?

Schonmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten. :peace:

  • »Platium« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 162

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

86

Montag, 25. Dezember 2017, 13:15

Für Stage 1 (Zustand mit SMR Tank usw.) könnte ich ein Umbauset anbieten. Problem an der Sache ist, das dieses Set dann nur "Race only" wär. (Dieses Set bekommt für die nächste Saison auch der Shutgunner). Stage 2 die akutell im vollen Gange ist wird legal zulassbar sein aber auch deutlich teurer und umfangreicher. Wer wirklich starkes interesse an einem Umbau hat der kann mich mal über PN anschreiben und dann kann man bereden was für ein Budget vorhanden wäre und was man damit umsetzen kann. Jeder hat auch andere Bedürfnisse bezüglich Reichweite, Fahrwerk usw usw... (Bezüglich 17" Umbau gibt es noch paar andere Möglichkeiten).

Den SDR Heckrahmen kannst nicht einfach so verwenden. Da es sich jedoch vermutlich um einen CrMo Rahmen handelt kann man diesen umschweißen - anbauen und per Einzelabnahme eintragen lassen. Oder einfach den Schritt nach dem anbauen weg lassen :staun:.

Beiträge: 33

Vorname: Michael

Wohnort: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

87

Dienstag, 26. Dezember 2017, 08:51

Also ich interessiere mich in diesem Fall dann stärker für Stage 2. Man sagt zwar immer legal scheißegal. Aber der Blick der Gesetzeshüter dass das alles legal ist, ist auch unbezahlbar :polizei:

Budget ist quasi grenzenlos :denk: solange ich es auf mehrere Monate verteilen kann. Also z.b. immer wieder, monatlich, ein Kleinteil für 100-150 Euro ist drinn. Bei den Felgen wird es da halt schwierig :weinen:


In erster Linie möchte ich asap so viel Gewicht wie möglich runter hauen und nach und nach dann umbauen. Mir macht es nichts aus, wenn es nur stückweise vorangeht, solange ich damit fahren kann.


Da ich meistens mit nakedbike Kollegen unterwegs bin, sind 200km Reichweite ausreichend, Mehr schaffen diese nämlich auch nicht. Fahrwerk muss für meine Künste momentan nicht geändert werden.


Mir geht es momentan hauptsächlich um Gewichtersparnis und aufmotzen der Optik :Daumen hoch:




  • »Platium« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 162

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

88

Dienstag, 26. Dezember 2017, 09:09

Also Gewicht wird man mit dem Umbau sehr viel sparen :grins:. Alles ori waren es nach meinem Wissen 238 kg, Stage 1 waren es 204 kg und mit Stage 2 soll es unter die 200er Marke gehen (~197 kg). Ob 100 - 150 € für jedes Bauteil reichen eventuell muss dann auch gespart werden und eine Eintragung kostet natürlich auch etwas und bezieht alle Teile ein. Also solang man den Umbau nicht komplett getätigt hat ist man nicht ganz legal unterwegs.

Aber alles nach seiner Zeit. Im Dezember - Februar wird erstmal weniger an Stage 2 gearbeitet aber viele wichtigen Teile wie die flow-optimierte Airbox, Schwingrohraufladung und alles was dazu gehört sind schon fast fertig.

Beiträge: 13

Vorname: Manfred

Wohnort: (.at) W

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

89

Dienstag, 26. Dezember 2017, 11:02

Umbau einer 950er zum Vergleich. Mehr Fotos ---> https://www.1000ps.at/motorrad-bilder-de…mmorata-15826#1
[img]https://www.ktmforum.eu/forum3/wbb/index.php?page=Attachment&attachmentID=188111&h=0ef71a97d82e0e13c333860a276e039fcf6213c8[/img]

Platinum, bist du bei den M4 Sättel geblieben? Überlege auch auf M4 zu wechseln, RCS19 hab ich, damit hat sich die Bremse deutlich verbessert, aber dieser Satte Transparente Biss
den man von Supersportlern kennt ist nicht da.

Toller Umbau gutes gelingen weiterhin :Daumen hoch:
»Mad4Fred« hat folgende Datei angehängt:

Beiträge: 33

Vorname: Michael

Wohnort: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

90

Dienstag, 26. Dezember 2017, 13:14

Ja das mit dem 100-150 Euro Limit war Mal so pauschal. Wenn einzelne Teile teurer sind muss ein anderes dann Mal länger warten.

Kann man mit geringem Geldaufwand schon einiges an Gewicht sparen?
Und hast du dazu vill ein paar Bilder oder könntest es beschreiben was weg kann?

Also eine "legale" Stage 1?

Alles weg was weg kann und den Tank (ich denke Mal dass macht den legalen Unterschied oder?) Drauf lassen.

Die Gepäckträger etc am Heck hab ich schon abgebaut, mehr aber noch nicht.

  • »Platium« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 162

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

91

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 13:50

@Mad4Fred
Die Kombination M4 & RCS19 ist einfach super. Sehr sensibel, super Druckpunkt und tolle Bremsleistung. Gepaart mit einer härteren Vorderradgabel ein Spätbremsen bis ins letzte Eck. :sensationell: (Die RCS19 ist nicht wirklich passend für die original 32er Bremskolben. KTM verbaut eine 18er Pumpe soweit ich weiß welche einen eher festes Druckgefühlt hat. Der Sweetspot wäre eine 17,5er Bremspumpe für die originalen Bremssättel. Die 19er erzeugt einfach ein hölzernes Gefühl also einfach kein genauer Druckpunkt und viel Handkraft notwendig --> alles andere als optimal. Größer ist eben nicht immer besser, sondern die Kombination der richtigen Kolben von Bremssattel und Bremszylinder :Daumen hoch: )

Der Umbau der 950er sieht gut umgesetzt aus aber mit dem Heck nicht ganz so mein Fall :peace:

@Shiro91


Ja ich denke man kann mit ein paar Teilen und wenig Geldaufwand schon sehr viel schaffen. Da nun schon einige nach einem kleinen Paket gefragt haben welches auch komplett legal ist werde ich dies wohl mal in Angriff nehmen. Könnte jedoch noch ein wenig dauern aber hoffe das ich vor der neuen Saison so ein kleines Paket schnürren kann. :Daumen hoch:

Beiträge: 33

Vorname: Michael

Wohnort: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

92

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 21:58

@Platium

Das klingt doch Mal mega gut :peace:


Freu mich jetzt schon :wheelie:

Beiträge: 13

Vorname: Manfred

Wohnort: (.at) W

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

93

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 22:03

Super Danke für die Antwort, dann werd ich mal M4 ordern.

Beiträge: 2

Vorname: Daniel

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SM-T

  • Private Nachricht senden

94

Montag, 22. Januar 2018, 02:35

Congratulations on such a beautiful supermoto. You have created my perfect bike...Well done. You have inspired me to take on a similar project. I have owned the 1190 adventure, 1290 superduke in the past and now I ride a 990 supermoto. Apologizes for the english, can you say how you access the ignition key now with the speedometer mounted using the superduke bracket? Also, do you know if the 990 forks will fit inside the 1190 triple clamps or do they need changing also?


Thanks
Daniel

  • »Platium« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 162

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

95

Montag, 22. Januar 2018, 11:52

Hi Daniel,

currently the ignition bracket is on the right side of the motorcycle near the knee of the rider. Yes the 990 fork will fit inside the 1190 clamps (you need to use the 1190 fontaxle because the 990 clamps have less distance between the fork tubes).

Beiträge: 2

Vorname: Daniel

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SM-T

  • Private Nachricht senden

96

Dienstag, 23. Januar 2018, 00:01

Thank you for the information. Much appreciated. I plan to use an 1190R as a starting point. The 990 fork spacing would be preferable. Do you know yet if the triple clamps are interchangeable? Ideally, I would use the 990 marchesini 17inch wheels from my SMT, the 990 front forks and brake calipers, if possible the 990 rear shock also....and the 18.5ltr SMT fuel tank and seat. Front high fender and headlight I would source from a 990 SMR.


I will find out what is possible once I get started. Hopefully not too much time on the lathe and CNC.

Thanks
Daniel

  • »Platium« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 162

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

97

Dienstag, 23. Januar 2018, 10:53

I think it is possible to use the 990 clamps. With the 990 clamps you can use the hole front (wheels, brake disc, brake caliper, axle) from the 990 SMR. I dont think it is a good idea to use the 990 shock because its not as long as the 1190 shock the result would be a lower height of the back and thats not good.

Beiträge: 212

Wohnort: (.ch) ZH

KTM: 990 SM-R 09-11

  • Private Nachricht senden

98

Mittwoch, 14. Februar 2018, 10:55

Geiles Projekt!
Hatte mir gestern auf youtube Mal wieder die SM mit dem RC8 R Motor reingezogen
und dann heute versucht hier im Forum raus zu finden, ob die ganzen KTM V2 eigentlich
grundsätzlich von der Befestigung her gleich sind. Dabei bin ich irgendwie auf diesen
Thread gestossen und hab ihn gerade durch ..... :respekt:
Find nicht nur deinen Umbau grosse Klasse, sondern auch wie du interagierst mit Fragestellern
und Leuten die was ähnliches Bauen möchten.

Wenn ich so zwischen den Zeilen lese, wie gut doch die Komponenten der SMR ohne ABS sind,
wäre ich wirklich besser beraten, für so ein Projekt meine SMR zu behalten und einen
gebrauchten 1190er Motor zu suchen.
Aber irgendetwas sagt mir, dass das nicht die einfachere Herangehensweise wäre. :nein:

Nur was bleibt von meiner SMR, wenn ich all die guten Teile auf ne 1190er rüberschraube?
Also bliebe als vernünftige Vorgehensweise nur SMR verkaufen, 1190er kaufen und bei 0 beginnen wie du.
Da scheint ein Motortausch doch wieder ne gute Alternative zu sein, wenn denn die Haltepunkte
gleich sind .... Mist, bin :sehe sterne:

  • »Platium« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 162

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

99

Donnerstag, 15. Februar 2018, 10:54

Danke für das Lob. Die Kombination 1190 Motor in 990 SMR sehe ich als fahrtechnisch beste Version aber das ist alles nicht so ganz leicht. Der 1190 Motor passt mit ein paar Schweißarbeiten am Rahmen schon gut rein. Die Airbox von der 990 kann nicht mehr verwendet werden. Also müsste hier auch was komplett neues erstellt werden. Ob die ganze elektronik rein passt ist auch so eine Frage. Dazu kommt noch das die Eintragung dieser Sachen kompliziert wird da plötzlich ein deutlich stärkerer Motor im Rahmen sitzt. --> Also die einfachere Abwicklung ist sicher eine 1190 umbauen. Ich denke man kann auch sein original Fahrwerk beim Fachmann überarbeiten lassen statt sich ein neues wie ich zu kaufen.

Bei der alten SMR bis 2011 hat man halt gesehen das die Komponenten bester Güte waren. Die guten Felgen hätte ich z.B. auch gerne für meinen Umbau :grins: .