Du bist nicht angemeldet.


 


[allgemein] Kettenöler Berotec

Beiträge: 34

Vorname: Max

Wohnort: (.at) VI

KTM: 1290 Super Adventure R

  • Private Nachricht senden

41

Donnerstag, 5. Juli 2018, 15:34

Hatte am Anfang auch Probleme mit der abgegebenen Ölmenge, alles war angesaut. Habe dann nach Nachfrage bei Berotec einen Durchflussreduzierer nachgeschickt bekommen.(Top Kundenservice) Hab die Ölmenge jetzt so eingestellt das alle 3 min. ein Tropfen abgegeben wird. Funktioniert jetzt super. Alles sauber und bestens geölt.

Beiträge: 162

Vorname: Marc

Wohnort: (.de) H

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

42

Donnerstag, 5. Juli 2018, 18:28

Hab ja meine KTM nach Motorschaden nicht mehr. Aber an meiner neuen Maschine ( Tiger 800) habe ich seit 4000 km einen Mofessor dran. Funktioniert super! Kette immer gut geölt und sauber. Die Auftragsdüse finde ich besser gelöst als bei den meisten anderen Kettenölern. Klare Kaufempfehlung!
ICH DAGEGEN BIN DAFÜR

Beiträge: 56

Vorname: Steffen

Wohnort: (.de) HAL

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

43

Mittwoch, 25. Juli 2018, 10:27

Wie macht sich denn das Befüllen / Nachfüllen ? Fummelig, bzw. Sauerei, oder liegen kleine Hilfsmittel bei, mit denen man das einfach lösen kann ?
Gruß
Steffen

Beiträge: 146

Wohnort: (.de) BE

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

44

Mittwoch, 25. Juli 2018, 12:08

Beim CLS kann man den Tank gut über den Belüftungsschlauch befüllen, Spritze (war im Lieferumfang) draufstecken und Öl rein drücken.

  • »marco bowhunter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Vorname: marco

Wohnort: (.de) UN

KTM: 1050 Adventure

  • Private Nachricht senden

45

Mittwoch, 25. Juli 2018, 13:14

Hey,

ist total easy. Es geht ein Befüllschlauch vom System ab, der mit einer mitgelieferten Spritze befüllt wird.
Habe das System jetzt seit 3000 km verbaut und bin voll zufrieden. Läuft auf kleinste Einstellung und macht seinen Job wirklich gut.

46

Donnerstag, 26. Juli 2018, 12:25

Ich möchte jetzt endlich auch mal nen Öler testen und finde den Berotec bezüglich Preis / Leistung verdammt gut gelungen. :Daumen hoch:
Was mir allerdings nicht so gut gefällt, ist das schwerkraftbasierte System per Ventil - selbst wenn es temperaturabhängig gesteuert wird.

Deswegen meine Idee: wäre es ohne großen Aufwand möglich, die Ventileinheit durch eine Pumpe (z.B. die vom CLS Öler) zu ersetzen? Vorteil wäre ja (fast) beliebiger Einbauort des Tanks und keinerlei Temperaturabhängigkeit.
:nein: ...60 Jahre und kein bisschen weise... :nein:

Beiträge: 56

Vorname: Steffen

Wohnort: (.de) HAL

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

47

Samstag, 4. August 2018, 16:17

Dann wird es aber vielleicht nicht bei dem Preis bleiben, und Du hast ne Fehlerquelle mehr......
Gruß
Steffen

Beiträge: 146

Wohnort: (.de) BE

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

48

Sonntag, 5. August 2018, 10:13

Ich möchte jetzt endlich auch mal nen Öler testen und finde den Berotec bezüglich Preis / Leistung verdammt gut gelungen. :Daumen hoch:
Was mir allerdings nicht so gut gefällt, ist das schwerkraftbasierte System per Ventil - selbst wenn es temperaturabhängig gesteuert wird.

Deswegen meine Idee: wäre es ohne großen Aufwand möglich, die Ventileinheit durch eine Pumpe (z.B. die vom CLS Öler) zu ersetzen? Vorteil wäre ja (fast) beliebiger Einbauort des Tanks und keinerlei Temperaturabhängigkeit.
Das sollte gehen, zumindest wenn die Schläuche identisch sind aber zum einem habe ich die Pumpe einzeln nicht im Shop finden können und die ist garantiert so teuer, das du dir gleich das CLS System holen kannst. An unserer R1 ist der ältere CLS 200 verbaut, der hat auch keine Pumpe und dafür ein Magnetventil. Das funktioniert sehr gut und gleichbleibend bei jeder Temperatur.

49

Sonntag, 5. August 2018, 11:27

Ich hatte in der Zwischenzeit Kontakt mit Johannes und er hat mir mitgeteilt, dass sie es selbst schon ausprobiert hätten und es funktioniert. Wichtig war für mich an erster Stelle, ob die Leistungsaufnahme einer Pumpe nicht zu hoch ist.

Risiko ist natürlich, ob die Fördermenge der Pumpe zur Elektronik passt.

So ne Pumpe kostet nicht die Welt. So könnte man eine einfache Dello 2Takt Gemischpumpe nehmen; in der Bucht für 30 - 40 Euro zu bekommen. Macht also einen Gesamtpreis von ~170 Euronen, im Gegensatz zum CLS ein fetter Interschied.



Mittlerweile habe ich den Berotec hier liegen und muss sagen, dass ich von der Qualität der Teile unheimlich begeistert bin. Kabel, Steckverbindungen und vor allem der Tank machen einen absolut hochwertigen Eindruck. Wenn ich da nur an die billigen Plastikdosen der anderen Öler denke..................... :Daumen hoch:

Ich werde jetzt zunächst versuchen, den Mofessor ganz normal mit dem Ventil einzubauen. Sollte das wegen Platzproblem nicht klappen (komplett unter der Sitzbank einer LC4 SM), versuche ich es mit einer Pumpe.
:nein: ...60 Jahre und kein bisschen weise... :nein:

Beiträge: 56

Vorname: Steffen

Wohnort: (.de) HAL

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

50

Sonntag, 12. August 2018, 13:17

Moinmoin,
ich hatte mich zwischenzeitlich für den Mofessor entschieden.
Gestern gekommen, heut ausgepackt.
Erster Eindruck:
- sehr ordendliche Qualität
- einfacher Aufbau des Systems
- geniale Steckverbinder der Ölschläuche ( brauchte ein paar Minuten, bis ich kapiert hatte, wie es geht )
- einfaches nachfüllen des Vorratsbehälters
- gute Beschreibung dazu
- sehr gut verpackt.
Rundum soweit auf jeden Fall ne Empfehlung :Daumen hoch:

Werd dann die Woche mal den Einbau vornehmen.
Frage:
Geschaltetes Plus unter der Sitzbank / am Rücklicht bei der 2015er SAT - gibt es einen heissen Tipp, ohne das ich groß suchen muss ?
Die Tropfdüse in möglichst geringem Abstand am hinteren Kettenrad, nahe der Kette, positionieren. Würde ich von aussen machen, da innen beim Ausbau des Rades stört, korrekt?

Wo habt ihr den Regenschalter positioniert/installiert ? Optisch wäre ja ein kleines Loch in der Verkleidung, wo der Schalter dann drinsitzt, perfekt.....
Gruß
Steffen

Beiträge: 137

Vorname: Hans

Wohnort: (.at) HF

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

51

Sonntag, 12. August 2018, 13:51

Hallo Steffen bei mir waren die ACC1 und ACC2 Leitungen unter der Steckdose vorne links
Verkleidung und Tank musste runter
Lass dir Leben und Tod gleich wichtig sein,
und dein Verstand wird ohne Angst sein.

Beiträge: 982

Vorname: Wolfgang

Wohnort: (.at) S

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

52

Montag, 13. August 2018, 13:10

Hinten unter der Sitzbank gibt es auch ACC1 und ACC2 :zwinker:

Beiträge: 137

Vorname: Hans

Wohnort: (.at) HF

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

53

Montag, 13. August 2018, 15:11

Das wäre super dann kann ich meinen Öler dort dranhängen vorne sind die LED drauf
Danke Wolfgang
Lass dir Leben und Tod gleich wichtig sein,
und dein Verstand wird ohne Angst sein.

Beiträge: 56

Vorname: Steffen

Wohnort: (.de) HAL

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

54

Montag, 13. August 2018, 19:21

Danke, ich geh morgen mal auf dieSuche :Daumen hoch:

Gruß
Steffen

Beiträge: 56

Vorname: Steffen

Wohnort: (.de) HAL

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

55

Donnerstag, 16. August 2018, 03:03

Also,
der Berotec-Oiler ist installiert.
Vorab die Kette vom alten Fett gereinigt.




Bild 1: Das Magnetventil unter der linken Seitenverkeidung versteckt

.

Bild 2: Positionierung der Austrittsdüse


Bild 3: Verlegung des Schlauches unter der Schwinge

.

Bild 4: Bogen der Ölleitung nach oben, dahinter auch wieder mit Klebepads / Kabelbinder



Bild 5: Einbauort Steckdose. Es liegen die o.g. ACC-Kabel mit geschaltetem und Dauer - Plus. Brauchte ich da aber nicht.
Habe dort Löcher gebohrt, Kabel durchgezogen und Schalter eingebaut



Bild 6: Schalter von oben, eingebaut. Kommt man gut ran, und neben der Steckdose ist Platz.


Das Kabel haben ich über den Tank gelegt. Der Platz reicht.

.
Bild 7: Fällt also kaum auf, die ganze Installation.
Den großen 100ml-Vorratstank habe ich unter der hinteren Sitzbank/im Heckbürzel platziert und mit 1Kabelbinder fixiert. Werkzeugbündel passt trotzdem noch rein. Das Steuerteil unter der rechten Seitenverkleidung neben der Sitzbank, das Ventil ist linksseitig, beides mit etwas Schaumstoff "gedämpft". Der Befüllanschluß liegt unter der Sozisitzbank.
Befüllen damit sehr einfach. Strom wie in der Anleitung von Batterie, und das Steuerplus mit dem ACC2-Kabel aus dem Heck.

Entlüften auch einfach, der Regenschalter wird 4s gedrückt gehalten, dann ist das Ventil daueroffen. Warten, bis Schlauch bis zur Düse voll, dann ausmachen - fertig. Ging problemlos.

Steuerteil steht momentan auf 2, mal gucken, wie es damit läuft.
Das Kabel vom Regenschalter liegt unter der Tankverkeidung, und kann einfach weggenommen werden, wenn der Tank ab muss. Hatte die Verkleidungen eh ab, da ich die beiden Zusatzlöcher für vereinfachte Hauptscheinwerferdemontage in die Seitenteile eingebracht hab - war ein Abwasch.....

Nu guckmer ma, wie lange die Klebepads ( hab ordendlich entfettet ) halten, und wie sich die Öldosierung macht.
Werd dann nochmal berichten. Auf der ersten Kurztour heute keine Auffälligkeiten, bisher kein kleckern, hatte die Kette aber nach dem Reinigen leicht mit dem Kettenöl eingerieben.
Gruß
Steffen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Moppedfan« (16. August 2018, 03:10)


Beiträge: 56

Vorname: Steffen

Wohnort: (.de) HAL

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

56

Samstag, 25. August 2018, 20:52

Sodele,
nach 250km mal ein paar Bilder.
Eingestellt ist Stufe 2.








Hatte die Kette ja vorab etwas händisch vorgeölt. Da ich noch keine Erfahrungen hab - ist das so ok, oder noch zuviel ?
Es sind ja noch diese Minispritzerchen am Reifen...

Könnte ja noch auf 1 stellen......oder so lassen?
Gruß
Steffen

Beiträge: 1 603

Vorname: Harald

Wohnort: (.de) N

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

57

Samstag, 25. August 2018, 21:59

Woher willst du jetzt wissen, ob die Spritzer von deinem "Vorölen" oder von einem zu großzügig eingestellten Öler kommt? Geh mal mit einem Lappen über die Kette und wisch auch die Spritzer ab und beobachte noch einmal.
Gruß vom Harald
"S. Auerteig"
KTM ADV1190/R´14; Suzuki DR 800S ´99; :prost:

Ähnliche Themen