Du bist nicht angemeldet.


 


Beiträge: 322

Vorname: Dieter

Wohnort: (.de) SEL

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

81

Montag, 6. August 2018, 11:03

Hat man bei dir wohl vergessen beizulegen. In meinem war die Anleitung vollfarbig als Heft beigefügt.

Beiträge: 93

Vorname: Martin

Wohnort: (.de) VIB

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

82

Montag, 6. August 2018, 18:38

Paket ist erst heute Nachmittag angekommen, Entschuldigung.
Anleitung ist in Hochglanz dabei :knie nieder:

Weiß jemand wozu die beiden Kunststoffplatten sind und wie man die Kabel in die Umhüllungen bekommt?
Oder sind die Gewebeschläuche für was anderes? Die kommen in der Videoanleitung leider nicht vor....
seen it all, done it all ....
.... can't remember most of it :lol:

Beiträge: 1 961

Vorname: Hartmut

Wohnort: (.de) B

KTM: 1290 Super Adventure R

  • Private Nachricht senden

83

Montag, 6. August 2018, 19:02

Die Gewebeschläuche sind für die Ölleitung, damit man sie am Rahmen weniger sieht. Einfach drüberschieben
beware of the mantis

Beiträge: 322

Vorname: Dieter

Wohnort: (.de) SEL

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

84

Dienstag, 7. August 2018, 23:10

Ist auch alles in der Anleitung beschrieben.

Beiträge: 93

Vorname: Martin

Wohnort: (.de) VIB

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

85

Donnerstag, 9. August 2018, 10:49

Die Gewebeschläuche sind für die Ölleitung, damit man sie am Rahmen weniger sieht. Einfach drüberschieben

Danke, ich habe den Öler inzwischen montiert. SCHIEBEN ist übrigens ein guter Tipp, ziehen geht nämlich nicht :lol: . Was habt Ihr mit den ausgefransten Enden der Gewebeschläuche gemacht? Will da im Nachgang ungern mit der Flamme am Bike rumfummeln. Musste die Enden aber abschneiden, weil die sonst nicht über den Schlauch gingen.
Und die beiden Platten liegen jetzt noch rum. Hätte vielleicht Pumpe und Steuerung auf eine Platte geklebt werden sollen und das dann mit Kabelbinder am Rahmen befestigt? :staun:
seen it all, done it all ....
.... can't remember most of it :lol:

Beiträge: 1 961

Vorname: Hartmut

Wohnort: (.de) B

KTM: 1290 Super Adventure R

  • Private Nachricht senden

86

Donnerstag, 9. August 2018, 11:08

Vielleicht helfen Dir die Bilder weiter. Die Gewebeschläuche kann man problemlos mit kurzem Flammstoß verschmelzen.
beware of the mantis

Beiträge: 322

Vorname: Dieter

Wohnort: (.de) SEL

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

87

Donnerstag, 9. August 2018, 12:04

Das Problem hatte ich anfangs auch aber mit Geduld und Spucke hab ich die Leitung doch noch rein bekommen ohne die Enden abzutrennen. Zeihen geht natürlich nicht da sich das Geflecht zusammenzieht, beim Schieben wird es gestaucht.

Ich sehe aber auch kein Problem darin, mal kurz mit der Flamme ran zu gehen. Vielleicht nicht gerade genau über dem geöffneten Tankdeckel aber sonst ist das wohl eher unkritisch.

Beiträge: 560

Vorname: Carsten

Wohnort: (.de) MKK

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

88

Freitag, 5. Oktober 2018, 05:14

Wie habt Ihr eigentlich den Entlüftungsschlauch vom Tank verlegt?

Und geht das nur mir so, oder kann man den Tank mit dem Klettschlauch nicht richtig fixieren?
Der hält bei mir jetzt eher durch die Klemmwirkung der Halter-Schraube am Aktivkohlefilter. :denk:
Wofür eigentlich 4-Zylindermotoren? Am Motorrad 2 zu viel und im Auto 2 zu wenig....

  • »Hobbit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 544

Vorname: Heiko

Wohnort: (.de) CO

KTM: 790 Duke

  • Private Nachricht senden

89

Freitag, 5. Oktober 2018, 08:39

Dazu nimmt man einen weißen Kabelklip, und einen Schlauchverbinder. Den steckt man in den Belüftungsschlauch, damit er im Klip ordentlich hällt. Den Belüftungsschlauch kann man natürlich bei Bedarf kürzen. Den Klip klebt man an die höchste Stelle im Heck. Steht so übrigens in der Anbauanleitung.
»Hobbit« hat folgende Datei angehängt:

Beiträge: 242

Vorname: Gerald

Wohnort: (.de) ED

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

90

Montag, 8. Oktober 2018, 16:23

bei mir habe ich den Öltank hinter dem linken Seitendeckel und den Entlüftungsschlauch von dort unter das Bürzel gelegt (mit weißem Befestigungsclip...)


DerGerry

Beiträge: 83

Vorname: Hartmut

Wohnort: (.de) WN

KTM: 1290 Super Adventure R

  • Private Nachricht senden

91

Dienstag, 9. Oktober 2018, 08:57

Nur ein klein wenig OT, zeigt aber was man alles falsch machen kann.
Vor etwa 3 Wochen oder so kam ein Freund, er hätte in ner "FACHWERKSTATT" der CLS-Oiler montieren lassen, irgendwas sei aber blöd.
Nur mal kurz am Treff drübergeschaut: Tank war mit ner 4 x 40 Blechschraube am hinteren Kotflügel von innen festgeschraubt. Aussen also etwa 3 cm von der Schraube Richtung Hinterrad. Ob die Honda beim ganz einfedern diese Schraube erwischt hätte?
Dann Montage der Düse: Irgendwie hatte dieser "FACHHÄNDLER" wohl keine Idee wie man am Auspuff und an der Kette gefahrlos vorbei kommt. Schlauch also außen lang in Richtung Ritzel verlegt und dort vor dem Ritzel dann die Ölerdüse montiert. Konnte aber nix schlimmeres geschehen, die Ölleitung von der Pumpe bis zur Düse war eh nicht entlüftet. etwa 100€ hat er für diesen Murks bezahlt. Ich glaube Heiko hat ein Bild von der Montage, seine Ersatzteile für eine erneute Montage kamen auf alle Fälle recht schnell.
Weiter: letzte Woche bekam ich ein neues Dienstfahrzeug. Eine Versys...mit CLS Oiler direkt von der Werkstatt montiert. Laut Händler hatte er mit Heiko die unsichtbare Verlegung an dieser Versys abgeklärt. Ist auch wirklich toll montiert...Bis auf den Aufkleber auf der Schwinge nix zu sehen.
am nächsten Tag die Versys mal getestet....So nach 300km kann man, vor allem bei einem geleasten Dienstfahrzeug :knie nieder: mal auf 7000 1/min gehen. Wären bei der Versys etwa 140 km/h. Die Kawa schüttelte sich wie wild, die Freunde hinter mir konnten meine Nummertafel nicht mehr lesen. Händler meinte bei der Beschwerde, ich solle bis zum KD eben langsamer fahren :denk: Ist ja nur meine Gesundheit, also gehts auf Fehlersuche: Zur unsichtbaren Montage des CLS Oilers musste das Hinterrad demontiert werden. Bei der Montage wurde dann einfach mal die Kronenmutter für die Achse nur von Hand festgezogen.
Hat zwar nur indirekt mit der Öler- Montage was zu tun, aber solche Fehler sind einfach besser, man macht sie selbst :Daumen runter: NICHT.

Beiträge: 1 961

Vorname: Hartmut

Wohnort: (.de) B

KTM: 1290 Super Adventure R

  • Private Nachricht senden

92

Dienstag, 9. Oktober 2018, 14:38

Drum montiere ich meine Öler immer selbst. Ist nicht schwierig, nur manchmal etwas langwierig wenn mans mit Ruhe macht.
Und mit Heikos Fotodokumentationen kann das wirklich (fast) jeder.
beware of the mantis

Beiträge: 322

Vorname: Dieter

Wohnort: (.de) SEL

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

93

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 08:57

Gruselig was man da so liest. Solche Montagen mache ich lieber auch selbst. Die Zeit die man sich bei seinem eigenen Motorrad nimmt kann der Händler auch gar nicht realisieren, wenn doch dann ist es sehr kostenintensiv (logisch). Ich habe auch sehr großen Wert auf "unsichtbare" Montage gelegt. Und wenn man es genau so verlegt wie es Heiko in der Anleitung zeigt bzw. auch im Video, dann ist das zwar ein wenig mühselig aber definitiv die beste Montage. Immerhin soll auch die Funktion sichergestellt sein. Ich liebe das Gefühl sich einfach nicht um die Kette kümmern zu müssen (außer ab und an mal der Kontrolle ob der Tank befüllt ist und ob die Düse noch sauber anliegt).

Beiträge: 560

Vorname: Carsten

Wohnort: (.de) MKK

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

94

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 15:03

Das mit dem Zeit nehmen sehe ich genauso... deswegen hab ich den CLS-Einbau erstmal nach hinten verschoben. Momentan einfach keinen Nerv dafür... und immer nur "mal so ne Stunde" dran rumbasteln is mir auch zu doof, zumal ich dann immer wieder alles zusammenbauen müsste, wenn ich zwischendrin mal fahren will.
Das Wetter ist momentan einfach noch zu gut um ein halb zerlegtes Mopped rumstehen zu haben. :peace:
Wofür eigentlich 4-Zylindermotoren? Am Motorrad 2 zu viel und im Auto 2 zu wenig....

Beiträge: 61

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

95

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 15:03

Hallo,

habt ihr am CLS-Oeler Belüftungslüftungsschlauch, so etwas wie einen Filter verbaut, um das Eindringen von Schmutz und Dreck zu verhindern?

Und inwiefern kann die Pumpe das vertragen?
Viele Grüße

GTHansen :zwinker:

Beiträge: 1 961

Vorname: Hartmut

Wohnort: (.de) B

KTM: 1290 Super Adventure R

  • Private Nachricht senden

96

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 15:10

das Eindringen von Schmutz und Dreck zu verhindern?
Wo soll das herkommen, der Schlauch liegt im Moppedheck. Wäre es notwendig wäre ein Filter dran, Heiko baut sein System schon ein paar Jahre.
beware of the mantis

Beiträge: 560

Vorname: Carsten

Wohnort: (.de) MKK

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

97

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 16:19

Der Schlauch ist ja nur zum Druckausgleich da... da wird ja nix ernsthaft "angesaugt".

Wenn Du Bedenken hast, schneid' ein Stück von einem Spülschwamm ab, etwas einschneiden und über die Öffnung stülpen...
Wofür eigentlich 4-Zylindermotoren? Am Motorrad 2 zu viel und im Auto 2 zu wenig....

Beiträge: 1 406

Vorname: OLLI

Wohnort: (.de) SO

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

98

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 18:03

Der Schlauch ist ja nur zum Druckausgleich da... da wird ja nix ernsthaft "angesaugt".


genauso isses - der Schlauch ist die "Tankentlüftung".
Sonst würde im Öltank Unterdruck entstehen.....
Gruß
der OLLI

P.S.: Immer erst anhalten bevor ihr absteigt :sehe sterne:

  • »Hobbit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 544

Vorname: Heiko

Wohnort: (.de) CO

KTM: 790 Duke

  • Private Nachricht senden

99

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 19:46

Bitte nix verschlimmbessern. Alles gut so wie es ist. Solange kein Wasser in die Belüftung kommt funktioniert das echt gut, Filter ist überflüssig.

Allzeit gute Fahrt

Heiko