Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Beiträge: 5

Vorname: Helmut

Wohnort: (.de) OS

KTM: 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

21

Dienstag, 14. August 2018, 08:58

1090 r sonst nix

Habe die 1090 R - gerade 5000 Km Norwegen mit 2 Personen und Gepäck - alles Top. Kilometerstand 21.000 - nix, läuft super. Wüsste nicht was die 1290 R im wirklichen Leben besser kann oder wo ich das "mehr" brauche ohne meinen Führerschein zu verlieren :grins:. Und ganz interessant: Bei uns im Raum für 11.999 € neu. Ist doch mal nen Wort. Mit der gesparten Kohle kann ich manchen Kilometer fahren :Daumen hoch: Also viel Spass bei Deiner Entscheidung!

Beiträge: 25

Vorname: Jan

Wohnort: (.de) K

KTM: 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

22

Dienstag, 14. August 2018, 10:35

Habe die 1090 R ... läuft super. Wüsste nicht was die 1290 R im wirklichen Leben besser kann oder wo ich das "mehr" brauche ...

Dito :grins:

Beiträge: 14

Vorname: Michael

Wohnort: (.de) BM

KTM: 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

23

Dienstag, 14. August 2018, 12:32

Ich habe gestern eine 1090 R bestellt. In zwei Wochen ist Bescherung :grins:

Beiträge: 29

Vorname: Ralf

Wohnort: (.de) B

KTM: 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

24

Dienstag, 14. August 2018, 12:56

Ist das Fahrwerk der 1290 Adventure R elektrisch einstellbar?
Nein. Ist es nicht. Ist Unsinn.
wer 160 braucht nimmt die 1290 R,
wer evtl. Probleme mit dem Display braucht, nimmt die 1290 R,
wer evtl. Probleme mit einem elektonischen Fahrwerk brauch,t nimmt die 1290 R,

wer das beste offroad bigbike haben will, nimmt die 1090 R (Gewicht, Robustheit, Leistung voll ausreichend),
wer Geld sparen will und die show nicht braucht, nimmt die 1090 R,
wer nie wirklich ins Gelände will kauft keine R
fahren, fahren, fahren! dann kommt die Erleuchtung
Ich gratuliere. Davon stimmt genau gar nichts. Bis auf den letzten Satz. Der Rest ist Quark.
Ich grautliere ebenfalls. Du kennst Dich ja aus. Sorry bzgl. des elektronischen Fahrwerks. Ich hoffe der Allwissende kann verzeihen. :knie nieder:

Beiträge: 257

Vorname: Steffen

Wohnort: (.de) TR

  • Private Nachricht senden

25

Dienstag, 14. August 2018, 14:35

Du kannst gerne behaupten, dass Deine 1090R günstiger war als eine vergleichbare 1290SAR, aber dafür fehlt auch einiges an Ausstattung. Man kommt sicherlich ohne dieses Plus an Ausstattung ganz gut klar, aber zu behaupten, jeder 1290SAR-Fahrer brauche diese für die Show, zu behaupten die 1290 SAR sei mit dem Mehr an Ausstattung fehleranfälliger oder eben auf das nicht vorhandene elektronische Fahrwerk zu verweisen, zeugt alles nicht unbedingt von einer fachlich kompetenten Antwort.

Aber gerne mal im Detail für Dich:

- die 1290er hat nicht nur 160 PS, sondern auch 140 NM. Letzteres ist sinnvoll und zielführend einzusetzen. Deshalb kauft man sich tatsächlich den größeren Motor.
- das Display ist mitnichten fehleranfälliger als das alte analog-digitale Cockpit. Dafür gibt es schlicht keine Anhaltspunkte. Auch hier nicht im Forum.
- ein elektronisches Fahrwerk hat die 1290 SAR nicht, ebenso wie 1090R. Es sind sogar genau die gleichen Fahrwerke verbaut, soweit wir das wissen und nachvollziehen können.
- eine 1090R ist sicher nicht das "beste offroad bigbike". Da fallen dem geneigten Offroader schon noch andere Maschinen ein. Sie ist in dieser seltsamen Kategorisierung sicherlich vorne mit dabei. Mehr aber auch nicht.
- eine 1290SAR ist garantiert kein Showbike für den großen Geldbeutel. Solche Aussagen sind - naja - nicht ernstzunehmen.
- die 1290SAR wird ebenso wie die 1090R sehr wohl von reinen Strassenfahrern gekauft. Wahrscheinlich sogar überproportional. Es sind nämlich einfach sehr gute und robuste Reiseenduros. Und so werden sie auch eingesetzt.

Beiträge: 1 943

Vorname: Hartmut

Wohnort: (.de) B

KTM: 1290 Super Adventure R

  • Private Nachricht senden

26

Dienstag, 14. August 2018, 14:56

- eine 1090R ist sicher nicht das "beste offroad bigbike". Da fallen dem geneigten Offroader schon noch andere Maschinen ein.
Um mal vom strittigen Thema abzulenken: hier empfehle ich mal ne Probefahrt mit der neuen 850 GS aus München, konnte ich vor 10 Tagen beim Endurotraining bewegen, die geht richtig gut um's schottrige Eck.
beware of the mantis

Beiträge: 257

Vorname: Steffen

Wohnort: (.de) TR

  • Private Nachricht senden

27

Dienstag, 14. August 2018, 16:41

Ist alles gut. Mir waren die Aussagen nur ein wenig zu pauschalierend.

Die neue kleine GS ist tatsächlich sehr gelungen. Aber halt von BMW. Was soll man da machen? :Kürbis: :Kürbis: :Kürbis:

Beiträge: 101

Vorname: Michael

Wohnort: (.de) WW

KTM: 1290 Super Adventure R

  • Private Nachricht senden

28

Dienstag, 14. August 2018, 17:30

Du kannst gerne behaupten, dass Deine 1090R günstiger war als eine vergleichbare 1290SAR, aber dafür fehlt auch einiges an Ausstattung. Man kommt sicherlich ohne dieses Plus an Ausstattung ganz gut klar, aber zu behaupten, jeder 1290SAR-Fahrer brauche diese für die Show, zu behaupten die 1290 SAR sei mit dem Mehr an Ausstattung fehleranfälliger oder eben auf das nicht vorhandene elektronische Fahrwerk zu verweisen, zeugt alles nicht unbedingt von einer fachlich kompetenten Antwort.

Aber gerne mal im Detail für Dich:

- die 1290er hat nicht nur 160 PS, sondern auch 140 NM. Letzteres ist sinnvoll und zielführend einzusetzen. Deshalb kauft man sich tatsächlich den größeren Motor.
- das Display ist mitnichten fehleranfälliger als das alte analog-digitale Cockpit. Dafür gibt es schlicht keine Anhaltspunkte. Auch hier nicht im Forum.
- ein elektronisches Fahrwerk hat die 1290 SAR nicht, ebenso wie 1090R. Es sind sogar genau die gleichen Fahrwerke verbaut, soweit wir das wissen und nachvollziehen können.
- eine 1090R ist sicher nicht das "beste offroad bigbike". Da fallen dem geneigten Offroader schon noch andere Maschinen ein. Sie ist in dieser seltsamen Kategorisierung sicherlich vorne mit dabei. Mehr aber auch nicht.
- eine 1290SAR ist garantiert kein Showbike für den großen Geldbeutel. Solche Aussagen sind - naja - nicht ernstzunehmen.
- die 1290SAR wird ebenso wie die 1090R sehr wohl von reinen Strassenfahrern gekauft. Wahrscheinlich sogar überproportional. Es sind nämlich einfach sehr gute und robuste Reiseenduros. Und so werden sie auch eingesetzt.

Das möchte ich mal blind unterschreiben.
Habe mich auch für die 1290 SAR entschieden, da sie mir das bietet was ich mir vorstelle.
Als Poserbike würde ich sie nicht bezeichnen wollen, da gibts andere die es besser können.
Gruß
Micha
Gruß
Micha :wheelie:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »grollo« (14. August 2018, 17:37)


Beiträge: 6 524

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SD 05-06

  • Private Nachricht senden

29

Dienstag, 14. August 2018, 17:50

Gruß
Micha
@*grollo*,...
...dein 1. Beitrag hier! Na dann herzlich :willkommen: in der virtuellen Orangefarbenen Welt.
Die Rubrik "Vorstellungen & Geburtstage" findest --klick--> HIER!


Bade :winke:

Beiträge: 33

Vorname: Manfred

Wohnort: (.de) RW

KTM: 1050 Adventure

  • Private Nachricht senden

30

Dienstag, 14. August 2018, 18:48

@bdr529:
Das war bestimmt eine sehr gute Entscheidung.

Im übrigen: Schautomatisch ma folgendes Filmchen an - also wenn das nicht reicht :wheelie:


https://youtu.be/X8X4ughWL7s



Ciao Manfred

Beiträge: 33

Vorname: Manfred

Wohnort: (.de) RW

KTM: 1050 Adventure

  • Private Nachricht senden

31

Dienstag, 14. August 2018, 18:49

Shit, sollte schaut euch mal ... heissen.

Beiträge: 101

Vorname: Michael

Wohnort: (.de) WW

KTM: 1290 Super Adventure R

  • Private Nachricht senden

32

Dienstag, 14. August 2018, 18:56

Gruß
Micha
@*grollo*,...
...dein 1. Beitrag hier! Na dann herzlich :willkommen: in der virtuellen Orangefarbenen Welt.
Die Rubrik "Vorstellungen & Geburtstage" findest --klick--> HIER!


Bade:winke:

Danke sehr. Guter Tipp. Hab die Rubrik auch schon gesucht.
Werde das umgehend nachholen.
Gruß
Micha
Gruß
Micha :wheelie:

Beiträge: 107

Vorname: Eddy

Wohnort: (.de) BB

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

33

Mittwoch, 15. August 2018, 10:13

Kauf dir nix "neues". - Kauf dir ne gut abgehangene 1190 mit allen Inspektionen, Historie, Updates und einer Garantieverlängerung.
Da hast du Reserven (Leistung) im Überfluss - das Ding ist ausgereift und es sind genügend im Angebot.
Hier schaust du dann per Probefahrt noch ob du eine richtig geile R willst (Für die Geländeabstecher). - Das Fahrwerk ist der Hammer und voll einstellbar!


Sehr gute Alternative :Daumen hoch:
Optimale Lösung!! :ja:
Robust und ausgereift!
Auf dieses TFT Display kann man verzichten und spart sich eventuell viel Ärger! :ja: :grins:
:wheelie: In der Ruhe liegt die Kraft :driften: :winke:

Beiträge: 107

Vorname: Eddy

Wohnort: (.de) BB

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

34

Mittwoch, 15. August 2018, 10:17

Zitat von »srk« - eine 1090R ist sicher nicht das "beste offroad bigbike". Da fallen dem geneigten Offroader schon noch andere Maschinen ein. Um mal vom strittigen Thema abzulenken: hier empfehle ich mal ne Probefahrt mit der neuen 850 GS aus München, konnte ich vor 10 Tagen beim Endurotraining bewegen, die geht richtig gut um's schottrige Eck.


@HardyB

Schön und gut. Aber würdest du dir für ca 16000,- ne neue Kiste kaufen mit einem China Motor?!?!? :nein: :nein:
:wheelie: In der Ruhe liegt die Kraft :driften: :winke:

Beiträge: 1 943

Vorname: Hartmut

Wohnort: (.de) B

KTM: 1290 Super Adventure R

  • Private Nachricht senden

35

Mittwoch, 15. August 2018, 10:57

Erstens würde sie in meiner Konfig 14 kE kosten und zweitens ist mir der Produktionsstandort eher egal, solange die Qualität stimmt. War da nicht mal was mit außereuropäischen Investoren bei KTM?!
Tatsächlich kommt das natürlich nicht in Frage, ich hab ja das bessere Mopped.
beware of the mantis

  • »Olli72« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Vorname: Oliver

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

36

Mittwoch, 15. August 2018, 13:47

Vielen Dank für die Zahlreichen Antworten und Meinungen. Leider macht es die Entscheidung natürlich nicht wirklich leichter. Ich werde diese Woche mal beide nochmal mit Sozia Probefahren und dann entscheiden. Eins ist klar, auch wenn hier oft drauf hingewiesen wurde, ne BMW wird es nicht. Nicht weil es ein schlechtes Motorrad oder ein Eisenhaufen ist, da kann ich auch bei meiner alten 1150 nichts drauf kommen lassen. Aaaaber wenn man aktuell unterwegs ist und in Bayern wohnt ist es eine absolute Katastrophe, nur noch Kühe unterwegs...
Gruß, Oliver

Beiträge: 29

Vorname: Ralf

Wohnort: (.de) B

KTM: 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

37

Mittwoch, 15. August 2018, 14:17

Du kannst gerne behaupten, dass Deine 1090R günstiger war als eine vergleichbare 1290SAR, aber dafür fehlt auch einiges an Ausstattung. Man kommt sicherlich ohne dieses Plus an Ausstattung ganz gut klar, aber zu behaupten, jeder 1290SAR-Fahrer brauche diese für die Show, zu behaupten die 1290 SAR sei mit dem Mehr an Ausstattung fehleranfälliger oder eben auf das nicht vorhandene elektronische Fahrwerk zu verweisen, zeugt alles nicht unbedingt von einer fachlich kompetenten Antwort.

Aber gerne mal im Detail für Dich:

- die 1290er hat nicht nur 160 PS, sondern auch 140 NM. Letzteres ist sinnvoll und zielführend einzusetzen. Deshalb kauft man sich tatsächlich den größeren Motor.
- das Display ist mitnichten fehleranfälliger als das alte analog-digitale Cockpit. Dafür gibt es schlicht keine Anhaltspunkte. Auch hier nicht im Forum.
- ein elektronisches Fahrwerk hat die 1290 SAR nicht, ebenso wie 1090R. Es sind sogar genau die gleichen Fahrwerke verbaut, soweit wir das wissen und nachvollziehen können.
- eine 1090R ist sicher nicht das "beste offroad bigbike". Da fallen dem geneigten Offroader schon noch andere Maschinen ein. Sie ist in dieser seltsamen Kategorisierung sicherlich vorne mit dabei. Mehr aber auch nicht.
- eine 1290SAR ist garantiert kein Showbike für den großen Geldbeutel. Solche Aussagen sind - naja - nicht ernstzunehmen.
- die 1290SAR wird ebenso wie die 1090R sehr wohl von reinen Strassenfahrern gekauft. Wahrscheinlich sogar überproportional. Es sind nämlich einfach sehr gute und robuste Reiseenduros. Und so werden sie auch eingesetzt.

Zunächst möchte ich mich mal für Deine persönliche Anteilnahme zu meinen Äußerungen bedanken. Auch die detaillierten Anmerkungen und Verbesserungen und Widerlegungen meiner Aussagen habe ich mit Interesse zur Kenntnis genommen. Vielen Dank auch für die Fahrtipps zu PS und Drekmoment. (Ironiemodus OFF)
Mein Gott was für ein Aufriß für eine lapidare Meinungsäußerung meinerseits, die jedoch auf meinen Erfahrungswerten beruht und durch die subjektive Meinung eines für die KTM-Welt bedeutungslosen Motorradfahrers beruht. Krieg Dich mal wieder ein srk. Es war nicht als persönlicher Angriff auf Deine Meinung gedacht. Wie Du ja in Deiner Erwiderung ausführlichst belegst, ist meine Meinung zu diesem Thema "Quark" und "Unsinn". Also wieso beschäftigst Du dich weiter damit? Lass den "Quark" und "Unsinn" doch "Quark" und "Unsinn" sein. Deine Meinung zählt - für Dich !
Ich spare mir an dieser Stelle weitere Ausführungen zu den Problemen mit dem Display der 1290 (Suchfunktion nutzen). Auch deine freie Interpretation meiner stichwortartigen Anmerkungen lasse ich unkommentiert. Was mich allerdings doch etwas wundert, sind die Erkenntnisse, das "die 1090R sehr wohl von reinen Strassenfahrern gekauft (wird). Wahrscheinlich sogar überproportional." War mir bisher nicht bekannt. Dazu kenne ich einfach nicht genug 1090R Fahrer, noch habe ich welche befragt. Da muss ich auf Deine Erfahrungswerte vertrauen.

Unbestritten ist jedoch Deine Aussage "Es sind nämlich einfach sehr gute und robuste Reiseenduros. Und so werden sie auch eingesetzt."
Vielleicht beim nächsten Mal auf die Wortwahl achten und nicht jeden Beitrag der einem nicht gefällt und nicht die eigene Meinung widerspiegelt verbal abklassifizieren.

Dies soll doch auch ein Diskussionsforum sein, oder?

So, nun zurück zum Thema 1090 vs 1290

Beiträge: 1 943

Vorname: Hartmut

Wohnort: (.de) B

KTM: 1290 Super Adventure R

  • Private Nachricht senden

38

Mittwoch, 15. August 2018, 15:16

Ich spare mir an dieser Stelle weitere Ausführungen zu den Problemen mit dem Display der 1290 (Suchfunktion nutzen)
Die Suchfunktion würde DICH zu er Erkenntnis führen, dass das Problem gelöst ist :rolleyes:
beware of the mantis

Beiträge: 29

Vorname: Ralf

Wohnort: (.de) B

KTM: 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

39

Mittwoch, 15. August 2018, 15:31

Die Suchfunktion würde DICH zu er Erkenntnis führen, dass das Problem gelöst ist :rolleyes:
Aha, dann gib mal "1290 Display" ein.

Beiträge: 10

Vorname: Maik

Wohnort: (.de) ERH

KTM: 990 Adventure

  • Private Nachricht senden

40

Mittwoch, 15. August 2018, 19:43

Das will Olli:

Wie sind euere Erfahrungen was die Tourentauglichkeit angeht? Auch Abstecher ins Gelände wie Col de Someiller, Asietta und Ligurische müssen drin sein


Bitte bleibt beim Thema. Ein Hinweis an Olli auf ein Diplaythema reicht.