Du bist nicht angemeldet.


 


  • »deportivo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 123

Vorname: Dan

Wohnort: (.de) PAF

KTM: 690 SM

  • Private Nachricht senden

21

Samstag, 12. Mai 2018, 10:29

Das ist ja eigentlich mein Bild aus dem ersten Post. Jedoch kommt die Adventure ja nicht so rassig und ralleymäßig wie der Prototyp, sondern eben viel mehr Reiseenduromäßig. Da glaube ich nicht an 190 kilo vollgetankt.
Ich bin jetzt erstmal gespannt was die User hier so hinbekommen. Sind ja doch einige Umsteiger von ner SMCR auf die Duke 790, die die hohe Sitzbank und hohen Lenker verbauen wollen. Vielleicht geht das ja dann doch bissl in Richtung Sumo ;)

Ach und alle die, die bissl Ahnung von Fahrzeugbau haben: Falls KTM echt keine Sumo bringt, wäre es mit geringem Aufwand möglich die Tank-Sitzbank Kombi der Adventure auf die Duke zu basteln?....ich bins mittlerweile einfach gewohnt mit den E....... ganz am/auf dem Tank zu sitzen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »deportivo« (12. Mai 2018, 11:00)


Beiträge: 1 130

Vorname: Leonardo

Wohnort: (.ch) AG

KTM: 690 SMC-R

  • Private Nachricht senden

22

Samstag, 12. Mai 2018, 10:55

Fahrwerk?! Ansonsten hast du dann ein Känguru... :sehe sterne:
Ein Tag ohne :wheelie:, ist ein völlig vergeudeter Tag!

23

Samstag, 12. Mai 2018, 20:03

Denke KTM oder eben Husky lassen sich eine "große" SuMo nicht nehmen.
Aber wohl erst mit der ADV oder 1-2 Jahre danach.
Der weiße Reiter :alter schwede:

  • »deportivo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 123

Vorname: Dan

Wohnort: (.de) PAF

KTM: 690 SM

  • Private Nachricht senden

24

Sonntag, 13. Mai 2018, 00:22

ich hoffe es, aber man muss auch bedenken, dass ktm seit nun 5 Jahren keine Big Sumo mehr hat. wsl lohnt es sich nicht wirklich. Die die was Leichtes wollen fahren Eintopf und die die Reisen wollen fahren Adventure.
Anscheinend wollen nicht viele was Leichtes zum Reisen/Tourenfahren....zumindest nicht als Sumo.

25

Sonntag, 13. Mai 2018, 20:15

Das geht auch mit der 690er :zwinker:

  • »deportivo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 123

Vorname: Dan

Wohnort: (.de) PAF

KTM: 690 SM

  • Private Nachricht senden

26

Sonntag, 13. Mai 2018, 20:37

Das geht auch mit der 690er

Ich weiss, 4 meiner 6000 im Jahr fahr ich auf Alpentouren. Doch haben die neuen 690er doch nicht mehr viel Druck aus dem Keller....und das in kombination mit hoher handlichkeit juckt mich halt auf ner Pässetour.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »deportivo« (13. Mai 2018, 21:17)


Beiträge: 1 000

Vorname: Dirk

Wohnort: (.de) GER

KTM: keine KTM

  • Private Nachricht senden

27

Montag, 14. Mai 2018, 05:40

Druck aus dem Keller hat aber die 790 auch nicht gerade viel....
:Daumen hoch: Sommerzeit :Daumen hoch:

Beiträge: 78

Vorname: Jörg

Wohnort: (.de) LB

KTM: 790 Duke

  • Private Nachricht senden

28

Montag, 14. Mai 2018, 14:06

Also ich hoffe doch auch, dass mittel-/langfristig eine hübsche 790er SM kommen wird; max. 185 kg vollgetankt bei den PS der Duke und ich bräuchte nie mehr etwas anderes; ach ja, vielleicht dass ich ohne schmerzendes Hinterteil mal 300 km am Tag (mehrmals hintereinander) machen könnte.

ach wäre das schön ... :ja:
Also da solte schon deutlich weniger Gewicht machbar sein ,

meine wiegt aktuell zwischen 180 und 183 Kg genau weiß ich es noch nicht :peace:

aber der Akra spart 1,5 kg und der Lithiumakku nochmal 2,5 kg ,

dann die leichtere PP-Rastenanlage , PP-Bremsscheiben und die PP -Gasbelbrücke ( die leider noch nicht lieferbar ist )

dann noch einen kleineren Tank ( - 5kg ) und leichtere Schmiedefelgen - sollte ohne Probleme um die 170 kg rauskommen
Klasse statt Masse :-)