Du bist nicht angemeldet.


 


  • »Caveman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 13. März 2018, 13:55

Kaltstart Probleme

Hallo KTM-Freunde,

habe mich nun neu in diesem Forum angemeldet und sage erstmal "Hallo Freunde der KarToffelMaschine"!!

Ich bin stolzer Besitzer einer 16er 1290 GT und fahre sie eigtl. das ganze Jahr durchgängig (leider geil dat Dingens ;) )
Leider habe ich seit geraumer Zeit die Problematik, dass sie bei Kälte nicht so recht anspringen will. Muss ziemlich lang "orgeln" bis sie Drehzahl aufnimmt und teilweise brauch sie dann auch ein wenig Gas um nicht gleich wieder auszugehen. War sie einmal an und hat bspw. 20Grad Öltemperatur nach kurzem Stand in der Kälte, springt sie gleich an, als wäre nichts. Mein Händler "nullte" dann die Langzeitwerte und kalibrierte die KTM neu. Brachte trotzdem nichts. Leider sei ich wohl der Einzigste mit dem Problem, zumal nur wenige bei Minus 5 Grad fahren wollten. Ist für mich jetzt leider kein Argument bei einem neuen Mopped. Meine 08er Tuono springt egal wann und wielange Standzeit immer sofort an...hat halt keine Sitzheizung :lol:

Habe auf Youtube folgendes Video gefunden, dass EXAKT mein Problem darstellt:
https://www.youtube.com/watch?v=Eg_eqPx9LGE


Habe einen K&N Sportlufi verbaut, Akra ESD und hatte letztes Jahr im Herbst auch einen Anlasserupgrade, weil sie teilweise "hohl" drehte (bin jetzt kein KFZ-Experte, ihr entschuldigt bitte die laienhaften Beschreibungen)

Man findet recht viel über Kaltstartprobleme von KTM's allerdings keine bezogen auf meine GT. Sollte es dennoch schon einen Beitrag dazu geben und/oder eine Lösung, würde ich mich sehr über eine Antwort freuen.

Mit freundlichem Gruß
Caveman

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Caveman« (13. März 2018, 19:16)


Beiträge: 155

Vorname: Goran

Wohnort: (.de) DA

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 13. März 2018, 14:08

Schmeiss die normalen Kerzen raus und bau Iridium Zündkerzen ein. Genau das Problem haben einige Harleys gehabt, bzw haben es durch Iridium Kerzen behoben.

Eventuell ist das alles - kosten tun sie "nix"
D7

1290 Super Adventure S

3

Dienstag, 13. März 2018, 14:11

hi,

liest sich für mich wie ein benzinpumpenproblem;
aber nicht wie die üblichen themen sondern eventuell ein zu geringer
druck beim kaltstart; dein händler sollte auch noch die einspritzdüsen checken
ihr habt ja den drecksbenzin mit e10 vermehrter als wir.

good luck
lg
ein gesundes vorurteil erspart einem das nachdencken

Beiträge: 27

Vorname: Markus

Wohnort: (.de) BM

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 13. März 2018, 14:19

Diese Iridiumkerzen werden nur meistens etwas kontrovers diskutiert.
Mag sein, dass sie leichte Vorteile bringen.
Eine intakte 1290er KTM sollte aber auch bei niedrigen Temperaturen problemlos anspringen.
Meine noch recht neue SD1290GT springt auch bei Minusgraden gefühlt bei der ersten Kurbelwellenumdrehung an.

Ist deine Batterie vielleicht schon etwas schlapp ?

Gruß
Markus

  • »Caveman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 13. März 2018, 14:30

Hi,

also Batterie soll es nicht sein. Laut Händler ist der V-Einbruch im Soll und völlig normal vgl. zu anderen KTM's. Sprich von 12,? V auf 10,? V, während des "Orgelns"
Sie stinkt auch mächtig nach Sprit, wenn sie dann mal an ist.

Habe nun folgende Fehlerquellen, lt. deutschsprachigen und englischsprachigen Foren, zusammen:
1. Anlasser zickt bei Kälte (wohl häufiges Problem bei den Adv. Jungs...siehe Video)
Lösung: Anlassser tauschen lassen. KTM ist da aber nicht so kulant, anscheinend. Gibt es hier einen offiziellen KTM Ansprechpartner oder Möglichkeit die Jungs direkt zu kontaktieren. Für meinen Händler leg ich die Hand ins Feuer (kenne den jetzt schon 8 Jahre, war immer top ehrlich) und möchte ihn da nicht dauernd nerven.
2. Tankentlüftung defekt (hatte ich ebenfalls einen Rückruf letztes Jahr)
3. Batterie zu schwach (in meinem Fall eher zweifelhaft, da Spannung bei Startvorgang gecheckt)
4. Dreck im Ansaugtrakt (soll aber nur bei älteren Modellen der Fall sein?!? )

Was ich vergessen hab:
Während des "orgelns" zeigt sie mir auch sporadisch MTC-Fehler an im Infodisplay. Ist dann aber weg, wenn sie denn mal an ist.

Gruß

Beiträge: 1 076

Vorname: Chris

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine KTM

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 13. März 2018, 14:45

Auf jeden Fall andere Batterie probieren dann wieder berichten...

7

Dienstag, 13. März 2018, 15:08

Was verstehst du unter orgeln:
• Dreht der Anlasser im kalten mit verminderter Drehzahl?
• Wieviele Sekunden dauert das orgeln?
• Gibst du Gas beim Anlassen?
• Dreht der Anlasser deutlich schneller, wenn sie warm ist?
• Stinkt sie beim warm Anlassen auch nach Benzin?
Das Bessere ist des Guten ein guter Feind Freund Fred.

  • »Caveman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 13. März 2018, 16:09

Was verstehst du unter orgeln (siehe Video von meinem Erstbeitrag. Meine KTM macht exakt was die KTM in dem Video macht. Ich nenn sowas immer "orgeln" ;) )
• Dreht der Anlasser im kalten mit verminderter Drehzahl? Ich geb zu, das ich kein KFZ Profi bin. Würde aber vom Gehör sagen: Nein. Sie nimmt halt keine Drehzahl an. Der Anlasser dreht normal. Siehe Video. :kapituliere:
• Wieviele Sekunden dauert das orgeln? Unterschiedlich. Vllt. 6-10 Sek bis sie Drehzahl annimmt.
• Gibst du Gas beim Anlassen? Nein. Wenn sie angesprungen ist, muss ich manchmal bissl Gas geben, damit die Drehzahl nicht sofort absackt und sie ausgeht.
• Dreht der Anlasser deutlich schneller, wenn sie warm ist? Denke nicht. Wobei sie warm eigtl. instant anspringt!!
• Stinkt sie beim warm Anlassen auch nach Benzin? Nein.

Bzgl. der Batterie. Habe mir kurz eine neue Gel-Batterie geholt. Die war voll geladen. Dennoch kein Unterschied. Ist dieses Mal sogar gar nicht angesprungen. An der Batterie liegt es also nicht.

Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Caveman« (13. März 2018, 16:14)


9

Dienstag, 13. März 2018, 16:50

Gel Batterien sind eine Katastrophe wenns kalt ist.

Nimm eine gescheite AGM von Yuasa, deine Symptome klingen nach schlechter Batterie. Vor allem die MTC Meldung, die kommt wenn nicht genügend Spannung vorhanden ist.

Die Batterie darf nicht auf 10V zusammenbrechen beim Start.
:peace:

  • »Caveman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 13. März 2018, 16:58

Hi,

die originale KTM Batterie, welche davor drin war, ist aber keine Gel Batterie. Hab beide heute ausprobiert! Und das Diagnosegerät zeigt auch beide Batterien als voll funktionstüchtig an. Zumal die Gelbatterie aus dem Warmen kam, da ich sie nochmal ans Ladegerät gehängt habe zur Vorsicht.
Laut Händler sei der V-Abfall normal, machen alle KTMs. Weil im Moment des Startens eben sehr viel "Energie" benötigt wird. Er hatte es mir an 3 neuen Bikes gezeigt. Am Info Display sieht man ja die V- Anzahl. Die waren aber gefühlt in 2-3 Sek an.

Hat jmd eine offizielle KTM Kontaktemail, finde bei denen auf der Homepage nichts. Meist ist es das Beste die Hersteller direkt anzuschreiben.

Gruß

11

Dienstag, 13. März 2018, 17:10

Na dann ist ja alles in Butter mit deinen Batterien, viel Spass beim Kontakt mit KTM :crazy:

Wurde evtl. mal ein Ventilservice gemacht, mit Ventile einstellen ? Ein Zahn verdrehte Nockenwelle irgendwo ?
:peace:

12

Dienstag, 13. März 2018, 17:30

Hi,

also Batterie soll es nicht sein. Laut Händler ist der V-Einbruch im Soll und völlig normal vgl. zu anderen KTM's. Sprich von 12,? V auf 10,? V, während des "Orgelns"
Sie stinkt auch mächtig nach Sprit, wenn sie dann mal an ist.

Habe nun folgende Fehlerquellen, lt. deutschsprachigen und englischsprachigen Foren, zusammen:
1. Anlasser zickt bei Kälte (wohl häufiges Problem bei den Adv. Jungs...siehe Video)
Lösung: Anlassser tauschen lassen. KTM ist da aber nicht so kulant, anscheinend. Gibt es hier einen offiziellen KTM Ansprechpartner oder Möglichkeit die Jungs direkt zu kontaktieren. Für meinen Händler leg ich die Hand ins Feuer (kenne den jetzt schon 8 Jahre, war immer top ehrlich) und möchte ihn da nicht dauernd nerven.
2. Tankentlüftung defekt (hatte ich ebenfalls einen Rückruf letztes Jahr)
3. Batterie zu schwach (in meinem Fall eher zweifelhaft, da Spannung bei Startvorgang gecheckt)
4. Dreck im Ansaugtrakt (soll aber nur bei älteren Modellen der Fall sein?!? )

Was ich vergessen hab:
Während des "orgelns" zeigt sie mir auch sporadisch MTC-Fehler an im Infodisplay. Ist dann aber weg, wenn sie denn mal an ist.

Gruß
Die Punkte kannst du alle vergessen. Die GT und die SDR haben den "besseren" Anlasser. Tankentlüftung kannst du ausschließen, wenn der Tankdeckel offen ist. Batterie schließt du selbst aus. Dreck im Ansaugtrakt bei der GT?

Würde vorschlagen du nimmst mal ein Video auf von deinem Startvorgang und nimmst nicht ein "Beispielvideo".
Die V-Anzeige im KI würde ich vergessen, wenn dann mit Multimeter messen

Könnte der Drehmomentbegrenzer sein, aber ohne Video ist das nur Rätsel raten

13

Dienstag, 13. März 2018, 18:04

Hi,

...

Hat jmd eine offizielle KTM Kontaktemail, finde bei denen auf der Homepage nichts. Meist ist es das Beste die Hersteller direkt anzuschreiben.

Gruß
https://www.ktm.com/de/contact-folder/kontakt/

Dein Ansprechpartner ist dein Händler. Ein Hersteller kann auch nicht reparieren durch Handauflegen.
Die Werkstatt hat alles Tools und Dokumentationen.
Im Zweifelsfall schaltet sich ein Techniker auf Anfrage des Händlers auf das Diagnosegerät.

So wie sich das anhört ist dein Händler „unfähig“ eine vernünftige Diagnose zu stellen.
Obwohl das Motorrad eindeutige Symptome zeigt.

Geh in eine vernünftige Werkstatt.
Gruß
Harald :wheelie:

Beiträge: 391

Vorname: Marie

Wohnort: (.at) KS

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 13. März 2018, 18:20

Was braucht es damit ein Verbrennungsmotor startet?

Zündfunke
Sprit
Luft
(und natürlich genug Saft für den Anlasser)

Was ist also anderst wenn es warm ist oder kalt?

Luft kann man glaub ich ausschließen - was soll sich da ändern ob es kalt oder warm ist?

Sprit - sofern die Batterie genug Saft für die Benzinpumpe liefert sollte das auch passen - der Temperaturunterschied für Benzin ob -5° oder +20° ist ja kein Thema
grade dann wenn das Möp im warmen Zustand sofort anspringt
Obwohl - hatte ich bei meinem Alltagsauto mal, dass der Motor im halbwarmen Zustand schlecht bis gar nicht angsprungen ist - war schlussendlich der Kraftstoffdruckregler - vll. hat es ja auch was mit der Anfettung beim Kaltstart?

Zündfunke - die Größe von den Dreien die durch die Batteriespannung schon eklatant temperturabhängig sein kann
Ich tippe da auch mal auf die Batterie - oder auch ein loses Massekabel (wäre ja nicht das erste Mal dass das Ursache für Startschwierigkeiten ist)
Nur weil das Bordnetz 12V anzeigt muss die Batterie noch lange nicht genug Leistung haben um den Anlasser und die Zündfunken gleichzeitig erzeugen zu können.
Auch ein Beispiel: hatte beim Auto total arge Schwankungen der Spannung in der Bordelektrik - neuer Regler, neue LiMa, neuer Batteriespannungssensor - alles brachte nix - aber eine neue Batterie (obwohl die alte erst 2 Jahre drin war) - und alles wieder bestens ....
:winke:
Grüßle Marie

15

Dienstag, 13. März 2018, 18:27

Meine KTM macht exakt was die KTM in dem Video macht. Ich nenn sowas immer "orgeln"
Ok, habe das Video jetzt erst gesehen.
Der Anlasser dreht eindeutig zu langsam und zu kurz.
Von orgeln würde ich da keinesfalls reden, orgeln ist, wenn der Motor minimum 10-15 Sekunden (wenn nicht länger) dreht ohne anzuspringen (eben, als würdest du auf einer Orgel spielen, aber 4 Takte? Sind kein Orgelspiel!).

Für mich klingt das nach zu langsamem Anlasser, aber vor allem nach zu zaghaftem Anlassen.
Das kann sehr wohl auf eine schwache Batterie deuten, allerdings isses aktuell a weng frisch. Bei wieviel Grad haste denn "georgelt" Das Öl ist auf jeden Fall etwas zäher als normal, besonders wenn es nicht frisch ist.
Das Bessere ist des Guten ein guter Feind Freund Fred.

  • »Caveman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 13. März 2018, 18:53

Hi Jungs,

ich danke euch für euren Support. Ich habe nun KTM direkt angeschrieben (vielleicht hilft es, gekostet hat es nichts) und habe Ende der Woche einen Termin bei meinem Händler, da ja noch der Rückruf hinsichtlich des Handbremszylinders aussteht.

Letztes Jahr, Ende Sommer 2017 habe ich den Drehmomentbegrenzer auf Kulanz gewechselt bekommen. Eventuell ist dieser das Problem? Letzten Winter 16/17 hatte ich nämlich keine Kaltstartprobleme.

Hatte heute ja eine neue, frisch geladene, zimmertemp. erwärmte Batterie drinnen. Hat trotzdem arge Probleme gehabt. Werde mir dennoch die Yuasa AGM HP Batterie ordern, wer weiß.

Gruß

Beiträge: 235

Vorname: Stefan

Wohnort: (.de) VS

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 14. März 2018, 10:09

Wenn du dir sicher sein willst bzgl. Batterie, kannst auch mal noch eine Autobatterie parallel dazu hängen.

Dann solltest du genug Power haben.

Wenn sie dann immer noch so schlecht anläuft, dann liegt es definitiv nicht an der Batterie.
Gruß
DukeRider


:peace: Sie kommt nicht in Frieden, sie kommt von KTM :peace:

18

Mittwoch, 14. März 2018, 11:22

Was auch sein könnte:
durch das Anlassen eines 1300ers bricht die Spannung der Batt. immer etwas ein, je nach Zustand, sogar ziemlich. Die starke Stromaufnahme könnte bei einem losen Kabel zum Lichtbogen führen, was in der Folge dem BC oder i.welcher elektronischer Peripherie nicht geschmeckt haben könnte.

Du solltest auf jeden Fall (wie Marie schon sagte) die Batt. Anschlüsse prüfen und dein Händler die gesamte Elektronik checken.

Nur so nebenbei: wieviele Km hat sie drauf? Hast du sie gebraucht gekauft?
Falls vom Händler gekauft, ist so oder so -ansonsten noch bis Mai Garantie drauf.
Also setz mal den Kundendienst drauf an, notfalls einen anderen Händler suchen.
Das Bessere ist des Guten ein guter Feind Freund Fred.