Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Kevin2903« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Vorname: Kevin

Wohnort: (.de) DIN

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. Juni 2018, 19:23

SDR 2018 Fahrwerks Probleme

Ok Guten Tag ich habe ein großes Problem habe meine sdr zur 1000 Inspektion gebracht und meine vordere Gabel bemängelt das die klackende Geräusche macht . Die Lösung von meinen Händler war mein ganzes Fahrwerk zu verstellen . Jetzt habe ich das Problem das ich eine Unruhe im Vorderrad .
Bekomm meine sdr auch nicht mehr richtig in die Schräglage.
Vllt hat ja eine Eine Lösung für mich oder weiss was ich machen könnte damit das fahren wieder richtig Spaß macht
Die Fahrwerkseinstellung wie bei der Auslieferung fände ich schon sehr gut

Beiträge: 1 231

Vorname: Sascha

Wohnort: (.de) SLS

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. Juni 2018, 19:30

Die Werkseinstellung steht im Handbuch / Betriebsanleitung.

Gesendet von meinem LG-V30 mit Tapatalk

  • »Kevin2903« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Vorname: Kevin

Wohnort: (.de) DIN

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. Juni 2018, 19:34

Okay danke dann muss ich mir das mal morgen anschauen

Beiträge: 132

Vorname: Julian

Wohnort: (.de) KLE

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. Juni 2018, 20:50

Die Frage ist ob das Klackern jetzt behoben ist ? Ich hatte da auch große Probleme mit .
Alle sagten das wäre normal . Aber das war extrem Laut .
Bis ein Händler die Gabel zerlegt hatte und festellte das ein Teil verkehrt im Cartridge zusammen gebaut war vom Werk aus .
Seitdem ist Ruhe . :sensationell:

  • »Kevin2903« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Vorname: Kevin

Wohnort: (.de) DIN

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. Juni 2018, 04:56

Nein

Beiträge: 1 338

Vorname: Andreas

Wohnort: (.de) BS

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. Juni 2018, 06:44

Klackern in der Gabel, schwächen beim Fahrwerk, das ist scheinbar leider Stand der Technik bei KTM, sollte man aber auch nicht zu sehr überbewerten. Bei den Preisen sollte man auch nicht zu viel verlangen und wen das stört, der hat ja immer noch die Möglichkeit einen Fahrwerksspezialisten aufzusuchen.
Ob 1290 Superduke R oder GT es gibt halt viele Kunden die mit dem Fahrwerk nicht einverstanden sind und in vielen Tests wird es auch immer wieder bemängelt.
Mein Tipp vor dem Kauf eine ausgiebige Probefahrt machen und dann entscheiden. Nicht blind kaufen und dann enttäuscht sein. Viele Händler stehen dann vor einem Problem, was sich nicht so einfach lösen lässt. Ich hatte anfangs auch das klackern, bei mir war es nur die Zentralmutter auf der Gabelbrücke die lose war.
Einige Fahrwerksprobleme haben auch damit zu tun, wie und mit welcher Kleidung man auf seiner 1290er sitzt.

:wheelie:

Beiträge: 97

Vorname: Michl

Wohnort: (.de) M

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 14. Juni 2018, 07:19

Ich fahre zwar noch mit der "Voreinstellung", aber ich muss sagen das ich das Fahrverhalten mich irgendwie unwohl fühle, wollte demnächst auch mal das Thema angehen ob man es mit Einstellungen etc. verbessern kann.

Beiträge: 1 338

Vorname: Andreas

Wohnort: (.de) BS

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 14. Juni 2018, 07:37

Natürlich kann man es mit einer anderen Einstellung verbessern! Entscheidend dafür ist dein Gewicht und wie du fährst. Die Grundeinstellung ist mehr oder weniger für Fahrer um die 75 kg ausgelegt. Am besten jemanden aufsuchen, der sich damit auskennt, wie z.B. Andreas Vogt

https://www.gl-suspension.de/%C3%BCber-uns/

Es macht aber keinen Sinn, wenn man ohne Sinn und Verstand das Fahrwerk verstellt.

  • »leonbandit« wurde gesperrt

Beiträge: 1 599

Vorname: Konrad

Wohnort: (.de) M

KTM: 690 Duke 5 R

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 14. Juni 2018, 08:49

Grundeinstellung

Also ich habe 2017 meine SD-R gekauft und auf der Straße keine Änderung zum Grundsetup vorgenommen, obwohl ich sehr viel schwerer bin, als die von Monty angegebenen 75 Kilo.
Ich wiege mit Klamotten eher 105 Kilo und es hat trotzdem für mich sehr gut gepasst.
Da unsere KTM aber aus Oberösterreich kommen und nicht so sehr für zierliche Japaner gebaut sind, denke ich, dass die Einstellung eher für einen 90 kg Fahrer gemacht ist.

Bei mir hat die Serieneinstellung übrigens sogar mit einer 45 Kilo Sozia immer noch hervorragend funktioniert. Deswegen gehe ich davon aus, dass das Grund Setup wohl eher auf der straffen Seite liegt und deshalb für größere Gewichte Reserven bietet.

Wenn jetzt Dein Fahrwerk nach der Einstellung durch Deine Händler nicht mehr so sauber einlenkt, dann gehe ich davon aus, dass er die Einstellung in Richtung softer verstellt hat, vor allem an der Druckstufe der Gabel.

Wenn Du also nicht gleich auf das Grund Setup zurückwillst, dann würde ich an Deiner Stelle erst einmal prüfen, ob das Fahrwerk im Moment überhaupt ausgewogen eingestellt ist.
Das kannst Du am einfachsten dadurch prüfen, dass Du im Stand mit beiden Händen oben auf dem Tank stark einfederst und sofort loslässt.
Dabei müssen Front und Heck dann in der gleichen Geschwindigkeit ein- und wieder ausfedern und sollten nicht nachwippen.
Wenn Du eine Ungleichheit beim Einfedern feststellst, dann muss Du - je nachdem, ob Du es weicher oder straffer haben willst - die jeweilige Druckstufen Dämpfung anpassen.
Besteht eine Ungleichheit beim Ausfedern, dann musst du jeweils an der Zugstufe nachstellen.
Das machst Du solange, bis Front und Heck synchron ein- und ausfedern.
Dann hast Du zumindest mal eine neutrale Einstellung erreicht, auf der Du dann weiter aufbauen kannst.

Bei der Dämpfung kann man vielleicht noch folgende Faustregeln berücksichtigen:

- Druckstufe straffer bedeutet ein agileres Einlenken, aber auch weniger Komfort auf schlechten Straßen. Eine zu harte Einstellung lässt die Räder dann über Unebenheiten springen.

- Zugstufe weicher bedeutet, dass die Räder bei Unebenheiten, starkem Beschleunigen und starkem Verzögern länger am Boden bleiben und damit für mehr Fahrstabilität sorgen. Eine zu weiche Einstellung kann aber dazu führen, dass das Mopped beim Ausfedern nachwippt, was der Stabilität wieder abträglich ist.
Motto: Niemals aufgeben!!!
690 Duke R 5
Aprilia 1100 V4 Tuono Factory
Mai/19 wieder 1290 SD-GT (2.0)

  • »Kevin2903« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Vorname: Kevin

Wohnort: (.de) DIN

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 14. Juni 2018, 10:42

So war das ja bei mir auch bis ich meine sdr von der 1000er Inspektion wieder bekommen habe .
Vorher egal ob im Sozius betrieb oder nicht war meine sdr sehr Kurvenwillig und jetzt

Beiträge: 1 338

Vorname: Andreas

Wohnort: (.de) BS

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 14. Juni 2018, 11:09

So war das ja bei mir auch bis ich meine sdr von der 1000er Inspektion wieder bekommen habe .
Vorher egal ob im Sozius betrieb oder nicht war meine sdr sehr Kurvenwillig und jetzt



Lös mal unten an der Gabel die vier Klemmschrauben, federe dann mehrmals ordentlich durch und dann zieh sie wieder fest. Nicht das deine Gabel verspannt war/ist.

12

Donnerstag, 14. Juni 2018, 11:46

....was passiert wenn Du freihändig fährst - sollte die Fuhre dann generell nicht gerade aus laufen, vermute ich mal ein zu festes Lenkkopflager. Wäre es eine Tuono Factory würde ich auf einen zu fest eingestellten Lenkungsdämpfer tippen, btw. bau doch den mal spasseshalber von der KTM ab - vielleicht ist er kaputt

Zum Emil Schwarz wäre noch zu sagen, das er sein Handwerk versteht - zum Lenkkopflager und dem Sitz bei der KTM SDR 1290 Bj. 2014 wäre zu sagen - hier strengt, oder strengte sich KTM an, der Sitzt ist sehr gut bearbeitet....lediglich am Fett wird, bzw. wurde zumindest an meiner gespart, die Schwingenlagerung ist hingegen einfach ein Witz - Rahmen wird massiv verspannt....einfach mal die Mutter lösen, und sehen und staunen welche Spalten sich da auftun.
....was ist schon ne :grins: gegen.....:peace: APRILIA TUONO 1100 V 4 FACTORY :peace:

  • »Kevin2903« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Vorname: Kevin

Wohnort: (.de) DIN

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 14. Juni 2018, 15:54

Wenn ich freihändig fahre fährt die ganz normal grade aus

  • »leonbandit« wurde gesperrt

Beiträge: 1 599

Vorname: Konrad

Wohnort: (.de) M

KTM: 690 Duke 5 R

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 14. Juni 2018, 17:24

Fahrwerk

Ich glaube nicht, dass bei Kevin wirklich etwas kaputt ist.

Möglicherweise hat der Händler das Fahrwerk einfach zu soft eingestellt.

Versuch doch mal folgende Einstellung:

vorne: Druckstufe 21 Klicks offen
Zugstufe 18 Klicks offen

hinten: Druckstufe low 13 Klicks offen/ high ganz offen
Zugstufe 12 Klicks offen
Motto: Niemals aufgeben!!!
690 Duke R 5
Aprilia 1100 V4 Tuono Factory
Mai/19 wieder 1290 SD-GT (2.0)

Beiträge: 61

Vorname: Jens

Wohnort: (.de) SH

KTM: keine KTM

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 14. Juni 2018, 17:51

Also ich habe meine neue SDR nach 200KM Fahrt und unguten Gefühl nach Handbuch, sowohl an der Gabel als auch am Federbein auf "Sport" eingestellt.
Das Setting passt für mich, ca. 100Kg mit Klamotten, deutlich besser.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JensHH« (14. Juni 2018, 20:06)


Beiträge: 82

Vorname: Tobias

Wohnort: (.de) SE

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 14. Juni 2018, 19:14

Also ich habe eine SDR 2017.

Ich komme, je öfter ich fahre immer weniger klar mit meinem Bike. Ich habe bei sehr starker Beschleunigung in Kurven immer Unruhe im Fahrwerk. Habe alles probiert und ich werde nicht drum rum kommen etwas zu ändern. Entweder Motorradwechsel oder Fahrwerksanpassung beim Profi.

Ich wiege 80kg mit Klamotte und fahre im Moment Druckstufe Gabel zu, Zugstufe komplett auf.
Federbein Beide Druckstufen voll zu, Zugstufe 2 Klicks auf.

Es hört sich komisch an, aber gefühlt fährt es sich immer gleich.

Bei gemächlicher Fahrt ist immer alles gut.

17

Donnerstag, 14. Juni 2018, 19:55

Hallo Zusammen

Das originale Fahrwerk ist eine Kompromisslösung und meines Erachtens der SDR nicht würdig - viel zu viel Unruhe. Habe nun das WP Competition Fahrwerk (Gabel und Federbein) verbaut. Fazit:Nun ist es perfekt. Das Bike ist nicht vergleichbar mit dem alten Fahrwerk. Absolut empfehlenswert, auch wenns etwas teuer ist.

Beste Grüsse

Beiträge: 97

Vorname: Michl

Wohnort: (.de) M

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 14. Juni 2018, 20:09

Zitat

Also ich habe eine SDR 2017.

Ich komme, je öfter ich fahre immer weniger klar mit meinem Bike. Ich habe bei sehr starker Beschleunigung in Kurven immer Unruhe im Fahrwerk. Habe alles probiert und ich werde nicht drum rum kommen etwas zu ändern. Entweder Motorradwechsel oder Fahrwerksanpassung beim Profi.

Ich wiege 80kg mit Klamotte und fahre im Moment Druckstufe Gabel zu, Zugstufe komplett auf.
Federbein Beide Druckstufen voll zu, Zugstufe 2 Klicks auf.

Es hört sich komisch an, aber gefühlt fährt es sich immer gleich.

Bei gemächlicher Fahrt ist immer alles gut.


Geht mir auch so.

Was kostet so ein Update des Fahrwerks?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

19

Donnerstag, 14. Juni 2018, 20:16

Zitat

Also ich habe eine SDR 2017.

Ich komme, je öfter ich fahre immer weniger klar mit meinem Bike. Ich habe bei sehr starker Beschleunigung in Kurven immer Unruhe im Fahrwerk. Habe alles probiert und ich werde nicht drum rum kommen etwas zu ändern. Entweder Motorradwechsel oder Fahrwerksanpassung beim Profi.

Ich wiege 80kg mit Klamotte und fahre im Moment Druckstufe Gabel zu, Zugstufe komplett auf.
Federbein Beide Druckstufen voll zu, Zugstufe 2 Klicks auf.

Es hört sich komisch an, aber gefühlt fährt es sich immer gleich.

Bei gemächlicher Fahrt ist immer alles gut.
Du hast die Druckstufe zu? Komplett zu? Und zugstufe auf? Komplett auf?
Und da wunderst dich das es nicht läuft..?
Ich trinke auf Gute Freunde

Beiträge: 82

Vorname: Tobias

Wohnort: (.de) SE

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 14. Juni 2018, 20:24

Jup hab ich so.

Habe mich vorher an allem anderen probiert. Alle Einstellung im Handbuch durch. Von Sport bis... Keine Verbesserung. Na klar immmer etwas anders, aber das pendeln in Kurven beim starken Beschleunigen ist geblieben.

Die Einstellung die ich zuvor genannt habe ist der Versuch ins extreme zu gehen, um zu schauen was überhaupt dieses Fahrwerk bringt...

Mein Gefühl, es ist alles irgendwie gleich "weich"!!!

Entweder stimmt mit meinem Fahrwerk was überhaupt nicht oder ich bin zu doof.

Bin daraufhin auch fremd gegangen und habe ne Tuono Factory gefahren. Naja... Hat sofort gepasst.

Aber das ist halt auch ein komplett anderes Bike.

Werde es beim Händler mal ansprechen, bzw. mal beim Fahrwerksmeister vorstellig. Meiner Meinung nach ist das Standart Fahrwerk nichts für "meine" sportliche Fahrweise.