Du bist nicht angemeldet.


 


  • »Parry Hotter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 805

Vorname: Parry

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 24. September 2018, 19:06

Konstantfahrruckeln bei Tempomatnutzung?

Tach!

Äh, ist das normal? Heute durch eine lange Baustelle mit Tempomat - auf 90 gestellt - gerollt. Geschmeidig hat sich das nicht angefühlt, eher nach einem Boxer aus den nuller Jahren. Die GT war gerade frisch in der Inspektion, habe ich was verpasst oder ist was kaputt? Ist meine erste GT, dagegen lief meine 1050 mit TP-Software ja wie ein Traum ... :denk:
Es grüßt der Parry!

Vauzwo? Macht froh! :grins:

Beiträge: 19

Vorname: Benjamin

Wohnort: (.de) BI

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 24. September 2018, 19:25

Welcher Gang wird bei 90 gewählt?

In welchem Gang bist du wenn du 90 Fährst?

  • »Parry Hotter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 805

Vorname: Parry

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 24. September 2018, 20:28

@ Benjiboi:

Trat im vierten und fünften Gang auf, der sechste passt ja kaum zu dem Bummeltempo.
Es grüßt der Parry!

Vauzwo? Macht froh! :grins:

4

Montag, 24. September 2018, 20:37

90 im 5ten wären knapp 3700 U/min, oder? Ich meine mich zu erinnern, dass das Ruckeln so unter 4000 +/- schon mal vorkommt. Ist aber kein richtiges Ruckeln, eher ein ständiges Korrigieren der Geschwindigkeit, finde ich...

  • »Parry Hotter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 805

Vorname: Parry

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 24. September 2018, 20:49

@ Ragnar:

Ist das nun einem Tempomaten mit Optimierungsbedarf oder dem Motorenkonzept geschuldet? Ich finds arg nervig und macht den Tempomaten in der Form für mich überflüssig ...
Es grüßt der Parry!

Vauzwo? Macht froh! :grins:

Beiträge: 19

Vorname: Benjamin

Wohnort: (.de) BI

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 25. September 2018, 04:01

Probier mal den 4ten

Also bei 90 bin Ich im 4 Gang unterwegs. Musst du mal ausprobieren. Je nach Lastzustand und Drehzahl kann die schon mal bocken. Bist du vorher nicht mit Tempomat gefahren? Der Vau braucht halt Drehzahl unter 4 schalte Ich den Tempomat nicht ein. Ich hoffe Ich konnte dir ein wenig helfen

Beiträge: 51

Vorname: Sascha

Wohnort: (.de) WIL

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 25. September 2018, 05:35

16er Ritzel vorne ausprobieren

Oder du probierst mal ein 16er Ritzel vorne aus. Durch die kürzere Übersetzung dreht die Maschine dann automatisch etwas höher im 5. Gang. Das ganze wurde auch schon in einem anderen Thread besprochen. Nicht jeder ist davon begeistert aber viele schon. Für mich und meinen persönlichen Fahrstil läuft meine R viel harmonischer mit dem 16er Ritzel. Es war oft so das meine in einer 30er Zone oder in einer Ortschaft geruckelt hat im einen Gang und im tieferen hat sie mir persönlich zu hoch gedreht. Auch im Kreisverkehr hatte ich dieses Problem. Ein Zahn weniger vorne und alles passt für mich. Nun kann ich auch mal bei 100 den 6. Gang nutzen.
Aber wie gesagt das muss man ausprobieren ob es einem behagt oder nicht.

8

Dienstag, 25. September 2018, 08:06

Hallo,

ich glaube nicht, dass es zielführend ist, wegen einer bestimmten Baustelle die Übersetzung zu ändern. Die nächste Baustelle hat ein anderes Tempolimit und dann passt's damit wieder nicht. Die Änderung der Übersetzung wurde bereits an anderer Stelle diskutiert, es gibt Vor- und Nachteile. Dazu gehört aber sicher nicht die Drehzahloptimierung für den Tempomat in einer bestimmten Baustelle. Wenn Dir das Drehzahlniveau _generell_ zu niedrig ist, dann könnte das eine Option sein.

Ich würde hier einfach einen Gang runterschalten.

Der Tempomat funktioniert gut, auch innerorts, wenn die Drehzahl nicht zu niedrig ist. Ich fahre täglich mit Tempomat - funktioniert prima. Ist die Drehzahl jedoch zu niedrig, regelt das System nicht mehr sauber, d.h. die Geschwindigkeit schwankt.

Grüße
Zwengelmann

Beiträge: 51

Vorname: Sascha

Wohnort: (.de) WIL

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 25. September 2018, 14:51

Dieser Tip sollte ja nicht explizit für diese eine Baustelle sein. Das gesamte Drehzahl Verhalten ändert sich ja in jedem Gang. Und mir ist das halt so in Ortschaften, Kreisverkehren und 30er Zonen auch viel angenehmer weil ich so einen Gang höher fahren kann als vorher. Ich denke auch das der Gang einfach zu hoch gewählt war in dieser Situation beim Tempomat in der Baustelle. Das ist ja auch das was ich meinte mit meinem Wechsel auf das 16er Ritzel. Dann passt der höhere Gang. Man kann natürlich auch einfach einen Gang runter schalten. Dann hat mir persönlich die Maschine immer etwas zu hoch gedreht. So passt es für mich halt jetzt perfekt in sämtlichen Geschwindigkeitsbereichen. Das muss halt jeder selbst testen ob es zielführend oder nicht ist. Jeder hat ja einen anderen Fahrstil und empfinden. Es ist ja nur ein kostengünstiger Tip welcher mir halt weitergeholfen hat.

10

Dienstag, 25. September 2018, 15:55

Meine und zwei weitere GTs, die ich bisher gefahren habe, laufen bei 90 im vierten mit oder ohne Tempomat recht smooth - da ruckelt gar nix. Selbst in Ortschaften nutze ich das Teil, dann aber im 3. Gang - funzt einwandfrei und ohne Ruckelei. Prima, weil ich dann immer mal wieder ein Stückchen meinem Rücken eine andere Haltung spendieren kann, indem ich aufrecht oder leicht nach hinten gelehnt freihändig fahre.

Beiträge: 419

Vorname: henry

Wohnort: (.de) P

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 25. September 2018, 17:30

Unter 4000 würde ich auch nicht mit Tempomat fahren.
1290 Super Duke GT

MV Agusta F4

12

Dienstag, 25. September 2018, 18:56

@ Ragnar:

Ist das nun einem Tempomaten mit Optimierungsbedarf oder dem Motorenkonzept geschuldet? Ich finds arg nervig und macht den Tempomaten in der Form für mich überflüssig ...


Am Motorenkonzept liegt das meines Erachtens nicht. Der V2 braucht zwar generell höhere Drehzahlen bis er sauber läuft, aber ab 3500 läuft der ja eigentlich schön gleichmäßig.
Würde eher auf die Arbeitsweise des Tempomat tippen, da es sich für mich, wie oben erwähnt, eher wie ein ständiges Regeln anfühlt, was dann bei höheren Geschwindigkeiten bzw. Drehzahlen einfach nicht mehr auffällt.
Viele Eventualitäten - man müsste eigentlich mal einen Entwickler bei KTM fragen :zwinker:

  • »Parry Hotter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 805

Vorname: Parry

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 25. September 2018, 21:00

@ Sasch77:

Jo, an ein 16er habe ich auch schon gedacht - hatte heute ein paar Momente, wo mir die Übersetzung zu lang war. Werde ich mal checken. Kettenlänge bleibt dabei original?
Es grüßt der Parry!

Vauzwo? Macht froh! :grins:

Beiträge: 51

Vorname: Sascha

Wohnort: (.de) WIL

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 25. September 2018, 21:16

Ja, die Kette kann original bleiben. Da gibt es keine Probleme. Ich habe mir ein originales gedämpftes 16er bei KTM besorgt. Hat um die 35€ gekostet.

Beiträge: 682

Vorname: Michael

Wohnort: (.de) LB

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 26. September 2018, 06:13

Ich vermute das tritt systematisch immer ein paar Sekunden nach dem übergang zur konstanten Fahrt ein?
Das ist das dämliche rumgeregle der Lambdasonde, was bei einem so großen V2 gezwungener Maßen direkt zu kleinen minilastwechseln ergo ruckeln führt.

Kenne ich von der SV1000...da hat man sie einfach abgezogen und einen Pin im Steuergerät gezogen und danach das Moped (auf PC oder direkt auf dem Steuergerät für ca. 80-100€) abstimmen lassen....wundervoll, die Laufkultur wird KTM nie bekommen.
Bei der Superduke bekommst das nur mit dem PC5 oder Alternativen hin, natürlich auch nach dem Abschießen der Lambdasonde, wenn ich zusammenfasse was ich hier schon alles gelesen habe.

Beiträge: 336

Vorname: Stefan

Wohnort: (.de) HDH

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 27. September 2018, 08:42

Fahre sehr viel mit Tempomat und das ohne Ruckeln, ist eine Frage der Gangwahl. Von 40-60 3. Gang, von 60 bis knapp 100 4. Gang, von 100 bis ca. 125 5. Gang und darüber 6. Gang, dann ruckelt nix mit der Originalen Übersetzung
Suzuki GSX R 1100 Bj89
KTM 1290 Superduke GT Bj16

17

Sonntag, 30. September 2018, 17:04

Mahlzeit,
meine GT ist ungetuned - also Übersetzung, Motor und Auspuff sind Serie :ja:

Heute in einer BAB Baustelle (in der Ebene) im 5. Gang mit ca. 3750 U/min gemütlich mit Tempo 90 getuckert :grins:
Dabei ruckelte nix - das Mopped lief einwandfrei (natürlich mit Tempomat) :Daumen hoch:

Bis denne
petroleur