Du bist nicht angemeldet.


 


  • »lukeskywalker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 164

Vorname: Christoph

Wohnort: (.de) FD

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 11. September 2017, 08:12

Hinterradbremse ohne Funktion

Hallo Forum,

kleine Frage zur Hinterradbremse:

Wenn ich den Hinterradbremshebel trete, kann ich diesen bis zum Anschlag nach unten treten, keinerlei Bremsfunktion.... :denk:

Der Deckel auf dem Behälter ist drauf, Bremsflüssigkeit ist drin und die Beläge sind OK.

Was kann das sein?

Viele Grüße
Wer später bremst, ist länger schnell...

2

Montag, 11. September 2017, 08:36

Undicht...
Luft im System...
Ich trinke auf Gute Freunde

Beiträge: 1 315

Vorname: Andreas

Wohnort: (.de) BS

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 11. September 2017, 09:11

Guck dir auch hinten mal genau die Bremspumpe an, bei mir hatte sich mal die Bremsstange gelöst, da die Kontermutter nicht fest genug war.
»Monty« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Monty« (11. September 2017, 09:21)


  • »lukeskywalker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 164

Vorname: Christoph

Wohnort: (.de) FD

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 11. September 2017, 10:26

Danke für die Antworten.

Stange und Mutter sind dran.

Wenn Luft im System wäre, müsste es doch wenigstens ein klein wenig bremsen, oder?

Gab´s schon mal bei jemandem Probleme mit dem Bremszylinder der Hinterradbremse?

Viele Grüße
Wer später bremst, ist länger schnell...

Beiträge: 1 315

Vorname: Andreas

Wohnort: (.de) BS

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 11. September 2017, 11:03

Nicht das ich wüsste :denk:

6

Montag, 11. September 2017, 12:01

Hatte das mal an der RC8, da hatte ich nicht richtig entlüftet. Der Entlüftungsnippel ist da an der Unterseite, habs gerade nicht im Kopf wie es an der SDR ist.
Gruß,
Chris

Beiträge: 87

Vorname: Markus

Wohnort: (.de) DD

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 15. April 2018, 22:05

Ich hatte nach dem Winter auch nur nach mehrmaligem Pumpen am Fußbremshebel Bremsdruck anliegen. Mein Freundlicher hat die Bremsflüssigkeit gewechselt etc. Heute, ca. 1000km später, gleiches Problem. Auch mehrmaliges Pumpen brachte keinen Erfolg.

Zum Glück ist das Problem nicht bei der Vorderradbremse aufgetreten... :traurig:

8

Montag, 16. April 2018, 00:11

Hast du den Bremsflüssigkeitsstand geprüft?
Das Bessere ist des Guten ein guter Feind Freund Fred.

Beiträge: 87

Vorname: Markus

Wohnort: (.de) DD

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 16. April 2018, 11:07

Bremsflüssigkeitsstand ist in Ordnung.

Beiträge: 211

Vorname: Markus

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 RC 8

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 16. April 2018, 11:31

ich würde auch auf Luft im Bremssystem tippen.

:nein: Ist schließlich nicht das erste mal und irgendwie scheinen Entwicklungsingenieure nicht zuzuhören. :grins:

Ich erinnere mich an die gleichen Probleme bei der Aprilia RSV Mille ( erste Modellreihe 1998 ), bei der eine deutsche Motorradzeitschrift bei BREMBO zu diesen Problemen nachgefragt hatte.

Die Antwort bezog sich auf den liegenden Bremszylinder der Hinterradbremse und den unten montierten Bremssattel und lautete in etwa so:"....wir haben denen bei Aprilia gesagt, daß man das so nicht montieren kann..." :sensationell:

Noch Fragen??? :lautlach: :applaus:

Ich habe eine andere Fußrastenanlage bei der der Bremszylinder senkrecht angebracht ist. Das hilft zumindest soweit, daß keine Luft mehr hineinkommt, wenn vorher sorgsam entlüftet wurde. Beim Entlüften muß allerdings nach wie vor der Bremssattel nach oben gedreht werden. Ich hab es jedenfalls nur so hinbekommen.

Gruß
Markus

11

Montag, 16. April 2018, 14:29

Plötzlich überhaupt kein Bremsdruck mehr? Pumpen hilft nicht? Flüssigkeit ist drin?
Das kann m.M.n. keine Luft im System sein.

Da sind entweder die Beläge/ Bremszylinder i.wo verklemmt/ fest gegangen oder der Kolben im Geberzylinder ist undicht. Letzteres kann beim sorglosen Entlüften leicht passieren, wenn er nur zu weit gezogen/ getreten wird.
Das Bessere ist des Guten ein guter Feind Freund Fred.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kt-shifter« (16. April 2018, 17:18)


Beiträge: 172

Vorname: Uli

Wohnort: (.de) GEL

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 16. April 2018, 15:30

Ich hab die Betätigung der SDR jetzt nicht vor Augen, aber bei meiner EXC hatte ich mal den Hebel weiter nach unten gestellt
und dabei nicht auf das "Lüftspiel" der Betätigung geachtet.
So hat die Bremse noch kurz funktioniert, aber es lief keine Bremsflüssigkeit mehr vom Behälter in den Bremszylinder, und somit war dann relativ schnell Schluß mit bremsen. Es wurde halt die Bohrung nicht mehr frei gegeben, weil der Bremskolben im Geber nicht weit genug zurück ging. Man konnte gefühlt Pumpen, aber null Bremswirkung.

Vielleicht ist das ja auch ein Ansatz, vorausgesetzt du hast da dran geschraubt.

Gruß Uli
KTM EX-C 200 Bj.2009
KTM Duke 690 Bj. 2015
KTM Superduke SE Bj.2016

13

Montag, 16. April 2018, 16:42

Lüftspiel
Kann man bei der SDR nicht falsch einstellen
Ich trinke auf Gute Freunde

Beiträge: 87

Vorname: Markus

Wohnort: (.de) DD

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 18. April 2018, 21:26

Nabend!

Habe meinem Freundlichen das Problem telefonisch geschildert. Er wird mir den Bremszylinder wechseln. Ich halte euch auf dem Laufenden!

Grüße

Beiträge: 87

Vorname: Markus

Wohnort: (.de) DD

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 22. Mai 2018, 23:15

Nachdem der Bremszylinder gewechselt wurde, habe ich seit 1000km mal wieder zwei funktionstüchtige Bremsen.

Grüße