Du bist nicht angemeldet.


 


  • »clausi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 710

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 1. April 2018, 06:47

Duke 790 - Navi Anschluss

Gibt es schon Infos ob und wo an der 790 Duke Kabel für den Navi Anschluss liegen ?

Gerne auch mit Bilder :zwinker:

DANKE
"Die Uhr hat 12 geschlagen" :wheelie:

Beiträge: 26

Wohnort: keine Angabe

KTM: 640 Duke 2

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 1. April 2018, 07:10

es gibt für die 790er unter der Nr. 64112950044 ein USB-Ladebuchsenkit mit einem kurzen Kabel und einem Stecker - ich vermute, daß hinter dem Scheinwerfer ein freies Gegenstück mit geschaltetem Plus liegt. Allerdings finde ich keinen "Beipackzettel" mit Einbauanleitung für die Ladebuchse, da wird sich sicher Genaueres ergeben. Dafür müsste aber zuerst mal jemand eine 790er und den Kit haben.

  • »clausi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 710

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 1. April 2018, 07:18

Der USB Anschluss interessiert mich persönlich eigentlich nicht, aber Du hast recht, wenn das Kabel relativ kurz ist dann muss ein Anschluss in der Nähe sein, für`s Navi vielleicht im Scheinwerfer wie bei der Adventure oder wie bei der SDR 2.0 neben dem Lenkkopf.......
wobei bei der SDR der USB Anschuss unter der Fahrer Sitzbank liegt (wenn ich`s noch richtig weiß) :denk:
"Die Uhr hat 12 geschlagen" :wheelie:

Beiträge: 26

Wohnort: keine Angabe

KTM: 640 Duke 2

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 1. April 2018, 07:56

Der USB Anschluss interessiert mich persönlich eigentlich nicht, ..... :denk:
Der USB-Stecker hilft fürs Navi vermutlich auch nur noch bei älteren Garmins, aber irgendwo muß da ein freier Anschluß sein (bei meiner 690er waren das zwei Flachstecker mit geschaltetem Plus) - also abwarten, bis jemand was Genaueres sagen kann. Auf dem Bild sieht das wie zwei Flachsteckzungen aus, die um 90° versetzt sind.

Beiträge: 13 571

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 1. April 2018, 12:52

Wahrscheinlich so wie immer bei KTM - hinter der Scheinwerfermaske; einmal geschaltetes Plus und einmal Dauerplus.
Tipp: Navi kommt an Dauerplus

Beiträge: 408

Vorname: Philipp

Wohnort: (.de) KI

KTM: 790 Duke

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 1. April 2018, 13:14

Ich meine bei einem der Testvideos gesehen zu haben, dass die USB Buchse als hässlicher Klotz neben dem Bremsflüssigkeitsbehälter mit 2 Kabelbindern befestigt wird. Das löste keine Begeisterung bei den Journalisten aus und KTM würde das nochmal überarbeiten wollen.

Beiträge: 26

Wohnort: keine Angabe

KTM: 640 Duke 2

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 1. April 2018, 15:26

....
Tipp: Navi kommt an Dauerplus
bei meiner früheren BMW hatte das Navi (Garmin Zumo 220) über den Ladestrom innerhalb weniger Tage die Batterie leergesaugt, obwohl das Navi am Cartool-Stecker (bei BMW für die Navi-Stromversorgung vorgesehen) angeschlossen war. Der Ladestrom war aber so hoch, daß der CAN-BUS nicht abgeschaltet hat und dadurch die Batterie irgendwann leer war. Cartool und CAN-BUS ist jetzt nicht direkt mit der 790 vergleichbar, aber wenn das Navi an Dauerplus angeschlossen ist, fließt doch auch der Ladestrom für den Navi-Akku, egal bei welchem Motorrad. Seitdem war für mich das "geschaltete Plus" eigentlich logisch, so daß ich das Navi bedenkenlos bis zur nächsten Fahrt in der Halterung lassen konnte.

Was spricht denn für Dauerplus - klar, der Navi-Akku ist immer geladen, wenn das Navi in der Halterung bleibt.

8

Sonntag, 1. April 2018, 15:35

Der einzige Vorteil, der mir in den Sinn kommt ist, dass die Meldung zum Abschalten nicht kommt, wenn man die Zündung aus macht. Meins ist auf Schaltungsplus angeschlossen.

Beiträge: 13 571

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 1. April 2018, 20:50

....
Tipp: Navi kommt an Dauerplus
bei meiner früheren BMW hatte das Navi (Garmin Zumo 220) über den Ladestrom innerhalb weniger Tage die Batterie leergesaugt, obwohl das Navi am Cartool-Stecker (bei BMW für die Navi-Stromversorgung vorgesehen) angeschlossen war. Der Ladestrom war aber so hoch, daß der CAN-BUS nicht abgeschaltet hat und dadurch die Batterie irgendwann leer war. Cartool und CAN-BUS ist jetzt nicht direkt mit der 790 vergleichbar, aber wenn das Navi an Dauerplus angeschlossen ist, fließt doch auch der Ladestrom für den Navi-Akku, egal bei welchem Motorrad. Seitdem war für mich das "geschaltete Plus" eigentlich logisch, so daß ich das Navi bedenkenlos bis zur nächsten Fahrt in der Halterung lassen konnte.

Was spricht denn für Dauerplus - klar, der Navi-Akku ist immer geladen, wenn das Navi in der Halterung bleibt.



Navi braucht kaum Strom und deine Probleme gibt#s nicht bei KTM :zwinker:

Dauerplus hat den Vorteil, dass das Navi Strom hat und man das Moped ausmachen kann/aus lassen kann. Allein der Scheinwerfer saugt schnell die Batterie leer, wenn der Motor nicht läuft.
Nutze das oft an der Tanke bevor ich neu starte oder sonstwo nach ner Pause.

10

Sonntag, 1. April 2018, 21:18

Der Spannungswandler an der Navihalterung zieht aber Strom, auch wenn das Navi nicht am Motorrad ist.
Ist nicht bei allen Navis so, aber bei manchen. (Die Halterung vom Zumo 550 ging, aber die Halterung vom Zumo 590 hat die Batterie leergezogen)

11

Montag, 2. April 2018, 07:40

Tipp: Navi kommt an Dauerplus

Dann kann es passieren, dass dir ein 12V/5V Konverter die Batterie entlädt.
z.B. eine USB Ladedose oder die Garmin Navi/Mopedhalter.

Ich würde immer den geschalteten Anschluss verwenden.
Oder, wenn an Dauerplus, nur mit separatem Ausschalter.

Beiträge: 852

Vorname: Wolfgang

Wohnort: (.at) S

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 3. April 2018, 08:50

bei meiner früheren BMW hatte das Navi (Garmin Zumo 220) über den Ladestrom innerhalb weniger Tage die Batterie leergesaugt, obwohl das Navi am Cartool-Stecker (bei BMW für die Navi-Stromversorgung vorgesehen) angeschlossen war. Der Ladestrom war aber so hoch, daß der CAN-BUS nicht abgeschaltet hat und dadurch die Batterie irgendwann leer war. Cartool und CAN-BUS ist jetzt nicht direkt mit der 790 vergleichbar, aber wenn das Navi an Dauerplus angeschlossen ist, fließt doch auch der Ladestrom für den Navi-Akku, egal bei welchem Motorrad. Seitdem war für mich das "geschaltete Plus" eigentlich logisch, so daß ich das Navi bedenkenlos bis zur nächsten Fahrt in der Halterung lassen konnte.

Bei deiner "früheren BMW" hat nicht die Navihalterung sondern die Zentrale Fahrzeugelektronik (ZFE) die Batterie leergesaugt und zwar deshalb, weil diese die Navihalterung als Ladegerät fehlinterpretiert und daher nicht in den Ruhemodus gewechselt hat um das Laden über die Bordsteckdose zu ermöglichen.
Mit dem CAN-Bus hatte das auch nichts zu tun, der dient nur der Kommunikation der Onboard-Steuergeräte untereinander.

Beiträge: 224

Vorname: Andrea

Wohnort: (.de) PF

KTM: 690 Duke 5 R

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 3. April 2018, 09:46

Ich habe mir auch eine Bordsteckdose an meiner 690 Duke R von meinem KTM Mechaniker verbauen lassen. Er hat sie auch so montiert, das sie nur bei Zündung und eingesteckten Ladekabel aktiv ist. Denke das haben die einige auch so verbaut. Es gibt bestimmt auch Fehler wo gemacht werden können, wo dann die Batterie leergesaugt wird.
:wheelie:

Beiträge: 897

Vorname: Rainer

Wohnort: (.de) ME

KTM: 790 Duke

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 3. April 2018, 10:07

Meine kleine Bordsteckdose ist über eine eigene Sicherung direkt an der Batterie angeschlossen. ( Auch zum laden und erhalten und fremdstarten der Batterie über die Wintermonate )
Das ist eine kleine DIN Bordsteckdose, vergleichbar mit der an einigen BMW's. Der Vorteil ist, das man die bündig einbauen kann. Die Versionen am Lenker mag ich nicht.
Mein Navihalter ist extra über eine eigene Sicherung und über Zündung angeschlossen. ( Bei Zündung aus fährt mein Navi nach einiger Zeit runter, oder bleibt an. Dies ist im Menü des Navi einstellbar )

Für mich die beste Lösung.
»D U K E« hat folgende Dateien angehängt:
  • Bordsteckdose.JPG (109,83 kB - 140 mal heruntergeladen - zuletzt: Heute, 08:05)
  • Unbenannt.JPG (58,36 kB - 109 mal heruntergeladen - zuletzt: Heute, 08:05)

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »D U K E« (3. April 2018, 11:22)


Beiträge: 897

Vorname: Rainer

Wohnort: (.de) ME

KTM: 790 Duke

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 16. April 2018, 11:39

So gestern geschraubt ohne Ende.

Hier meine Version des Navi Anschluß direkt hinter der Lampenmaske ( über Zündung und Extrasicherung ) Ferner eine Zusatzsteckdose ( direkter Batterieanschluß über Zusatzsicherung ) an meiner 790

Den Navianschluß habe ich hinter die Lampenmaske gezogen. Da befinden sich 2 Anschlüsse. Eine mit und eine ohne Zündung. Beide im Mopped mit 10A abgesichert.
»D U K E« hat folgende Dateien angehängt:
  • 1.JPG (132,75 kB - 119 mal heruntergeladen - zuletzt: Heute, 08:05)
  • 2.JPG (127,35 kB - 120 mal heruntergeladen - zuletzt: Heute, 08:05)
  • Unbenannt.JPG (79,65 kB - 56 mal heruntergeladen - zuletzt: Heute, 08:05)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »D U K E« (17. April 2018, 11:36)


16

Montag, 16. April 2018, 11:55

sieht schick aus! Ich werde vermutlich wieder den KTM-Adapter an der Lenkerbefestigung nehmen und das Kabel verlegen lassen. Habe neulich eine 690'er gesehen, bei deren Heizgriffe verbaut sind - da war der Drücker links am Lenker mit Kabelbinder angebracht - und direkt daneben die USB-Buchse auch mit Kabelbinder. Sieht zugegebenermaßen etwas gewöhnungsbedürftig aus.

Beiträge: 130

Vorname: Sepp

Wohnort: (.ch) ZH

KTM: 790 Duke

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 16. April 2018, 16:01

Anschluss für Navi ist wie gewohnt bei KTM hinter der Lampenmaske.
Lampe kompl. demontieren. (3 Schrauben)
Abdeckung hinter der Lampe demontieren.
Dahinter befinden sich die Anschlüsse, einmal direkt und einmal über Zündschloss.

Beiträge: 13 571

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 17. April 2018, 11:13

Hier meine Version des Navi Anschluß ( über Zündung und Extrasicherung ) und eine Zusatzsteckdose ( direkter Batterieanschluß über Zusatzsicherung ) an meiner 790

Na da bin ich mal gespant wie lange dein GPS funktioniert bevor das ausgeht mangels Kontakt im Stecker :zunge:
Die Steckdosen haben bisher nie getaugt auf den KTM's, da die Vibrationen die Kontakte auseinander drückten.
Hab das vor über 10 Jahren aufgegeben und nur noch direkt in der Lampenmaske angeschlossen. Das funktioniert sogar offroad :Daumen hoch:

Beiträge: 897

Vorname: Rainer

Wohnort: (.de) ME

KTM: 790 Duke

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 17. April 2018, 11:24

Na da bin ich mal gespant wie lange dein GPS funktioniert bevor das ausgeht mangels Kontakt im Stecker


Das Navi habe ich direkt hinter der Lampenmaske angeschlossen und im Navihalter habe ich keinerlei Kontaktschwierigkeiten über den TT Stecker. Nie gehabt. Klappt seit 5 Jahren an meiner 690er ohne Aussetzer.
Die Zusatzsteckdose habe ich, um mal mein Handy zu laden. Hauptsächlich aber um ggf meine Batterie zu laden/frisch zu halten über Winter.
Alles Sachen, die sich bei mir bewährt haben.
Was anderes würde ich hier nie einstellen.
So wie mir geholfen wird, will ich auch weiterhelfen.
Ist auch Sinn eines Forums.

Anbei noch den Doppel USB Stecker für die kleine DIN Steckdose, die ich verbaut habe.
Wahlweise zu benutzen.
Habe mir auch noch eine Spiralverlängerung gebaut, die ich von der DIN Steckdose in mein Tankrucksack lege, um da z.B. Action Cam, Handy etc. zu laden.
Geht Super und stört auch nicht während der Fahrt.
»D U K E« hat folgende Datei angehängt:
  • Unbenannt.JPG (24,19 kB - 26 mal heruntergeladen - zuletzt: Heute, 08:05)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »D U K E« (17. April 2018, 11:47)


Beiträge: 13 571

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 17. April 2018, 11:31

Ah, hab dich so verstanden, dass Du das Navi an die Kfz-Steckdose eingesteckt hast.
Dann ist ja alles gut :zwinker: