Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Hubertus 750« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Vorname: Johannes

Wohnort: keine Angabe

KTM: 790 Duke

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 25. September 2018, 08:25

Duke 790 Ausfall Hinterradbremse

Mängelanzeige an KTM


KTM Duke 790 Ausfall Hinterradbremse


Wann:
21.9.2018


Wo:
Tschechien, Landstraße 2212


Was:
Schlauch vom Ausgleichsbehälter mit Plastikwinkel vom Bremszylinder gelöst, Bremsflüssigkeitsverlust, Bremse baute keinen Druck mehr auf, Bremse ohne Wirkung


Ursache:
Der Schlauch mit dem Plastikwinkel ist nur eingesteckt und über die pilzförmige Verdickung am Plastikwinkel einfach gesichert. Schlauch und der Bremszylinder liegen ungeschützt außen im Bereich der Fußraste.
Die Landstraße 2212 ist schmal, kurvenreich, hat aber auch lange Geraden, der Asphalt ist holperig und uneben, teilweise in Auflösung. Nicht der ideale Einsatzbereich der Duke. Um mit den vorausfahrenden Motorrädern mit halten zu können, musste ich auf den Geraden aufholen.
Ich bin dort auf den Rasten stehend Hochgeschwindigkeits- Motocross gefahren: ordentlich Gas, die Maschine springt, fliegt, schießt kontrolliert die Gerade lang. Das gibt natürlich Schläge und Belastung. Ob dadurch der Schlauch abgegangen ist, oder er vom Stiefel rausgedrückt wurde, kann ich nicht sagen. Kann auch bei Aufsteigen zufällig passiert sein. Schlauch ließ sich von Hand wieder reindrücken, lässt sich von Hand auch wieder raus ziehen.


Weiteres Vorgehen:
Der Mangel ist sicherheitsrelevant Die Duke bleibt erst einmal stehen.




An KTM:
Bitte um Stellungsnahme und Lösungsvorschlag bis zum 9.10.2018


Mit freundlichen Grüßen


Johannes Kappich

2

Dienstag, 25. September 2018, 09:33

also das ein schlauch mit dem plastikwinkel nur gesteckt ist, ist ganz normal.

ist bei vielen bikes so.

ich hätte erst mal den händler angerufen.

genau das wird wahrscheinlich da auch zurück kommen.
only race Super Duke 990 chili red, SMR 560 Chili Spezial, RC8R, FS 570

Beiträge: 1 059

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 25. September 2018, 10:12

Lt. Ersatzteilkatalog ist der Schlauch auch noch an beiden Enden mit Schlauchklemmen versehen.

Wenn die Enden ungünstig nach außen hin stehen, dann begünstigt das sicher ein Abziehen.

Beiträge: 122

Vorname: Thomas

Wohnort: (.de) CAS

KTM: 990 SD-R 08-11

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 25. September 2018, 19:10

Deswegen muss man das Moped doch nicht stehen lassen. Wieder reinstecken. Bremsflüssigkeit rein, entlüften ... fertig.
Wegen so Kleinigkeiten immer ein Fass aufmachen .

Beiträge: 1 008

Vorname: Wolfgang

Wohnort: (.at) S

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 26. September 2018, 12:23

Deswegen muss man das Moped doch nicht stehen lassen. Wieder reinstecken. Bremsflüssigkeit rein, entlüften ... fertig.

Hast du unterwegs immer Bremsflüssigkeit mit dabei?
Oder meinst du die Panik von wegen "nicht verkehrssicher"?

6

Mittwoch, 26. September 2018, 18:03

ist der Schlauch von einem Stutzen einfach runter oder hat sich der Stutzen irgendwie aus einem anderen Teil gelöst, sprich ist was abgebrochen?
vielleicht bin ich ja ein bisschen doof, aber das ist mir anhand der Beschreibung nicht klar geworden

  • »Hubertus 750« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Vorname: Johannes

Wohnort: keine Angabe

KTM: 790 Duke

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 27. September 2018, 17:24

Also es ist nichts abgebrochen. Der Schlauch mit der Schelle ist nicht abgegangen. Der eingesteckte Plastikwinkel ist aus dem Bremszylinder rausgegangen. Konnte diesen von Hand wieder reindrücken. Könnte ihn auch wider von Hand rausziehen, sitz recht locker.

8

Donnerstag, 27. September 2018, 18:50

Normalerweise sollte da ein Sicherungsring sitzen, der genau das verhindern sollte.

EDIT: nochmals nachgesehen: da sitzt kein Sicherungsring, ist wahrscheinlich nur gesteckt oder so. Habs nicht ausprobiert...
:Kürbis: form follows function

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bernie« (8. Oktober 2018, 20:59)


  • »Hubertus 750« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Vorname: Johannes

Wohnort: keine Angabe

KTM: 790 Duke

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 8. Oktober 2018, 19:27

Die Pikes Peak 790 Duke von Chris Fillmore hat am Hinterrad-Bremszylinder einen Protektor, der den Zulaufschlauch zum Bremszylinder abdeckt. Ist aus Carbon. In der Serie würde Alu es auch tun. Sollte KTM bitte nachrüsten.