Du bist nicht angemeldet.


 


  • »SMC-R und Duke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Vorname: Harald

Wohnort: (.de) KL

KTM: 690 SM-R

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 1. Mai 2018, 11:50

Wave-Bremsscheiben vorne und hinten und Supersprox-Stealth Kettenrad

wer kann was zu den Wave Bremsscheiben sagen, sie sehen mal verdamt gut aus. Wie bremsen sie ?

Auch das Kettenrad macht optisch was her.

der Händler meint zwar sowas baut man erst ein wenn die orig. Teile verschlissen sind, aber das Auge fährt ja auch mit.
»SMC-R und Duke« hat folgende Datei angehängt:
  • Duke.JPG (59,42 kB - 303 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 16:05)

Beiträge: 83

Vorname: Jörg

Wohnort: (.de) LB

KTM: 790 Duke

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 1. Mai 2018, 12:35

ich habe sie geordert , sollen leichter und einen genaueren Bremspunkt ermöglichen !

bin aber auch ein Fan von harten scharfen Bremsen , bremse nur mit einem Finger :grins:
Klasse statt Masse :-)

Beiträge: 56

Vorname: Mario

Wohnort: (.de) S

KTM: 790 Duke

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 2. Mai 2018, 09:29

Also ich habe gehört das es bei der 1290 usw massiv Probleme mit den Scheiben gibt. Quitschen ist da der Normalzustand. Mein Händler hat mir davon abgeraten....

Ich werde Sie nicht ordern obwohl ich es gerne würde. Ich warte lieber auf Bremsbeläge von Brembo... meist bringt das schon eine sehr gute Besserung.

Beiträge: 14 625

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. Mai 2018, 10:27

Optisch und grds. auch technisch ein Vorteil.
Die KTM PP Wave werden sicher wieder von Galfer sein.
Selber bin ich Braking Fan, bei den Italienern ist es bloss fraglich, wann die ABE/KBA kommt...

:ja: teile da auch Marios Meinung – andere Bremsbeläge.
Würde BRAKING CM55, EBC Goldstuff oder AP Racing SF probieren.

Beiträge: 185

Vorname: Arthur

Wohnort: (.de) OB

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 3. Mai 2018, 06:07

Optisch und grds. auch technisch ein Vorteil.



optisch ja aber technisch....das bezweifel ich.. [klugschiess modus an]wir hatten mal eine Diskussion drüber.. Wave cheiben haben weniger Material ergo der Bremsklotz liegt nicht wie bei einer vollen Scheibe an.. resultat physikalisch weniger Bremskraft....
aber das wird ehh keiner auf der Strasse ausloten... [klugschiess modus aus] :winke: :applaus:

Beiträge: 463

Vorname: Philipp

Wohnort: (.de) KI

KTM: 790 Duke

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 3. Mai 2018, 09:06

Meines Wissens hat die Wave-Bremsscheibe ihr Design für bessere Selbstreinigung, sie sollen weniger verziehen und durch ihre Form die Wärme besser ableiten. Was eine bessere Bremsleistung nach vielen starken Bremsungen ermöglichen soll.

Aber bei einer einzelnen Bremsung würde ich mir keine bessere Bremskraft erhoffen.

Schick aussehen tun sie trotzdem :grins:

Beiträge: 14 625

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 3. Mai 2018, 12:58

bessere Selbstreinigung, sie sollen weniger verziehen und durch ihre Form die Wärme besser ableiten. Was eine bessere Bremsleistung nach vielen starken Bremsungen ermöglichen soll.

Beiträge: 4

Vorname: Matthias

Wohnort: (.de) RA

KTM: 625 SMC

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 14. Mai 2018, 12:22

'Klugschiess an' und dann sowas...

[klugschiess modus an]wir hatten mal eine Diskussion drüber.. Wave cheiben haben weniger Material ergo der Bremsklotz liegt nicht wie bei einer vollen Scheibe an.. resultat physikalisch weniger Bremskraft....
aber das wird ehh keiner auf der Strasse ausloten... [klugschiess modus aus] :winke: :applaus:

sorry wenn das mein erster Beitrag ist, aber muss sein:

Wer sagt denn, dass die Bremskraft (=Reibkraft) von der Fläche abhängt?! - das ist ein weit verbreiteter Irrglaube!

Reibkraft = Normalkraft x Reibkoeffizient

Reibkoeffizient ist abhängig von der Scheiben- und Belagmaterialpaarung

Die Normalkraft ist abhängig vom Druck im Bremssystem und der Kolbenfläche - nicht aber von der Belag- oder Scheibenfläche.



Deshalb bremsen die Wave Scheiben auch mindestens genauso gut oder besser als die originalen - der Hauptparameter (nämlich der Reibkoeffizient!) ist nämlich ein hoher!



Langfristig gesehen kann man sich Gedanken darüber machen, wie und wo die entstehende Wärme abgeführt wird, ein Teil geht über die Bremssättel, ein anderer Teil über die Scheiben. Ob hier als wärmeabführende Fläche die Seitenfläche der Scheibe (die ist kleiner) die Scheibenumfangsfläche ( die ist grösser!) oder die projizierte Scheibenumfangsfläche maßgeblich ist, sei mal dahingestellt und vermutlich marginal.

Ich halte das Wave Design auch eher für einen (allerdings guten!) Marketinggag., der allenfalls im Crossbereich bzgl.- Selbstreinigung Vorteile bringt.



Trotzdem sind die Scheiben was Laufruhe und Bremsleistung sowie Langlebigkeit angeht einfach spitzenmässig!




Optisch und grds. auch technisch ein Vorteil.



optisch ja aber technisch....das bezweifel ich.. [klugschiess modus an]wir hatten mal eine Diskussion drüber.. Wave cheiben haben weniger Material ergo der Bremsklotz liegt nicht wie bei einer vollen Scheibe an.. resultat physikalisch weniger Bremskraft....
aber das wird ehh keiner auf der Strasse ausloten... [klugschiess modus aus] :winke: :applaus:

Zitat von »off-road-biker« Optisch und grds. auch technisch ein Vorteil.

optisch ja aber technisch....das bezweifel ich.. [klugschiess modus an]wir hatten mal eine Diskussion drüber.. Wave cheiben haben weniger Material ergo der Bremsklotz liegt nicht wie bei einer vollen Scheibe an.. resultat physikalisch weniger Bremskraft....
aber das wird ehh keiner auf der Strasse ausloten... [klugschiess modus aus]
Navigator,Versys650,T509,G/S,620SC,SRX-6,XT500

Beiträge: 946

Vorname: Leon

Wohnort: (.de) SW

KTM: 690 SM

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 14. Mai 2018, 16:07

Selten so einen guten ersten Beitrag gelesen! Willkommen im Forum!

Beiträge: 4

Vorname: Matthias

Wohnort: (.de) RA

KTM: 625 SMC

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 14. Mai 2018, 17:00

trief???

vor Ironie??



Sorry aber ich sagte ja... - muss jetzt halt sein! :rolleyes:
Navigator,Versys650,T509,G/S,620SC,SRX-6,XT500

Beiträge: 946

Vorname: Leon

Wohnort: (.de) SW

KTM: 690 SM

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 16. Mai 2018, 01:11

Nein, war ernst gemeint. Wenigstens mal keine Mutmaßungen die als physikalische Fakten hingestellt werden, sondern mal einer der damit aufräumt, gefällt mir.

Beiträge: 26

Vorname: Kalle

Wohnort: (.de) AN

KTM: 790 Duke

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 8. Juli 2018, 07:48

KTM Wave Scheiben montieren ---> Drehmoment

Hi Leute,
habe vor kurzem die P50 Beläge montiert, nun sind die KTM Wave Bremsscheiben angekommen und sollen die nächsten Tage montiert werden.

Brauche hier Infos von Euch: :Daumen hoch:
- mit wieviel Nm müssen die KTM Wave Bremsscheiben festgezogen werden?

- zusätzlich würde ich Loktite mittelfest benutzen.

Bitte um InfoVielen Dank, Grüße Kalle

Beiträge: 26

Vorname: Kalle

Wohnort: (.de) AN

KTM: 790 Duke

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 8. Juli 2018, 08:21

uuuups, habs gefunden. :zwinker:

Unter Technische Daten S. 272 in der Bedienungsanleitung:
30 Nm, zusätzlich Loctite 2701

Beiträge: 2 166

Vorname: Norbert

Wohnort: (.de) RZ

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 8. Juli 2018, 13:46

zusätzlich Loctite 2701

Viel Spaß wenn die Schrauben mal wieder raus müssen! Auch wenn es in der Bedienungsanleitung steht. Das Zeug ist Hochfest.!!!!
Loctide 243 und der vorgegebene Drehmoment reicht für die Bremscheiben.
Gruß
Norbert

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Taxidriver« (8. Juli 2018, 15:43)


Beiträge: 14 625

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 9. Juli 2018, 14:48

Nutze auch seit Jahren Loctite mittelfest – auch 30Nm.

Wenn ich sehe, was bei "vielfachen" raus/reindrehen der Schrauben schon mit Loctite mittelfest mit dem Gewinde passiert, dann NIEMALS hochfest, wo die Chance besteht, dass man nochmal an muss (Kettenrad, Bremsscheiben)

Beiträge: 26

Vorname: Kalle

Wohnort: (.de) AN

KTM: 790 Duke

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 9. Juli 2018, 15:35

Hi Jungs,
spitze ! Danke für die Info !!!
Nehme auch nur Mittelfest und die 30 Nm
Grüße,
Kalle

Beiträge: 2 166

Vorname: Norbert

Wohnort: (.de) RZ

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 9. Juli 2018, 15:49

Wenn ich sehe, was bei "vielfachen" raus/reindrehen der Schrauben schon mit Loctite mittelfest mit dem Gewinde passiert

Das liegt meistens an der Überdosierung des Schraubensicherungsmittels.
Ein ganz kleiner Tropfen auf den unteren ersten Gewindegang reicht völlig aus.
Sollte der Gewindegang trotzdem abgesoffen sein dann hilft eine Messingrundbürste im passenden Durchmesser und das Gewinde ist wieder sauber.
Gruß
Norbert

Beiträge: 14 625

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 9. Juli 2018, 16:05

Norbert, danke für den Tipp.

Bei mir war nichts "abgesoffen", aber mangels Gewindeschneide-Set haben sich auf 78.000km Reste um Reste vom Loctite mittelfest in der Bremszangenaufnahme befunden, die nicht mehr raus sind (war bestimmt 40-50x Reifen-/Bremsbelagwechsel). So hat sich trotz Drehmomentschlüssel das Gewinde rausgedreht.
Hab dann gleich in beide Gewinde hochwertige TimeSert einsetzen lassen. Das ist wenigstens zukunftssicher. :zwinker:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »off-road-biker« (9. Juli 2018, 16:14)


Beiträge: 126

Vorname: Patrick

Wohnort: (.at) KU

KTM: 790 Duke

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 15. Juli 2018, 09:32

Hat schon jemand das supersprx Kettenrad montiert ? Und auch evt die orange Kette die es gibt dazu? Wenn ja wäre ein Foto cool danke

Beiträge: 14 625

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 15. Juli 2018, 12:31

Wenn es Dir um Optik geht, passt imho nicht zusammen.
Wir haben daher unsere orangenen AFAM-Ketten (sind besser als die Powerparts) mit schwarzem Stahlkettenrad verbaut (beides Duke 4). Tati hat auf Ihrer Duke 5 das orangene Supersprox ab Werk drauf, würde es aus optischen Gründen am Liebsten sofort runterreißen...

Hab leider zZ kein besseres Bild gefunden vom orangenen Powerparts-kettenrad + orangene Kette:
index.php?page=Attachment&attachmentID=196736

Finde der Kontrast orangene Kette und schwarzes Kettenrad optisch gelungener:
index.php?page=Attachment&attachmentID=196737

PS: Die Gewichtsersparnis lohnt nicht den fast 4fachen (:sehe sterne:) Aufpreis für das orangene Kettenrad gegenüber dem schwarzen Stahlkettenrad (~16€)