Du bist nicht angemeldet.


 


  • »Alex80« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 243

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SD-R 12-13

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 1. April 2018, 18:10

Super Duke 990 Rennstrecke warum eigentlich?

Hallo,
nach dem ich immer wieder von 990-er Rennstreckeneinsatz lese stelle ich mir immer wieder die Frage: Was ist denn so besonders an der 990-er auf der Renne zu verzeichnen?

Zu meiner Situation: Ich habe in 2013 eine von der letzten 990-er geholt, einfach so, aus Überzeugung. Seitdem habe ich 40000 KM abgespullt ohne ein einziges Problem.
Im Herbst habe ich mir noch eine 1290 GT geholt (wer zu dem Kurs nicht kauft selber schuld), das Moped ist top und deckt alle Punkte die ich an der 990-er bemängeln würde sei es ein größerer Tank oder Gepäckunterbringung komplett ab.

Also die alte 990-er steht nun in der Garage, top gepflegt und wird kaum bewegt. Sie muss nicht verkauft werden und ich kann sie eigentlich auch nicht mehr hergeben, ist mir zu schade und nur der Gedanke tut weh. Deswegen habe ich mir überlegt, die geschätzte abzumelden und für die Renne umzubauen.
Bitte nicht falsch verstehen, ich weiß die Qualitäten der SDR 990 zu schätzen, aber alles gilt für die Landstraße. Rennstreckenerfahrungen habe ich kaum und deswegen frage ich mich, ob es mehr Sinn machen würde die alte zu verkaufen und eine 1000-er Supersport aus 00-er Jahren zu kaufen. Dafür sprechen Leistungsreserven für die Zukunft und die allgemeine Standfestigkeit der Japantechnik.

Andererseits stelle ich immer wieder fest, dass jede Menge Leute ausgerechnet die 990-er Super Duke für Rennstreckeneinsatz umbauen.
Was ist denn so besonderes daran? Ist die auf einem Niveau mit den Superbikes wie 999 -er Ducati und Aprilias Mille? Warum polarisiert die alte gute Super Duke so viele Leute immer noch?

Beiträge: 2 635

Wohnort: Frankreich

KTM: 990 SD 05-06

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 1. April 2018, 19:57

Ich denke ihren Kultstatus erhielt sie dank der SD Battle.

Sie wurde Anfangs belächelt, dann kamen die Jungs und Mädels der SD Battle und fuhren recht beachtliche Zeiten auf den üblichen Strecken, auch auf Renntrainings waren die SDs oftmals in den schnellen Gruppen vertreten... Das machte viele gestandene Racer hellhörig, und viele versuchten sich am "Trecker"... Is' ja mal was anderes als immer gebückt.

Mittlerweile sind sie eine recht günstige Alternative um Spaß auf der Rennstrecke zu haben, deshalb gibt es die wieder öfter zu sehen.

Ich selber fahre meinen Trecker seit 2006, erst 20000 Km in den Vogesen und seit 2008 ausschließlich im "Kreisverkehr".
Er macht mir immer noch sehr viel Spaß, ich denke ich werde noch ein wenig mit ihm verweilen. Teilweise auch aus dem von Dir genannten Grund.

Zu guter Letzt: Ist Deine SD-R nicht eine normale mit R-schriftzug? Dachte die 12-13er wären keine "richtige" R, vor allem in Sachen Fahrwerk?
Wheelbagz

Schutztaschen für den 2. Rädersatz

3

Sonntag, 1. April 2018, 20:13

Für mich ist die 990er perfekt für sehr kurvige, kürzere Kurse, wie z.B. Oschersleben, Bilster Berg, Circuit de Chenevières, Mettet, etc., super agil, Bums aus den Ecken, Spaß ohne Ende.
Schnellere Strecken wie Hockenheim, Spa, Brünn, usw. fahre ich lieber mit der R1 :grins:, geht aber auch mit der 990er.
Ach ja, meine hat nicht nur die R Aufkleber ... :Daumen hoch:
Grüße,
Skymax

  • »Alex80« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 243

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SD-R 12-13

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 1. April 2018, 20:42



Zu guter Letzt: Ist Deine SD-R nicht eine normale mit R-schriftzug? Dachte die 12-13er wären keine "richtige" R, vor allem in Sachen Fahrwerk?


Soviel ich weiß ist die fahrwerkstechnisch identisch mit der "echten" SDR, nur ist der Motor kein echter R-Motor mit 133 PS...

Beiträge: 2 635

Wohnort: Frankreich

KTM: 990 SD 05-06

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 1. April 2018, 21:13

Das ist gut, denn Fahrwerk find ich am Anfang wichtiger als Leistung...

Da eine der besten Eigenschaften der SD (R) die ist, dass sie "Ready to Race" ist, würde ich einfach einen Termin buchen und sie auf einen Hänger packen und einen Tag auf dem Kringel fahren... Dann kannst Du immer noch entscheiden ob Du mehr Zeit und Kohle in den Umbau und die Nutzung stecken willst.


EDIT: denn die große Frage (die sich auch manch ein gewiefter Racer beim Umstieg stellen musste und teils negativ beantwortet hat) ist die ob Du "aufrecht" auf der Rennstrecke Spaß hast.
Leider kann man es nur vergleichen wenn man beide Motorradtypen zu Hause stehen hat, oder einen gebückten Freund :grins: ...
Wheelbagz

Schutztaschen für den 2. Rädersatz

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marq« (1. April 2018, 21:20)


Beiträge: 554

Wohnort: (.de) DÜW

KTM: 990 SD-R 08-11

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 2. April 2018, 08:24

:Daumen hoch: Hi für mich ist auch ein grosser Vorteil.Das bei einem Sturz recht wenig kaputt geht.Da geht bei anderen viel mehr kaputt.
Die meisten haben ja Aluminium Rahmen,da hat man schnell
Vollschrott. Teile bekommt auch gebraucht.Man kann sehr viel selbst machen.Auch dank dem kostenlosem Tuneecu(Fehler auslesen,Map ändernusw.).Wenn bei einem neuem Bike die Elektronik spinnt hast Du verloren.Und für die 6-7 mal Rennstrecke im Jahr,brauch ich kein 15000 Euro Bike.
Ausserdem sind wir im Bekanntenkreis alle mit der Superduke 990 unterwegs.Das macht umso mehr Spaß weil wir alle die gleichen Moppeds fahren.
Gruss KTM-JOE

Beiträge: 2 635

Wohnort: Frankreich

KTM: 990 SD 05-06

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 2. April 2018, 09:39

Stimmt, ist zwar nicht an erster Stelle und für mich eher angenehmer Nebeneffekt, aber der Trecker ist ECHT hart im Nehmen!


Kurz OT, Joachim: Seid ihr am 15.4. am AdR zur Saisoneröffnung?
Wheelbagz

Schutztaschen für den 2. Rädersatz

Beiträge: 554

Wohnort: (.de) DÜW

KTM: 990 SD-R 08-11

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 2. April 2018, 11:36

:Daumen hoch: Hi Marc wir sind morgen dort.
Gruss Joachim

Beiträge: 2 635

Wohnort: Frankreich

KTM: 990 SD 05-06

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 2. April 2018, 16:38

Ich jetzt ab Mittag zum Funktionstest auch...
Bis morgen!

Sorry für OT.
Wheelbagz

Schutztaschen für den 2. Rädersatz

Beiträge: 218

Vorname: Markus

Wohnort: (.de) HSK

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 18. Juni 2018, 12:47

Hallo Marc,

du scheinst ja mit deiner 990 viel auf der Renne unterwegs zu sein. Ich suche nämlich auch ein Rennmoped.

Bin jetzt bei der 990 SuperDuke hängen geblieben. Im Moment kreise ich mit meiner 1190T um den Kringel, bin mit ihr aber am Limit.

Wäre das wohl was für mich?

Mir geht es nicht um High Speed auf der Geraden, auch fahre ich fast nur Pannoniaring, Spreewaldring und Bilster Berg.

Mir geht es um Sport / Rennreifen (gibt es nicht für die Traktorfraktion) und genug Schräglagen Freiheit und ein V2 natürlich….:)

Wenn die 990, dann welche?

Denke ab Baujahr 2007? Und muss es eine R sein, oder reicht eine ohne"R"?

Dann halt Fahrwerk anpassen...

Und was muss noch gemacht werden? (Fußrasten, PowerCommander,....)

Für Tipps wäre ich dankbar...

Markus

11

Montag, 18. Juni 2018, 15:47

ich war zwar nicht oft mit der 990 SD-R auf der Rennstrecke, aber wenn dann hat sie mir riesen Spass gemacht.
Viele bevorzugten die ersten '05-'06er SD Modelle wohl wegen der anderen Geometrie, andere die SD-R wegen der mehr Leistung.
Klar ist sie einer 1000er Supersportler auf schnelleren Kursen nicht gewachsen, aber wenn man nur aus Spass auf der Rennstrecke fahren will
und keine gebückte fahren möchte dann ist man meiner Meinung nach mit der 990er SD gut bedient.

Wenn Du dich für eine endscheiden solltest....**hüstel** ich hätte (REIN ZUFÄLLIG NATÜRLICH :grins:) gerade eine sehr schön fertig aufgebaute in gute Hände abzugeben : KLICK

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hacho1« (18. Juni 2018, 15:55)


Beiträge: 68

Vorname: Thomas

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SD-R 08-11

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 18. Juni 2018, 17:50

@Hacho1, wärst du mal vor 1 Jahr um Ecke damit gekommen, ich hätte das moped sofort genommen

Beiträge: 2 635

Wohnort: Frankreich

KTM: 990 SD 05-06

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 18. Juni 2018, 21:10

@Knaepper: als im momentanen elsässischen Exil lebender belgischer ex-Sauerländer (Arnsberg - das ECHTE Arnsberg, nicht Neheim!) antworte ich natürlich gerne einem HSK-ler!

Mir macht der Trecker seit 2007 (pro Jahr ca. 10-14 Tage) immer noch mega-Spaß (komme gerade von 2 Tage Mettet zurück)!

Wie Hacho sagt, es gibt viele Leute die die SD-R haben möchten, ich für meinen Teil bevorzuge "meinen" 05er Trecker.
Der hat zwar nicht so viel Topspeed, aber kommt meines Erachtens (weil immer wieder selbst am Kringel beobachtet und durchgeführt) besser aus der Ecke raus als die R (ja, auch die "starke").

Bilster Berg ist richtig geil! Da bin ich heuer im Juli das 4. Jahr à je 2 Tage.

Zudem gibt es immer wieder richtig gute Angebote im Netz.
In Mettet noch mit einem Treckertreiber gesprochen der eine Cup Edition (06er mit R-Heck, Akra Race, Carbon hier und da) mit ACHT TAUSEND Km zum richtig günstigem Kurs erstanden hat. Ich selber vor ein paar Wochen eine absolute Serien 05er mit VIER TAUSEND Km für 5200...

Allerdings ist die von Hacho auch nicht zu verachten...

Ob R, 05/06er "Männermodell" oder die... ähm... "artigere" normale 07-12er, das muss jeder für sich entscheiden.

Wenn man den Trecker artgerecht um den Kurs führt, macht es meines Erachtens einen Heidenspaß! :grins:
Wheelbagz

Schutztaschen für den 2. Rädersatz

Beiträge: 218

Vorname: Markus

Wohnort: (.de) HSK

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 19. Juni 2018, 06:47

Moin,

danke erst einmal für eure Antworten. Ich muss sie einfach mal Probe fahren....

So wie ich das raus höre, ist das genau das was ich suche......

Werde dann im Winter auf die Suche gehen....habe gerade erst ein RC125 für meinen Sohn gekauft....

Meine "Regierung" muss sich erst wieder beruhigen..... :)

Markus

Beiträge: 68

Vorname: Thomas

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SD-R 08-11

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 19. Juni 2018, 18:48

Also ich bin die letzen 8 jahe mit gsxr 750 k1 und danach mit k8 auf der renne unterwegs gewesen. Seit nun 1 jahr mit der 2009er R. Spass haben sie alle gemacht. Was die zeiten betrifft, da bin ich mit der Duke ähnlich schnell/langsam wir mit der 750er, bin aber auch älter, aber leider nicht leichter und fitter geworden. :kotz: