Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Mick81« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Vorname: Mick

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SD 07-10

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 12. Mai 2018, 04:55

Meine SD sifft ein bisschen

Hallo Zusammen,

vor kurzem habe ich bemerkt, dass meine SD tropft und zwar unter der Batterieverkleidung. Zuerst dachte ich es waere Oel also habe ich die linke und rechte Verkleidung abgebaut und versucht das Leck ausfindig zu machen, ohne Erfolg. Mir is aber aufgefallen, dass der Kuehlwasserstand unter minimum ist. Die gute war vor 5Mm zum 60Mm Service. Ich habe aber auch kein Kuehlwasserleck finden koennen.

Verdunstet das eventuell so schnell?

Ich habe dann den Kuehlerverschluss aufgeschraubt. Der Kuehler scheint voll zu sein, aber die Farbe ist ein zaehes grau-gruen.

Ist das normal so? Ich habe 2 Fotos angehaengt.

Da ich kein Leck finden konnte habe ich den Kuehlerdeckel in Verdacht, dass dieser nicht richtig abdichtet. Hat da schon jemand aehnliche Erfahrungen gemacht?

Der Motor klingt und faehrt gut, Temperatur war immer im Normalbereich. Ich lebe in Australien und es ist nicht gerade kalt hier.

Fuer ein paar Tipps freue ich mich sehr. Hatte bisher noch nie Probleme mit dem Kuehlwasserkreislauf mit meinen Mopeds. Nur mit dem Auto.

Gruesse,
Mick
»Mick81« hat folgende Dateien angehängt:
  • DSC_0208_klein.jpg (454,18 kB - 171 mal heruntergeladen - zuletzt: 29. August 2018, 06:53)
  • DSC_0206_klein.jpg (135,43 kB - 166 mal heruntergeladen - zuletzt: 29. August 2018, 06:53)

Beiträge: 698

Vorname: Dennis

Wohnort: (.de) VIE

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 12. Mai 2018, 07:12

Wasserpumpenwelle geschrumpft. Gibts ein repkit für.

Beiträge: 259

Vorname: Martin

Wohnort: (.de) HG

KTM: 990 SD-R 12-13

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 12. Mai 2018, 19:02

:Kürbis: Wieviel km hast du runter ? , entweder undichte Schelle an den Schläuchen oder Wasserpumpe.
Einzig , nicht Artig... :driften:

  • »Mick81« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Vorname: Mick

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SD 07-10

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 13. Mai 2018, 01:42

65Mm.
Werde wohl die Werkstatt aufsuchen muessen. Habe mir die Anleitung zum Wasserpumpenwechsel an der 990 Sumo hier im Forum angesehen.

  • »Mick81« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Vorname: Mick

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SD 07-10

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 17. Mai 2018, 10:29

Hallo, ich nochmal.
Habe nun doch vor die Wapu selbst zu wechseln. Gibt es eine Moeglichkeit zu erkennen, ob Kuehlfluessigkeit ins Oel gelangt ist?

Beiträge: 146

Vorname: Simon

Wohnort: (.de) UL

KTM: 990 SD 07-10

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 17. Mai 2018, 15:11

Wenn du den Kupplungsdeckel abschraubst und sich darin ein Öl-Wassergemisch befindet, hast du definitiv Wasser im Öl.
Ich hab an meiner SD auch gerade die Welle der WaPu ausgebaut, warte gerade noch auf die Ersatzteile. Ich hatte zum Wasserverlust noch ein Lautes klappern vom Motor, ähnlich wie kurz nach dem Starten, bevor sich der Öldruck am Steuerkettenspanner aufgebaut hat, nur das dieses klappern nicht nach zwei sek. weg war.

schau zu dem Thema mal hier rein, oder hier

Bei mir sah es so aus.
»TheBayus« hat folgende Dateien angehängt:

  • »Mick81« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Vorname: Mick

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SD 07-10

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 19. Mai 2018, 05:11

Kupplungsdeckel sieht gut aus. Bei mir ist das Kuehlwasser auch nicht so schaumig wie auf deinen Bildern. Klingt seltsam, aber die Fluessigkeit scheint von den Kabeln um die Batterie herum zu tropfen. Nur ganz wenig und ich kann nicht feststellen, wo das eigentliche Leck ist.

Da das Oel im Kupplungsdeckel braun aussieht, heisst das, dass die Wasserpumpe in Ordnung ist? Alle Wapu-bericht, die ich gelesen habe beschreiben alle graues Oel im Kupplungsdeckel, was bei mir nicht der Fall ist.
Die Kabel um den Batteriekasten sehen auch ziemlich mitgenommen aus. Einige sind schon recht stark angescheuert, die Draehte entbloest und bei einem Stecker ist ein Draht abgerissen. Werde wohl diese dreipoligen Stecker neumachen muessen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mick81« (19. Mai 2018, 07:35)


  • »Mick81« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Vorname: Mick

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SD 07-10

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 14. Juni 2018, 14:39

Nachdem ich die Wasserpumpendichtung getauscht habe ist alles wieder in Ordnung. Kein Leck oder Kuehlwasserverlust.
Leider sind beim Aufmachen ein paar andere Probleme zu Tage getreten. Viele Kabel um die Batterie sind durchgeschmirgelt. Kommt wohl davon dass sich da unten der Strassendreck gut absetzt.
Beim Oelablassen habe ich Metallspaehne an der Ablassschraube ausgemacht. Der letzte Oelwechsel war gerade mal 5Mm her. Naja, alles repariert. Nun laeuft sie wieder. Ich hoffe das mit der Wapuwelle war eine einmalige Sache.

Beiträge: 259

Vorname: Martin

Wohnort: (.de) HG

KTM: 990 SD-R 12-13

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 14. Juni 2018, 19:55

:ja: Die neue Welle aus dem Repsatz sollte nicht mehr Einlaufen , verlassen würde ich mich aber nicht :denk:
Einzig , nicht Artig... :driften: