Du bist nicht angemeldet.


 


  • »SDR-BULL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 40

Vorname: NONI

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SD-R 07

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 25. Juni 2018, 11:05

Überfordert mit dem Richtigen Kettensatz

Hallo zusammen,

leider spukte die Suchfunktion zum Thema Kettensatz und SuperDuke 990R nicht das aus was ich wissen wollte:

Kommen wir zu meiner Frage: Welcher ist nun der Sinnvollste und Peris/Leistung beste? Welche unterschiede gibt es lohtn sich das kleiner Ritzel und muss der Tacho nach justiert werden da flasche Angaben?

Habe schon einige mir rausgesucht nur kann ich im Moment nichts genaueres sagen da mein Wissen noch nicht weit genug ist.

Kann ich den Kettensatz selbst einbauen und was muss ich da genau beachten? Gibt es eine zusätzliche Kettenführung?

Vielen Dank im Voraus
Nicht die Geschwindigkeit nimmt dir das Leben,sondern das abrupte Abbremsen. :achtung ironie:

Beiträge: 191

Vorname: Frank

Wohnort: (.de) RE

KTM: keine KTM

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 25. Juni 2018, 11:14

Ich fahre weder eine 990, noch eine KTM. Aber so schwierig ist das ja nicht.

Fangen wir als gutes Beispiel mit einer guten DID an: https://www.kettenmax.de/kettensatz-stea…tzel-29525.html

Alles weitere machen sicherlich die hiesigen KTM-Eigner. :prost:

Wenn du so fragst:
..............

Kann ich den Kettensatz selbst einbauen und was muss ich da genau beachten? Gibt es eine zusätzliche Kettenführung?

Vielen Dank im Voraus
.... dann wirst du es wahrscheinlich nicht können!

Bezahle besser jemanden, der das für dich macht. Auf "die 50,- Euro" kommt es auch nicht an. Der hat dann auch das Nietwerkzeug und Erfahrung.
Mal schauen!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frank-RE« (25. Juni 2018, 11:20)


Beiträge: 1 921

Vorname: Michael

Wohnort: (.at) G

KTM: 990 SD 07-10

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 25. Juni 2018, 11:26

muss der Tacho nach justiert werden da flasche Angaben?


nein die Geschwindigkeit wird am Vorderrad abgenommen und nicht wie bei manchen Japanern. Ich persönlich würde aber nicht kürzer gehn, wenn schon neuer Kettensatz dann auch über das Kettenrad, suche jetzt schon manchmal den 7. Gang da bei 100 im 6. die Drehzahl schon recht hoch ist. Stealth find ich persönlich nicht notwendig, außer es muss unbeding eine Farbe haben, ist nur wie im Forum ersichtlich eine weitere mögliche Fehlerquelle. Ich hatte es an der 690, trotz Drylube hat man von der Färbung recht wenig ist ständig schwarz. Gewichtsersparnis ist sicher nicht spürbar.

Alles andere kann ich dir leider auch nicht sagen würde mich aber selbst brennend interessieren. Muss es bei DID eine ZVMX sein was ist der Unterschied zur VX? Wer hat Erfahrung mit AFAM und ENUMA (=sehr teuer, ist es das Wert) ? Regina scheint ja allgemein keinen guten Ruf zu haben, davon ist lt. diversen Foren abzuraten stimmt das wirklich so?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Michael_990SD« (25. Juni 2018, 11:36)


  • »SDR-BULL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 40

Vorname: NONI

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SD-R 07

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 25. Juni 2018, 11:37

nein die Geschwindigkeit wird am Vorderrad abgenommen und nicht wie bei manchen Japanern.
Genau das War mein Denken da bei nem Kumpel der Tacho komplett anders lief um ca. 25-30 kmh.

Gut zu wissen. Was fährst du denn für eine Übersetzung?
Nicht die Geschwindigkeit nimmt dir das Leben,sondern das abrupte Abbremsen. :achtung ironie:

Beiträge: 2 662

Wohnort: Frankreich

KTM: 990 SD 05-06

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 25. Juni 2018, 21:26

Ich würde angesichts der Fragestellung und der augenscheinliche Verunsicherung folgendes raten (mach ich übrigens genau so!):

Geh zum Freundlichen (oder eben eine Motorradwerkstatt) und lass Dir einen neuen Kettensatz einbauen.
Was die Übersetzung angeht, hast Du meines Erachtens bereits serienmäßig die beste Kombination (16-38).

Punto.

Aber das sind natürlich nur meine 50 belgische Cents.


PS: Lass dir bloß kein Racing-Super-Duper-Top-Utraleicht-mit-Alukettenblatt-Scheiß andrehen!
Wheelbagz

Schutztaschen für den 2. Rädersatz

  • »SDR-BULL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 40

Vorname: NONI

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SD-R 07

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 26. Juni 2018, 07:31


PS: Lass dir bloß kein Racing-Super-Duper-Top-Utraleicht-mit-Alukettenblatt-Scheiß andrehen!
Und genau das meine ich :) Sowas brauch ich. Eure Tips was sich auf meine KATHI drauf packen kann ihr fahrt die SDR ein wenig länger als ich und kennt die kleinen Geheimnisse. Daher bin ich um jeden Rat sehr dankbar :peace: :peace:
Nicht die Geschwindigkeit nimmt dir das Leben,sondern das abrupte Abbremsen. :achtung ironie:

7

Dienstag, 26. Juni 2018, 07:41

Utraleicht-mit-Alukettenblatt-Scheiß andrehen!
kann ich nicht bestätigen :nein:

Alublätter verringern die ungefederten Massen.
Die vom "Ketten Theiss" sind Spitze.

Kommt eben auf das Material an.

Und bei den Ketten... bloß keine mit einem Frauennamen nehmen :grins:

Beiträge: 1 397

Vorname: OLLI

Wohnort: (.de) SO

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 26. Juni 2018, 09:22

nicht verunsichern lassen.
Kauf DID 525 ZVMX mit Übersetzung 16:38 (offene Kette mit Nietschloss) und alles wird gut :Daumen hoch:
Gruß
der OLLI

P.S.: Immer erst anhalten bevor ihr absteigt :sehe sterne:

Beiträge: 1 921

Vorname: Michael

Wohnort: (.at) G

KTM: 990 SD 07-10

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 26. Juni 2018, 10:35

Alublätter verringern die ungefederten Massen.
Die vom "Ketten Theiss" sind Spitze.


Ach bitte hör mir doch auf mit dem Argument beim Kettenrad. Lies dir doch mal den aktuellen Testbericht der Tourenreifen durch, nur am Hinterrad haben die verschiedenen Reifenmodelle zwischen 6 und 7,5kg an Gewicht und das noch zusätzlich sehr weit außen am Radius (Kreiselkräfte). Nimmste das Vorderrad noch dazu sinds schnell 2kg Differenz da hast du dir mal schnell die Schmiedefelgen egalisiert.
Was spart den so ein Kettenrad, sehr positiv geschätzt 300g ? Das spürst du nie und nimmer.



Wer fährt sowas auf einem 990er V2 und hat Erfahrungen damit? Evtl. haut das auf 4-Zylindern noch gut hin aber auf der SD kann das nur was für die Renne sein. Steht meine alte Lady neben der S1000R meines Kollegen haben die Kettenlaschen des V2's grob geschätzt die doppelte Materialstärke trotz annähernd gleichem Spitzendrehmoment.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Michael_990SD« (26. Juni 2018, 10:45)


Beiträge: 2 662

Wohnort: Frankreich

KTM: 990 SD 05-06

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 26. Juni 2018, 10:40

Utraleicht-mit-Alukettenblatt-Scheiß andrehen!
kann ich nicht bestätigen :nein:

Alublätter verringern die ungefederten Massen.


He he he... Genau... "verringern" ist ein gutes Stichwort... Alu-Zeugs verringert auch noch eines merklich: die Lebensdauer deines Kettensatzes.
Am besten auch noch ein Karbon-Schutzlappen hinten draufpappen, das verringert auch die ungefederten Massen...

Aber egal... Habt Spaß!


EDIT: Ups, vom Michael hergebrannt... :grins:
Wheelbagz

Schutztaschen für den 2. Rädersatz

  • »SDR-BULL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 40

Vorname: NONI

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SD-R 07

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 26. Juni 2018, 10:57

Klingt schon sehr Plausibel die 300gr. machen den Braten auch nicht recht fetter. Und wenn es eine längere Lebensdauer gibt dann sind mir die 300gr. wirklich herzlich egal. Ich bewege meine Kathi eh nicht auf der Strecke daher präferiere ich eh die Langlebigkeit.

Danke Jungs
Nicht die Geschwindigkeit nimmt dir das Leben,sondern das abrupte Abbremsen. :achtung ironie:

Beiträge: 337

Vorname: christoph

Wohnort: (.de) AIC

KTM: 990 SD-R 08-11

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 26. Juni 2018, 12:53

servus
von Enuma glaube ich gibt es Kettenschlösser zum" verschrauben".
Dann braucht mann kein Nietgerät.
Habedieehre and don´t forget to rock and :wheelie:
Christoph

Beiträge: 2 662

Wohnort: Frankreich

KTM: 990 SD 05-06

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 26. Juni 2018, 13:12

Was mich angeht kommt diese Loesung nicht in Frage.
Da soll der gute Mechaniker das Teil vernuenftig vernieten und gut is'

Wie so etwas ausgehen kann (auch mit schlecht vernietete Ketten, da geb ich dir recht) sieht man HIER
Wheelbagz

Schutztaschen für den 2. Rädersatz

14

Dienstag, 26. Juni 2018, 16:11

:denk: meine gerissene Kette hat meiner Frau :titten: n schönen Striemen in die Textiljacke im Rücken gezogen :knie nieder: Gott sei dank ist der Rückenschutz drinne gewesen und die Kette ist nur über den Rücken gezippt :knie nieder: an der LC 4 hatte es n goßes Eck vom Motorgehäuse weggerissen Hydraulischer Kupplungsnehmerzylinder Kettenschutz und Werkzeugbox weg gefetzt :crazy:

Deswegen ordentliche Kette Bsp DID, RK usw. in vorgeschlagener Güte der Kettenhersteller oder etwas drüber dann hast Ruhe und dann vernietet ob Hohlniet oder normal ist dabei egal

:driften:

:zwinker: Kettenrad würde ich auch für den Alltag und Touren bei den LC8 Modellen immer in Stahl wählen, da Alu im Regen und besonders bei pappigen Kettenfetten durch Staub und Sand die Zahnflanken recht früh etwas auslaufen da hast dann einen gewissen Leitungsverlust und erhöhtes Kettenschlagen :zwinker: :driften:
:denk: Wenn du es selber machen möchtest kann ich dir behilflich sein beim Kettensatz und dir das dazu passende Niet-Werkzeug gegen Pfand leihen :zwinker:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Cau-Chang« (26. Juni 2018, 16:22)


  • »SDR-BULL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 40

Vorname: NONI

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SD-R 07

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 27. Juni 2018, 07:25

Kleines Update,

Mein Mechaniker hat mir jetzt das RK Ketten Kit bestellt und wird es mir einbauen Kettensatz ist aus Stahl so wie auch empfohlen.

Daher erstmal ein fettes Danke an euch zwecks Beratung ^^
Nicht die Geschwindigkeit nimmt dir das Leben,sondern das abrupte Abbremsen. :achtung ironie:

16

Mittwoch, 27. Juni 2018, 07:31

:Daumen hoch: perfetto

Beiträge: 191

Vorname: Frank

Wohnort: (.de) RE

KTM: keine KTM

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 27. Juni 2018, 09:28

Kleines Update,

Mein Mechaniker hat mir jetzt das RK Ketten Kit bestellt ..........
Viele tendieren da eher zur DID ZVMX und das auch nicht so grundlos.
Mal schauen!

  • »SDR-BULL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 40

Vorname: NONI

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SD-R 07

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 27. Juni 2018, 09:41





Zitat von »SDR-BULL«



Kleines Update,

Mein Mechaniker hat mir jetzt das RK Ketten Kit bestellt ..........
Viele tendieren da eher zur DID ZVMX und das auch nicht so grundlos.
Welche Gründe wären denn das? Also ich hab nichts negatives diesbezüglich gehört.
Nicht die Geschwindigkeit nimmt dir das Leben,sondern das abrupte Abbremsen. :achtung ironie:

Beiträge: 191

Vorname: Frank

Wohnort: (.de) RE

KTM: keine KTM

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 27. Juni 2018, 10:02

Sorry meinerseits!
Du hast "RK" geschrieben; ich hatte REGINA vor Augen.

RK ist demnach ok. Von REGINA rate ich ab.
Aber somit .... alles gut!
Mal schauen!

20

Mittwoch, 4. Juli 2018, 11:17

Hallo. Meine Frage. VX oder ZVMX? wieviel habt ihr mit 525VX geschafft?


ZVMX vs VX. die Sache ist die.. die ZVMX hat eine 46Kn Festigkeit im Zug. die VX 41Kn. die VX ist aber 1,84Kg/100 Glieder und die ZVMX ist 2,1Kg/100 Glieder.

Fahre die 530 ZVMX an meiner MT-01 und die hält. und die 1670 koennen richtig Schub erschafen. die Kette stirbt aber erst nach 30tkm und ist nicht zu lang. 525 hat die selben atributen. Stärker ist die 530 nicht.


Kettenräder empfehle ich von Supersprox. sehen am besten aus :Daumen hoch:
Kone moje hijééééé!!!!!!!!