Du bist nicht angemeldet.


 


Beiträge: 939

Vorname: Konrad

Wohnort: (.de) M

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 13. Juni 2018, 17:42

ABS-Dongle

Sorry, ich hatte das mit dem ABS-Dongle verwechselt.
Aber auch der ist Sonderausstattung und kostet extra.

Nur durch den Dongle kann man den SuMo Mode ein- oder das ABS ganz ausschalten.

So ist es richtig.

Und @ktshifter hat ganz offensichtlich den Dongle eingebaut, sonst würde es im Menü gar nicht angezeigt.

Beiträge: 939

Vorname: Konrad

Wohnort: (.de) M

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

22

Mittwoch, 13. Juni 2018, 17:45

ABS-Dongle

In dem Auszug von kt-shifter ist es doch ganz klar ersichtlich.
Natürlich kann man den Sumo-Mode auswählen. Selber schon gemacht.
Das Umschalten der ABS-Modi geht halt nur im Stand.
Das Race-Dongle ist im Bereich des ABS nur dafür da, dass die Einstellung auch nach dem Ausschalten der Zündung erhalten bleibt.
Du hast eine SD-R, keine GT. Bei der GT braucht man den ABS Dongle, um den SuMo Mode anwählen zu können.

Macht ja irgendwie auch Sinn, weil die GT ein Sporttourer und kein Stuntbike ist. :grins:

Beiträge: 8

Vorname: Jan

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

23

Mittwoch, 13. Juni 2018, 18:17



Und @ktshifter hat ganz offensichtlich den Dongle eingebaut, sonst würde es im Menü gar nicht angezeigt.


Also ich habe meine GT im Mai neu bekommen, und auch ich kann bei mir den Sup Mo im Menü einstellen.
Ich habe auf keinen Fall irgendwelche Dongles verbaut. :denk:

Beiträge: 939

Vorname: Konrad

Wohnort: (.de) M

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

24

Mittwoch, 13. Juni 2018, 18:23

ABS Dongle

Das ist echt komisch.

Schaut doch mal auf die KTM Seite:

https://www.ktm.com/de/sports-tourer/1290-super-duke-gt/ergonomie-komfort


Da ist der ABS Dongle als Power Part für 116,08 € aufgeführt. Er gehört nicht zur Serienausstattung.

Also ich selbst habe ihn damals im März 2016, als die GT rauskam, bewusst mit geordert.
Und er stand auch auf meiner Zubehörliste drauf.

"Mit dem ABS-Dongle werden zusätzliche Funktionen in der ABS-Steuerung freigeschaltet.
ABS-Mode „Supermoto“:
ABS-Funktion ist nur am Vorderrad aktiv (Einkanal-ABS). Das Hinterrad kann jederzeit blockiert werden, ohne dass das ABS den Bremsvorgang regelt.
ABS-Mode „Aus“:
ABS-Funktion ist ausgeschaltet und bleibt auch nach erneutem Einschalten der Zündung deaktivert. Das Vorderrad und das Hinterrad können jederzeit blockiert werden, ohne dass das ABS den Bremsvorgang regelt
Es wird empfohlen die ABS Funktionen auf öffentlicher Straße aktiviert zu belassen!
"

[img]https://www.ktm.com/globalassets/products-pim-data/ke2-ktmwspp/handlebar-amp-instruments--electric/instrumentselectric/dongle2/61312953044/pho_pp_nmon.jpg?404=fallback.png&w=820&h=820&mode=pad&scale=both&bgcolor=fff[/img]
»leonbandit« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »leonbandit« (13. Juni 2018, 23:05)


Beiträge: 188

Vorname: Achim

Wohnort: (.de) MK

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

25

Mittwoch, 13. Juni 2018, 19:38

Sorry, aber dann hättest Du Deine € 116,08.- besser in Sprit investiert.
Wie ich gerade schon schrieb, habe ich das Dongle nicht geordert, kann aber trotzdem ABS ausschalten und SuMo Modus anwählen und auch fahren!!!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Gruß Achim

Beiträge: 1 208

Vorname: Karsten

Wohnort: (.de) SE

KTM: 990 SD 07-10

  • Private Nachricht senden

26

Mittwoch, 13. Juni 2018, 19:46

ABS-Funktion ist ausgeschaltet und bleibt auch nach erneutem Einschalten der Zündung deaktivert.


Wie fast jedermann weiß ist DAS die einzige Funktion des Dongel.

Uups, jetzt habe ich dem guten 40 weitere belanglose Postings vermasselt. Mea Culpa. :teuflisch:
Motorradkompetenz kann man nicht kaufen. Auch nicht mit Testsiegern oder Alpenkönigen. :teuflisch:

27

Mittwoch, 13. Juni 2018, 19:54

Beeinflussen, ja. Aber dann nur ganz abschalten. Dann geht es auch vorne nicht mehr.

Soweit ich weiß ist der SuMo Mode an den Race Dongle geknüpft.

Hab dir mal ein paar zulassungskonforme Bilder angehängt -ganz ohne Dongle und ohne Japanische Schwergewichte:


Danke für die neue Abkz. für SupMot -das hat mir meinen Tag gerettet.
Das Bessere ist des Guten ein guter Feind Freund Fred.

Beiträge: 939

Vorname: Konrad

Wohnort: (.de) M

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

28

Donnerstag, 14. Juni 2018, 10:29

ABS-Dongle

Beeinflussen, ja. Aber dann nur ganz abschalten. Dann geht es auch vorne nicht mehr.

Soweit ich weiß ist der SuMo Mode an den Race Dongle geknüpft.

Hab dir mal ein paar zulassungskonforme Bilder angehängt -ganz ohne Dongle und ohne Japanische Schwergewichte:
index.php?page=Attachment&attachmentID=195570index.php?page=Attachment&attachmentID=195571index.php?page=Attachment&attachmentID=195572index.php?page=Attachment&attachmentID=195573index.php?page=Attachment&attachmentID=195574index.php?page=Attachment&attachmentID=195575index.php?page=Attachment&attachmentID=195576index.php?page=Attachment&attachmentID=195577

Danke für die neue Abkz. für SupMot -das hat mir meinen Tag gerettet.
Also, ist wohl so, wie Karsten das gesagt hat.

Der SuMo Mode kann wohl bei allen GT Modellen eingestellt werden.
Genauso kann man wohl auch das ABS ganz abschalten.

Der Dongle verändert lediglich, dass diese Einstellungen auch nach dem Ausschalten erhalten bleiben und beibehalten werden.
Ohne den Dongle springt das ABS nach Zündung aus immer wieder zurück in seinen normalen Modus.
Das ist in meinen Augen auch eine ganz klevere Lösung, weil man so nicht ohne ABS überrascht werden kann.

Allerdings ist die Darstellung auf der KTM Homepage hier einfach nicht korrekt, weil sie suggeriert, dass durch den Dongle erst die beiden zusätzlichen Modes "ABS off" und "Sup Mot" eingeschaltet werden können.

Da ich von Anfang an den Dongle drin hatte, kannte ich das natürlich nicht nachvollziehen. Man möge mir meine Unwissenheit verzeihen.

Beiträge: 16

Vorname: Patrick

Wohnort: (.at) DL

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

29

Freitag, 15. Juni 2018, 15:34

Ich war neulich auch beim ÖAMTC Fahrtechnikkurs und habe echt mit Abstand am Schlechtesten beim Bremsweg bei Notbremsungen abgeschnitten. U.a. BMW 1200er, Bandits etc... auch die R NineT eines Freundes, und wir haben auch hin und her gewechselt, hatte locker den halben Bremsweg aus 70 km/h.
War zuerst auch ganz geschockt, und bin gleich zur Werkstatt...natürlich ohne Ergebnis :grins:.
Aber immerhin, halte jetzt deutlich mehr Abstand zu anderen Fahrzeugen.

Beiträge: 939

Vorname: Konrad

Wohnort: (.de) M

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

30

Freitag, 15. Juni 2018, 17:11

Hallo Patrick,

Du hast aber bei dem Test immer voll reingegrriffen, so dass Du gleich in den Regelbreich gegangen bist, oder?

Oder hast Du mal versucht, selbst maximal zu bremsen, ohne in den Regelbreich zu kommen?

Auf diese Weise habe ich wesentlich kürzere Bremswege erzielt.

31

Freitag, 15. Juni 2018, 17:41

Also ich war vor paar Wochen zu einem Fahrsicherheits-WE in Groß Dölln und kann nicht sagen das ich länger gebremst habe als andere Teilnehmer.
Ich habe mich da auch nach einigen anfänglichen Versuchen mit 30, 50, 70 und 100 kmh auch mal getraut bei 200 voll in die Bremse zu langen.
Es ist beeindruckend wie die GT verzögert, das hat meine vorherige Honda so nicht geschafft.

Und ich habe sehr wohl gemerkt wie der Arsch hoch will.......kam er aber nicht. Und ich habe auch nicht gemerkt das in dem Moment irgendwie Bremsleistung weggeregelt wurde......evtl. bin ich ja schon selbst Pro genug um das am Hebel zu schaffen :grins:

Beiträge: 939

Vorname: Konrad

Wohnort: (.de) M

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

32

Sonntag, 17. Juni 2018, 20:14

Bremstechnik

Also ich war vor paar Wochen zu einem Fahrsicherheits-WE in Groß Dölln und kann nicht sagen das ich länger gebremst habe als andere Teilnehmer.
Ich habe mich da auch nach einigen anfänglichen Versuchen mit 30, 50, 70 und 100 kmh auch mal getraut bei 200 voll in die Bremse zu langen.
Es ist beeindruckend wie die GT verzögert, das hat meine vorherige Honda so nicht geschafft.

Und ich habe sehr wohl gemerkt wie der Arsch hoch will.......kam er aber nicht. Und ich habe auch nicht gemerkt das in dem Moment irgendwie Bremsleistung weggeregelt wurde......evtl. bin ich ja schon selbst Pro genug um das am Hebel zu schaffen :grins:
Es kommt auch immer darauf an, wie man so eine Vollbremsung aus diesem Tempo angeht. Wenn Du einfach stumpf voll reingreifst, dann wird das ABS sofort ansprechen und sich der Bremsweg vermutlich eher verlängern.
Wenn Du kontrolliert anbremst und mit hohem Druck vor der Blockiergrenze bleibst, dann wirst Du vermutlich kürzere Bremswege bekommen und beeindruckt von der Anlage sein.
Auch die Haltung bei der Bremsung spielt eine Rolle. Wenn Du nach hinten rutschst und Dich mit aufrechtem Oberkörper so abstützt, dass ich Dein Gewicht nicht so stark nach vorne verlagert, dann wirst Du ebenfalls kürzere Bremswege erzielen, weil die hintere Bremse dann noch eine Rolle spielen kann.