Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Beiträge: 465

Vorname: Marie

Wohnort: (.at) KS

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

101

Mittwoch, 12. April 2017, 17:48

Hi Reini,

Hab mir eben Deine Einbau- und Anschlussanleitung durchgelesen - tipitopi :Daumen hoch: :Daumen hoch: :Daumen hoch:

Bin jetzt aber leider auch etwas verwirrt - oder ich hab´s einfach nicht richtig verstanden oder bring schon alles durcheinander.

a)
Wenn ich das gelbe Kabel an Masse klemme - dann leuchtet das Dauer-Kurvenlicht immer gleich - egal ob Tagfahrlicht oder Abblendlicht. Richtig?
Und das leuchtet aber nicht mit voller Pulle wie beim aktiven Kurvenlicht - also etwas vermindert - so wie das Tagfahrlicht - wegen Blendwirkung tagsüber und nachts?

b)
Wenn ich das gelbe Kabel an das adaptierte grüne Kabel klemme - dann ist das Dauer-Kurvenlicht unterschiedlich ob Tagfahrlicht oder Abblendlicht?
Und welche Leuchtstärke hat es dann? im Falle Tagfahrlicht wie in a) - bei Abblendlicht dann noch weniger (so wie wenn man gelb an 12V+ direkt amklemmt) ?

Und könnte ich das gelbe Kabel auch an 12V schließen - dann leuchtet das Dauer-Kurvenlicht nur ganz ganz schwach?

:grins:



PS: mal ganz blöde gefragt - wie schaltet man das Abblendlicht denn selber aktiv ein - geht bei mir ja nur mit der Helligkeit an oder aus ....
:winke:
Grüßle Marie

Beiträge: 104

Vorname: Marcel

Wohnort: (.de) GTH

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

102

Mittwoch, 12. April 2017, 22:02

sorry für die Verwirrung

Hallo Marie und alle Anderen,

Scheinbar habe ich mehr Verwirrung als Klarheit geschaffen.
Daher möchte ich hiermit nochmal den Versuch starten, die Funktion der Helligkeitssteuerung zu erläutern:

Der Helligkeitskeitsteueranschluss (gelbe Ader im Kabelbaum) ist ein Spannungseingang zur Festlegung des LED-Stroms.
0V - LED-Strom 100mA --> maximale Helligkeit
14V - LED-Strom ca. 5mA --> minimale Helligkeit

Die Steuerspannung kann grundsätzlich aus jeder Leitung, am Motorrad gewonnen werden oder eben hart auf Masse oder 12V gelegt werden.
Bei der Hartverdrahtung bleibt die Leuchtstärke dann immer gleich!

In der Einbauanleitung beschriebene Variante B benutzt die Steuereingänge der Adapter so, dass in Abhängigkeit vom Einschaltzustand des Abblendlicht die Helligkeit geändert wird.
Das sieht wie folgt aus (Tagfahrlicht als Referenz beachten):
Abblendlicht aus --> Kurvenlicht Leuchtstärke maximal index.php?page=Attachment&attachmentID=177974

Abblendlicht ein --> Leuchtstärke minimal index.php?page=Attachment&attachmentID=177975

Ich hoffe das ist verständlich!?

Ach ja...
Nochmal zur Frage was ich hier mit maximaler Leuchtstärke meine.
Im Original-Kurvenlichtmodus werden die LEDs mit ca. 600mA betrieben! Im Dauerlichtbetrieb werden sie bei maximaler Helligkeit mit nur 100mA betrieben. (Faktor 6 geringer)
Das macht im Dauerlichtbetrieb ca. 1,7W (vergleichbar mit einer LED-Taschenlampe) was sicher nicht reicht um die Strasse in ein Lichtermeer zu verwandeln oder dem Gegenverkehr die Netzhaut weg zu brennen. :rolleyes:

Wer trotzdem das Ganze bei Nacht ausschalten will, der sollte einfach einen Schalter in die 12V-Zuleitung bringen und diesen zu gegebener Zeit benutzen.

Gruß
Reini

PS: Im Anhang findet ihr noch den Schaltplan-Auszug in dem das Element E13 den Scheinwerfer darstellt.
Scheinwerfer aus, über die Glühwendel der Birne liegt Masse an der grünen Leitung --> Helligkeit maximal
Scheinwerfer an, 12V an grüner Leitung --> Helligkeit minimal
»reiniheini79« hat folgende Datei angehängt:

Beiträge: 139

Vorname: Bert

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

103

Mittwoch, 12. April 2017, 23:41

Hallo Reini,

wenn ich das richtig erfasst habe, gäbe es eigentlich in deiner Einbauanleitung vollständigerweise noch eine (3.) Variante C: nämlich Dauerlicht mit andauernd/ nur reduzierter Helligkeit sowohl unter ein- als auch bei ausgeschaltetem Abblendlicht bei Verbindung der gelben Ader mit 12V bzw. Plus.

Sehe ich das so richtig?

Beste Grüße
Bert

Beiträge: 104

Vorname: Marcel

Wohnort: (.de) GTH

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

104

Donnerstag, 13. April 2017, 06:23

Hallo Bert,

genau richtig erfasst!
Den Vorschlag werde ich als Variante C noch in die Einbauanleitung aufnehmen...

Letztendlich kann man das beim Einbau der Adapter live testen und dann entscheiden was am besten gefällt.
Ich bin mit Variante B nun schon ca. 1300km unterwegs (teilweise auch bei Nacht) und hatte bisher weder eine Lichthupe noch andere Reaktionen aus dem Gegenverkehr.

Gruß
Reini

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »reiniheini79« (13. April 2017, 07:21) aus folgendem Grund: Ergänzung Text


Beiträge: 114

Vorname: André

Wohnort: (.de) TR

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

105

Donnerstag, 13. April 2017, 07:41

Hallo Marie,

du kannst dein Tagfahrlicht im Menü unter Einstellungen an bzw. ausschalten. Das geht aber nur im Stand. Ist in der Bedienungsanleitung unter Punkt 7.9.24 beschrieben.

Gruß André
»flitze21« hat folgende Dateien angehängt:
  • Tagfahrlicht.pdf (364,42 kB - 50 mal heruntergeladen - zuletzt: 31. August 2018, 09:53)
  • Tagfahrlicht.pdf (364,42 kB - 23 mal heruntergeladen - zuletzt: 31. August 2018, 09:53)
Ein Blitzableiter auf einem Kirchturm ist das denkbar stärkste Mißtauensvotum gegen den lieben Gott.

Beiträge: 465

Vorname: Marie

Wohnort: (.at) KS

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

106

Donnerstag, 13. April 2017, 17:58

Hallo André,

oh ja, das weiß ich - danke - hab ja mein Tagfahrlicht aktiviert.

Ich dachte nur es gibt eine andere Möglichkeit das Abblendlicht einzuschalten als stattdessen das TFL abzuschalten - also quasi mit einem Schalter bzw. einer Tastenkombi am Menüschalter oder so.
Also entweder TFL oder Abblendlicht über´s Menü an oder aus - ansonsten geht das Abblendlicht bei aktiviertem Tagfahrlicht nur an wenn es dunkel wird.... richtig?

Gut, ist für mich eh so ok wie es derzeit eingestellt ist.



@Reini:

Danke für die Aufklärung - jetzt ist alles klar, also für mich dann Gelb an Masse und gut is .... :grins:
:winke:
Grüßle Marie

Beiträge: 139

Vorname: Bert

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

107

Freitag, 14. April 2017, 19:57

1. Bericht über erfolgreichen Einbau

Hallo Reini,
hallo alle Dauer-Kurvenlicht Begeisterten,


hier der 1. Erfahrungsbericht:


Habe heute die vorgestern von Reini erhaltenen Adapter eingebaut. Es ist schon eine gewisse Herausforderung, in der stark verbauten Super Duke GT die Kabel zu verlegen. Dies gilt auch unter dem Tacho, insbesondere wenn man dort bereits zusätzliche Verbauungen durch das Navi hat. Aber im Ergebnis war alles machbar.


Zunächst habe ich zwischen den verschiedenen Schaltvarianten hin und her probiert, mich dann im Ergebnis für die Variante " max. Leuchtstärke", sprich gelb auf Masse, entschieden. "Min." Leuchtstärke schien mir persönlich zu "schwach" bzw. zu wenig für eine ausreichende sicherheitsgerechte Wahrnehmung durch den Gegenverkehr. Die (an sich sexy) flexible Variante mit der grünen Ader wollte ich deshalb nicht, weil ich das original Lichtkabel nicht anschneiden/ verletzen will.


Ich habe allerdings den Eindruck bei allen Varianten (min. oder max. Leuchtstärke), dass bei einem Abstand von etwa 8 Metern und einem Stand-/ Sichtwinkel von ca. 30 Grad zum Kurvenlicht für einen kurzen Sichtmoment ein punktuell sehr heller (eher greller) Eindruck beim Betrachter entsteht. Auch bei der "min." Variante. Das muss wohl an den Spiegeln bzw. deren jeweiligen Einbauwinkeln liegen. Insgesamt wird jedoch wohl keine Blendung dabei erzeugt.


Bin anschließend gleich eine Stunde Probe gefahren und habe die Ansicht von vorne in diversen "Schaufenstern" quasi als Spiegel geprüft. Habe auch keine negative Reaktion des Gegenverkehrs wegen etwaiger Blendung erhalten.


Zusammenfassung: Einbau erfolgreich, Funktion in allen Einsatzfeldern (z.B. Deaktivierung beim Blinken) wie erwartet. Gute Vorbereitung der Hardware und Einbauanleitung durch Reini.


Fazit: Bin froh und glücklich, dass ich mich für die Teilnahme entschieden habe.


Abschluss: Besonderer Dank an Reini für die Entwicklungsarbeit, professionelle Umsetzung des Projekts sowie Einbeziehung der Vorschläge der Kurvenlichtinteressierten. Schön, dass es jemand gibt, der damit das Gegenteil beweist zu der Aussage von KTM, "dass das nicht geht".


@ ergänzende Frage an Reini:
Kann es sein, dass die volle Funktion bei "max." Leuchtstärke auch bereits dann gegeben ist, wenn die gelbe Ader freiliegt, also gar nicht angestöpselt wird? So war das zumindest bei mir.


Grüße an alle Dauer-Kurvenlicht Begeisterten und viel Erfolg beim Einbau.


Bert :Daumen hoch: :Daumen hoch:

Beiträge: 465

Vorname: Marie

Wohnort: (.at) KS

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

108

Samstag, 15. April 2017, 08:24

Danke Bert für Deinen kurzen Bericht - bin heute am Nachmittag dran die perfekte Umsetzung von Reini zu installieren .... :grins: :grins:
:winke:
Grüßle Marie

Beiträge: 465

Vorname: Marie

Wohnort: (.at) KS

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

109

Samstag, 15. April 2017, 18:15

Sodale - alles fertig - alles funzt hervorragend - und es schaut einfach nur geil aus ... :grins: :grins: :grins:

Vielen Dank Marcel aka Reini für Deine Innovationsarbeit und perfekte Verarbeitung.
Schön dass es hier solche Leute gibt die solche Dinge auch in die Tat umsetzen (können).

Bin super zufrieden und happy nun endlich die Kurvenlichter permanent am Leuchten zu haben :sensationell:
:winke:
Grüßle Marie

Beiträge: 104

Vorname: Marcel

Wohnort: (.de) GTH

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

110

Samstag, 15. April 2017, 19:43

Hallo Marie, Bert!

danke für die Rückmeldung und schön zu hören das es euch gefällt!

@Bert,
Wenn die gelbe Ader nicht angeschlossen wird liegt der Diodenstrom bei ca. 30mA.
Das ist zwar eher auf der geringen Seite des Einstellbereichs, aber nach meiner Einschätzung wirkt es trotzdem schon recht hell.
Am besten lässt sich der Effekt der Leuchtstärkeeinstellung vor einer Wand testen.

Gruß
Reini

Beiträge: 8

Vorname: Kilian

Wohnort: (.de) A

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

111

Dienstag, 18. April 2017, 00:30

Servus!

Ich habe meine GT noch nicht mal aber finde das Thema schon jetzt sehr interessant :Daumen hoch:
Auf jeden Fall schon mal Respekt für diese klasse Lösung und die ganze Arbeit die drin steckt!


Ich sehe es ja richtig, dass Nachts - ohne besonderes zutun - alles "normal" ist, also Kurvenlicht? Ich bin nämlich arbeitsbedingt durchaus öfter mal Nachts unterwegs. :wheelie:

Beiträge: 104

Vorname: Marcel

Wohnort: (.de) GTH

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

112

Dienstag, 18. April 2017, 18:41

Hallo Toni,

die originale Kurvenlichtfunktion ist in keinster Weise verändert.
Wenn das Steuergerät das Kurvenlicht einschaltet, wird die Dauerlichtfunktion deaktiviert.

Gruß
Reini

Beiträge: 115

Vorname: Mathias

Wohnort: (.de) WN

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

113

Donnerstag, 20. April 2017, 20:51

Hallo Marcel aka Reini und alle anderen Dauerkurvenlicht-Betreiber

Kurzer Bericht über meinen Einbau.

Die Anleitung, wie auch natürlich die technische Vorbereitung von Reini lässt keine Wünsche offen.
Spontan hätte ich hier nichts zu verbessern.

Ich hatte zwar vor einen Schalter einzubauen, damit ich die Funktion im Falle ausschalten kann - habe es nun aber gelassen (ich habe keine passende Stelle gefunden).

Es geht eng zu bei der ganzen Sache, aber es ist lösbar. Ich konnte alles, auch die Versorgung (Entstörfilter, Zuleitungen, Sicherung) des Navis, wieder unter dem Tacho verstauen. Der ist zwar nun etwas unter "Spannung" - sollte aber passen.

Nach den Erfahrungsberichten hier, habe ich einen Lichttest gelassen und gleich auf die stärkere Lichtvariante gesetzt (Variante a, Gelb auf Masse).
Für Variante b könnte man die Steuerleitung des Scheinwerfers (grün) zur Not auch von Stecker im Kabelkanal anzapfen. Das ist zwar eleganter wie die Leitung auftrennen, aber auch aufwendiger und trennen muss man auf alle Fälle.

Einen Fahrtest habe ich noch nicht gemacht, sieht aber schon mal gut aus.
index.php?page=Attachment&attachmentID=178383

Super Sache, besten Dank an Reini für die professionelle Entwicklung und die hervorragende Vorbereitung.

Gutes Gelingen für Alle die es noch vor sich haben.

Gruß, Mathias

114

Freitag, 21. April 2017, 13:51

Reini,

Ich dachte daran, dass grüne Kabel mit nem Stromdieb anzuzapfen. Platz sollte reichen, oder?

Gruß,
Optimus



Gesendet von meinem HUAWEI MT7-L09 mit Tapatalk

Beiträge: 104

Vorname: Marcel

Wohnort: (.de) GTH

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

115

Freitag, 21. April 2017, 20:43

Hi Optimus,

diese Stromdiebe hab ich mit Absicht nicht vorgesehen.
Die Scheinwerferzuleitung ist ziemlich knapp und du müßtest diesen im Kabelschacht mit unterbringen.

Funktionell spricht aus meiner Sicht aber nichts dagegen.
Kommt vielleicht einfach mal auf den Versuch an. Wenns nicht klappt, kannst du die Ader immer noch zerschneiden und mittel Aderendhülse wieder zusammen crimpen.

Evtl. kannst du nach deinen Erfahrungen nochmal einen kurzen Bericht schreiben!?

Gruß
Reini

116

Freitag, 21. April 2017, 22:37

Werde berichten!

Danke,
Optimus


Gesendet von meinem HUAWEI MT7-L09 mit Tapatalk

117

Montag, 24. April 2017, 18:54

Blinkerspiegel

Hallo Reini,

auch wenn es nicht direkt zum Thema gehört, aber du hast dich mit dem GT-Kupferwurm ja nun näher beschäftigt, wo würdest du den Saft für Blinkerspiegel abnehmen?
Direkt am Blinkerkabel oder gibts was in der Nähe der Tachoeinheit?

Grüße
Thomas
Das Bessere ist des Guten ein guter Feind Freund Fred.

Beiträge: 104

Vorname: Marcel

Wohnort: (.de) GTH

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

118

Montag, 24. April 2017, 20:18

Hallo Thomas,

da bei der GT die vorderen Blinker im Kurvenlicht-Scheinwerfer unter gebracht sind, kannst du an deren Stecker den Blinker angreifen.
Pins 7 (Anode) und Pin 8 (Kathode)

Weiter bin ich dem Kabelbaum in Richtung Steuergerät aber noch nicht nachgegrochen.

Hoffe das hilft!

Gruß
Reini

119

Montag, 24. April 2017, 21:17

Danke!
Hast du nen Schaltplan oder die Kabelfarben zufällig in Erinnerung?
-Und -ähem- vlt. nen Tipp, wie man am sichersten diese Seitenflügel runter bekommt ohne i.was abzubrechen?

Grüße
Thomas
Das Bessere ist des Guten ein guter Feind Freund Fred.

Beiträge: 104

Vorname: Marcel

Wohnort: (.de) GTH

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

120

Mittwoch, 26. April 2017, 21:45

Hallo Thomas,

anbei der Schaltplan.

Der Ausbau der Seitenteile ist m.E. im Handbuch beschrieben.
(Erforderlich zum Auffüllen des Kühwassers)

Gruß
Reini
»reiniheini79« hat folgende Datei angehängt: