Du bist nicht angemeldet.


 


21

Montag, 9. Oktober 2017, 08:02

What, gibt es Hintergünde für diese Aussage?

Hallo,

das Thema ist zwar jetzt off-topic, aber auch bei mir wurde im Rahmen der 1000er-Inspektion die Benzinpumpe getauscht. Ich habe das hinterfragt, aber mehr als "ist eine Rückrufaktion, da soll es Probleme geben" wusste man in der Werkstatt nicht. Oder wollte es nicht sagen. Wenn Du Dich mal bei den Adventures umschaust, dort werden Pumpenprobleme diskutiert. Einige haben wohl Ärger. Meine GT ist in der Einfahrphase auch einmal ausgegangen, beim Anbremsen eines Kreisverkehrs. Zum Runterschalten die Kupplung gezogen - aus. Sprang aber sofort wieder an. War das die Pumpe? Keine Ahnung...

Grüße
Zwengelmann

Beiträge: 17

Vorname: Matthias

Wohnort: (.de) IN

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

22

Montag, 9. Oktober 2017, 08:20

Hallo,

ebenfalls OT, aber bei mir wurde letzte Woche beim 100er-KD auch die Benzinpumpe getauscht. Nach Rückfrage auch nur die Aussage ist Rückrufaktion von KTM, wird bei allen GT´s gemacht.

Grüße Mattl

23

Dienstag, 10. Oktober 2017, 11:32

Hallo Mattl

ist Rückrufaktion von KTM, wird bei allen GT´s gemacht.

Bei allen wären auch die 16er betroffen. Welche hast du?

Grüße
Thomas
Das Bessere ist des Guten ein guter Feind Freund.

Beiträge: 3

Vorname: Jens

Wohnort: (.de) HI

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

24

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 05:50

Ich habe nächste Woche den Termin für die 1000er Inspektion bei meiner GT und mir wurde der
Austausch auch schon angekünigt. Angeblich soll die ein odere andere Benzinpumpe
hochgegangen sein.
Gruß Jens

Beiträge: 17

Vorname: Matthias

Wohnort: (.de) IN

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

25

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 07:42

Hallo Thomas,

meine ist gebaut 16.12.1916, also noch die 2016er.

Grüße Matthias

26

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 17:46

Hallo Thomas,

meine ist gebaut 16.12.1916, also noch die 2016er.

Grüße Matthias
1916? Gabs da schon Benzinpumpen? Egal.
2016er sind -zumindest meine- (noch) micht betroffen.

Grüße
Thomas
Das Bessere ist des Guten ein guter Feind Freund.

Beiträge: 140

Vorname: Achim

Wohnort: (.de) MK

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

27

Freitag, 13. Oktober 2017, 08:57

Hallo Thomas,

meine ist gebaut 16.12.1916, also noch die 2016er.

Grüße Matthias
Ich weiß jetzt nicht genau, wie das bei KTM gehandhabt wird,
aber bei anderen Herstellern ist alles, was nach den Werksferien im Sommer gebaut wird schon das Model des Folgejahres.
Also hättest Du ab 09/2016 schon das 2017er Model!
Gruß Achim

28

Freitag, 13. Oktober 2017, 09:07

Ich weiß jetzt nicht genau, wie das bei KTM gehandhabt wird,
aber bei anderen Herstellern ist alles, was nach den Werksferien im Sommer gebaut wird schon das Model des Folgejahres.
Also hättest Du ab 09/2016 schon das 2017er Model!
...und alles was Montags gebaut wird? Egal.
Meine ist vom Aller-GT-Anfang, Zulassung 19.05.2016. -benzinpumpentechnisch wohl noch die gute alte Zeit :)

Grüße
Thomas
Das Bessere ist des Guten ein guter Feind Freund.

Beiträge: 140

Vorname: Achim

Wohnort: (.de) MK

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

29

Freitag, 13. Oktober 2017, 09:40

Meine kam auch noch im Mai und bisher habe ich auch noch nix gehört.
Aber wenn es so sein sollte, auch kein Problem!
Gruß Achim

Beiträge: 214

Vorname: Tom

Wohnort: (.de) IK

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

30

Freitag, 13. Oktober 2017, 11:20

Wie bekomme ich denn raus wann die Maschine gebaut wurde? EZ ist nicht das gleiche. Kann ja irgendwo gelagert gewesen sein und dann beim Händler erst zugelassen.
Gibt es an der SD irgendwo ein Produktionsdatum bzw ein Schild wo es ggf auch codiert hinterlegt ist?
..:: Grüße, Tom

31

Freitag, 13. Oktober 2017, 11:41

Bei der SDR steht es unter der Soziusbank auf einem Holmaufkleber.

Schau mal hier ... 182 ... Bilder
Date/ 05.17

[SDR] CLS EVO Tour Kettenöler an der KTM 1290 Super Duke
Gruß
Harald :wheelie:

Beiträge: 214

Vorname: Tom

Wohnort: (.de) IK

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

32

Freitag, 13. Oktober 2017, 11:47

Ahja, perfekt! Danke.
..:: Grüße, Tom

Beiträge: 3

Vorname: Jens

Wohnort: (.de) HI

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

33

Dienstag, 17. Oktober 2017, 21:05

So, die 1000er Inspektion ist erledigt. Die Benzinpumpe wurde mit getauscht.
Es gab wohl in vereinzelten Fällen einen Leistungsverlust und deshalb werden die gewechselt.
Gruß Jens

34

Sonntag, 22. Oktober 2017, 12:00

Wie bekomme ich denn raus wann die Maschine gebaut wurde?


Hallo,

das "Modelljahr" ist in der 10. Stelle der Fahrgestellnummer (FIN oder VIN) kodiert. Die Zeichen "123456789ABCDEFGHJKLMNPRSTVWXY" kodieren jeweils 30 Jahre ab 1971. (Einige Zeichen fehlen wg. Verwechslungsgefahr, z.B. 0 und O.)
2000 war die erste Runde durch, 2001 startete also wieder mit "1". 2010 ist demzufolge "A". 2016 ist somit "G", 2017 "H".

Der von Harald in Beitrag 31 erwähnte Aufkleber ist sicher besser lesbar, aber halt nicht "offiziell".

Grüße
Zwengelmann

Beiträge: 17

Vorname: Markus

Wohnort: (.de) BM

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

35

Samstag, 3. Februar 2018, 22:15

... Die Benzinpumpe wurde mit getauscht.
Es gab wohl in vereinzelten Fällen einen Leistungsverlust und deshalb werden die gewechselt.


Leistungsverlust ist natürlich nicht gut, aber das größere Problem dürfte das dadurch im (Voll)Lastbereich abgemagerte Gemisch sein, welches zu deutlich höheren Abgas- und Brennraumtemperaturen führt und damit Motorschäden verursachen kann.

Gruß
Markus

36

Montag, 5. Februar 2018, 05:26

Nö, so lange Du im Regelbereich bist kriegt die Lambdasonde das mit und regelt entsprechend. Meine ist einige wenige Male beim Anfahren auf einen Kreisverkehr oder eine Ampel einfach ausgegangen, ließ sich dann aber sofort wieder startet. Nach dem Umbau hatte ich das nicht mehr.

Beiträge: 17

Vorname: Markus

Wohnort: (.de) BM

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

37

Montag, 5. Februar 2018, 08:09

Im Regelbereich ist das natürlich - solange die Benzinpumpe die erforderliche Spritmenge fördern kann - kein Problem.
Ab einer bestimmten Drehzahl oder Drossenklappenstellung wird jedoch auf ein festes Kennfeld umgestellt und dann wird es halt kritisch. Selbst wenn da noch geregelt würde aber die Benzinpumpe nicht mehr den vollen Druck, der bei hoher Last benötigt wird, zur Verfügung stellen kann, magert das Gemisch ab. Ob das dann wirklich zum Problem wird, hängt halt davon ab was die Pumpe noch leisten kann und wie sehr man das Moped fordert.

Gruß Markus

38

Dienstag, 6. Februar 2018, 06:26

Ab einer bestimmten Drehzahl oder Drossenklappenstellung wird jedoch auf ein festes Kennfeld umgestellt

Hi,

ich habe das anders verstanden. Nur wenn die Lambdasonde nicht schnell genug ist, wird auf Kennfeld umgestellt. Alle stationären Zustände werden geregelt. Wenn es ein Missverhältnis zwischen Luft und Sprit gibt, wird die Elektronik das als Störung erkennen und einen Fehler melden bzw. auf Notbetrieb umschalten.

Grüße
Zwengelmann

Beiträge: 17

Vorname: Markus

Wohnort: (.de) BM

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

39

Dienstag, 6. Februar 2018, 08:30

Das ist natürlich ein feiner Zug der 1290 GT, wenn sie in solchen Fällen zuverlässig warnt. Dann muss man sich an der Stelle wohl keine Sorgen machen.

Grüße
Markus :Daumen hoch: