Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Dienstag, 7. November 2017, 18:17

Bleibt mal beim Thema:

Was lässt sich machen, um die GT leiser zu bekommen?
Das Bessere ist des Guten ein guter Feind Freund Fred.

Beiträge: 109

Vorname: Heiko

Wohnort: (.de) SE

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

22

Dienstag, 7. November 2017, 18:57

Die Schalldämpfer von der SDR bis 2016 anbauen....
...trust yourself, ignore the facts!

Beiträge: 70

Vorname: Rainer

Wohnort: (.de) B

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

23

Dienstag, 7. November 2017, 21:33

Für das menschliche Ohr müsste man den Auspuff um 10 db leiser bekommen, um es deutlich wahrnehmen zu können.
Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche

24

Mittwoch, 8. November 2017, 00:58

Für das menschliche Ohr müsste man den Auspuff um 10 db leiser bekommen, um es deutlich wahrnehmen zu können.
Deine Ohren in allen Ehren. Der Sprung (Edit:) um drei einem dB entspricht der Verdopplung der Lautstärke. 10dB der Verzehnfachung.

Die Frage ist einerseits, wie man die Lautstärke runter bekommt. Andererseits geht es aber "hauptsächlich" um einen Volllast-Lautstärkeanteil, den man als schmerzhaften Krach empfindet, der aber als konkreter dB-Wert nicht vorliegt.

Am Ende ist vlt. ja "nur" das Geräusch so unangenehm und der dB-Wert gar nicht so hoch? Kann ich allerdings kaum glauben.

Man müsste mit verschiedenen R's und GT's bei vergleichbarer Drosselklappenstellung an ein und derselben Messstelle vorbei fahren. Wer macht mit? :))
Das Bessere ist des Guten ein guter Feind Freund Fred.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kt-shifter« (8. November 2017, 11:20)


Beiträge: 20

Vorname: Ben

Wohnort: (.de) M

KTM: keine KTM

  • Private Nachricht senden

25

Mittwoch, 8. November 2017, 05:14

Das möchte ich korrigieren. 10 dB entsprechen einer Verdoppelung der wahrgenommenen Lautstärke.

26

Mittwoch, 8. November 2017, 07:00

KlainerFaigling hat recht: 10db mehr werden üblicherweise als doppelte Lautstärke wahrgenommen.

Allerdings ist die Wahrnehmbarkeit von Lautstärkeunterschieden, abhängig vom jeweiligen Lärmpegel, höchst unterschiedlich. Bei hohen Schalldrücken hört man schon kleine Unterschiede, bei niedrigen nur recht große. Im für uns (und die Anwohner in unserem Schallteppich) relevanten Bereich dürfte man so um die 3-6db liegen. D.h.: Wenn ein Auspuff 3db lauter ist als ein anderer, ist das schon hörbar, bei 6db hört man den Unterschied schon deutlich, bei 10db klingt es dagegen schon doppelt so laut.

Beiträge: 26

Vorname: Matthias

Wohnort: (.de) IN

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

27

Mittwoch, 8. November 2017, 08:52

Wenn ich mich noch richtig ans Studium zurückerinnern kann, unterliegt die "gehörte" Lautstärke dem Logarithmus.
Auf´s menschliche Gehör übersetzt wäre das dann bei 40-45dB eine Verdopplung der gehörten Lautstärke 3 dB mehr, bei 100 dB sind zur Verdopplung der gehörten Lautstärke dann schon 10 dB mehr nötig.

Grüße Mattl

28

Mittwoch, 8. November 2017, 11:17

Genau genommen sollten die Angaben in Sone erfolgen. Egal. Lt. Wiki lässt sich wohl sagen, dass die Verdopplung der Leistung als Leistungsgröße eine Änderung von etwa 3 dB und die Verzehnfachung eine Änderung von 10 dB bewirkt.
Wie auch immer: man benötigt Vergleichswerte. Ich denke, das simple Vorbeifahren an einer Messstelle ist wg. der nicht optimal einzupegelnden Gashänden keine gute Idee.
Vielmehr sollten die Mopeds auf einem Leistungsprüfstand stehen und in allen Gängen bei verschiedenen Drehzahlen gemessen werden. Vlt. sollte man sich mal an eine Motorradzeitung wenden?
Das Bessere ist des Guten ein guter Feind Freund Fred.

Beiträge: 334

Vorname: Stefan

Wohnort: (.de) HDH

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

29

Mittwoch, 8. November 2017, 12:48

Bleibt immernoch das V2 Thema, der tieffrequente Schall ist besser wahrnehmbar, ist weiter zu hören und wird schlechter von Materialien gedämpft, deshalb ist bei gleicher Lautstärke beim vorbeifahren der V2 subjektiv Lauter als ein R4, da in den niederfrequenten Schallwellen mehr Energie steckt. Das ist ganz einfache Physik. Desweiteren produziert ein 1300ccm V2 einen höheren Schalldruck als ein 1000ccm R4. Wir diskutieren hier über physikalische Grundgesetze. Eine 17er R mit Euro4 ist genauso laut wie die GT, der Gesetzgeber hat bei Euro4 nicht nur die Lautstärke geändert, sondern auch das Messverfahren, da gibt es in diversen Moped Zeitschriften schon ausreichend Abhandlungen zu der Problematik.

Wenn du deine GT leiser haben willst brauchst du einen anderen ESD, kann dir da die Firma Hattech empfehlen, die bauen dir den ESD so wie du ihn haben willst.
Einfach die komplette Abgasanlage der Euro3 R zu montieren bedeutet keine Zulassung mehr, da die Abgaswerte nicht mehr passen, da der Kat eine andere Beschichtung hat und der Grundschallpegel zu hoch ist für die Euro4 GT. So eine Klappe kostet richtig Geld und wenn es ohne gegangen wäre, wäre auch keine drin.
Demzufolge wenn deine GT leiser werden soll, brauchst du einen anderen ESD, wo der Hersteller auf deinen Wunsch "leiser" eingeht. Irgendwas fertiges wird es da nicht geben, da die ganzen Zubehörtöpfe in der Regel lauter sind und 95% davon auch noch Leistung fressen.

Noch eine kurze persönliche Anmerkung, prinzipiell finde ich deinen Wunsch nach leiser sehr gut, da für sehr viele das Gerät unerträglichen Lärm machen muss und sie sogar dafür Leistungsverlust und Verlust der Zulassung in kauf nehmen dafür :Daumen hoch:
Suzuki GSX R 1100 Bj89
KTM 1290 Superduke GT Bj16

Beiträge: 982

Vorname: ralf

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

30

Mittwoch, 8. November 2017, 14:10

Und,
er ist wohl einer der ersten die sich über einen zu lauten Euro 4 Auspuff beschwert. :ja:

Beiträge: 180

Vorname: Achim

Wohnort: (.de) MK

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

31

Mittwoch, 8. November 2017, 14:13

Du bekämest das Teil leiser, wenn Du am Orginaldämpfer das Rohr, welches in den Dämpfer hinein ragt,

noch verlängern würdest. Allerdings wäre das trotzdem eine unerlaubte Manipulation. :denk:
Gruß Achim

Beiträge: 109

Vorname: Heiko

Wohnort: (.de) SE

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

32

Mittwoch, 8. November 2017, 15:15

Du bekämest das Teil leiser, wenn Du am Orginaldämpfer das Rohr, welches in den Dämpfer hinein ragt,

noch verlängern würdest. Allerdings wäre das trotzdem eine unerlaubte Manipulation. :denk:


Das funktioniert nicht.

Was gehen würde, ist ein Reflektionsschalldämpfer, der den Originalen ersetzt. Aber dann muss man sich auch nicht über Leistungsverlust beklagen....
...trust yourself, ignore the facts!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heiko66« (9. November 2017, 04:03)


33

Mittwoch, 8. November 2017, 16:54

Ich würde mal wie o.g. Hattech anschreiben und SR-Racing auch. Irgendeine Firma bekommt den Pott schon leiser, aber wer weiß was das kostet.

Legal wird das eh keine günstige Angelegenheit. Da gibt es noch den ESD der aussieht wie ein BOS, aber kein BOS ist. Da gab es vor kurzem eine etwas eigenartige Werbung hier.

Beiträge: 982

Vorname: ralf

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

34

Mittwoch, 8. November 2017, 17:45

Oder den Gashebel nicht voll aufreißen, ist wohl die beste Lösung um niemanden zu erschrecken und den schmerzhaften Krach zu ertragen.

Beiträge: 109

Vorname: Heiko

Wohnort: (.de) SE

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

35

Mittwoch, 8. November 2017, 18:07

Hattech könnte das machen. Die bauen den Topf auch als Reflektionsdämpfer. Allerdings bezweifle ich, dass da dann noch die Leistung passt. Jedenfalls habe ich von denen schon traurige Sachen gesehen.
SR ist nicht mehr die Firma, die sie mal war. Da würde ich heute nix mehr machen lassen. Auch sind die SR immer schon ziemlich groß gewesen, damit sie genug Raum zur Absorbtion haben....dadurch ist es auch leichter, das Innenleben so zu bauen, dass fast immer gut Leistung gefunden wird. Da war SR ganz vorne.
...trust yourself, ignore the facts!

Beiträge: 70

Vorname: Rainer

Wohnort: (.de) B

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

36

Mittwoch, 8. November 2017, 19:05

Ich meinte 10 db leiser und nicht lauter :Daumen hoch:

Deshalb meine Frage bezüglich der Drehzahl / Auspuffklappe, meine Rsv 4 hat bei 6000 die Pforten geöffnet, bei schlanken 105db zugelassen :grins:
Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche

37

Mittwoch, 8. November 2017, 19:08

Die Idee einen Topf gebaut zu bekommen ist ja mal eine großartige Idee!
-könntet ihr evtl. mal die Links posten?

Ich schreib die dann an, frag nach Leistungsmessung und kosten. -Mehr ,als dass es zu teuer wird, kann ja nicht dabei rauskommen -oder am Ende doch?

Egal. Vlt. wird es ja auch Zeit dem röhrenden Hirsch den Rücken zu kehren?
Bloß: welches 13 bis 14hunderter Bigbike mit lo-Gewicht und rahmenfester Verkleidung könnte denn ernsthaft als Alternative in Frage kommen...
Mir fällt i.wie nix ein.
Das Bessere ist des Guten ein guter Feind Freund Fred.

Beiträge: 70

Vorname: Rainer

Wohnort: (.de) B

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

38

Mittwoch, 8. November 2017, 19:15

Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche

Beiträge: 334

Vorname: Stefan

Wohnort: (.de) HDH

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

39

Mittwoch, 8. November 2017, 20:11

https://www.hattech.de
Das was ich bisher bei ihm gesehen habe war sehr gut und hat Leistungsmässig auch gepasst.
Wie oben schon geschrieben haben mindestens 95% der Zubehörtöpfe einen Leistungsverlust, hat ja Motorrad und andere Zeitschriften schon nachgemessen
Suzuki GSX R 1100 Bj89
KTM 1290 Superduke GT Bj16

40

Mittwoch, 8. November 2017, 20:23

https://mab-power.de/ gibt es auch noch.