Du bist nicht angemeldet.


 


Beiträge: 16

Vorname: Hannes

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

841

Mittwoch, 2. Mai 2018, 20:20

Gibt es schon was für das 2017er modell?

842

Freitag, 4. Mai 2018, 19:56

Moin, hab jetzt such das kit von highscore installiert....
Erste kurze Probefahrt gibt ja noch nicht viel Aufschluss...., Sound seitens der Airbox ist okay, von Leistungsentfaltung bin ich nicht so begeistert...... Das Tier ist irgendwie nicht mehr da.....
Woran würde man erkennen das das Kastl nicht fehlerfrei funktioniert?
Gruß Stephan

843

Freitag, 4. Mai 2018, 20:00

Fahr Mal nicht Vollgas und schau wie sie von 3.500 -6000 Wirklich sehr gut am Gas hängt, den Bums bei 6000 gibt es nicht mehr weil sie vorher schon so anschiebt.
Und nun fährst du deine Hausstrecke und solltest schnell merken das an den Bremspunkten ne Menge Speed mehr drauf hast...
Ich trinke auf Gute Freunde

Beiträge: 1 423

Vorname: Babsi

Wohnort: (.at) W

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

844

Freitag, 4. Mai 2018, 21:52

Woran würde man erkennen das das Kastl nicht fehlerfrei funktioniert?
Dass der Motor nicht läuft:
Funktioniert das Kastl nicht, dann werden die Einspritzdüsen nicht angesteuert
und infolgedessen kein Sprit eingespritzt.

Allerdings hat Asystolie recht:
MIT Kit fährt sich die 1290 unspektakulärer,
aber - und da hat Saudepp recht - schneller
und entspannter und damit sicherer auch noch!

P.S.: Den "Bums" kann man sich jetzt selber machen:
Mit dem Gasgriff!
(Bei niedrigeren Drehzahlen UND kräftiger als zuvor.)
Grüße von Babsi
Vertrieb und Beratung für Fa. Myjet "Highscore"
Fa. Skorianz Christian

Beiträge: 1 463

Vorname: Konrad

Wohnort: (.de) M

KTM: 690 Duke 5 R

  • Private Nachricht senden

845

Mittwoch, 16. Mai 2018, 18:24

Neues aus Wien

Also, ich habe mal neue Nachrichten aus Wien bekommen, die wieder einmal zeigen, wie sehr KTM mit den Leistungsangaben daneben liegt.

Meine GT hat gerade mal 150 PS am Hinterrad! Fast 5 PS weniger als Christians SD-R 1.0. Und es sind gerade mal 130 Nm am Hinterrad, ebenfalls 5 weniger als bei Christian.
Das heißt die Euro 4 GT hat gerade mal 165 PS an der Kupplung statt der serienmäßigen 173 PS.
Die gewöhnlich von Fachzeitschriften gemessenen Exemplare hatten max. 169 PS an der Kupplung.

Schade dass KTM da nicht einfach ehrlich ist. Ich glaube es würde dann auch nicht weniger Motorräder verkauft. Aber man wollte halt das nominell stärkste Naked haben!

BMW ist mit der S1000 R den umgekehrten Weg gegangen. Die haben zuerst 160 PS angegeben. Und die gemessenen Exemplare hatten immer mindestens 165 wenn nicht sogar 169 PS. Kein wunder also, dass die S1000 R das Beast mit ihrer besseren Übersetzung beim Durchzug in Grund und Boden gefahren hat und auch bei der reinen Beschleunigung leicht besser war.
Jetzt konnte BMW mit der Euro 4 Einführung sogar 165 PS angeben, weil die S1000 Motoren diese Leistung reproduzierbar auch haben.

KTM sollte das auch machen. Dann gibt es auch keine Enttäuschten Erwartungen.

Was bei meinem Beispiel noch seltsam ist: Christian sagt, dass sich meine GT wie eine Adventure verhält und auch etwa diese Leistungswerte hat.

Gefühlt hat sich meine GT aber zumindest in der Mitte sogar stärker als meine SD-R 2.0 angefühlt, obwohl diese ja sogar mit 177 PS angegeben ist.
Und sie hat sich auch viel stärker angefühlt als jede Adventure, die ich je gefahren habe.
Also sind entweder die Adventure auch schwächer als 160 PS oder mein Gespür hat sich aus einer Erwartungshaltung heraus getäuscht und es war nur die unterschiedliche Übersetzung, die meine GT stärker wirken ließ, als sie wirklich war. :staun:
Motto: Ich bremse auch für Trolle .... :crazy:
690 Duke R 5
990 SD-R Race

846

Mittwoch, 16. Mai 2018, 19:58

Hallo Konrad,

die Leistungsmessung mit dem Originalauspuff oder dem SC-Topf?

Gruß, Holger

Beiträge: 1 463

Vorname: Konrad

Wohnort: (.de) M

KTM: 690 Duke 5 R

  • Private Nachricht senden

847

Donnerstag, 17. Mai 2018, 08:08

Leistungsmessung

Hallo Holger,

die Leistungsmessung war mit dem SC-1R inkl. DB-Eater.

Ich glaube aber nicht, dass der SC die 5 PS Unterschied ausmacht. Das würde zumindest der SC-Project Leitstungskurve widersprechen, die nahezu Originalwerte liefert und in allem ein Fitzelchen basser ist.

Es liegt wohl eher an der Euro4.
Motto: Ich bremse auch für Trolle .... :crazy:
690 Duke R 5
990 SD-R Race

Beiträge: 160

Vorname: Matti

Wohnort: (.de) ME

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

848

Donnerstag, 17. Mai 2018, 08:26

Moin,

ist ja allgemein bekannt das die 1.0, sei es GT oder R optimistische Angaben haben, die sie nicht wirklich bringen.

Meine SDR 2.0 hat gemessene 178.9 an der Kupplung, alles origi. mit Akra ESD.

VG

Beiträge: 660

Vorname: Michael

Wohnort: (.de) LB

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

849

Donnerstag, 17. Mai 2018, 08:34

Die Messungen auf der SC Homepage sind in der Regel beschrieben (in der Legende) welche der Messungen mit und welche ohne Killer war. Ich hab noch keine einzige Messung mit Killer gesehen auf dieser Seite, wo die leistung nicht unter Serie war. Nur ohne Killer war auf Serienhöhe.
Aktuell finde ich gar kein Diagramm mehr, aber vielleicht schau ich gerade an der falschen Stelle.

850

Donnerstag, 17. Mai 2018, 08:37

Außerdem war schon in den "frühen" SDR- Zeiten bekannt daß der SC gut aussehen soll, aber weniger Leistung hat. Was auch normal ist,weil weniger Volumen.

Achim

Beiträge: 1 463

Vorname: Konrad

Wohnort: (.de) M

KTM: 690 Duke 5 R

  • Private Nachricht senden

851

Donnerstag, 17. Mai 2018, 09:19

Moin,

ist ja allgemein bekannt das die 1.0, sei es GT oder R optimistische Angaben haben, die sie nicht wirklich bringen.

Meine SDR 2.0 hat gemessene 178.9 an der Kupplung, alles origi. mit Akra ESD.

VG
Wow Matti, das ist geil! :Daumen hoch:

Glückwunsch!!!! :applaus:


Dann hast Du aber extremes Glück mit einem starken Exemplar. In den Fachzeitschriften hatte die 2.0 kein einziges Mal auch nur annähernd soviel Leistung. Also ich habe da auch nix über 173 PS gesehen.<img src="https://www.motorradonline.de/media/mrd-666202/1920x1080/300naked-bike-vergleichstestps4242102jpg.jpg" alt="Bildergebnis für Leistungsdiagramm KTM 1290 Super Duke R 2017" style="font-size: 0.8em;" />


Dann wäre Dein Exemplar also extrem stark. Oder der Prüfstand rechnet etwas optimistisch um.
Im Allgemeinen streuen die 1290er Motoren eher nach unten und ich habe bisher sogar noch keine einzige Kurve gesehen, bei der der Motor serienmäßig ÜBER der Nennleistung gelegen hätte.
Motto: Ich bremse auch für Trolle .... :crazy:
690 Duke R 5
990 SD-R Race

Beiträge: 213

Vorname: Jürgen

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

852

Donnerstag, 17. Mai 2018, 17:22

Hi,

dürfte doch sicherlich unerheblich sein ob 173 oder 179 Ps. Das wird man beim Fahren nicht
wirklich merken. Was zählt ist das Drehmoment....

Jürgen

Beiträge: 1 463

Vorname: Konrad

Wohnort: (.de) M

KTM: 690 Duke 5 R

  • Private Nachricht senden

853

Donnerstag, 17. Mai 2018, 18:14

Leistung und Drehmoment

Da haste ja Recht, Jürgen. Das Drehmoment ist fahrrelevanter. Die Leistung spielt wirklich nur bei max. Beschleunigung eine Rolle.
Und da würde man die 5 PS schon merken.
Aber das niedrigere Drehmoment merkt man auch.
Wenn ich mich recht entsinne, waren die SD-R doch am Anfang sogar mit 144 Nm angegeben. Und weil das nie eine geschafft hat, hat die 2.0 nur noch 141 Nm angegeben, die auch wohl kaum ein Exemplar hat.
Aber die wollen halt die 4 nach der 1 stehen haben, klingt halt besser. :rolleyes:
Motto: Ich bremse auch für Trolle .... :crazy:
690 Duke R 5
990 SD-R Race

Beiträge: 160

Vorname: Matti

Wohnort: (.de) ME

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

854

Freitag, 18. Mai 2018, 13:41

Moin,

ist ja allgemein bekannt das die 1.0, sei es GT oder R optimistische Angaben haben, die sie nicht wirklich bringen.

Meine SDR 2.0 hat gemessene 178.9 an der Kupplung, alles origi. mit Akra ESD.

VG
Wow Matti, das ist geil! :Daumen hoch:

Glückwunsch!!!! :applaus:

Dann hast Du aber extremes Glück mit einem starken Exemplar. In den Fachzeitschriften hatte die 2.0 kein einziges Mal auch nur annähernd soviel Leistung. Also ich habe da auch nix über 173 PS gesehen.<img src="https://www.motorradonline.de/media/mrd-666202/1920x1080/300naked-bike-vergleichstestps4242102jpg.jpg" alt="Bildergebnis für Leistungsdiagramm KTM 1290 Super Duke R 2017" style="font-size: 0.8em;" />

Dann wäre Dein Exemplar also extrem stark. Oder der Prüfstand rechnet etwas optimistisch um.
Im Allgemeinen streuen die 1290er Motoren eher nach unten und ich habe bisher sogar noch keine einzige Kurve gesehen, bei der der Motor serienmäßig ÜBER der Nennleistung gelegen hätte.
Der von Dir verlinkte Test ist aber noch mit der SDR 1.0.
Die war ja bekanntermaßen, wie ich schon schrieb, nie so stark wie angegeben.

Meine ist ja eine 2.0 ! also Bj. 2017.
Drehmoment lag bei 142,5 NM

Die sollen eigentlich schon den Angaben entsprechend an die Leistung ran kommen.

Und bitte zweifel meine Aussagen nicht immer an, nur weil Du Dir das nicht vorstellen kannst.

Unser Prüfstand, wo wir auch unsere Rennmotorräder abstimmen lassen, rechnet her zum Nachteil um.

Falls Du das nicht glaubst, dann eben nicht. Aber bitte nicht immer gleich alles anzweifel was Du nicht glaubst oder aus Deiner Sicht nicht sein kann.

VG

Beiträge: 1 423

Vorname: Babsi

Wohnort: (.at) W

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

855

Freitag, 18. Mai 2018, 17:49

... und vergesst nicht,
dass die klassischen Walzen-Prüfstände keine hochpräzisen ABSOLUT-Werte messen!
Die Messwerte sind von einer Vielzahl von Faktoren abhängig,
die das Ergebnis mehr oder weniger stark beeinflussen
und eine Vergleichbarkeit von verschiedenen Motorrädern,
auf verschiedenen Prüfständen an verschiedenen Tagen erschweren bis unmöglich machen:
Da geht das Trägheitsmoment des Hinterreifens ein
(neuerer Reifen ist schwerer, zeigt weniger Leistung - glatzerter Reifen zeigt mehr Leistung),
der Schlupf (durchrutschender Reifen täuscht mehr Leistung vor),
der Antriebssatz (O-Ring- oder alte Kette bremst, Sonax drauf gibt mehr Leistung),
der Luftdruck (10 Millibar weniger gibt 1% weniger Leistung - möglicherweise rausgerechnet),
die Lufttemperatur (1°C Ansaugtemperatur mehr gibt 1/273 weniger Leistung, Kühlung!),
und, und, und.
Der, der vor dem Messrechner sitzt, kann das Ergebnis weitreichend beeinflussen,
indem er nicht die "EG"-Korrektur sondern z.B. DIN, SAE oder sonstwas wählt,
großzügige Glättungen einstellt und "hochgerechnete" Kurbelwellen-Leistungen skaliert,
weil da ja so ein schön hoher Wert rauskommt - DAS will der Kunde sehen!

Ist das Messen jetzt totaler aussageloser Schmafu?
Nein, wenn man RELATIV-Messungen macht - Vorher/Nachher,
am gleichen Motorrad und am gleichen Prüfstand (und nicht zu sehr glättet).
Dann sieht man sehr deutlich, was ein Umbau gebracht hat,
wobei die Spitzenwerte relativ unwichtig sind:
Wichtiger ist der DrehmomentVERLAUF bzw. die Fläche unter der Kurve
und auch die Fahrbarkeit und Laufkultur weitab der Maximalwerte.
(Ja, tut leid: Mit unserem Kit ist die 1290er zwar stärker, aber kein "Biest" mehr!)
Weil aber viele Kunden so gerne brachiale Katalogwerte haben (super am Stammtisch!),
findet man auch sehr oft Motorräder,
die auf DIESES zweifelhaften Ziel hingetrimmt/getunt
oder sogar SERIENMÄSSIG so abgestimmt werden.
Die haben dann "den Biss bei 6000",
durchrutschende Kupplungen beim schmalen Drehmoment-Spitz (SOOOO stark!)
und sind "nur für echte Kerle" zu fahren.
Dass die trotz Messer zwischen den Zähnen damit dann langsamer sind
als andere Leute auf einem Motorrad mit u.U. geringeren Spitzenwerten,
aber einem gleichmäßigen, lochfreien Drehmomentberg ohne überraschende Anstiege,
die auch noch wesentlich entspannter fahren,
ist so eine Ungerechtigkeit der Welt. :motzki:
Grüße von Babsi
Vertrieb und Beratung für Fa. Myjet "Highscore"
Fa. Skorianz Christian

Beiträge: 1 463

Vorname: Konrad

Wohnort: (.de) M

KTM: 690 Duke 5 R

  • Private Nachricht senden

856

Samstag, 19. Mai 2018, 15:50

Kurven

Sorry Matti, das war wohl ein Google Fehler. Mir wurde die Kurve angezeigt, obwohl ich extra 2017 in der Suche eingegeben hatte.

Aus den Tests in den Fachzeitschriften kenne ich aber keine 2.0er Kurve, die über 175 PS lag.

Natürlich zweifle ich nicht an Deinen Aussagen! Aber es würde mich schon rein empirisch wundern, wenn Dein Mopped wirklich die 178,9 PS hätte.
Ich wünsche und gönne es Dir natürlich! :Daumen hoch:


Aber wie Babsi schon gesagt hat, Bei den Prüfständen muss man schon sehr akkurat kalibrieren, wenn man genau messen will. Wenn man den Leistungsverlust zwischen Kupplung und Hinterrad nur geringfügig zu hoch ansetzt, dann kommen sofort höhere Leistungswerte dabei raus. Und da die Wenigsten unter uns den genauen Wert für eine 1290 Super Duke R 2.0 kennen, muss man mit Näherungswerten arbeiten. Und dann kann schon mal ein so gutes Ergebnis rauskommen.
Deswegen ist mir Christian/Highscore ja so sympathisch, weil er ausschließlich die Hinterradwerte angibt, die nicht durch einen Faktor verfälscht sein können.


Tendenziell werden ja die Hersteller den Zeitschriften für die Tests keine "schwachen" Moppeds geben. Deshalb meine Zweifel an Deinem Messwert.
Meine eigene 2.0 hat sich zumindest eher schwächer angefühlt, als meine GT, leider. :traurig:
Motto: Ich bremse auch für Trolle .... :crazy:
690 Duke R 5
990 SD-R Race

Beiträge: 213

Vorname: Jürgen

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

857

Samstag, 19. Mai 2018, 18:38

Man man,
das kann man ja langsam nicht mehr mit verfolgen!
Warum holt ihr euch keine Hayabusa die hat 200 Ps.
Mir persönlich ist es wiklich scheiss egal ob meine 173 oder 179 Ps hat.
Habe Sie mir gekauft weil sie mir gefallen hat! Wenn man noch mehr Leistung
haben möchte muss man halt die Marke wechseln.
Jürgen

Beiträge: 1 463

Vorname: Konrad

Wohnort: (.de) M

KTM: 690 Duke 5 R

  • Private Nachricht senden

858

Samstag, 19. Mai 2018, 18:56

Stammtischwert

Sagen wir es doch einfach mal so:

die 178,9 PS sind ein toller Stammtischwert. Auf der Straße wird man die Spitzenleistung aber nur in 0,1% der Fälle benutzen, wenn man StVO konform fährt. Und dann wohl auch nur auf der Autobahn.

Mir ist es auch egal, dass meine GT auch nach der Kur von HIGHSCORE rund 5 PS weniger hat, als eine SD-R 1.0.

Offenbar hat die SD-R größere Kanäle im Zylinderkopf und deshalb oben raus mit den kurzen Trichtern richtig viel Feuer.

Aber dafür habe ich jetzt bei 5.000 Umdrehungen schon 130 Nm anliegen und das ist wirklich eine Wucht!!!! :applaus: :sensationell: :Daumen hoch:
Und DAS zahlt sich in der Praxis richtig aus, wenn ich beim Überholen einfach den großen Gang drinlassen kann!

Mei und auf der Renne hole ich meine Zeit eh beim Bremsen und in den Kurven, da sind mir die 5 PS Spitzenleistung mir nicht so wichtig.... Die Superbike Fahrer habe eh viel mehr Brause... :grins:
Motto: Ich bremse auch für Trolle .... :crazy:
690 Duke R 5
990 SD-R Race

Beiträge: 1 463

Vorname: Konrad

Wohnort: (.de) M

KTM: 690 Duke 5 R

  • Private Nachricht senden

859

Samstag, 19. Mai 2018, 19:00

Spitzenleistung

@ Jürgen

nicht ärgern, die Diskussion über die Spitzenleistung ist doch immer eher akademischer Natur.

Männer und Ihre Spielzeuge halt. Eine Frau würde darauf gar nicht erst einsteigen. Außer Babsi, aber die ist eben eine wichtige Wissensquelle, die man nutzen sollte. :Daumen hoch:
Motto: Ich bremse auch für Trolle .... :crazy:
690 Duke R 5
990 SD-R Race

Beiträge: 56

Vorname: David

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

860

Sonntag, 20. Mai 2018, 10:41

@ Highscore.....Gibt es eigentlich schon was neues zu dem Remus Titan Krümmer für die SD 2.0 ?

Und gibt es auch schon was neues bzgl. Airbox Update für die 2.0? Sollte doch jetzt demnächst eine bei dir zum Update sein :crazy: .





Grüße



El hino....