Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Beiträge: 207

Vorname: Frank

Wohnort: (.de) RE

KTM: keine KTM

  • Private Nachricht senden

21

Montag, 2. Juli 2018, 10:45

DOch auch bei Kupplung ziehen kann es die Kette sein!!!
Ich vermute es sind die Gleitschienen, diese „schleifen“ sich aber ein und das Geräusch geht auch wieder. Wenn die Kupplung gezogen ist ist die Kette nicht gespannt und nicht so gespannt und unter lasst wie sonst. Dasurch reibt es anders an den Gleitschienen. Bei mir scheint mittlerweile Ruhe zu sein.
Die Antriebswelle versetzt sich ja nicht beim kuppeln. Du bringst zusätzlich mit deinem Gewicht die Spannung auf die Kette, zu der dein Gewicht in der Lage ist. Während der Fahrt verlässt du deine KTM i.d.R. auch nicht. Somit ändert sich nichts an der Kettenspannung.
Mal schauen!

Beiträge: 1 005

Vorname: Wolfgang

Wohnort: (.at) S

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

22

Montag, 2. Juli 2018, 12:05

DOch auch bei Kupplung ziehen kann es die Kette sein!!!
Ich vermute es sind die Gleitschienen, diese „schleifen“ sich aber ein und das Geräusch geht auch wieder. Wenn die Kupplung gezogen ist ist die Kette nicht gespannt und nicht so gespannt und unter lasst wie sonst. Dasurch reibt es anders an den Gleitschienen. Bei mir scheint mittlerweile Ruhe zu sein.
Die Antriebswelle versetzt sich ja nicht beim kuppeln. Du bringst zusätzlich mit deinem Gewicht die Spannung auf die Kette, zu der dein Gewicht in der Lage ist. Während der Fahrt verlässt du deine KTM i.d.R. auch nicht. Somit ändert sich nichts an der Kettenspannung.

Im Schiebebetrieb ist die Kette unten gespannt, sonst nicht :zwinker:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Wolfgang.A« (2. Juli 2018, 14:31)


Beiträge: 653

Vorname: Helmut

Wohnort: (.de) HI

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

23

Montag, 2. Juli 2018, 18:00

Gestern

:winke: Die Kette geschmiert gautschen und quitschen ist weg

Beiträge: 207

Vorname: Frank

Wohnort: (.de) RE

KTM: keine KTM

  • Private Nachricht senden

24

Dienstag, 3. Juli 2018, 20:40

Meine Bekannte hat nun seit dem 15.06.18 2.000 km zurückgelegt.
Das Zwitschern begann letzten Sonntag und gestern wurde es dann ganz extrem laut.


Heute hat der Händler in ihrer Anwesenheit Ihre 790 probegefahren + auf den Hinterradheber gestellt und die Gänge durchgeschaltet.

Es ist bei ihrer KTM vermutlich zum größten Teil die Kunststoffkonstruktion oben auf der Schwinge, nahe dem Ritzel. Allgemein also der Bereich, das dortige Material auf welchen die Kette gleitet / mit in Berührung kommt. Abstellen konnte er das Zwitschern nur in dem Kettenspray oben gesprüht wurde + die gesamte Kette eingesprüht wurde.

Dabei wurde darauf geachtet das ansonsten nirgends Öl hingesprüht wurde. Also auf keinen Simmering etc.!
Mal schauen!

Beiträge: 463

Vorname: Philipp

Wohnort: (.de) KI

KTM: 790 Duke

  • Private Nachricht senden

25

Montag, 9. Juli 2018, 10:31

Bei mir dauert's nach'm Ketten ölen nur 100km bis das Quietschen wieder da ist..

Beiträge: 1 202

Vorname: Rainer

Wohnort: (.de) ME

KTM: 790 Duke

  • Private Nachricht senden

26

Montag, 9. Juli 2018, 11:11

Also wenn das einer hier normal findet,nach 100 -300 km immer wieder die Kette zu säubern und einzufetten,kann ich das nicht nachvollziehen.
Ich fahre lang genug Motorrad,um zu wissen,wie es um meine Kette steht.
Diesen Reinigungs/Fettungszyklus kenne ich nicht.
Kann auch nicht angehen.


Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk
Gruß, Rainer

Beiträge: 104

Vorname: Alexander

Wohnort: (.de) JÜL

KTM: 790 Duke

  • Private Nachricht senden

27

Montag, 9. Juli 2018, 12:41

Also ich hatte dieses quietschen
Auch 2 mal
Und jedesmal hatte ich vorher das bike gewaschen und aus Bequemlichkeit nicht direkt geschmiert.
Quietschen nur unter last, mit kupplung oder auf Zug nicht oder zu leise für den Helm...
Gereinigt hatte ich die Kette nur einmal vorher... (gestern)
5500km....

Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk

Beiträge: 14 622

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

28

Montag, 9. Juli 2018, 14:50

Bin den die 790er knapp 1.000km "eingeFAHRen" und da mussten die Bremsen immens arbeiten :grins: :driften:
Da hat gar nichts gequietscht – kurzum nicht normal!

Beiträge: 463

Vorname: Philipp

Wohnort: (.de) KI

KTM: 790 Duke

  • Private Nachricht senden

29

Montag, 9. Juli 2018, 15:00

Bin den die 790er knapp 1.000km "eingeFAHRen" und da mussten die Bremsen immens arbeiten :grins: :driften:
Da hat gar nichts gequietscht – kurzum nicht normal!
Was haben denn jetzt plötzlich die Bremsen damit zu tun?

Beiträge: 42

Vorname: Andre

Wohnort: (.de) GOA

KTM: 790 Duke

  • Private Nachricht senden

30

Montag, 9. Juli 2018, 15:01

Bis jetzt hat bei mir nach 1100km auch noch nix gequietscht und hoffe das bleibt auch so. Kettenfett hab ich bis jetzt übrigens noch gar keins benutzt, sondern immer nur DryLube. Das Quietschen war mir allerdings beim Vorführer auf der Probefahrt auch aufgefallen.

Beiträge: 14 622

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

31

Montag, 9. Juli 2018, 15:55

Bin den die 790er knapp 1.000km "eingeFAHRen" und da mussten die Bremsen immens arbeiten :grins: :driften:
Da hat gar nichts gequietscht – kurzum nicht normal!
Was haben denn jetzt plötzlich die Bremsen damit zu tun?

Ah, da hat Einer aufgepasst :zwinker:


Richtig, da ich nicht glauben kann, dass es NUR an einer "zu wenig geschmierten Kette" liegen kann!
Bevor die quietscht, hört man die Kette schon ganz schön laut abrollen. Damit die Kette quietscht muss schon immens Kettenfett weg und durch viel Regen gefahren sein, besser noch im Winter mit Streusalz :zunge:

Da stimmt irgendwas anderes nicht – Kettenspannung, Rad schief, Bremsscheibe sitzt nicht (über die ganze Lauffläche) mittig im Sattel usw.
Hilft nur aufbocken und sich Zeit nehmen für die detaillierte Suche. :ja:

Beiträge: 1 202

Vorname: Rainer

Wohnort: (.de) ME

KTM: 790 Duke

  • Private Nachricht senden

32

Montag, 9. Juli 2018, 16:16

Soooooo
Nun sind wieder alle betroffenen zu diesem Thema maximal verunsichert....... :rolleyes:
Schau ma mal, was da noch so rauskommt.
Irgendwann müste KTM ja auch reagieren. Es sei denn, den Fehler haben nur sehr wenig und die meisten garnicht.
Zumindest hier im Forum
Gruß, Rainer

Beiträge: 104

Vorname: Alexander

Wohnort: (.de) JÜL

KTM: 790 Duke

  • Private Nachricht senden

33

Montag, 9. Juli 2018, 17:46

Was soll ich sagen...
Bei beiden malen als es quietschte
war es mangelnde Kettenpflege.
Das eine mal als ich sie bewusst nicht schmierte, um eventuellen Ölverlust an der Antriebsachse zu kontrollieren (war nichts), das andere mal reine Bequemlichkeit.
Und ich denke ich habe eine der ersten Dukes in D bekommen Freitag 13.04 Zulassung...

Auch sonst keine Mängel.
Ok der Tripp Zähler scheint sich auch bei mir selbstständig zu machen.
Da ich den bislang nie ernsthaft verwendet habe, erst jetzt bemerkt und mir auch unwichtig.

Jede Fahrt Geil


Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk

34

Montag, 9. Juli 2018, 20:35

Was soll ich sagen...
Bei beiden malen als es quietschte
war es mangelnde Kettenpflege.
Das eine mal als ich sie bewusst nicht schmierte, um eventuellen Ölverlust an der Antriebsachse zu kontrollieren (war nichts), das andere mal reine Bequemlichkeit.
Und ich denke ich habe eine der ersten Dukes in D bekommen Freitag 13.04 Zulassung...

Auch sonst keine Mängel.
Ok der Tripp Zähler scheint sich auch bei mir selbstständig zu machen.
Da ich den bislang nie ernsthaft verwendet habe, erst jetzt bemerkt und mir auch unwichtig.

Jede Fahrt Geil


Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk
...meine habe ich sogar einen Tag früher, am 12.04.2018 zugelassen und ich pflege die Kette (wie bisher) nicht wirklich so, wie hier beschrieben wird. ;-)


Mich würde interessieren, wo das quietschen nun wirklich herkommt?!
Ist es die fehlende Schmierung (dann müsste meine auch quietschen), oder ist es eine falsche Kettenspannung? Meine ist fester gespannt, hat aber immer noch genug Luft... zu lose (wie im Handbuch) -> klackert es. Oder ist es eine Kombination oder gar was ganz anderes?

Der Tripzähler macht bei meiner auch genau das, was er soll. Er zählt munter weiter, bis ich ihn resette.

Beiträge: 463

Vorname: Philipp

Wohnort: (.de) KI

KTM: 790 Duke

  • Private Nachricht senden

35

Dienstag, 10. Juli 2018, 13:51

Bin den die 790er knapp 1.000km "eingeFAHRen" und da mussten die Bremsen immens arbeiten :grins: :driften:
Da hat gar nichts gequietscht – kurzum nicht normal!
Was haben denn jetzt plötzlich die Bremsen damit zu tun?

Ah, da hat Einer aufgepasst :zwinker:


Richtig, da ich nicht glauben kann, dass es NUR an einer "zu wenig geschmierten Kette" liegen kann!
Bevor die quietscht, hört man die Kette schon ganz schön laut abrollen. Damit die Kette quietscht muss schon immens Kettenfett weg und durch viel Regen gefahren sein, besser noch im Winter mit Streusalz :zunge:

Da stimmt irgendwas anderes nicht – Kettenspannung, Rad schief, Bremsscheibe sitzt nicht (über die ganze Lauffläche) mittig im Sattel usw.
Hilft nur aufbocken und sich Zeit nehmen für die detaillierte Suche. :ja:

Das Quietschen hat 100 % nichts mit der Bremse zu tun. :Daumen hoch:

Ich kann mein Quietschen beim Rollen/Schieben erzeugen und es kommt nur links von der Kette. Sobald ich diese mit Kettenreiniger oder Drylube einsprühe, ist das Geräusch direkt verschwunden.
Ich tippe auf den Kettengleiter.

Beiträge: 1 202

Vorname: Rainer

Wohnort: (.de) ME

KTM: 790 Duke

  • Private Nachricht senden

36

Dienstag, 10. Juli 2018, 13:56

Zitat

Bin den die 790er knapp 1.000km "eingeFAHRen" und da mussten die Bremsen immens arbeiten :grins: :driften:
Da hat gar nichts gequietscht – kurzum nicht normal!
Was haben denn jetzt plötzlich die Bremsen damit zu tun?

Ah, da hat Einer aufgepasst :zwinker:


Richtig, da ich nicht glauben kann, dass es NUR an einer "zu wenig geschmierten Kette" liegen kann!
Bevor die quietscht, hört man die Kette schon ganz schön laut abrollen. Damit die Kette quietscht muss schon immens Kettenfett weg und durch viel Regen gefahren sein, besser noch im Winter mit Streusalz :zunge:

Da stimmt irgendwas anderes nicht – Kettenspannung, Rad schief, Bremsscheibe sitzt nicht (über die ganze Lauffläche) mittig im Sattel usw.
Hilft nur aufbocken und sich Zeit nehmen für die detaillierte Suche. :ja:

Das Quietschen hat 100 % nichts mit der Bremse zu tun. :Daumen hoch:

Ich kann mein Quietschen beim Rollen/Schieben erzeugen und es kommt nur links von der Kette. Sobald ich diese mit Kettenreiniger oder Drylube einsprühe, ist das Geräusch direkt verschwunden.
Ich tippe auf den Kettengleiter.
.....jetzt muss man nur noch den Unterschied vom Kettengleiter der 690 zur 790 finden und schon hat man den Fehler....
Der Eintopf hat nie gequitscht....

Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk
Gruß, Rainer

Beiträge: 14 622

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

37

Dienstag, 10. Juli 2018, 13:58

Ich kann mein Quietschen beim Rollen/Schieben erzeugen und es kommt nur links von der Kette. Sobald ich diese mit Kettenreiniger oder Drylube einsprühe, ist das Geräusch direkt verschwunden.
Ich tippe auf den Kettengleiter.

Okay kann immer noch dies sein: Kettenspannung, Rad schief

Oder die Kette ist dermassen minderwertig, dass kein Fett mehr bei den O-Ringen etc ist.
Hat jemand – z.B. weil's ihn das Gequietsche nervt – die Kette gegen was gescheites getaucht – AFAM, DID, RK – und dann kein Gequietsche mehr gehabt?

Beiträge: 29

Vorname: Patrick

Wohnort: (.at) W

KTM: 790 Duke

  • Private Nachricht senden

38

Dienstag, 10. Juli 2018, 14:34

Ich habe als das Quietschen angefangen hat(mal wieder), nach 600-800+ km. Mal die Kette plus den Bereich auf dem die Kette gleitet eingeschmiert mit Kettersprey. Bis jetzt noch nix vom Quitschen nach 500km

Beiträge: 2 165

Vorname: Norbert

Wohnort: (.de) RZ

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

39

Dienstag, 10. Juli 2018, 15:07

.....jetzt muss man nur noch den Unterschied vom Kettengleiter der 690 zur 790 finden und schon hat man den Fehler....

Da gibt es keinen Unterschied.
Beide sind aus aus hochfestem Polyurethan gefertigt da kann nichts quietschen höchstens klappern. :zwinker:

Ich Tippe auch wie der off road biker auf die Kette und deren O-Ringe.
Gruß
Norbert

Beiträge: 6

Vorname: Thom

Wohnort: keine Angabe

KTM: 790 Duke

  • Private Nachricht senden

40

Mittwoch, 11. Juli 2018, 12:29

Zitat

Es ist tatsächlich die Kette, die quietscht. Zumindest bei mir. Obwohl sie max. alle 500Km ne Vollkur HKS verpasst bekommt, läuft sie anscheinend sehr schnell trocken. Dann machen die Rollen Geräusche. Wenn frisch geschmiert ist, dann habe ich einen Moment Ruhe.
Würde mich nicht wundern,wenn KTM PP bald einen Kettenöler für die 790er anbietet....
Gibt es doch, denn Tutoro...