Du bist nicht angemeldet.


 


Beiträge: 1 418

Wohnort: (.de) HH

KTM: 990 SD-R 08-11

  • Private Nachricht senden

21

Donnerstag, 16. April 2015, 14:29

Nein nein, ich fahre wirklich noch ne 990er. Ich habe das Thema hier noch mal zum Anlass genommen, um die Möglichkeit der Mitnahme von son ner blöden 'Freigabe' anzusprechen.

Eigentlich hätte mein post hier her gemusst: [990] Neuer Reifen? Conti Road Attack 2 Evo?

Sorry für die Verwirrung

22

Dienstag, 18. Juli 2017, 15:36

Ich hol das Thema mal hoch damit wir nicht den 990er Thread versauen.

Da wurd ja schon angefragt wie es mit 1290er Erfahrung mit dem RA2 Evo aussieht.

Nachdem der Reifen ja für die große SDR freigegeben wurde und dafür der RA3 noch länger auf sich warten lässt stellt sich mir da auch grad die Frage ob den RA2 Evo hier auf der 1290er jemand fährt und evtl vergleiche ziehen kann?

Aktuell fahre ich noch den Z8 M der sich seinem Ende nähert und auch vorne gewechselt werden sollte. Daher frag ich mich grad ob dabei bleiben oder was anderes probieren.
"Die Oberpfalz hat Zoiglbier und wer es trinkt, wird schön wie wir... " (N. Neugirg)

Beiträge: 32

Vorname: Andreas

Wohnort: (.de) LL

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

23

Montag, 7. August 2017, 12:17

Road Attack 2 Evo

So...endlich den Road Attack 2 Evo auf die 17er Superduke gezogen....ich persönlich finde ihn wesentlich besser als die Erstbereifung M7RR...unerreichter Abrollkomfort Conti-typisch...Die 1290er liegt gefühlt viel ruhiger,satter auf der Strasse...und der Grip ist sowieso der Wahnsinn....auf ausgelutschtem Asphalt empfinde ich besseren Grip wie mit dem M7..
kann diesen Reifen nur empfehlen...

VG Andi
»tuonoandi« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tuonoandi« (7. August 2017, 12:37)


24

Montag, 7. August 2017, 13:54

Danke Andi für dein Feedback. Sollte bis zum Verschleiß meiner Dunlops der Road Attack 3 für meine 16er noch nicht freigegeben sein, wird der Evo 2 montiert. Gerade weil er auch in den kälteren Jahreszeiten relativ schnell warm werden soll.
BoSeeBike4um.de das Forum für Motorradfahrer vom Süden.

Beiträge: 534

Vorname: Manu

Wohnort: (.ch) GL

KTM: 990 SD-R 08-11

  • Private Nachricht senden

25

Montag, 7. August 2017, 14:56

Hi Tom

Der Road Attack 2 taugt mit Sicherheit, ich habe schon ein Paar Sätze durch (auch EVO), aber leider nur auf der 990er.
Bei meiner SD 990er ist er auch im Moment noch drauf.
Auf meiner 1290er kommt nach dem Michelin evtl. der Road Attack 3 rauf, ich habe zum Glück in der Schweiz kein Problem mit Reifenfreigaben.

Grüssle
Manu

Beiträge: 1 301

Vorname: OLLI

Wohnort: (.de) SO

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

26

Montag, 7. August 2017, 15:12

Ich hab den Road Attack 2 auf der RC8 gefahren und kann diesen uneingeschränkt empfehlen :Daumen hoch:
Gruß
der OLLI

P.S.: Immer erst anhalten bevor ihr absteigt :sehe sterne:

27

Montag, 7. August 2017, 16:12

Mein Satz liegt schon beim Händler, nur noch Termin ausmachen. :Daumen hoch:
"Die Oberpfalz hat Zoiglbier und wer es trinkt, wird schön wie wir... " (N. Neugirg)

28

Montag, 7. August 2017, 18:51

Na dann ist für mich klar, welche Pelle drauf kommt :ja:
BoSeeBike4um.de das Forum für Motorradfahrer vom Süden.

29

Sonntag, 27. August 2017, 18:46

Nach 850 km Anreise noch 2 cm unbenutzt. Inzwischen gut 600 km in Frankreich die Reifen mal angefahren. Meist fahren wir Routen die würden viele hier wohl nicht mit der Kneifzange anfassen. Schmal, winklig, relativ langsam. Kurven halt. Einmal war auch ein flotterer Col dabei, da hab ich mal Bild gemach. Stand 1500 km, davon 850 Autobahn und Schnellstraßen.

Rutscher: Nur auf Bitumen. Flotte Runde heut bei 35 Grad kein Problem.

Bin kein Knieschleifer, die sind noch jungfräulich. Sind mir zu viele Bumscontainer, selbst auf engen Straßen, unterwegs. Auch viele Bodenwellen. Reserve schadet nix.

Da ich wenig anker ist auch die Schrift vom Vorderreifen noch deutlich da. Der hält wohl ne weile.
»Marodeur« hat folgende Dateien angehängt:
"Die Oberpfalz hat Zoiglbier und wer es trinkt, wird schön wie wir... " (N. Neugirg)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marodeur« (27. August 2017, 18:56)


Beiträge: 34

Vorname: Frank

Wohnort: (.de) RT

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

30

Sonntag, 27. August 2017, 21:18

Hab den CRA2 EVO jetzt seit 4200km drauf. Profil noch
vorhanden und noch Rund. Werde schätzungsweise noch 1000-1500 Kilometer kommen.
Der Reifen ist eher ein Sportreifen wie ein Tourenreifen vom Gefühl. Bis jetzt
der Beste den ich auf der SDR hatte. bei den Kilometer war bei mit der Angel GT
und der Roadtec 01 schon durch. Grip immer kalt wie warm auf der Straße. Von
mir klare Empfehlung. Grip und Laufleistung. Wird ziemlich heiß bei mir. Man
muss schauen das der Luftdruck passt bei den Reifen. Wenn’s Flott wird starte
ich mit v 2,2 und hi 2,5bar. Reifen werden beim Fahren sehr heiß. Luftdruck
heiß passt dann v 2,4 und hinte 2,8-2,9. Was ich auch glaube, da der Reifen
sehr schnell heiß wird, bleibt beim Fahren das Gummi auf dem Reifen und ruppelt
sich nicht auf die Straße ab.

Bin jedenfalls sehr positiv überrascht von dem Reifen. Kommt auf jedenfalls
wieder drauf. Ist ja von KTM Freigegeben.

Wenn der CRA3 zugelassen ist werde ich den auch testen, habe ihn schon auf
anderen Mopeds erlebt und sieht sehr gut aus. Vermutlich wird er noch besser
sein.
Bischen Eigenwerbung muss sein www.meinpasswortheft.de

31

Montag, 28. August 2017, 18:23

Bitumen in jeglicher Form mag er einfach nicht. Heut auf so einer Fläche gerutscht. Bei normalen Straßen gibt es keine Probleme aber sobald Flicken auftauchen muss man wohl vorsichtiger werden.
"Die Oberpfalz hat Zoiglbier und wer es trinkt, wird schön wie wir... " (N. Neugirg)

32

Mittwoch, 6. September 2017, 15:32

So. Urlaub ist ja inzwischen um.

Für ein abschließendes Fazit fehlen mir noch die Strecken die ich kenne hier um den Wohnort herum.

Deutlich merkt man jedenfalls auch die Tourengene. Einfach an der Laufleistung.

Wie erwähnt sind wir ja recht wenige Heizerstrecken gefahren und Knie am Boden eh nicht. Hier und da mal eine aber größtenteils eher Strecken die einen runden Fahrstil fördern. Viele Wechselkurven, viele Ecken ohne Übersicht und auch mal Splitpassagen.

Insgesamt stehen für den Reifen über 4000 km auf der Uhr. Bis auf Bitumen kann ich nichts schlechtes berichten. Finde den Reifen absolut top.

Von den 4000 km kommen gut 2000 km Autobahn und Bundesstraßen/Nationalstraßen zusammen.

Vorne kann ich noch immer leicht den Conti-Schriftzug sehen was ich echt faszinierend finde.

Hinterreifen hat neben der Markierung noch gut 4,2 mm Profiltiefe, richtung Rand dann 3,5. Der hält noch.

Vorne sieht es auch nicht viel schlechter aus. Mittig noch immer 4,2 mm, etwas daneben dann 3,2 und so 1,5 cm neben dem Rand noch 2,5mm. Auch der hält noch einige Zeit.

Sind trotz der gefühlt hohen Hinterradtemperaturen also trotzdem echte Tourenreifen. Einen M7RR müsste ich trotz meiner zahmen Fahrweise schon runter werfen (war bei 3500 bis 3700 fertig)


Jetzt eben mal etwas kühleres Wetter und Hausstrecken angucken. Mal sehen ob ich die Tage mal Zeit habe.


EDIT:
Nachtrag. Immerhin schon rausgefunden das der Reifen auch bei 8 Grad nach ein paar Kilometern schon warm genug ist um Wheelies statt Schlupf zu produzieren... Auch nach einer sehr kurzen Hausrunde (halbe Stunde, mehr Zeit hatte ich bisher nicht) bleibt erstmal der positive Eindruck. Auch wenn man sieht das die Autobahn die Mitte etwas abgeflacht hat find ich ihn noch immer sehr angenehm und handlich. Auf der Hausstrecke auch keine Rutscher nix. Auch nicht auf (kalten) Bitumen. War in Frankreich wohl auch einfach die Hitze mit 30-37 Grad, da hatten auch andere Teilnehmer Probleme auf Bitumen. Die sind dann einfach weich.
"Die Oberpfalz hat Zoiglbier und wer es trinkt, wird schön wie wir... " (N. Neugirg)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marodeur« (13. September 2017, 09:14)


33

Dienstag, 17. Oktober 2017, 14:29

Mal noch ein Fazit. Ich näher mich aktuell den 5000 km. 4900 etwa sinds. Vorne haben die Flanken inzwischen deutlich gelitten, vor allem im Vergleich zur Mitte. Dadurch kippt er doch etwas in die Kurve was etwas eklig ist. Kurz vorm Winter wechseln ist halt wieder so eine Sache.

Hinten dagegen find ich es fast perfekt wie er sich abfährt, da fehlt sich gar nix. :Daumen hoch:

Da könnt ich mir sogar überlegen erstmal nur den Vorderreifen zu wechseln.
»Marodeur« hat folgende Dateien angehängt:
"Die Oberpfalz hat Zoiglbier und wer es trinkt, wird schön wie wir... " (N. Neugirg)

Beiträge: 32

Vorname: Andreas

Wohnort: (.de) LL

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

34

Sonntag, 22. Oktober 2017, 12:20

...so...mein hinterer CRA2Evo hat jetzt nach 4200km umlaufend 1mm Restprofil...ich glaube damit kann man bei sehr sportlicher Fahrweise zufrieden sein... :Daumen hoch: ..der Vordere würde noch etwa gut 1000km halten.....ich bremse viel mit der hinteren Bremse bis in den Kurvenscheitel....weil ich oft mit Sozia fahre...