Du bist nicht angemeldet.


 


Beiträge: 1 167

Vorname: Stefan

Wohnort: (.de) ES

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

101

Dienstag, 3. April 2018, 11:50

Zitat

@ Ralf,

auf dem Bild sieht es besser aus als es tasächlich war. In der Mitte hatte ich zum Teil weniger als 0,9mm am Ende. Auch ganz am Rand waren es nach den rasanten Fahrten knapp 1,5mm.

Eine kleine Anektode am Rande, von heute morgen als ich neue Reifen aufziehen lassen hab.

Wir lassen die Reifen bei Vuidar Reifenhandel GmbH wechseln, weil er gerade mal 15km weit weg von uns ist. Als ich ankam und Herr Vuidar den Reifen sah, hat er erstmal seine Mannschaft zusammmnen gerufen, damit sie sich die "hart" dran genommenen Pneus mal anschauen. Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich sogar etwas stolz fühlte, da ich der Meinung war, dass ich ihn besonders am Anfang eher schonend gefahren habe. Er selber konnte den Reifen schon letztes Jahr in den Dolomiten auf einen Urlaub fahren und bestätigte mir, dass die Laufleistung von ca. 4000km auf einer stärkeren Maschine auch seinen Erfahrungen entspricht. Und ohne das ich es gesagt habe, war er auch sehr begeistert darüber, dass der Michelin Road 5 von Anfang bis Ende seine Fahrcharakteristik beibehalten hat. Das fand er für sich recht aussergewöhnlich.

Zur Info, bei ihn hätte mich der Satz Michelin Road 5 inklusive Montage EURO 293,00 gekostet. Ein fairer Preis wie ich finde.

P.S. Ich möchte, dass mit dem STOLZ, nicht missverstanden haben und eher daher kommt, dass sich meine gesamte Fahrerfahrung auf ca. 30.000km in der letzten Saison 2017 beziehen :zwinker:
Nur durch Fahrpraxis und entsprechende Trainings wird man besser. Das was du 2017 gefahren bist, dafür braucht manch einer hier 6 Jahre oder mehr :zwinker: Da kannste schon ein bisschen stolz auf dich sein. Und wenn man immer weniger fährt, kann man auch schlechter werden, das begreifen viele aber nicht. Wenn ich 5000km im Jahr oder weniger fahre kann ich nicht wirklich besser werden. Ich bin letztes Jahr auf gute 10000km gekommen und da haben einige schon gesagt das wäre viel :staun:

Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk

102

Dienstag, 3. April 2018, 11:53

Cay Uwe

Hast du nicht erst wieder mit dem fahren begonnen?
Dann gleich 30.000 runter reißen Wahnsinn
Ich trinke auf Gute Freunde

Beiträge: 405

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SM-R 12-14

  • Private Nachricht senden

103

Dienstag, 3. April 2018, 11:58

@cay-uwe: Vuidar ist zu empfehlen... Was hast du jetzt für Reifen drauf?
READY 2 RACE :wheelie:

Beiträge: 115

Vorname: Cay-Uwe

Wohnort: (.de) MZ

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

104

Dienstag, 3. April 2018, 12:37

Cay Uwe

Hast du nicht erst wieder mit dem fahren begonnen?
Dann gleich 30.000 runter reißen Wahnsinn


Nein, ich habe meinen Führerschein im zarten Alter von 56 erst Oktober 2016 gemacht :zwinker:

Ich mache da auch weiter, seit dem 11. März bin ich bereits über 4.200km gefahren :wheelie:

@cay-uwe: Vuidar ist zu empfehlen... Was hast du jetzt für Reifen drauf?


Ich habe mich für den Dunlop Roadsmart 3 entschieden, weil dieser eine recht lange Lebensdauer haben soll und allgemein wie im dazugehörigen Thread berichtet wird, sehr gute Fahreigenschaften besitzt.
Happy riding :winke:

Beiträge: 13 567

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

105

Dienstag, 3. April 2018, 12:57

Er selber konnte den Reifen schon letztes Jahr in den Dolomiten auf einen Urlaub fahren

:denk: Wie hat er denn das gemacht? Die Reifen sind erst seit Februar 2018 im Handel. :zwinker:
Wird wohl den Vorgänger Road 4 meinen :grins:

Beiträge: 115

Vorname: Cay-Uwe

Wohnort: (.de) MZ

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

106

Dienstag, 3. April 2018, 19:35

@ dottore Kay,

als großer Händler kann ich mir das vorstellen, dass er ähnlich wie bei einer Pressevorstellung, auch er Reifen etwas früher bekommt. Die Vorstellung war, soviel ich mich erinnere im Herbst 2017 und da war er in Südtirol.

Aber, es kann durchaus sein, dass meine Äußerung reine spekulativ ist. Ich habe ja nicht weiter hinterfragt :kapituliere:

Wie auch immer, um bei Thema zu bleiben. Mir ist aufgefallen, dass mein neuer Reifen, der Dunlop Roadsmart 3 ( DRS3 ) recht schnell warm wird verglichen mit dem Michelin Road 5 ( MR5 ). Ich habe mich gewundert, dass beim MR5 die Reifendrücke sich selbst bei längerer Fahrt fast garnicht ändern. Sie lagen nur 0,1 bar vorne und hinten höher als im Kaltzustand, selbst gestern noch als ich recht straff gefahren bin. Das ist beim DRS3 ganz anders. Bei praktisch der gleichen Strecke sind die Reifendrücke vorne und hinten jeweils 0,3bar höher und der Reifen fühlt sich definitiv wärmer an. Finde ich recht interessant, denn der erhöhte Reifendruck ist ja auf die Aufwärmung zurück zu führen ...

@ Steve_O Stefan,

genau so ist es, es geht nichts um Fahren um an tatsächlicher Erfahrung dazu zu gewinnen. Seit dem 11. März diesen Jahres und der heutigen Tour bin ich bereits schon wieder über 4.500km gefahren :driften:
Happy riding :winke:

Beiträge: 143

Vorname: Ralf

Wohnort: (.de) SÜW

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

107

Freitag, 6. April 2018, 19:54

Heute mal etwas zügiger unterwegs gewesen. Hält in allen Lebenslagen. Ist fast schon langweilig wie gutmütig, berechenbar und neutral er ist.
Bin mal gespannt wie lange er hält....

Gesendet von meinem BLA-L29 mit Tapatalk

Beiträge: 115

Vorname: Cay-Uwe

Wohnort: (.de) MZ

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

108

Freitag, 6. April 2018, 21:11

Ralf,

da bin ich sehr gespannt wie er sich bei Dir macht und wie lange er hält. Im nachhinein hätte ich ihn wahrscheinlich von Anfang so fahren sollen wie ich üblicherweise unterwegs bin. Halte uns auf den Laufenden :zwinker:
Happy riding :winke:

Beiträge: 584

Vorname: Michael

Wohnort: (.de) LB

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

109

Montag, 16. April 2018, 07:58

Beide "Prämien" sind übrigens angekommen, T-Shirt für Road5 und Powerbank für RS. Montiert ist der RS. Hoffen wir das beste für die Preisausschreibungen

Beiträge: 1 023

Vorname: Ralf

Wohnort: (.de) LB

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

110

Montag, 16. April 2018, 13:26

ich bin nun 2000 km mit dem Road 5 gefahren

wie schon mal geschrieben fahre ich den Reifen auf meinem 2 Motorrad einer BMW , die ja bekannter Maßen weniger Leistung und Drehmoment hat wie eine SDR
daher weiß ich natürlich nicht ob man das vergleichen kann

bis jetzt bin ich jedoch zufrieden ich hatte bei normalen Strassenverhältnissen keine Probleme, da sich die BMW durch ihre ganze Geometrie anders fährt wie eine SDR kann ich nur sagen , man macht glaube ich keinen Fehler wenn man den Reifen probiert,
jeder fährt zudem auch noch etwas anders und daher liegt er dem einen mehr dem anderen vielleicht weniger.

ich sollte ja Aufgrund der weniger Leistung und Drehmoment vom Motorrad her auch länger fahren wie jetzt Cay-Uwe bis zu seinen 4000 km, bin mal gespannt wieviel das wird.

anbei noch zwei Foto vom aktuellen Zustand von beiden Reifen .

Gruß Ralf
»pimpe« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_5878.JPG (100,67 kB - 151 mal heruntergeladen - zuletzt: Heute, 11:55)
  • IMG_5879.JPG (85,41 kB - 113 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 18:48)

111

Montag, 16. April 2018, 17:47

Ich hab jetzt 800km mit dem Road 5 runter und weiß jetzt schon, daß es mein letzter Road 5 ist.

Hauptkritikpunkt ist für mich eine Art untersteuerndes Fahrgefühl bei starken Schräglagen. Vielleicht kommt das durch den Übergang zwischen der helleren innere Gummimischung und der dunkleren äußeren Mischung.

Bei ca. 80% Gasgriffstellung hat er jetzt auch schon öfters deutliches Hinterradschlingern verursacht. Da ich dies auf meinen Referenzkurven bei 20°C festgestellt habe, schließe ich Temperatureinflüsse aus.

Wie auch immer.... Eindrücke sind subjektiv. Fahrwerke sind unterschiedlich eingestellt. Mag sein, daß andere diese "Probleme" nie feststellen.


P.S.
Ergänzend sei noch erwähnt, daß der optische Eindruck lächerlich ist. Sieht immer aus, als wär man die letzten Meter über einen Feldweg gefahren. Gleichmäßig schwarzen Gummi herzustellen ist für die "Made in Spain" scheinbar zu schwer.
2014 KTM 1290 Super Duke R

112

Montag, 16. April 2018, 17:57

Bei mir ist das gerade andersherum. Der Road 5 ist der erste Reifen auf der SDR der nicht untersteuert und sich einfach geil übers Vorderrad fahren lässt.
Schlingern hinten macht der auch nicht, der geht fast wie der RS perfekt kontrollierbar quer.
Ich bin vollauf begeistert und werde den Reifen erstmal beibehalten.

Aber wahrscheinlich bin ich zu langsam, sonst würde der auch schlingern oder untersteuern :denk:
:peace:

Beiträge: 584

Vorname: Michael

Wohnort: (.de) LB

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

113

Montag, 16. April 2018, 20:09

Herr Doktor Herr Doktor, immer wenn ich mir mit dem Finger und Auge lange tut's weh, stimmt was mit meinem Auge nicht?!

Lass dich bitte jetzt nicht ärgern von mir, ich hol mir etwas aus.

"Fakten"sammlung:
- 20° Lufttemperatur sagt aktuell gar nichts aus (scheint Sonne hin, immer oder nur zu bestimmten Zeiten, ist die Erde noch kalt von 5 Monaten scheiß Wetter, ist die Feuchtigkeit hoch, ist strömende Luft aktuell nicht doch noch kälter, so dass Reifen aktuell auch schnellere abkühlen wie im Sommer, ist der mögliche Reinwert der befahrenen Strecke überhaupt konstant oder wechselt der mit dem Belag und den abgefahrenen Strecken alle 50cm...,...)
- 80% Gasposition bedeutet je nach Drehzahl quasi genauso viel wie 100% wenn man bei der sdr im Sport-Modus fährt, je nach gang hat das viel oder weniger Auswirkung, auf jeden Fall hat sie je nach Schräglage auch noch im 4. Gang genug Dampf um den besten Reifen der Welt abreisen zu lassen, wäre dem nicht so, wäre das Wort highsider oder lowsider nie erfunden worden.
- bei dem zu vermutenden griplevel des Reifens, ich bin ihn noch nicht gefahren, aber den RS und der steht einem Racetec RR wenig nach, kann man am Sinn zweifeln das Gas derart schlagartig aufzureisen, dass das Heck kommt, zumindest im Straßenverkehr. Auf der Rennstrecke aber auch, ausser die Traktionskontrolle nimmt einem die Arbeit zu 100% ab, was bei der SDR mit nichten der Fall ist.

Ständig liest man solche Geschichten im Forum und wenn sie dann auf der nase liegen heißt der Reifen sei Schuld, er sei völlig unerklärlich auf einmal abgerissen.

Der roadtec 01 verträgt weniger wie der Power RS, aber das ist doch auch zu erwarten oder nicht? Ist bei dem von dir geschilderten vielleicht nicht auch die Erwartungshaltung zu hoch?!

Oder geht's dir eher darum wie das abreisen "angekündigt" und umgesetzt wird?


Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk

114

Montag, 16. April 2018, 21:30

Spezi....
Wenn ich schreib "Referenzkurven", dann bedeutet das, daß ich da schon 1000x mit x verschiedenen Reifen rumgebügelt bin. Da ändert sich auch kein Reibwert und die Reifen waren ordentlich warm.
In meiner Erzählung stand auch nirgends was von "Gas schlagartig aufreissen".

Soviel zu deiner "Faktensammlung".

Ich fahr nicht erst seit letzer Saison Moped.

Möglicherweise ist die Erwartungshaltung tatsächlich zu hoch. Der Road 5 ist immerhin nur ein Touren-Reifen. Der Angel GT hat solche Mätzchen Anfang 2017 bei selbigen Verhältnissen nicht gemacht. Und der hat länger gehalten (.....als das was CayUwe draufgefahren hat). Der Angel GT hat aber auch keine Zentimeter-breiten Profilrillen. Und wo kein Gummi, da logischerweise auch kein Grip.

Im Übrigen ist es ein Irrtum deinerseits, daß 80% Gasgriffstellung im Sportmodus irgendwas mit "quasi genau wie 100% je nach Drehzahl" ist.
»Sentenced7« hat folgende Datei angehängt:
2014 KTM 1290 Super Duke R

Beiträge: 1 023

Vorname: Ralf

Wohnort: (.de) LB

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

115

Dienstag, 17. April 2018, 05:33

also der Road 5 hat doch aussen an der Flanke keine Profilrillen, zumindest der nicht den ich drauf habe.

das mit dem untersteuern finde ich auch blöd wenn man das hat , ich kenne das nur vom Auto her.

aber wenn man quer fährt und das noch kontrolliert ist das schon eine Nummer :respekt: sieht bestimmt Hammer aus , leider ist mir das nicht vergönnt :sensationell:

116

Dienstag, 17. April 2018, 07:11

Wenn er kontrolliert quer fahren würde, wäre das ja akzeptabel. Aber hin und wieder schlingert er eben. Und das bringt a.) Unruhe in die Fuhre b.) ein ungutes Fahrgefühl.

Außen hat der Road 5 keine Profilrillen, das ist richtig. Aber ich denke, daß es am Übergang "übermäßig breite Profilrillen/harter Gummi - keine Profilrillen/weicher Gummi) bei starker Beanspruchung zu diesem Schlingereffekt kommt.

Und das Untersteuern in starker Schräglage ist auch gewöhnungsbedürftig, weil man ja dann langsam in den eigenen Grenzbereich und den des Reifens kommt und wenn man sich dann nicht auf die angepeilte Linie verlassen kann, kann das u.U. ins Auge gehen. Bei mehreren Kurven im Chiemgau war ich vergangenes Wochenende aus Sicherheitsgründen deshalb deutlich langsamer. Das ist zwar an sich kein Beinbruch aber ich kann mich halt so nicht wirklich darauf verlassen, was die Karre macht. Alle anderen Reifen (selbst der Ur-MPP) hat dieses Verhalten nicht an den Tag gelegt. Am Fahrwerkssetup ist schließlich nichts verändert worden.

Ich werde das weiter beobachten.
2014 KTM 1290 Super Duke R

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Sentenced7« (17. April 2018, 07:29)


Beiträge: 13 567

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

117

Dienstag, 17. April 2018, 10:41

Im Übrigen ist es ein Irrtum deinerseits, daß 80% Gasgriffstellung im Sportmodus irgendwas mit "quasi genau wie 100% je nach Drehzahl" ist.
:denk: Im Bild ist das aber doch genau so zu sehen, dass bei 80% Gasstellung im Street-Modus, das ab dort gleich mit dem Sport-Modus ist!?!


Außen hat der Road 5 keine Profilrillen, das ist richtig. Aber ich denke, daß es am Übergang "übermäßig breite Profilrillen/harter Gummi - keine Profilrillen/weicher Gummi) bei starker Beanspruchung zu diesem Schlingereffekt kommt.
Erinnert mich stark an meine damaligen ErFAHRungen mit dem Michelin Pilot Road 2. Da bin ich beim Rausbeschleunigen mit meiner 950 SMR immer auf den Übergang gekommen. Laut damaliger Aussage von Michelin "meine eigene Schuld und ich sollte meine Fahrweise ändern". :nein: Hab dann den PiPo wieder drauf gemacht und alles war ok.

Beiträge: 26

Vorname: Karsten

Wohnort: (.de) MKK

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

118

Dienstag, 17. April 2018, 10:54

Habt ihr etwas am Fahrwerk machen lassen?
Die SDR neigt mit dem Standard Fahrwerk beim angasen zum schlingern und zu weiten Bögen - also Standard "Nichts Ready to Race"

Nach Überarbeitung im Winter kann ich sagen, dass es einen sehr großen Unterschied ausmacht. Das Moped liegt deutlich ruhiger und
das Fahrwerk gleicht einiges mehr aus, was bisher der Reifen machen musste und dann schnell am Ende war.
Aprilia RSV 1000 RR Factory 2007
Street Triple R 2013
Super Dunke R 2017