Du bist nicht angemeldet.


 


Beiträge: 605

Vorname: Michael

Wohnort: (.de) LB

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

121

Donnerstag, 26. April 2018, 07:12

Hab das Sicherheitstraining gewonne. Das erste mal überhaupt dass ich was gewinne wenn ich mich richtig erinnern kann.
24.5. oder 25.5. in Hockenheim auf dem ADAC Gelände

Beiträge: 7

Vorname: Wolfgang

Wohnort: (.de) DU

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

122

Donnerstag, 26. April 2018, 14:05

Ja herzlichen Glückwunsch, ich wäre schon froh wenn mein Polo Hemd vom Road 5 käme. Das Sicherheitstraining wird bestimmt cool, hätte ich auch genommen.

Beiträge: 605

Vorname: Michael

Wohnort: (.de) LB

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

123

Freitag, 27. April 2018, 11:56

Oha. Gerade kommt die Mail dass man mit dem Road 5 auf dem Moped kommen soll...gut hätte man sich denken können. Aber da ich gerade noch den PiPoRS drauf hab und am 21.5. RMSC Training mit dem RacetecRR fahren wollte, komme ich jetzt in eine richtige Wechselorgie rein (ohne dass auch nur einer der Reifen komplett runter gefahren wäre vor dem Wechsel) oder ich lass mich drauf ein den PiPoRS beim Renntraining drauf zu lassen weil der dann wenigstens fertig ist und der Wechsel zum Road 5 sich lohnt.

Alternativ würde ich alle angefahrenen Reifensätze irgendwann nochmal drauf machen zum vollstens runter fahren.
Schadet es einem Reifen mehrfach aufgezogen zu werden?!


edit: Wobei...ich hab noch 14 Tage den RS runter zu fahren und er hat jetzt 1200km...könnt was werden.

Beiträge: 157

Vorname: Ralf

Wohnort: (.de) SÜW

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

124

Freitag, 27. April 2018, 19:26

Habe nun 2500km auf dem road5 . Noch 3,6mm Restprofil hinten an der geringsten Stelle (Mitte). Ich habe das Gefühl, dass in letzter Zeit beim durchladen am Kurvenausgang die mtc früher regelt. Bin gespannt ob der nochmal 2500km hält. Falls nicht : cra3 oder pst2.....

Gesendet von meinem BLA-L29 mit Tapatalk

Beiträge: 149

Vorname: axel

Wohnort: (.de) AC

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

125

Samstag, 28. April 2018, 11:37

Flyingerernst@
nein schadet einem reifen nicht. Nur gast gerade ein reifen der auf der renne sehr heiss wurde bei der lagerung stark aus.
Zum lagern in frischhaltefolie ein wickeln und kühl und dunkel lagern.
beim ernruten auf ziehen..... erst wieder anfahren als obs ein neuer wäre.
Gruss axel

126

Samstag, 12. Mai 2018, 13:38

Hi,

in der MOTORRAD 11/2018 ist ein Vergleichstest. Top bei Regen, aber der Angel GT ist dort genausogut. In den anderen Disziplinen kann er nicht mithalten. Wobei die Unterschiede klein sind, aber eben doch vorhanden. Ich wollte ihn eigentlich aufziehen, sehe jetzt aber keinen Grund, vom Angel GT wegzugehen.

Grüße
Zwengelmann

Beiträge: 208

Vorname: Stefan

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

127

Samstag, 12. Mai 2018, 14:05

Hatte ihn auch drauf ca, 3500km und an den Flanken am Ende.
Nun wieder Roadattack 2evo der hält genauso lange und für mich der perfekte Reifen.

Gesendet von meinem Redmi 4X mit Tapatalk

Beiträge: 605

Vorname: Michael

Wohnort: (.de) LB

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

128

Samstag, 12. Mai 2018, 15:46

Ohne jetzt den Test gelesen zu haben, aber erstens geht dem angel GT der Reifen aus bevor das Moped aufsetzt und zweitens fährt er sich Bescheiden ab und hat dann ein absolut beschissenes Handling. Beides Dinge die in einem Motorrad Test sicher nicht benannt werden, wobei zumindest das zweitere für fast jede relevant ist.

Ich würde nicht wegen einem Test von einer Zeitschrift einen Reifen nicht ausprobieren wenn so viele Fahrer auf den gleichen Schluss kommen vor allem bezüglich Verschleißverhalten.

Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk

129

Samstag, 12. Mai 2018, 21:00

Ohne jetzt den Test gelesen zu haben, aber erstens geht dem angel GT der Reifen aus bevor das Moped aufsetzt und zweitens fährt er sich Bescheiden ab und hat dann ein absolut beschissenes Handling.

Vielleicht liegt's daran, dass wir verschiedene Motorräder haben. Auch ich komme problemlos bis auf die Rasten runter. Und hätte ich ein anderes Fahrprofil, hätte ich keine GT und vermutlich auch keine Tourenreifen, sondern andere Schlappen.
Die Unterschiede sind nur gering, aber warum vom Bewährten abgehen, wenn es keinen signifikanten Vorteil gibt? Nach den Vorschußlorbeeren ist das ja ein ganz toller "Hastenochnichtgesehen"-Reifen, nach dem Test aber eher ein ganz normaler, auf dem heutigen Top-Niveau, aber halt nicht besser als die anderen.

Beiträge: 157

Vorname: Ralf

Wohnort: (.de) SÜW

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

130

Sonntag, 13. Mai 2018, 14:15

So. Hab nun 3400km mit dem r5 abgespult. Noch knapp 2,3mm Profiltiefe(Mitte) also noch 0,7mm nutzbar. Zuletzt auch 300 km im strömenden Regen. Hält wirklich in allen Lebenslagen. Aber die Laufleistung fand ich beim pst2 besser(xr und s@s). Außerdem nervt mich das ständige geblinke der mtc beim aufziehen in Schräglage am Kurvenausgang. Ein Satz pst2 ist bestellt. Werde ich diese Woche noch aufziehen. Nächste Woche geht es nach Südtirol. Da habe ich dann quasi den direkten Vergleich.

Gesendet von meinem BLA-L29 mit Tapatalk

Beiträge: 805

Vorname: Alex

Wohnort: (.at) W

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

131

Sonntag, 13. Mai 2018, 15:32

und was ist ein pst2 :denk:

132

Sonntag, 13. Mai 2018, 18:03

Außerdem nervt mich das ständige geblinke der mtc beim aufziehen in Schräglage am Kurvenausgang.



Das fällt mir bei diesem Reifen um Welten extremer auf als bei allen anderen Reifen, die ich bisher ausprobiert hab. Schlupf ohne Ende.
Ich muss das bei Gelegenheit mal ohne MTC testen, ob man dann nur noch schwarze Streifen auf die Straße zimmert.

Das war jedenfalls mein letzter MR5.

In drei Wochen gehts nach Sardinien. Hinterher ist er eh platt. Ich hoffe er hält noch bis zur Rückfahrt. Wenn er auf der Heimfahrt dann hinten unter die 1,6mm kommt, ist mir das auch egal.
2014 KTM 1290 Super Duke R

Beiträge: 157

Vorname: Ralf

Wohnort: (.de) SÜW

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

133

Sonntag, 13. Mai 2018, 21:07

und was ist ein pst2 :denk:
Pirelli Scorpion Trail 2. Bisher 3 Sätze auf der XR verbraten und einer auf der S@S. Bisher nix besseres gefahren..... (M7RR , Road5 , rosso2....)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »otzelot« (13. Mai 2018, 21:15)


Beiträge: 81

Vorname: Peter

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

134

Mittwoch, 16. Mai 2018, 15:19

Michelin Road 5 auf der 1290 SA-T 2016 mit Kineos 17 Zoll

Ich war bisher von dem reifen begeistert. Konkret fand ich Ihn noch besser in Bezug auf Bremsverhalten, Stabilität und Haftung als den CRA 3 - aber die Haltbarkeit ist eine Katastrophe Der CRA 3 hat bei mir 2100 KM gehalten dann waren die Flanken komplett runter. Der Road 5 hat jetzt 1600 Km vorne ist er an den Flanken ion der Mitte 505 auf der Kennzeichnung und hinten ist der bei ca. 50%. Ich fahre allerdings im Schwarzwald nur Kurven kaum geradeaus. ich weiß allerdings allmählich nicht mehr was ich kaufen soll. Der Reifenverschleiß ist echt der Hammer. Die Pirellis in 17 Zoll haben allerdings über 4000 gehalten. :kapituliere:
Ich werde jetzt noch den Dunlop ausprobieren. Wenn das auch nichts hilft kommt wieder der Pirelli drauf. So schlecht war der nicht - kommt natürlich an das Grippniveau von R5 und CRA3 nicht ran. Die sind aber mit 1500 nicht nur runter sondern auch nicht mehr schön zu fahren.
Warum ich die Reifen derart fresse weiß ich auch nicht wirklich, vor allem wenn ich höre wie andere aus Kurven rausbeschleunigen

Beiträge: 139

Vorname: Cay-Uwe

Wohnort: (.de) MZ

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

135

Mittwoch, 16. Mai 2018, 18:59

@ Paraendurist, Peter,

auch ich war insgesamt von der Leistung des MR5 sehr begeistert, allerdings hielt er nicht lange. In etwa dem wie der M7RR. Ich bin auf den Dunlop Roadsmart 3 ungestiegen, der über 6000km bei mir hielt. Das war in etwa das was der PAGT bei mir zustande brachte.

@ Alle,

auch ich habe festgestellt, dass die Traktionskontrolle mit dem MR5 öfter anging als mit den Reifen vorher. Das haben auch die Tester bei mopedreifen.de festgestellt und es liegt wohl an der Geometrie der Reifen.

Wie auch immer, mich hat es nicht all zu sehr gestört, denn engagiert sportlich kann man trotzdem fahren, wenn man es möchte und die Verhältnisse es zulassen :ja: :zwinker:
Happy riding :winke:

Beiträge: 406

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SM-R 12-14

  • Private Nachricht senden

136

Mittwoch, 16. Mai 2018, 20:26

Ich war bisher von dem reifen begeistert. Konkret fand ich Ihn noch besser in Bezug auf Bremsverhalten, Stabilität und Haftung als den CRA 3 - aber die Haltbarkeit ist eine Katastrophe Der CRA 3 hat bei mir 2100 KM gehalten dann waren die Flanken komplett runter. Der Road 5 hat jetzt 1600 Km vorne ist er an den Flanken ion der Mitte 505 auf der Kennzeichnung und hinten ist der bei ca. 50%. Ich fahre allerdings im Schwarzwald nur Kurven kaum geradeaus. ich weiß allerdings allmählich nicht mehr was ich kaufen soll. Der Reifenverschleiß ist echt der Hammer. Die Pirellis in 17 Zoll haben allerdings über 4000 gehalten. :kapituliere:
Ich werde jetzt noch den Dunlop ausprobieren. Wenn das auch nichts hilft kommt wieder der Pirelli drauf. So schlecht war der nicht - kommt natürlich an das Grippniveau von R5 und CRA3 nicht ran. Die sind aber mit 1500 nicht nur runter sondern auch nicht mehr schön zu fahren.
Warum ich die Reifen derart fresse weiß ich auch nicht wirklich, vor allem wenn ich höre wie andere aus Kurven rausbeschleunigen


Fahrwerkseinstellung (auch wenn elektronisch) und Luftdruck kontrollieren.
READY 2 RACE :wheelie:

Beiträge: 13 775

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

137

Mittwoch, 16. Mai 2018, 20:55

Fahrwerkseinstellung (auch wenn elektronisch) und Luftdruck kontrollieren.

:ja: wäre auch mein Tipp. Wobei das mit den Fahrwerkseinstellungen beim elektronischen Fahrwerk echt nicht easy ist.

@Paraendurist
Hast Bilder von den abgefahrenen Reifen (Draufsicht und seitlich)?

Beiträge: 81

Vorname: Peter

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

138

Donnerstag, 17. Mai 2018, 21:27

EIinstellen elektronisches Fahrwerk

Was soll ich denn da noch einstellen. Ich fahre in der regel Street und 1 Mann plus Gepäck. ich hab schon selbst mal dran gedacht vielleicht in den Sport Modus zu wechseln. Vielleicht mordet ja der Antidive den reifen. Auf den schlechten Straßen hier ist das aber kein allzu großes Vergnügen. Photos kann ich jetzt machen - Morgen da Räderwechsel zu den 19 Zoll mit tkC 70 wegen Urlaubstour auch in den Schotter :peace:

Beiträge: 157

Vorname: Ralf

Wohnort: (.de) SÜW

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

139

Freitag, 18. Mai 2018, 06:35

Da ich nächste Woche mehrere Tage in die Alpen fahre und nur noch 2,2mm hinten drauf waren , habe ich den MPR5 gegen den PST2 getauscht.
Bis zu den 2,2mm waren es ziemlich genau 4000km. Gestern abend ne kurze Einrollrunde mit dem PST2 gemacht. Passt für mich einfach besser.
Fahre mittlerweile Meist auf Komfort und 1 Person mit Gepäck.

Beiträge: 43

Vorname: Kay

Wohnort: (.de) AN

KTM: keine KTM

  • Private Nachricht senden

140

Montag, 21. Mai 2018, 21:09

Hallo,

Ich hab heute bei einer Tagestour ebenfalls festgestellt, dass der MR 5 mit Traktionskontrolle nicht schön zu fahren ist. Sobald man diese deaktiviert, ist die SD 1290 (2014) ein ganz anderes, besseres Motorrad... Zwischen den Gängen 1-3 geht die TC immer an sobald man ans Gas geht oder den Gang wechselt. Ich dachte schon meine TC ist defekt oder die anti hopping Funktion der Kupplung spinnt ... Das Fahren ist dadurch sehr ruppig und man hat das Gefühl ständig die Kupplung ruckartig kommen zu lassen oder zu arg ans Gas zu gehen. Was natürlich nicht der Fall war.

Ich muss sagen, ich würde den Reifen am liebsten zurück geben. Es nervt einfach vor jedem Start die TC zu deaktivieren...
Jetzt muss ich wohl noch 3000 km durchhalten :-(

Gruß
Kay

Zitat

@ Paraendurist, Peter,

auch ich war insgesamt von der Leistung des MR5 sehr begeistert, allerdings hielt er nicht lange. In etwa dem wie der M7RR. Ich bin auf den Dunlop Roadsmart 3 ungestiegen, der über 6000km bei mir hielt. Das war in etwa das was der PAGT bei mir zustande brachte.

@ Alle,

auch ich habe festgestellt, dass die Traktionskontrolle mit dem MR5 öfter anging als mit den Reifen vorher. Das haben auch die Tester bei mopedreifen.de festgestellt und es liegt wohl an der Geometrie der Reifen.

Wie auch immer, mich hat es nicht all zu sehr gestört, denn engagiert sportlich kann man trotzdem fahren, wenn man es möchte und die Verhältnisse es zulassen :ja: :zwinker:


Gesendet von meinem Pixel 2 XL mit Tapatalk