Du bist nicht angemeldet.


 


1

Sonntag, 8. Oktober 2017, 18:13

Felgentausch 1290 SA-S in 1290 SA (Bj. 2015) passt

Tausche gerade meine Speichenräder (https://www.willhaben.at/iad/kaufen-und-…lgen-222715622/) gegen die Gußräder der 1290 SA-S aus :foto: . Alles kann von der SA-T (Bj. 2015) übernommen werden :peace: außer die Reifendruck Sensoren :zorn: .
»bierracer« hat folgende Dateien angehängt:

2

Montag, 9. Oktober 2017, 17:34

Die Felgen sehen generell klasse aus und passen auch gut zur S@T. Wer fährt schon großartig mit der Dicken im Gelände. Größter Vorteil sicher, der bessere Rundlauf. Und, schon gewogen? Gibt´s nen Gewichtsunterschied?
BG,
Husky 610TE; Duc M900; 900ie; 1000ie; KTM 950 ADVS; HM1100; MTS1200S; GSA; GS; KXF450 & MTS-E

3

Dienstag, 10. Oktober 2017, 07:15

Nein gewogen hab ich sie nicht, kann es aber noch. Allerdings nur mehr die Gussfelgen da ich schon alles umgebaut habe. Ich hoffe die Ventile kommen heute dann wiege ich sie gleich.

4

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 16:08

So! Felgen Umbau abgeschlossen :peace: .
»bierracer« hat folgende Datei angehängt:

Beiträge: 21

Vorname: Biagio

Wohnort: (.de) A

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 16:33

Prima :Daumen hoch:

Beiträge: 291

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 18:31

Sieht sehr gut aus und fährt sich sicher auch besser :Daumen hoch:

7

Freitag, 13. Oktober 2017, 11:21

Und, hast du die Räder noch gewogen? Wäre doch sicher interessant, wieviel der Unterschied ist, zwischen Speichen- und Gussräder.
BG,
Husky 610TE; Duc M900; 900ie; 1000ie; KTM 950 ADVS; HM1100; MTS1200S; GSA; GS; KXF450 & MTS-E

8

Montag, 16. Oktober 2017, 10:52

Tut mir leid, gewogen habe ich sie nicht mehr, hab leider nicht die passende Waage dazu.
Bin jetzt 800 km mit den Gussrädern gefahren und ich dachte ich habe ein anderes Moped :wheelie: . Einfach geil wie ruhig und genau sie sich fahren lässt. Ich würde den tausch jederzeit wieder machen, die Gussfelgen sind für mich, der nur ab und zu auf Schotter unterwegs ist, bessere Wahl. Auch optisch gefallen sie mir viel besser.

Beiträge: 40

Vorname: André

Wohnort: (.de) WES

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 06:12

Und was sagt der TÜV ?
Immer eine Handbreit Platz zum Vordermann :wheelie:

10

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 08:03

Grüß Gott :achtung ironie: . Bin in Österreich zu Hause, da ist es etwas entspannter :winke:

Beiträge: 40

Vorname: André

Wohnort: (.de) WES

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 11:47

ich glaube da liegt der Hase begraben.

Hab jetzt mal meinem freundlichen den Auftrag erteilt da mal nach zu haken.
Immer eine Handbreit Platz zum Vordermann :wheelie:

Beiträge: 206

Vorname: Carsten

Wohnort: (.de) MKK

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 13:54

Passt zwar nur so halb hierher, aber ich erzähle trotzdem mal... :zwinker:

Ich hatte an meiner ollen GS (110/19" & 150/17") mal die Räder der R1200R/RT angebaut (120+180/17").
Hat auch alles soweit gepasst, ist gut gefahren usw.

Nur der TÜV Hessen(!) wollte da nicht ran, obwohl ich schon die Kopie eines Fahrzeugscheins dabei hatte, wo der TÜV Süd (BaWü) genau diese Kombination schon mal eingetragen hatte.
So nach dem Motto "was weiß ich, ob der Prüfer vom TÜV Süd nicht Mist gebaut hat" wollte der hessische Prüfer mir das nicht eintragen.
Da es von hier aus bis Bayern nur ein Katzensprung ist, habe ich mich mal beim TÜV Süd in Alzenau versucht...
"Ja, können wir vielleicht machen... aber erstmal Fahrversuche und so, was dann nicht heißt, dass wir es auch eintragen. Teuer wird's so oder so."

Daraufhin hab ich es dann sein gelassen. Allerdings war der Hauptaufhänger die anderen Reifendimensionen, weil diese halt nicht in den Papieren standen.

Da die SA-S und die SA-T die gleichen Reifendimensionen haben, würde ich persönlich es einfach mal drauf ankommen lassen... die Räder sind ja original KTM und vom Rahmen, Fahrwerk usw. sind die beiden Moppeds ja im Prinzip auch genau gleich.
Wofür eigentlich 4-Zylindermotoren? Am Motorrad 2 zu viel und im Auto 2 zu wenig....

Beiträge: 175

Vorname: Peter

Wohnort: (.de) SR

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 16:31

Die Speichenfelgen der T gibt's von PP auch für die S, dann sollte es sich umgekehrt auch gehen ist ja die selbe Größe
Der Bayerische Wald grüßt den Rest der Welt! :wheelie:

Beiträge: 16

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 21. Oktober 2017, 20:01

und mit dem Putzen wird es auch einfacher :wheelie:

Beiträge: 40

Vorname: André

Wohnort: (.de) WES

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

15

Gestern, 06:05

Die Speichenfelgen der T gibt's von PP auch für die S, dann sollte es sich umgekehrt auch gehen ist ja die selbe Größe

Laut KTM Ist das nicht geplant keine Offizielle Freigabe

Müsste eine Einzelabnahme gemacht werden.

Die Spinnen die Ösis :kacke:
Immer eine Handbreit Platz zum Vordermann :wheelie:

Beiträge: 175

Vorname: Peter

Wohnort: (.de) SR

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

16

Gestern, 13:36

Die Speichenfelgen gibt es aber bei den PP.
Bis vor kurzen war auch eine 2015er mit den "S" Felgen und eine "S" mit den Speichenfelgen bei einen KTM Händler in Mobile. Ich meine es war in M!
Ob ein Händler so etwas ohne TÜV verscherbelt?
Der Bayerische Wald grüßt den Rest der Welt! :wheelie:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gupo« (Gestern, 13:52)