Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »rob990smt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 150

Wohnort: (.de) FFB

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 22. Juli 2009, 13:38

Die Qual der Wahl

Meine 990 SMT hat jetzt bald die erste Garnitur Serienbereifung verschlissen.

Da ich ab 15.August 3 Wochen nach Spanien abdüse und die Pyrenäen rauf und runter fahren will, mach ich auf alle Fälle vorher neue Reifen drauf.

Habe in mehreren Reiseberichten gelesen, dass die Strassen in den spanischen Pyrenäen sehr sehr guten Grip haben, was aber an der etwas rauheren Teermischung liegt und somit eine stärkere Abnutzung der Reifen die Folge ist.

Nun meine Frage:

Laut Reifenfreigabe kann ich 13 Reifen fahren, ist ja schön.

Ich kenne den Michelin Pilot Road, den habe ich auch auf der V-Strom gefahren und war sehr zufrieden, gerade was die Laufleistung betrifft.

Bridgestone dürften ähnlich gute Laufzeiten haben, sind aber meine ich vom Grip schlechter.

Hat jemand Erfahrungen mit dem Michelin Pilot Power 2CT ??

Oder kann mir jemand einen Reifen empfehlen der 3 Wochen Pyrenäen inklusive An- und Abreise aus München wegsteckt ?

Oder vielleicht ne Webseite wo ich was nachlesen kann ?

Danke im Voraus.

Gruss

Robert
Liaba g'scheit g'fahrn ois bleed glaffa.

2

Mittwoch, 22. Juli 2009, 17:20

Hi

Für diese Distanz ist der MPP 2 CT der falsche Reifen.
1. Hält grad mal 3000 km ( wenn er 3500 hält reicht`s immer noch nicht )
2. In Spanien Reifen kaufen ist sehr teuer ( hab 180 € für einen Vorderen bezahlt ) :weinen:

Von daher schlage ich dir den MPR 2 CT vor. Hab ihn grad drauf, hat jetzt 10000 runter.
Ich denk der hält noch 2000.
Der Grip ist OK, die MPPler fahren mir nicht davon und da du dich für eine T entschieden
hast, willst du eher die Landschaft angucken und nicht jede Kurve am absoluten Limit
nehmen. Das einzig negative ist, das er Richtung 200 kmh, zum Pendeln neigt, was bei
deiner T nicht der Fall sein muß. :grins:


Gruß GW

3

Mittwoch, 22. Juli 2009, 19:20

Puhhh dann bin ich ja froh, dass der MPR2 nicht nur bei mir über 10.000 km läuft. :zwinker: Denke das ist für den Trip sicher mit die beste Wahl. Und er fährt sich super gleichmäßig ab. Das ist echt sehr schön. Hab momentan ziemlich viele Beschleunigungsrutscher ... das Hinterrad rutscht dann erst mal bevor irgendwas passiert, aber das ist auch witzig. :peace:

4

Mittwoch, 22. Juli 2009, 21:42

Vielleicht solltest Du auch mal über den Dunlop Roadsmart nachdenken. Der hat, sofern ich mich nicht irre, im Test der Tourensportreifen genauso gut abgeschnitten wie der MPR2. Kann man insofern ggf. auch am Preis festmachen.

Nach 2mal Conti SportAttack weiß ich auch nicht recht, was tun. Vom Grip bin ich sehr angetan, vom Preis auch. Nur der Verschleiß, insbesondere auf der Autobahn ist es bös...

Gruß
Martin

Beiträge: 89

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 22. Juli 2009, 21:59

@rob990smt

zur Reifenwahl kann ich mich meinen Vorgängern nur anschließen. Eventuell kann man den ContiRoadAttack 2 noch hinzufügen. Hab diesen Reifen auf meiner 1100GS gefahren und war sehr zufrieden.

Aber gib doch mal bitte deine Erfahrung im Detail zu dem ContiSportAttack... wäre interessant deine Meinung zu hören.... Grip, Laufleistung, Nassfahrverhalten, etc.

Grüße

ktmtreiber1
CB400four / VFR750F / DR650 / KTM620LC4 SM / KTM990SM / KTM690SMC R / KTM1190ADV R

6

Donnerstag, 23. Juli 2009, 06:58

Moin Robert,
in anbetracht des 60er Schmirgel Straßenbelags würd ich keinen weichflankigen Reifen empfehlen.
Je nach dem wie du am Kabel ziehst raspelt sich der Reifen dort bei den brutalen Temperaturen in windeseile auf.
Sollte es aber mal auf den Anhöhen regnen (oder schlimmeres)brauchst du einen verlässlichen Reifen der auch dort grippt.
Das bei 3 Wochen Moppedurlaub ein Reifen weitestgehend unbescholten zurückkommt glaub ich nicht, d.h.
einen neuen Satz für nach dem Urlaub würde ich zumindest in Erwägung ziehen.
Meine erste Wahl zum Spanienturn dazu: MPR :ja:
meine (bedingte) 2. Wahl: MPP

Viel Spaß im Urlaub! :winke:
Viele Grüße

Gerd :winke:

7

Donnerstag, 23. Juli 2009, 08:35

:zwinker: jup mit dem MPR 2 hast den besten Kompromiss Laufleistung extrem sportlichen Gripp und Fahrverhalten und im Regen absolut spitze :Daumen hoch:

  • »rob990smt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 150

Wohnort: (.de) FFB

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 23. Juli 2009, 11:23

Besten Dank für Eure Tips. Werde mich wohl den Empfehlungen anschließen, zumal ich ja selbst auch den MPR schon "erfahren" habe.

Dunlop Roadsmart eventuell alternativ, mal sehen ob man irgendwo im Internet einen Testbericht findet.

Preis ist natürlich auch ein Kriterium, da ich aber im Urlaub nicht irgendwo Reifensorgen haben möchte, ist der Preis eher zweitrangig.

Hatte vor zwei Jahren in Südspanien am letzten Tag vor der Abreise einen Platten am Hinterreifen und den Stress und Ärger kurz vor der Rückreise muss ich nicht nochmal haben.

@reporello

" ....und da du dich für eine T entschieden
hast, willst du eher die Landschaft angucken und nicht jede Kurve am absoluten Limit
nehmen."

Woher nimmst Du nur diesen unwahrscheinlichen Schatz an Menschenkenntnis ? Kannst Du mir auch noch einen Satz Reifen für meine Stützräder empfehlen ?

Nimm's mir nicht übel, aber das ging haarscharf an einer Beleidigung vorbei.

Robert
Liaba g'scheit g'fahrn ois bleed glaffa.

9

Donnerstag, 23. Juli 2009, 17:20

Hi robert

Sorry, so meinte ich das nicht :kapituliere:
Ich ging wohl zu sehr von mir aus, insofern, das ich bei einer Tour immer einen
Tourenreifen drauf mach, mir eher die Landschaft anguck und eher nicht das
Tempo fahr, wie daheim. Hätte es die SMT 2008 gegeben, hät ich sie wohl meiner
SM vorgezogen, aber zu spät, ich krieg die SM nicht mehr verkauft, hat zuviel KM.


Mit dem MPR 2CT hab ich zumindest, was mich angeht, einen Reifen gefunden
der fast alles abdeckt.


Gruß Gerd

PS : Kann dir das Reifenreperaturset von Louis empfehlen, auf unserer letzten
Tour ( Sizilien ) hatte Peter einen Platten, nach dem flicken ist er noch
3000 km gefahren.

  • »rob990smt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 150

Wohnort: (.de) FFB

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 24. Juli 2009, 11:51

Basst scho !

Sportliche Fahrweise ist nicht nur Sache des verwendeten Motorrads.

Ich kenne einen Gold Wing Fahrer, der fährt uns in den Bergen allen davon.

Wenn ich Landschaft gucken will, schau ich Discovery Channel oder National Geographics.

Ich habe so das Gefühl, die SMT wird etwas unterschätzt. Aber gut so, umso grösser ist dann das "Aha"-Erlebnis.

Reifenreparaturset hat damals leider nix mehr geholfen, der Reifen hatte einen Riss. Lag wohl an der Offroad-Strecke mit spitzen Steinen und ausgetrockneten Flussbetten, die ich mir unbedingt eingebildet habe, fahren zu müssen.

Gruss

Robert
Liaba g'scheit g'fahrn ois bleed glaffa.

11

Samstag, 25. Juli 2009, 09:45

Dunlop Roadsmart

Hallo
Ich hatte mich Für den Roadsmart entschieden (40,-Eur günstiger der Satz als mpr2)
bin davon aber nicht wirklich überzeugt ,Grip ist Ok aber (fährt sich irgendwie wie ein bereits ausgelutschter Reifen,Wohlmöglich durch die flachere Kontur)
komisch man ist bei gefühlt weniger Speed auf den Rasten (flachere Kontur?)
hab jetzt ca. 2500km drauf und er ist deutlich angeschlagen glaub nicht das er die 5000 schafft


hatte vorher den DunlopD208RR der war deutlich agiler,(jedoch nur 2800km Laufleistung)

werde als nächstes den Mpr2 nehmen


mfg dmg160

Beiträge: 1 068

Wohnort: (.de) OL

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 1. August 2009, 11:56

brauch für meine 950er auch bald n neuen satz reifen.
noch sind glaub ich die werksreifen drauf die rubbeln sich aber schneller ab als ich gucken kann.

auf meiner alten SV650 hatte ih eigentlich immer Metzler mz4 drauf. auf meiner XT 600 die Continental TKC 80 ... ok das sind grobstöller aber die ham nen grip das is shcon fast unheimlich :)

such ne mischung aus haltbarkeit und grip (vorzugsweise eher grip) hab aber absolut keinen überblick was den reifenmarkt angeht. hab schon nen relativ wilden fahrstil möchte ich erwähnen.
ich tendir ja nach wie vor noch zu den Metzler reifen. die ahben mir damals recht gute dienste geleistet, klbten bei wind und wetter auf der strasse. hat da wer erfahrungen mit?
dem achmed
---------------------------
KTM 1190 Adventure R | KTM 690 Enduro R

13

Montag, 3. August 2009, 07:08

Moin Achmed,

Metzeler, ich glaube hier gibt einige Leute die mit M3 und/oder K1 so ihre Erfahrungen haben. Z4(gibts den überhaupt noch?), also wenn dann vielleicht Z6,

vorzugsweise als Interact mit fetter Laufleistung, sofern es dafür ne Freigabe gibt. Reifenfreigaben/Größenbindungen sind hier ein eigenes Thema (man könnte schon fast sagen eine seperate Abteilung!)

Ich glaube aber das die Mehrzahl der Leute hier Michelinmänchen sind wie ich, aber probiers einfach aus, der Weg zum heiligen Gral ist steinig und verworren! :zwinker:
Viele Grüße

Gerd :winke:

14

Montag, 3. August 2009, 16:10

Hi

Für diese Distanz ist der MPP 2 CT der falsche Reifen.
1. Hält grad mal 3000 km ( wenn er 3500 hält reicht`s immer noch nicht )
2. In Spanien Reifen kaufen ist sehr teuer ( hab 180 € für einen Vorderen bezahlt ) :weinen:

Von daher schlage ich dir den MPR 2 CT vor. Hab ihn grad drauf, hat jetzt 10000 runter.
Ich denk der hält noch 2000.
Der Grip ist OK, die MPPler fahren mir nicht davon und da du dich für eine T entschieden
hast, willst du eher die Landschaft angucken und nicht jede Kurve am absoluten Limit
nehmen. Das einzig negative ist, das er Richtung 200 kmh, zum Pendeln neigt, was bei
deiner T nicht der Fall sein muß. :grins:


Gruß GW


Wow, 10000km ?

Hat jemand vielleicht einen direkten Vergleich zum Metzeler Sporttec M3? Den find ich in Bezug auf Grip/Laufleistung schon echt toll, aber mehr als 5000km geht auch hier nicht - ich bin aber kein extremer Angaser (6l/100km - wenn das was aussagt).

Würd den Pilot Road 2 echt mal gerne versuchen, wenn er nur halbweg den Grip vom Metzeler hat. Vom Avon Storm war ich nämlich schwer enttäuscht und hab mich deshalb nie mehr wechseln getraut.

Der Pirelli Diablo war vom Grip her der totale Wahnsinn, nicht aber von der Laufleistung.

...tschüß, Gerhart
---
KTM 950 SuperMoto 2006 / Yamaha XT 500N 1985

15

Montag, 3. August 2009, 18:23

Naja, der Sporttec M3 ist ein Supersportreifen, der Pilot Road 2 geht eher in Richtung Tourenreifen. Ich bezweifel das man den Grip von den beiden vergleichen kann.

Wie viel vom eigenen Fahrstil abhängt hab ich jetzt erst wieder mit dem BT016 gesehen. Bei einigen hier lösen sich Vorderreifen und Hinterreifen nach 2000 km auf bei mir hat der Hinterreifen etwa 3700 km gehalten und mein Vorderreifen hat jetzt schon über 5000 km drauf und der hält noch ein paar Tage.
"Die Oberpfalz hat Zoiglbier und wer es trinkt, wird schön wie wir... " (N. Neugirg)

16

Dienstag, 4. August 2009, 06:41

Naja, der Sporttec M3 ist ein Supersportreifen, der Pilot Road 2 geht eher in Richtung Tourenreifen. Ich bezweifel das man den Grip von den beiden vergleichen kann.

Wie viel vom eigenen Fahrstil abhängt hab ich jetzt erst wieder mit dem BT016 gesehen. Bei einigen hier lösen sich Vorderreifen und Hinterreifen nach 2000 km auf bei mir hat der Hinterreifen etwa 3700 km gehalten und mein Vorderreifen hat jetzt schon über 5000 km drauf und der hält noch ein paar Tage.


Mit dem BT016 hab ich auch schon mal geliebäugelt, aber weil ich eben nach div. Fehlgriffen mit dem M3 eh recht zufrieden bin hab ich schon die 5. Garnitur verarbeitet - würd mir aber doch mal einen Reifen mit einer Laufleistung von 10000km wünschen der noch so halbwegs sportlich zu fahren ist.
Bei Avon hat mich eben das gestört, das er mit einem M3, oder Diablo nie vergleichbar war und eben genauso eine minimale Laufleistung hatte - bei 10000km würde ich natürlich Abstriche hinnehmen.

Vielleicht versuch ich den MPR2 doch das nächste mal.

...tschüß, Gerhart
---
KTM 950 SuperMoto 2006 / Yamaha XT 500N 1985

Beiträge: 87

Vorname: Martin

Wohnort: keine Angabe

KTM: 690 Duke 3

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 4. August 2009, 07:19

Servus zusammen,

Wie sieht es denn mit dem neuen Pirelli Angel aus? Hat den schon jemand ausprobiert?
Auf der KTM Homepage gibt es sogar eine Freigabe für die SM950.
Da meine Scorpion jetzt bald platt ist werde ich den Angel mal probieren

Gruß MPL

  • »rob990smt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 150

Wohnort: (.de) FFB

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 4. August 2009, 17:08

Habe heute den MPR 2 bestellt, jetzt ist der Vorderreifen nicht sicher lieferbar. Kriege bis nächsten Montag Bescheid, Freitag fahr ich nach Spanien. Wird wohl wieder so ne Zitterpartie auf den letzten Drücker ( wie immer ).

Reifensatz inkl. Montage, Wuchten, Altreifenentsorgung etc. 301.- Euro. Teurer als bei meiner V-Strom aber die Reifen sind ja bisserl grösser.

Ich werde auf alle Fälle hier im Forum berichten, wie sich der Reifen in den Pyrenäen gefahren hat.

Der Serienreifen hat jetzt 5200 km drauf, aber hinten ist fällig, die Grünen dürfen mich nicht mehr aufhalten. Fahre eh nur noch das Nötigste. (Grrrr)

Bei meiner V-Strom bin ich den ersten Serienreifen, Bridgestone BT 20, 14 000 km gefahren !!!!

Gruss

Robert
Liaba g'scheit g'fahrn ois bleed glaffa.

19

Dienstag, 4. August 2009, 18:58

Hi Robert

Bin gespannt wie du die MPR 2 findest. :denk: und
viel Spass in den Pyrenäen.

  • »rob990smt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 150

Wohnort: (.de) FFB

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 10. August 2009, 15:16

Nun noch mal letztes Update.

Der MPR 2 Vorderreifen war auch heute noch nicht erhältlich.

Nun habe ich die MPR's stornieren lassen und mich für den Pirelli Angel ST entschieden. Ist sofort lieferbar und auch noch billiger.

Habe mir ein paar Testberichte durchgelesen. Der Angel ST ist ja der Nachfolger des Diablo Strada und der Diablo steht in der Bestenliste dieses Jahr im "Motorrad & Reisen" auf dem 1.Platz. Auch was die Laufleistung betrifft.

Also gehe ich mal davon aus, das der Angel zumindest ebenbürtig ist, wenn nicht noch'n Tick besser.

Ausserdem will ich den Engel und nach 1000 km den Dämonen sehen. :foto:

Bin echt gespannt auf den Reifen.

Werde mich nach dem Urlaub wieder melden.

Bis dahin. Gebt Gummi.

Robert
Liaba g'scheit g'fahrn ois bleed glaffa.