Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 10. Juni 2016, 14:02

Pirelli Diablo Rosso 3

Guten Tag,

hat jemand schon Erfahrungen mit dem oben genannten Reifen gemacht?
Fahre aktuell den Angel GT und wollte mal was neues ausprobieren da es nächste Woche in die Dolos geht .:peace:

Beiträge: 374

Wohnort: keine Angabe

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 23. Oktober 2016, 14:20

Da noch niemand geantwortet hat melde ich mich mal, trotz Fremdmarke. Ich fahre eine Duc Hyper 821 SP (Gewicht fahrfertig, ohne Benzin, 181 Kg, serienmäßig 184 Kg). Unterm Strich ist es aber eine ähnliche Maschine.
Gefahren bin ich folgende Reifen:

(Originalreifen) P.D.Supercorsa SP V2 (1 Satz)
Conti R.A. 2 Evo (1 Satz)
BT16 Pro (2 Sätze)
M7 RR (5 Sätze)
K3 RR (2 Sätze)
P.D.Rosso 3 (1 Satz)

Die Hyper ist ca. 10-12 Kg leichter und agiler als die 990 SMR. Sie ist aber auch weniger fahrstabil, d.h. man muss mehr aufpassen & aktiver sein bzgl. Gewichtsverlagerung, etc. beim Heizen (ich rede nur von Bergsträßchen & Pässen). Also müssen meine Reifen super kleben, vor allem vorne & präzise & richtungsstabil sein.

Der Rosso 3 erfüllt diese Kriterien voll und ganz. Bei hartem Hineinbremsen in Kurven zeigt er etwas mehr Aufstellneigung als der M7, er bleibt jedoch sehr stabil und die Haftung ist enorm.
Mit der Hyper harmoniert der Rosso 3 einfach besser als der M7, den ich auch sehr mag.
Der Rosso ist etwas träger, dafür aber noch stabiler und präziser als der M7. Vor allem der Vorderreifen gibt mir auf der Ducati ein besseres Gefühl.
Die Laufleistung liegt vorne mindestens auf dem Niveau des M7, hinten eher etwas darunter (ich rede nur von Flankenverschleiss).
Im Vergleich zu Rosso 1 & 2 (gefahren auf 950 SM) ist die Nasshaftung, bzw. Regenperformance des Rosso 3 auf halbwegs warmen Straßen wesentlich besser geworden und für mich völlig in Ordnung. Auf kalten Straßen (wie zur Zeit) sinkt die Haftung jedoch sehr deutlich und ist schlechter als beim M7.

Mein Fazit: Wer den M7 auf seiner Maschine mag, kann getrost dabei bleiben - ich finde es ist ein hervorragender sehr sportlicher Alleskönner. Wem das Feedback des M7 (vor allem vom Vorderreifen) nicht gefällt, oder wer lieber einen richtungsstabileren & etwas präziseren Reifen - nicht für die kalte Jahreszeit - hätte, dem kann ich den Rosso 3 absolut empfehlen.
Ich werde im Herbst/Frühjahr wieder auf BT16 Pro (klasse bei Kälte & Nässe UND sehr billig!) zurückgreifen und in der spaßigeren Jahreszeit Rosso 3 fahren. Mein absoluter Favorit ist übrigens der K3 RR - leider hält dieser aber ein Drittel weniger lang.

Natürlich ist das alles subjektiv. Ich glaube nicht, dass der Rosso 3 an sich besser ist als der M7, aber ich "verstehe" sein Feedback besser und für wilde Fahrweise auf meiner Hyper SP (jede kleine Kuppe ein Wheelie) mag ich ihn lieber.

:winke:

Beiträge: 741

Vorname: Helge

Wohnort: (.de) M

KTM: 990 SM-R 12-14

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 1. Juni 2017, 10:03

Habe seit gestern die Pirelli Diablo Rosso III (PDR3) auf meine 990 SMR mit ABS montiert - der erste Eindruck war ohne Überraschungen oder besondere Auffälligkeiten.

Vorher bin ich über 13.000km den Pirelli Angel GT gefahren (PAGT), der Vorderreifen war nach der Laufleistung am Ende, der Hinterreifen hatte knapp 6000km runter und hätte locker noch für 2000km gereicht.
Der Unterschied der Reifen in Sachen Handlichkeit ist vernachlässigbar, das Fahrverhalten gegenüber dem PAGT ist im Alltag sehr ähnlich, jetzt wird die Pelle aber erstmal etwas eingefahren.

Am 12./13.06.2017 gehts dann auf den Pannonia-Ring, wo der Reifen zeigen muss, was er (bzw. wohl eher ich :kapituliere: ) kann.
Pirelli empfiehlt für den PDR3 auf der Rennstrecke 2,2 bis 2,5bar Druck (vo/hi), wovon mein Reifenhändler (fährt selber mit dem Motorrad auf dem Kringel) mir dringend abgeraten hat. Er rät mir eher zu 1,9bar/1,6bar Druck kalt (vo/hi), warm nicht über 2,2bar/1,8bar. Ich werde berichten!

Gruß
Helge
KTM LC4 625 SXC '04 2004-2014
KTM LC8 990 SMR '12 >2014

Beiträge: 13 006

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 1. Juni 2017, 10:57

Er rät mir eher zu 1,9bar/1,6bar Druck kalt (vo/hi), warm nicht über 2,2bar/1,8bar.

:denk: find ich schon arg wenig. Bin auf dein Bericht gespannt.
hast hoffentlich gescheiten Luftdruckprüfer und auch IR-Messer dabei.

Beiträge: 357

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SM-R 12-14

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 20. Juni 2017, 22:40

Gibt es weitere bzw. neue Erfahrungen mit dem Rosso III auf der 990 SMR?
READY 2 RACE :wheelie:

Beiträge: 741

Vorname: Helge

Wohnort: (.de) M

KTM: 990 SM-R 12-14

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 23. Juni 2017, 12:13

Ich kann mittlerweile ein Feedback zum Rosso III abgeben, nachdem er den Pannoniaring bei einem Trackday über sich ergehen lassen musste...

Die Bedingungen waren denkbar ungünstig für einen Straßensportreifen, Lufttemperaturen von über 35°C haben Fahrer+Reifen gut zugesetzt... Schlussendlich habe ich es in der Mittagshitze dann wohl übertrieben und am 2. Tag das Event mit einem Highsider beendet. Ob der Reifen da eine Rolle gespielt hat, will ich nicht anmaßen - ich denke eher, dass ich der primäre Störfaktor war und der Reifen noch Reserven hatte...

Zu den Randdaten:
Luftdruck kalt: 2,1 / 2,1 (die zuvor genannten Angaben waren Empfehlungen des Reifenhändlers und mir auch etwas zu wenig...)
Luftdruck warm: 2,4 / 2,3 (direkt nach dem 20min Turn gemessen)
Rundenzeiten: 2:25min ±3s
Fahrwerk: komplett KTM Vorgabe "Sport"
Fahrer: 185cm/83kg
Laufleistung auf de Bildern: ca. 550km, davon knapp 230km Rennstrecke

index.php?page=Attachment&attachmentID=181588 index.php?page=Attachment&attachmentID=181587

Bis zum Sturz an Tag 2 war der Reifen nicht aus der Ruhe zu bringen und hat SEHR viel Vertrauen vermittelt. Kalt wirkt er etwas störrisch, warm aber wunderbar agil mit gutem Feedback. Selbiges gilt auch für die Straße, wo ich mir keine Situation vorstellen könnte, der den Reifen dort aus der Fassung bringt...

Wenn Fahrer & Maschine wieder ganz sind, freue ich mich auf viele weitere Kilometer mit dem Reifen!

Gruß
Helge
KTM LC4 625 SXC '04 2004-2014
KTM LC8 990 SMR '12 >2014

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CoolHand« (23. Juni 2017, 19:54)


Beiträge: 3 202

Vorname: Christian

Wohnort: (.ch) SZ

KTM: EXC / SMR

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 24. Juni 2017, 06:32

Ob der Reifen da eine Rolle gespielt hat, will ich nicht anmaßen - ich denke eher, dass ich der primäre Störfaktor war und der Reifen noch Reserven hatte...


Hey Ho,

Hmmmm Highsider :denk: .. da könnte ich mir schon vorstellen, dass der Pirelli etwas in die Knie ging bei der Hitze und Dir dann weggeschmiert ist. Ist halt kein Rennpnöö...

Gruess
hitch
Dirty deeds :wheelie: , done dirt cheap :peace: :teuflisch:

Beiträge: 741

Vorname: Helge

Wohnort: (.de) M

KTM: 990 SM-R 12-14

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 24. Juni 2017, 11:42

Najaaa... Also das Abriebbild des Reifens ist wirklich super - zudem bin ich der Überzeugung, dass das Material bei einem Ottonormalfahrer meist immernoch deutlich mehr kann, wie man selbst.
Dazu kommt auch, das 2:25min auf dem Pannoniaring keine ultraschnelle Zeit ist, sondern eher typisches Anfängerniveau...

Somit will ich dem Reifen die sehr guten Leistungen in allen anderen Turns zuvor nicht abreden - da wurde wirklich immer SEHR viel Vertrauen vermittelt.

Gruß
Helge
KTM LC4 625 SXC '04 2004-2014
KTM LC8 990 SMR '12 >2014

Beiträge: 357

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SM-R 12-14

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 24. Juni 2017, 23:51

@CoolHand: Ich hatte in einem anderen Thread schon von deinem Unfall mitbekommen. Danke für deinen Bericht und natürlich gute Besserung!!!
READY 2 RACE :wheelie:

Beiträge: 1 937

Vorname: Thomas

Wohnort: (.de) NM

KTM: 990 SM-T

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 26. Juli 2017, 07:24

gibts weiter Erfahrungsberichte zu dem Reifen?
Ich fahr momentan einen PAGT und der lässt mir in letzter Zeit ganz schon hängen (wegrutschen des Hinterrades) brauch dringend was anderes.
rise and rise again, until lambs become lions

Beiträge: 3 202

Vorname: Christian

Wohnort: (.ch) SZ

KTM: EXC / SMR

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 26. Juli 2017, 20:09

Nimm den Angel weg, der schmiert wirklich fies weg, wenn Du etwas schneller vorwärts kommen willst.
Gruess
hitch

edit: ah ja, jetzt sollte ich noch sagen welchen Pneu Du nehmen sollst: den Rosso III kenne ich nicht, nur den IIer. Den M7 kann ich jedoch empfehlen :Daumen hoch:
Dirty deeds :wheelie: , done dirt cheap :peace: :teuflisch:

Beiträge: 13 006

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 26. Juli 2017, 20:44

edit: ah ja, jetzt sollte ich noch sagen welchen Pneu Du nehmen sollst: den Rosso III kenne ich nicht, nur den IIer. Den M7 kann ich jedoch empfehlen

Hinterreifen PDR3 ist vergleichbar mit M7RR (gleicher Konzern :zwinker:), ABER der Vorderreifen ist sportlicher agiler :sensationell:, während der M7RR eher träger ist.

Beiträge: 1 937

Vorname: Thomas

Wohnort: (.de) NM

KTM: 990 SM-T

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 28. Juli 2017, 19:29

:denk: Wie siehts da dann mit der Laufleistung aus?
rise and rise again, until lambs become lions

Beiträge: 13 006

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 28. Juli 2017, 22:00

Bei mir vorne gleich/hinten mehr als M7RR
:guckst du hier: Pirelli Diablo Rosso 3 [PDR3]

Beiträge: 1 937

Vorname: Thomas

Wohnort: (.de) NM

KTM: 990 SM-T

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 2. August 2017, 08:37

Ok, dann kann ich davon ausgehen das die Laufleistung auf Grund des höheren Gewichts und des höheren Drehmomentes der 990 wohl dann eher bei 3000km liegen wird!?
rise and rise again, until lambs become lions

Beiträge: 13 006

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 2. August 2017, 08:40

Nicht unbedingt, vergleiche einen von mir gefahrenen Reifen, welchen Du auch gefahren bist.
Dann nimmst DEINEN km-Stand und vergleichst das mit dem Pirelli.
Also einfacher Dreisatz als Anhaltspunkt :zunge: