Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 26. August 2010, 13:32

Welches Öl fahrt ihr?

Was habt ihr denn so drin? 10W50 ist klar, aber die Marke....
KTM möchte ja gerne Motorex drin haben und füllt das bei den Inspektionen auch ein.
Wenn nunmal bisschen was fehlt, was ja üblich ist, kommt dann Motorex rein oder auch mal ein anderes Fabrikat?

Ich hab mir sagen lassen daß man problemlos verschieden Fabrikate mischen kann, sprich zB Motorex drin haben und mit Castrol auffüllen.

Wie verhält sich unser Pummelchen wenn man gleich ganz ein anderes Fabrikat nimmt im Verbrauch?
> Kommst quer daher, biste wer <

2

Donnerstag, 26. August 2010, 13:43

also ich verwende für all meine KTM's nur Motorex...

aber das ist ne gute frage, ob man auch ein günstigeres Öl nehmen kann, ohne dem :Kürbis: zu schaden. die sind aber auch empfindlich :staun:
Firstlady of the MoGGlers

Beiträge: 2 775

Vorname: H.-Jürgen

Wohnort: (.de) MY

KTM: 990 SD 07-10

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 26. August 2010, 13:45

Die Ölmarke ist zweitrangig.!!
Die Spezifikation ist das entscheidende Kriterium.!!

Darauf achten, dass das "Nachfüllöl" auch der JASO MA - Norm entspricht.
Von der Viskosität kannst du auch ein gutes 15W-50 einfüllen...das ist evtl für den Ölverbrauch nochbesser.

Und das wichtigste.....nicht zuviel Öl auffüllen!!!

4

Donnerstag, 26. August 2010, 13:46

Mein Schrauber meinte, man könne ruhig auch anderes nachfüllen. z.B. Shell ultra 10W50 oder 15W50

Parkschein

unregistriert

5

Donnerstag, 26. August 2010, 13:48

Nachdem bei Händlerwechsel von Motorex 10W60 auf BelRay 5W60 gewechselt wurde hatte ich den niedrigsten Verbrauch.
Dann kam Anweisung von Ktm auf 10W50. --> mit BelRay 10W50 Verbrauch sofort wieder auf 0,5l/kkm. Jetzt bei 30000 0,8l/kkm
Hab auch schon mal zwischen 2 Serviceintervallen insgesamt 2l Castrol 10W50 aufs BelRay gekippt, weil ich es gerade da hatte --> keine Veränderungen bemerkt.

6

Donnerstag, 26. August 2010, 14:43

ich Verwende Castrol
Frei statt Bayern

Beiträge: 3 137

Vorname: Christian

Wohnort: (.ch) SZ

KTM: EXC / SMR

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 26. August 2010, 15:25

Motul V7100 10W -60, 0.25L/1000km
:teuflisch: Wo wir sind , ist Vorne :teuflisch:

8

Donnerstag, 26. August 2010, 17:09

Seit der 1000er Inspektion ist Shell Ultra 4 ( 15-50 ) drin. Das ist jetzt 3.000 km her und ich habe noch keinen Tropfen nachgefüllt. Kann die Diskussionen über hohen Ölverbrauch nicht nachvollziehen. Kann aber auch sein, daß KTM in den 2010er Modellen doch was geändert hat und nur die etwas älteren Modelle diese Probleme haben. :staun:

Beiträge: 547

Vorname: Florian

Wohnort: (.de) REG

KTM: keine KTM

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 26. August 2010, 19:38

Meine Erfahrungen dazu sehen folgendermaßen aus:
Nachdem ich immer etwas Probleme mit der Kupplung bzw. dem Schalten hatte, hab ich es mal mit dem Castrol 10W50 versucht. Dann war das mit der Schalterei plötzlich etwas besser. Dann hab ich die Kiste beim Service gehabt. Mein Händler verwendet grundsätzlich Putolene Öl in 15W50.
Und ich war erstaunt, dass das mit der Schalterei auf einmal nochmals besser war.
Hab dann beim ersten Nachfüllen wieder mein Castrol draufgeschüttet, und siehe da, plötzlich hat es wieder gehakelt.
Daraufhin hab ich mir zum Nachfüllen wieder das Putolene geholt und seitdem läuft das mit der Schalterei ganz gut.

Und die Moral von der Geschichte: Ich werde nicht wieder verschiedene Öltypen mischen, sondern beim Putolene bleiben. (14€/Liter bei meinem Händler)
Der Verbrauch liegt übringens bei mir im Schnitt bei 300ml auf 1000km nach 24000km auf dem Motor. Das denke ich ist durchaus im Rahmen.

Meine 2 Pfennige dazu...

Viele Grüße
Flo

10

Donnerstag, 26. August 2010, 21:24




Silkolene Pro 4 Plus 10W/60

vollsynt. 4T KTM-Öl

:peace: da hab ich mir n 60 Liter Fässle in die Werkstatt gestellt :grins: und einige meiner KTM Kunden steigen auch auf Öl Mad in Germany für die KTM :Daumen hoch:

:zwinker: dann werden wir sehen ob das nächste Fässle für unsere Wemmseisnen auf gemacht wird :zunge: :prost:

Beiträge: 40

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SD 05-06

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 26. August 2010, 22:10

Seit meinem 30'000km Service verwend ich dieses Hier. Schaltung funktioniert spürbar besser!
War glaube ich sau teuer.

KTM Racing 4T 20W/60

--Teigwaren sind Teigwaren, weil Teigwaren Teig waren.--

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »putty« (31. August 2010, 18:02)


12

Freitag, 27. August 2010, 01:39

Als ÖL kann ich dir Fuchs Silkolene Pro 4 Plus 10W-50 empfehlen, nach 2000 gefahrenen Kilometern ca. 200 ml vom teuren Saft verbraucht.

Guckst du hier:http://www.fuchs-silkolene.de/race.html

Gruß aus Berlin

Beiträge: 2 775

Vorname: H.-Jürgen

Wohnort: (.de) MY

KTM: 990 SD 07-10

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 27. August 2010, 11:27

Neben dem super Öl von Fuchs Silkolene ist auch das Rock-oil mit der Spezifikation Rock Oil synthesis 4 racing SAE 15w50

ein heißer TIP.
Ist von der Herstellung des Silkolene (Ester-Basis) sogar noch etwas höherwertiger. :alter schwede:
Die Molekularstruktur der Aromaten im Rock oil ist größer als bei den auf Esterbasis produzierten Ölen. :ja:

Dadurch wird der evtl. Ölverbrauch sogar reduziert, :applaus: womit einige ja ihre schwierigkeiten haben. :sehe sterne:


Auf der anderen Seite: Jedes Öl ist besser als gar kein Öl... :achtung ironie:

14

Donnerstag, 30. September 2010, 11:36

Öl Verbrauch

hallo zusammen,
ich habe das 10w60 von addinol das ist recht gut und der preis passt auch, ich brauch im jahr so eine flasche, also einen liter fahre so ca 10 000 km.
also ich denke das passt schon so, seitdem ich den grossen kundendienst hatte ist es besser geworden mit dem ölverbrauch, hatte das bike ja bei einem anderen in der werkstatt und der kennt sich halt besser aus.
ich hab jetz 40 000 km drauf und muss sagen bin immer noch total zufrieden mit dem ding.
spritverbrauch ist auch ok zwischen 5,8 und 6,7 liter auf 100 km.
was will man mehr.

:Daumen hoch:

15

Donnerstag, 30. September 2010, 11:42

Zitat




Silkolene Pro 4 Plus 10W/60

vollsynt. 4T KTM-Öl

:peace: da hab ich mir n 60 Liter Fässle in die Werkstatt gestellt :grins: und einige meiner KTM Kunden steigen auch auf Öl Mad in Germany für die KTM :Daumen hoch:

:zwinker: dann werden wir sehen ob das nächste Fässle für unsere Wemmseisnen auf gemacht wird :zunge: :prost:

ja ich :grins: , und ich habe direckt 10L geholt :zwinker: damit meine Freunde auch was davon haben :peace:
MoGG - Member of the GAGA Group

16

Donnerstag, 30. September 2010, 11:48

Wie lässt sich die Kiste denn schalten mit dem Silkolene ?

17

Donnerstag, 30. September 2010, 13:41

weis ich noch nicht, will im Winter eine große Inspektion machen.
MoGG - Member of the GAGA Group

18

Donnerstag, 30. September 2010, 15:44

:zwinker: des 10 W 50 fahren der Pretender :denk: glaub der BummDG auch und ich bis jetzt funzt supi des 10 W 60 Kommt beim nächsten Ölwechsel dran :sabber:
Bei mir war der Ölverbaruch mit dem 10 W 50 wie mit dem Motorex und dem Schell recht hoch bei ca 0,8 Liter auf 1000 :zunge: meine Naifufzger 950er hat sich Benzin und Öl schon gut gegeben :prost:
:denk: dafür ist se auch gerannt wie d Sau :Daumen hoch:

19

Donnerstag, 30. September 2010, 16:27

Schaltet es sich mit dem Silkolene 10w50 denn genauso hart wie mit dem Motorex ? :denk:

20

Donnerstag, 30. September 2010, 21:51

:zwinker: genau so wie mit dem Motul das habe ich immer im Vergleich gehabt ( vorher nachher ) meine 950er hat sich gut schalten lassen nur beim :sabber: Wheelen sind die Gänge beim schalte auf den Hinterrad gerne mal rausgesprungen :motzki: