Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 26. Februar 2017, 13:04

Lenkkopflager machen lassen - Kosten

Moin zusammen,

ich muss demnächst mal das Lenkkopflager machen lassen. Was für Kosten kommen auf mich zu, wenn ich es bei KTM machen lasse?

VG
Nicht vergessen - anhalten vor dem Absteigen!

2

Sonntag, 26. Februar 2017, 13:52

60-80€ Material und Kleinteile und ne ca. 1 Stunde arbeit würd ich ansetzen.
Ein LKL kost 28€ bei KTM.

Beiträge: 62

Vorname: Tobi

Wohnort: (.de) BUL

KTM: 690 SMC

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 27. Februar 2017, 17:38

Hi,

Hast nen Rastpunkt in der Gabel oder Spiel am Vorderrad? Hatte damals bei mir auch das Lenkkopflager in Verdacht, bei mir warens allerdings die Gleitbuchsen in der Gabel.

Gruß Tobi
Alle 60 Sekunden vergeht in Afrika eine Minute!

4

Mittwoch, 1. März 2017, 06:38

Moin,

Schwer zu sagen. Ein Spiel im Vorderrad habe ich glaube nicht.
Ich kann nur nicht richtig lenken an der Ampel. Zumindest so lange nicht, bis ich über einen gewissen Punkt komme.
Bei langsamer Fahrt oder an der Ampel, ist es am schlimmsten, bzw merkt man es am deutlichsten.
Reifen sind neu...
Der TÜV Mann meinte auch, es wäre das Lenkkopflager.
Nicht vergessen - anhalten vor dem Absteigen!

Beiträge: 23

Vorname: Tim

Wohnort: keine Angabe

KTM: 950 SM-R

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 1. April 2017, 22:09

Ich habe inkl alles bei Stute in Köln Kalk 150€ bezahlt. Das war aber noch vor deren Umbau, wer weiß ob die sich jetzt refinanzieren müßen ;)

6

Montag, 10. April 2017, 16:12

Seas aus Wien!

Hatte auch das problem das beim lenken ein wiederstand zu spüren war. Weiters hatte ich beim bremsen eine gefühlte auf und abbewegung des lenkers. Bei mir war das lenkkopflager der übeltäter. Laut händler des vertrauens (ktm knöbl) wurde das lager von ktm bei der montage nicht gefettet. Also ham wir das lager ausgebaut und siehe da vollkommen verrostet. (Moped wurde nie gekärchert) kosten fürs lager (in meinem fall ein rep.set also mit lagerschalen und so sachen) waren glaub ich 60€ und 200€ arbeitszeit.