Du bist nicht angemeldet.


 


950 SM Gabel undicht

  • »KTM Richi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Vorname: Richi

Wohnort: (.de) ND

KTM: 950 SM

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 10. Oktober 2017, 11:45

Gabel undicht

Benötige eure Hilfe,

ich hab bei meiner KTM einen kompletten Gabelservice durchgefürht mit dem Dichtungssatz von KTM.
Jetzt triff bei mir oben an der Gabel zwischen der schwarzen Verstellschraube und der unteren Schraube leicht Öl aus.

Bild siehe Anhang.

Hat jemand einen Rad für mich?
»KTM Richi« hat folgende Datei angehängt:

2

Dienstag, 10. Oktober 2017, 18:14

O-Ring tauschen?

  • »KTM Richi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Vorname: Richi

Wohnort: (.de) ND

KTM: 950 SM

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 10. Oktober 2017, 19:06

Welchen O Ring?
Ist dazwischen noch ein Dichtung?
Die Simmerringe hab ich alle getauscht.
Bin langsam ratlos :traurig:

Beiträge: 50

Vorname: Joachim

Wohnort: (.de) HD

KTM: 690 SMC-R

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 10. Oktober 2017, 20:24

Hallo,
falls es aus der kleinen M4 Entlüftungsschraube läuft, ist es der O-Ring.
Bitte zuerst da schauen

Gruss

Beiträge: 227

Vorname: Ossi

Wohnort: (.de) OS

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 10. Oktober 2017, 20:29

hi,
kenne zwa die gebel nicht , aber ist immer das gleiche.
wenn die gabel eine federvorspannung zum einstellen hat , hat sie 3 o-ringe, wenn nicht dann zwei

einen großen zwischen der verschraubung gabelausenrohr-kappe
einen kleinen ( daumen - dick ) bei der verstellschraube federvorspannung
den kleinen an der entlüftungschraube

gruß
andreas

Beiträge: 3 194

Vorname: Christian

Wohnort: (.ch) SZ

KTM: EXC / SMR

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 10. Oktober 2017, 21:18

Ein Kollega hatte das Problem auch, ich meine man kann die Verstellschraube abhebeln, drunter ist ein O-Ring. Warte aber noch schnell, bis ich gefragt habe. Morgen weiss ich mehr :Daumen hoch: bitte nicht würgen.

Gruess
hitch
Dirty deeds :wheelie: , done dirt cheap :peace: :teuflisch:

Beiträge: 3 194

Vorname: Christian

Wohnort: (.ch) SZ

KTM: EXC / SMR

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 19:50

Aaaalso

Es ist so: die Verstellschraube kann man einfach abhebeln, aber VORSICHT dort hat es zwei Kügelchen, die mit einer Feder verbunden sind, die können wegspicken und dann viel Vergnügen, falls Du einen Teppichboden hast :crazy:
Unten erscheint dann der O-Ring, der evtl. kaputt ist.
Ich würde aber schon noch genau schauen, wo das Öl her kommt; wie der Vorschreiber schon erwähnte könnte es auch simpel aus der Entlüftungsschraube kommen. Dort hat es auch einen kleinen O-Ring, der schadhaft sein kann wegen Fehlmanipulation.

Viel Erfolg,

Gruess
hitch

EDIT: ich glaube, es war an seiner 640er, aber das System wird dasselbe sein.
»hitch« hat folgende Dateien angehängt:
Dirty deeds :wheelie: , done dirt cheap :peace: :teuflisch:

Beiträge: 227

Vorname: Ossi

Wohnort: (.de) OS

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 21:05

hi,
die bilder sind von einer kappe ohne federvorspannung also aufpassen.

edit : was mir noch einfällt / passt die luftkammer oder nach füllmenge gearbeitet ???

gruß
andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »derossi« (11. Oktober 2017, 21:11)


  • »KTM Richi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Vorname: Richi

Wohnort: (.de) ND

KTM: 950 SM

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 15. Oktober 2017, 10:30

Danke für die Zahlreichen Informationen.
Die Feder hat eine Federvorspannung.
Das Öl kommt unter der schwarzen Veratellschraube raus.
die Entlüftung ist dicht.
Ich hab nach der Luftkammer gearbeitet, sind bei dem Motorrad 110mm

Beiträge: 50

Vorname: Joachim

Wohnort: (.de) HD

KTM: 690 SMC-R

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 15. Oktober 2017, 19:46

Hi,
dann ist meine nächste Vermutung das du beim befüllen Öl in das dünne Aluröhrchen der Zug/ Druckstufenverstellung geschüttet hast.
Das kommt jetzt raus.

Gruss
Joachim

Beiträge: 227

Vorname: Ossi

Wohnort: (.de) OS

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 16. Oktober 2017, 14:29

hi,
sprüh doch bitte mal alles mit bremsenreiniger ab und schau ob das wieder kommt.

zu not bekommt mann den deckel auch ab ohne alles wieder zu zerlegen / evtl geht das ja mit dem runterziehen von dem versteller. aber keine ahnung ob mann da an den o-ring so kommt. zu not zerlegen das ding ist kein hexenwerk.

lenker ab/ klemmung oben lösen / motorrad aufbocken / deckel lösen/ motorrad leicht runter lassen / schraubenschlüssen unter die kappe / feder drehen -spannen / kappe lösen /abnehmen.

gruß
andreas :Daumen hoch:

Beiträge: 50

Vorname: Joachim

Wohnort: (.de) HD

KTM: 690 SMC-R

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 16. Oktober 2017, 18:26

Genau. Wenns wieder kommt isses der O-Ring vom Versteller.

  • »KTM Richi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Vorname: Richi

Wohnort: (.de) ND

KTM: 950 SM

  • Private Nachricht senden

13

Gestern, 06:34

Hab es schon mehrfach mit Bremsenreiniger gesäubert, kommt immer wieder.
Hab jetzt auch WP angeschrieben, damit die mir den passenden Dichtring raussuchen.
Leider bekommt man den ja nicht beim Händler. :Daumen runter:
Werd es mal nächste Woche nochmal öffnen, dann werde ich das dünne Rohr säubern und am Versteller die Dichtung tauschen.

Hoffe das es dann erledigt ist.

Danke euch für die Hilfe :der Hammer:

Beiträge: 50

Vorname: Joachim

Wohnort: (.de) HD

KTM: 690 SMC-R

  • Private Nachricht senden

14

Gestern, 16:56

Ruf mal bei KTM Musch an.