Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »zrxmicha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Vorname: Michael

Wohnort: (.de) GF

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 15:09

Kaufentscheidung 990 SMR / Worauf achten

Hallo Zusammen,

ich bin schon länger hier im Forum da ich noch eine KTM 1290 SDR besitze neben weiteren Motorrädern.
Nun bin ich schwer am überlegen mir noch eine 990 SMR zu kaufen. Habe mich hierzu auch schon ein wenig im Forum belesen.
Grundsätzlich möchte ich die 990 SMR als Spaß und Tourenmotorrad mit dem ich auch mal wieder mit meiner Frau als Sozius
fahren möchte. Sie fährt zwar auch selbst aber wir würden gerne mal wieder zu zweit auf einem Motorrad sitzen.

Für mich stellt sich ins besondere die Frage auf was ich beim Kauf achten sollte. Die 990 sollte halt auch gut fahrbar und tourentauglich sein.
Hier insbesondere das richtige Zubehör. Akra oder lieber gleich AKRA komplett? etc.

Bestimmt alles hier irgendwo schon mal geschrieben aber vielleicht mal von euch ein paar zusammenfassende Info`s.

2

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 17:57

also als tourentauglich würde ich die smr nur bedingt einstufen und dann auch noch zu zweit :sehe sterne: :sehe sterne: :sehe sterne:
würde da eher zu einer sm-t greifen/raten;

good luck
ein gesundes vorurteil erspart einem das nachdencken

3

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 18:14

Zitat

also als tourentauglich würde ich die smr nur bedingt einstufen und dann auch noch zu zweit :sehe sterne: :sehe sterne: :sehe sterne:
:sehe sterne: :sehe sterne: :sehe sterne: das sind doch fast die identischen Motorräder nur Tank größer bei SMT und klein wenig andere Sitzbank ich komme mit :titten: Sozia und der SMR Sintzbank besser klar da sie die Anschlag Kulle nicht hat so hatt man mehr Spielraum andere machen auf die SMR die SMT sitzbank drauf dass ist eine reine :arsch: Boppes Entscheidung. Nur die SMR bis 2011 hat ein sehr straffes Fahrwerk und fast schon zu giftige Bremsen, dafür haben die ersten SMTs ein etwas zu weiches Fahrwerk, aber die ABS Modelle SMT und SMR schenken sich nichts außer Tank Sitzbank und Verkleidung :zwinker:

4

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 18:27

@cc

na als ident würd ich das nicht gerade bezeichnen;
abgesehen von den dingen die du bereits genannt hast kommt noch die motor/leistungschrakteristik, das gesamte fahrwerk die sitzposition und der kniewinkel incl. fussrasten pos.(schalt und brems) dazu;
und für zweit leute gebäck auf einer 1 1/5 personen rakete da muss man dann doch etwas geschick entwickeln; ja gut wenn man kofferträger drann schraubt, aber dann
handelt es sich nur mehr um eine halb smr :kotz: :kotz:
ein gesundes vorurteil erspart einem das nachdencken

5

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 18:35

Meine Beifahrer empfanden meine SMR990 (ABS-Modell) allesamt als sehr bequem, allerdings hatte ich auch die Ergo-Sitzbank verbaut. Die SMR war hinten sogar vom Kniewinkel her bequemer als meine 1190 Adventure und an dem Heckbügel konnte man sich gut festhalten. Auch der Federungskomfort ist hervorragend und die erstklassigen Fahreigenschaften bleiben voll erhalten, wenn man sich die Mühe macht, sich ein passendes Sozius-Setup des voll einstellbaren Fahrwerks zu erarbeiten und es natürlich auch einzustellen. In diesem Zusammenhang empfehle ich den Preload-Adjuster, den es im Zubehör gibt. Ach ja: Die Sportscheibe aus den Powerparts stört optisch kaum und bringt eine spürbare Entlastung vom Winddruck, ohne nennenswerten Lärm in den Helm zu leiten.

Der einzige Schwachpunkt der SMR bezüglich der Reisetauglichkeit ist der mickrige Tank. Je nach Gangart ging bei mir die Lampe zwischen 140 und 180km an, dann waren noch zwischen 40 und 50km im Tank. Das ist hin und wieder, z.B. in den Alpen, ganz schön knapp geworden und hat gelegentlich auch mal Streß gemacht. Trotzdem: Die SMR sieht einfach viel geiler aus als die SMT, da muss man halt Kompromisse machen.

Meine SMR hat bei der 1000er Erstinspektion auf Garantie neue Bremsscheiben bekommen, danach war Ruhe, bis ich sie mit 30.000 nach 1.5 Jahren verkauft habe. Nur Reifen, Sprit und Bremsbeläge hat sie gefressen, aber dafür mit extrem unterhaltsame Kilometer abgeliefert. Den Akra hatte ich als Slip-On anfangs mit den großen Eatern (34mm?) versehen, das war mir (und meiner hinterherfahrenden Frau) aber später zu laut. Mit den serienmäßigen Eatern der Akras klingt und geht sie aber meiner Meinung nach perfekt.

Beiträge: 764

Vorname: Helge

Wohnort: (.de) M

KTM: 990 SM-R 12-14

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 20:36

Zur Tourentauglichkeit der 990 SMR kann ich einiges aus eigener Erfahrung berichten :ja:
Ich fahre vergleichsweise viel zu zweit. Letztes Jahr sind meine :titten: und ich z.B. zusammen auf der 990er von München nach Sardinien gefahren, dort nochmals >1000km umhergetourt und anschließend wieder zurück. Ja, es geht, sogar durchaus gut.
ABER
- Die Gepäckunterbringung hat sehr deutliche Grenzen
- Eine andere Sitzbank ist dringend zu empfehlen (ich habe eine hohe Kahedo-Sitzbank, alternativ unseren Bade kontaktieren)
- der bereits angesprochene kleine Tank verlangt nach etwas Planung bei der Tour (Tankpause alle 180-220km, was man aber dankbar annimmt)
- die harte Gasannahme der 990er nervt auf Dauer etwas (Kopfnicken der Sozia)
- Ein Preload-Adjuster für die Federvorspannung wäre klar anzuraten
- Vollbepackt geht der Handlingvorteil der 990 SMR dennoch fast komplett verloren

Wer primär zu zweit touren möchte, sollte eher die 990 Adventure vorziehen. Auch diese ist wirklich sehr handlich, das Konzept ist aber meines Erachtens deutlich stimmiger für Touren zu zweit geeignet. Zudem sieht die SMR mit Scheibe, Koffern, Tankrucksack und Topcase irgendwann einfach nur noch :kacke: aus - aber da stehe ich drüber, hauptsache es funktioniert und der Urlaub ist schön :rolleyes:

Zum Thema Zubehör:
Viele Firmen wie z.B. SW-Motech bieten wirklich sehr viel tolles Zubehör an, um die 990er fit für längere Touren zu machen. Andere Schalldämpfer nimmt die Sozia i.d.R. wegen der Temperatur gerne an, war aber bei uns damals mit den originalen Pötten aber auch kein Problem. Hauptsache es ist ein KAT verbaut, der Abgas-Gestank ist sonst irgendwann sehr penetrant.

Ich hoffe, das hilft dir etwas :Daumen hoch:

Gruß
Helge
KTM LC4 625 SXC '04 2004-2014
KTM LC8 990 SMR '12 >2014

Beiträge: 657

Vorname: Michael

Wohnort: (.ch) BL

KTM: 990 SM-T

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 21:23

SM-T geht sehr sehr gut zu zweit, kann ich empfehlen. Gasannahme muss halt mit Mapping und Ausbau der zweiten Drosselklappe geändert werden. Auspuff spielerrei, kann man machen ... aber nicht zwingend.

  • »zrxmicha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Vorname: Michael

Wohnort: (.de) GF

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 20. Oktober 2017, 05:46

Vielen Dank schon einmal für eure Antworten. Das es ein Kompromiss ist ist mir schon klar.
Die SMR gefällt mir einfach viel besser als eine SMT, es soll nicht nur als Tourenmotorrad dienen aber es soll möglich sein.
Wenn es dann mal max. 2-3 Tage auf Tour geht kommen halt Koffer dran.

Ich habe hier gelesen das es mit ein wenig Abstimmung und ein paar Veränderungen auch mit den Lastwechseln und der Gasannahme deutlich besser wird.
Vielleicht finde ich etwas wo das ein oder andere in die Richtung schon gemacht ist.

Schaue nach Modellen mit ABS ab 2012.

Beiträge: 8

Vorname: Florian

Wohnort: (.at) NK

KTM: 990 SM-T

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 20. Oktober 2017, 06:53

Für weichere Gasannahme und weniger Lastwechsel einfach das SLS abbauen und Lamda Sonden dongeln. Glaubt man nicht was das hilft.

Beiträge: 764

Vorname: Helge

Wohnort: (.de) M

KTM: 990 SM-R 12-14

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 20. Oktober 2017, 07:47

Wie gesagt, gehen tut es auf jedenfall. Mit den Quick-Lock-Kofferträgern + Halteplatten sieht sie auch weiterhin gut aus, wenn die Koffer runter sind :Daumen hoch:

Dass die Gasannahme mit deaktivierten Lambdas (bzw. korrekterweise "Sonden-auf-Lambda-1-gebrückt") besser wird, stimmt wohl - das Mapping bleibt dann relativ fett abgestimmt. Die Frage ist, wie sich das zusätzlich negativ auf die Reichweite auswirkt? Da fehlen mir die Praxiserfahrungen. Das SLS kann aber definitiv verbaut bleiben, das hat auf die Gasannahme keinerlei Einfluss, da es nur im Abgastrakt wirkt.

Gruß
Helge
KTM LC4 625 SXC '04 2004-2014
KTM LC8 990 SMR '12 >2014

Beiträge: 643

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SM-R 12-14

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 20. Oktober 2017, 09:42

Gepäck und >Sprit lassen sich da schon unterbringen :peace:
Die großen Koffer sind nach 100 km gefühlt nicht mehr dran und schränken die Performance nicht ein .
Zumindest hab ich mich bei unserem Tschechien Trip kein Stück zurück genommen :staun:
Und mit den 3 Liter Zusatz Sprit hinten dran,kommt man auch noch bis zur nächsten Tanke .
»Sülldorfer« hat folgende Datei angehängt:
  • Unbenannt.png (85,46 kB - 154 mal heruntergeladen - zuletzt: 14. Februar 2018, 21:43)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sülldorfer« (20. Oktober 2017, 09:48)


Beiträge: 40

Vorname: Alexander

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SM-R 09-11

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 20. Oktober 2017, 16:56

Bin mit meiner SMR super zufrieden was das sportliche touren angeht.
Der Tank war mir etwas klein, habe deswegen den großen von der SMT verbaut, mit den 19l hat man eine vernünftige Reichweite.
Zusätzlich habe ich die Ergositzbank, bin ich persönlich sehr mit zufrieden. War auch noch angenehm nach 700km und 15 Std. in den Dolomiten.
Fürs Gepäck habe ich das System von SW-Motech, bin ich mit Gepäcktaschen bis zur Ostsee gefahren. Nach etwas Eingewöhnung, hat mich das nicht mehr gestört.
Habe mir nun noch zusätzlich die 45l Koffer geholt, baut natürlich ganz schön auf und aussehen tut es auch nicht so prickelnd (Elefantenarsch), aber wo schaut das schon gut aus ?
Ich habe meine Entscheidung nach unzähligen Sportlern auf die SMR umzusteigen auf jeden Fall nicht bereut. Die SMR ist für mich das Allroundmopped schlecht hin, macht irre Spaß,
ist super für kurze und auch mal die ein oder andere längere Tour.
P.S. für die 3-4 Wochentripps zu "Fuß" werde ich mir jetzt aber doch eine 990er Adventure dazu holen und die SMR als Alltags- und Spaßmopped behalten :wheelie:
»Alex81« hat folgende Datei angehängt:
  • smr-1.JPG (100,93 kB - 127 mal heruntergeladen - zuletzt: 14. Februar 2018, 21:44)

Beiträge: 657

Vorname: Michael

Wohnort: (.ch) BL

KTM: 990 SM-T

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 20. Oktober 2017, 22:47

Aber wenn de schon eine 1290er hast wüsste ich jetzt nicht ob ich da zurück auf die 990er gehen würde oder besser gesagt wenn beide in der Garage nebeneinander stehen dann die 990er nehmen ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pfluemi1« (20. Oktober 2017, 22:52)


  • »zrxmicha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Vorname: Michael

Wohnort: (.de) GF

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 22. Oktober 2017, 18:14

Ja da hast du vielleicht Recht aber wie oben beschrieben möchte ich auch mal wieder bei Gelegenheit mit meiner besseren Hälfte zusammen fahren
und da bietet sich die 1290 nicht wirklich an.
Ich habe zur Zeit nur eine ZRX bei der ich hinten noch Fußrasten montiert habe und die werde ich demnächst verkaufen. Daher die Überlegung mit der 990.
Muss sie einfach mal Probe fahren.

  • »zrxmicha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Vorname: Michael

Wohnort: (.de) GF

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 2. Januar 2018, 07:20

Ich habe mich über die Feiertage nun noch etwas hier belesen. Wobei ich sagen muss das ich eher der Youngtimer Typ bin und mich eher mit Vergasertechnik auskenne.
Mapping etc. sind für mich bis dato Sachen mit denen ich mich noch nicht beschäftigt habe.
Nun habe ich einiges über das Tuning von highscore gelesen, wobei ich nicht alles ins Detail verstanden habe daher noch einmal nachgefragt.

Besser doch einen Remus Krümmer anstatt AKRA komplett?
Gibt es die Bautele von highscore noch zu kaufen oder ist es möglich dieses komplett einbauen und abstimmen zu lassen?

16

Dienstag, 2. Januar 2018, 16:07

bei Gelegenheit mit meiner besseren Hälfte zusammen fahren

dann schau dir mal die 990 SM-T an.
Die ist Solo und mit Sozia gleichermaßen gut geeignet :ja:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wwolf« (2. Januar 2018, 18:19)


Beiträge: 28

Vorname: Markus

Wohnort: (.de) B

KTM: 990 SM-R 12-14

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 2. Januar 2018, 18:00

Hallo,

so ein Krümmer wird von Zeit zu Zeit angeboten Klick.

Ich selbst hab den Akra komplett dran, ist schön leicht und schaut gut :foto: aus. Das mit dem Kastel vom highscore find ich gut aber ich habe es nicht gemacht . Ich hatte auch mal mit autotune gespielt, ist aber alles wieder rausgeflogen. Es geht auch mit Tuneecu, vielleicht bekomme ich so nicht das letzte Quäntchen an Leistung raus aber es reicht mir.

Gruß
Markus

Beiträge: 28

Vorname: Markus

Wohnort: (.de) B

KTM: 990 SM-R 12-14

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 2. Januar 2018, 18:09

Mehr Leistung (Drehmoment) bekommst Du mit dem Remus-Krümmer aus dem Motor. Was aber nun besser ist kann ich nicht sagen. Die Teile vom Highscore bekommt man, so glaube ich, nur noch gebraucht.