Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Donnerstag, 30. September 2010, 22:07

Jupp, mit dem Motul schaltet es sich sehr easy. Hab ich auch drin.. An der Suzuki damals lies sich das Silkolene Pro 4 Plus 10w50 nicht ganz so geschmeidig schalten wie das Motul.

Ich hatte ein mal Motorex 10w50 in der SD (Händler) und beim Wegfahren habe ich mich erschreckt, ob des lauten Schlages beim Einlegen des ersten Ganges. :crazy:

22

Donnerstag, 30. September 2010, 22:11

Gab es Unterschiede an den Ablassschrauben (Magnete) beim Ölwechsel ?

23

Donnerstag, 30. September 2010, 22:19

:nein: nein meine 950er hatte da nichts auffälliges war immer nur ganz wenig zu sehen fast nix. :knie nieder: obwohl sie permanent redlich bewegt (gedroschen) wurde , das Silkolene Pro 4 10 w 50 scheint etwas flüssiger im vergleich zum Motul beim einfüllen zu sein das 10 w60 ist wieder etwas zäher in etwa wie das Motul 10 W50:denk:
:traurig: jetzt hab ich ja " leider " ne neue Maschine die geht wieder zur Werkstatt zum KD da kann ichs net mehr probieren da mein Händler :Daumen hoch: B+T :Daumen hoch: das Motul verwendet :grins:

24

Donnerstag, 30. September 2010, 22:50

Ok, hatte ich mir ja gedacht.. Die funktionieren ja alle, die Öle..

Das Motul bleibt aber besonders, keines wirkt so glitschig und riecht so gut..

25

Samstag, 2. Oktober 2010, 13:56

Hallo zusammen, meine SM-T 10 hat 7500 km

ich fahre das motul 300 v 15 w 50 olverbrauch 0,6 / 1000km :kacke:

benzinverbrauch 7,3 l / 100, reifen M5

Beiträge: 3 137

Vorname: Christian

Wohnort: (.ch) SZ

KTM: EXC / SMR

  • Private Nachricht senden

26

Samstag, 2. Oktober 2010, 18:25

Das Motul bleibt aber besonders, keines wirkt so glitschig und riecht so gut..


Yeah, das 10W 60 von Motul ist wirklich viel "klebriger" als z.B. das Motorex 10 W60. Das hat mir der Motul - Mann am Telefon übrigens so erklärt, dass Motul in der Molekularstruktur einen anderen Weg gehe als Motorex (er meinte wohl da Ding auf Ester - Basis). Der kompetente Mann hat jedoch in keinster Weise das Motorex schlecht gemacht, was für seine Fairness spricht, denn auch ich bin der meinung, dass das Motorex ein sehr gutes Öl ist (klar, ist ja auch aus der Schweiz :Daumen hoch: ) Anscheinend vertragen unsere LC8 Motoren die Ester - Öle einfach besser. Der Geschmack.. jaa es riecht geil, das tut feiner Grappa aber auch :teuflisch: kommt aber wahrscheinlich nicht so gut im Motor :zwinker:

Noch was zum Motorex Racing - Öl 20W 60: ich weiss nicht so recht, ob dieses Öl für den Strassengebrauch nicht ein Bisschen zu hoch in der Viskosität ist.

Gruss hitch
:teuflisch: Wo wir sind , ist Vorne :teuflisch:

27

Samstag, 2. Oktober 2010, 19:32

[

Noch was zum Motorex Racing - Öl 20W 60: ich weiss nicht so recht, ob dieses Öl für den Strassengebrauch nicht ein Bisschen zu hoch in der Viskosität ist.



hi hitch,

keineswegs, kannst du bedenkenlos verwenden, es sei denn du fährst auch wenn es richtig kalt ist.

gruß
steve

Beiträge: 3 137

Vorname: Christian

Wohnort: (.ch) SZ

KTM: EXC / SMR

  • Private Nachricht senden

28

Samstag, 2. Oktober 2010, 21:39

@steve:
ja, ich fahre effektiv auch, wenn es kalt ist( Schnee auf der Gasse ist natürlich ein Kill - Faktor), darum auch meine Bedenken gegenüber einem 20er Öl. Im Hochsommer seh ich es auch eher als unproblematisch, aber wer will schon alle zwei Monate einen Ölwechsel machen??

Gruss hitch
:teuflisch: Wo wir sind , ist Vorne :teuflisch:

29

Sonntag, 3. Oktober 2010, 09:30

Das 20w60 halte ich auch für verdammt dick, für die Pleuellager und das Getriebe ist es bestimmt eine gute Lebensversicherung, aber beim Kaltstart ? Angeblich passieren 95% des Verschleisses im Motor ja nach dem Anmachen..

30

Sonntag, 3. Oktober 2010, 10:31

so gefährlich ist das 20er öl aber nicht, wie ihr vielleicht glaubt. sonst könnte keine harley bei weniger als 5 grad fahren, die haben das serienmässig drinnen. aber es ist richtig, für winterbetrieb ist ein 10er öl verträglicher. ich fahre nicht wenns kalt ist, weil mir das keinen spass macht. und ja ich dusche grundsätzlich warm :grins:

gruß
steve

31

Dienstag, 12. Oktober 2010, 15:59

Hat schonmal einer Erfahrungen mit "Bel Ray" gesammelt?

Mein ehemaliger Yamsel-Eintopf lief damit super geschmeidig und es war das einzige Öl, was beim Hillclimbing nicht die Kupplung "kleben" lies. Das Thermometer zeigt da schonmal hin und wieder 120 Grad und mit der Castrolplörre war schalten unmöglich dann.

Nun wollte ich das 10w50 mal in Kati ausprobieren.
> Kommst quer daher, biste wer <

Beiträge: 3 137

Vorname: Christian

Wohnort: (.ch) SZ

KTM: EXC / SMR

  • Private Nachricht senden

32

Dienstag, 12. Oktober 2010, 17:23

Hat schonmal einer Erfahrungen mit "Bel Ray" gesammelt?

Vor Urzeiten hab ich mal Bel Ray in meinen Cross - Huskys drin gehabt. War nie ein Problem da.
:teuflisch: Wo wir sind , ist Vorne :teuflisch:

Parkschein

unregistriert

33

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 07:37

Hat schonmal einer Erfahrungen mit "Bel Ray" gesammelt?

Mein ehemaliger Yamsel-Eintopf lief damit super geschmeidig und es war das einzige Öl, was beim Hillclimbing nicht die Kupplung "kleben" lies. Das Thermometer zeigt da schonmal hin und wieder 120 Grad und mit der Castrolplörre war schalten unmöglich dann.

Nun wollte ich das 10w50 mal in Kati ausprobieren.

Fahre es schon lange ohne Probleme. Siehe auch weiter vorne im Fred.

34

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 13:52

Werde bald mehr dazu sagen können. Hab gerade den Mega-Schnapp aus der eBucht gefischt.
Auf 8 Flaschen BelRay EXP mitgeboten und den Zuschlag für 25,50 bekommen.
Dachte noch: Jo, günstig für 4 Liter :ja:
Genauer geschaut > 8 x 1 Liter !? Ob das wohl ankommt? :denk:
Heute kam das Paket an..... 8 Liter Vollsynthetik 10w50 in original versiegelten Flaschen für 25,50 :grins:
Hin und wieder gibts doch ein Schnapper in der Bucht.
> Kommst quer daher, biste wer <

Beiträge: 13

Wohnort: (.at) MU

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

35

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 22:26

Spezifikationen sind wichtig - für Kilometerleistungen jenseits der 5000km bekomm ich von Mechanikern trotzdem oft "Markenöl" ans Herz gelegt.

36

Freitag, 29. Oktober 2010, 16:32

17 Grad, also hab ich meine Kati heute nochmal aus dem Heizungskeller gelassen und bin mit ihr ein Ründchen mit dem BelRay-Öl geritten.

Ein deutlich spürbarer Unterschied ! Die Gänge flutschen sauber rein, beim rauf und runterschalten, ohne Radau :Daumen hoch:
Wie erwähnt hatte ich damit beim Gelände-Eintopf schon beste Erfahrung gesammelt, aber nun bin ich endgültig überzeugt. BelRay rockt !
Zum Verbrauch kann noch nichts sagen, weil ich gerade mal ca 100km über die Hausstrecke gejagt bin. Ich muss dazu sagen daß ich nur nachgefüllt habe, d.h. da ist noch mind. die Hälfte Castrolplörre, aber schon jetzt spürt man eine Verbesserung.

Meine Erfahrungen bisher:

Motorex - Geht so, muss schon bisschen brutaler Schalten und man hörts auch / ca 1/4 Liter Verbrauch

Castrol - Gänge knallen wir sau, springen auch mal raus, es rappelt derbe beim schalten im Getriebe rum / fast 1 Liter Verbrauch

Bel Ray - Sanftes Schalten, ohne Radau, Gänge flutschen sauber..... Verbrauch folgt (Heute nach ca 100km nix verbraucht)

Alles 10w50
> Kommst quer daher, biste wer <

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Miwo« (30. Oktober 2010, 02:39)


37

Donnerstag, 21. Juli 2011, 19:50

Hier mal ein Update was Öl angeht:

Motorex - Geht so, muss schon bisschen brutaler Schalten und man hörts auch / ca 1/4 Liter Verbrauch

Castrol - Gänge knallen wir sau, springen auch mal raus, es rappelt derbe beim schalten im Getriebe rum / fast 1 Liter Verbrauch

Bel Ray - Sanftes Schalten, Gänge flutschen sauber, aber wenn's Öl dann mal richtig auf Temp. kommt kleben die Gänge gern mal (wurde gegen Schluß zu immer schlimmer, wollte schon zur Werkstatt)/ Verbrauch ca 0,5l

aktuell:
Motul V300 15W50 - Bin nun 3x na kleine Runde gefahren mit der neuen befüllung und stelle fest daß die Gänge immer sanfter reingehen, flutschen völlig ohne Radau rein. Was schalten angeht ist das Motul wohl erste Wahl nun :Daumen hoch: Verbrauch kann ich nicht mehr als bei anderen feststellen.
> Kommst quer daher, biste wer <

Beiträge: 90

Wohnort: keine Angabe

KTM: 950 SM-R

  • Private Nachricht senden

38

Sonntag, 24. Juli 2011, 11:15

öl

fahr ravenöl made in germany 10w60 oder mequin is liqui moly 10w60 1L. für 4,15 im 20l fass alle für motorrad mach jaso :Daumen hoch: aber kennt keiner. mfg

Beiträge: 150

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SD 07-10

  • Private Nachricht senden

39

Montag, 25. Juli 2011, 19:25

Servus,heut an meinem :Kürbis: Inspektion gemacht,Ventile kontrolliert,neue Kerzen,neuer Lufi und natürlich Ölwechsel.....und zwar Motorradöl von Repsol reingekippt,10w50.....was ich bisher gemerkt hab,lässt sich sauberer schalten,läuft ruhiger.....mal auf den Ölverbrauch gespannt,kostet normal 69 euro 4liter,hab aber paar Prozente bekommen :grins:

40

Dienstag, 26. Juli 2011, 06:11

10w60 liqui moly oder wie man das schreibt.bin zu faul runter zu gehen...