Du bist nicht angemeldet.


 


990 SM-T Hebelei

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Beiträge: 130

Vorname: Anja

Wohnort: (.de) LB

KTM: 990 SM-R 12-14

  • Private Nachricht senden

61

Freitag, 28. Juni 2013, 11:44

Bezüglich den MG Biketech-Hebeln: in der Beschreibung ist folgendes vermerkt

Zitat

• Länge einstellbar (* Hinweis: Längeneinstellung ist für Deutschland gesperrt)

http://www.mg-biketec.com/component/page…mart/Itemid,92/

Ist das bei Euren gelieferten Hebeln der Fall? Kann man die Länge (was ja mitunter eigentlich Sinn macht) definitiv nicht einstellen?
Weiß jemand (vielleicht aus den telefonischen Kontakten mit der Firma) warum die Längeneinstellung für Deutschland gesperrt ist?
Grüßle, Anja

"Das Leben ist eine Kurve" ---> www.anja-fromm.de

Beiträge: 235

Vorname: Gregor

Wohnort: (.de) ND

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

62

Freitag, 28. Juni 2013, 14:31

Hi Anja,

ja das hatte ich auch schon gelesen....!

Meine Hebel sind heute (endlich) angekommen, ich habe sie in Titan bestellt, schauen echt geil aus :grins:


Beide Hebel sind Gott sei Dank definitiv in der Länge einstellbar :Daumen hoch:




Gruß Gregor :winke:

Beiträge: 124

Wohnort: keine Angabe

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

63

Freitag, 28. Juni 2013, 19:14

Bezüglich den MG Biketech-Hebeln: in der Beschreibung ist folgendes vermerkt

Zitat

• Länge einstellbar (* Hinweis: Längeneinstellung ist für Deutschland gesperrt)

http://www.mg-biketec.com/component/page…mart/Itemid,92/

Ist das bei Euren gelieferten Hebeln der Fall? Kann man die Länge (was ja mitunter eigentlich Sinn macht) definitiv nicht einstellen?
Weiß jemand (vielleicht aus den telefonischen Kontakten mit der Firma) warum die Längeneinstellung für Deutschland gesperrt ist?

Verstellbar sind meine auch. Allerdings habe ich keinen Bedarf, die Dinger noch zu verlängern. In der kürzesten Position sind sie bereits etwa so lang wie die Originalhebel.

Beiträge: 124

Wohnort: keine Angabe

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

64

Samstag, 29. Juni 2013, 20:31

Habe mir nun auch die Hebel von mg-biketec geholt. Passen gut, Qualität ist gut und sehen gut aus. Allerdings habe ich festgestellt, dass der Kupplungsschalter durch den Hebel nicht weit genug betätigt wird. Somit kann kann die Möre nicht mit eingelegtem Gang und gezogener Kupplung starten. Blöd, wenn man sie an der Kreuzung mal abwürgt. Ich habe mir jetzt so beholfen, dass ich an der entsprechenden Stelle ein kleines Kunstoffplättchen aufgeklebt habe. Natürlich keine dauerlösung, mal sehen, wie lange es hält.

Das funktioniert bei mir nach wie vor einwandfrei. Evtl. wurde der Kupplungshebel von MG Biketec inzwischen dem entsprechend geändert.

Beiträge: 130

Vorname: Anja

Wohnort: (.de) LB

KTM: 990 SM-R 12-14

  • Private Nachricht senden

65

Sonntag, 30. Juni 2013, 12:26

Bestens, merci für Eure Rückmeldungen :Daumen hoch:
Grüßle, Anja

"Das Leben ist eine Kurve" ---> www.anja-fromm.de

66

Montag, 1. Juli 2013, 08:49

Habe mir nun auch die Hebel von mg-biketec geholt. Passen gut, Qualität ist gut und sehen gut aus. Allerdings habe ich festgestellt, dass der Kupplungsschalter durch den Hebel nicht weit genug betätigt wird. Somit kann kann die Möre nicht mit eingelegtem Gang und gezogener Kupplung starten. Blöd, wenn man sie an der Kreuzung mal abwürgt. Ich habe mir jetzt so beholfen, dass ich an der entsprechenden Stelle ein kleines Kunstoffplättchen aufgeklebt habe. Natürlich keine dauerlösung, mal sehen, wie lange es hält.

Das funktioniert bei mir nach wie vor einwandfrei. Evtl. wurde der Kupplungshebel von MG Biketec inzwischen dem entsprechend geändert.

Habe auch die MG bike tec montiert, geht ebenfalls einwandfrei.

67

Montag, 1. Juli 2013, 11:54

heute sind meine china-hebel auch endlich gekommen :peace: Ich hätte ja nie gedacht, dass die tatsächlich direkt aus China kommen, glaubte eher, die Teile liegen in Europa rum und werden hier zusammengeschraubt, aber nein.

Hab se zwar noch nicht dran, aber der erste Eindruck ist super!!!
Dat is noch nix, dat ward ierst wat!

Beiträge: 32

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SM-T

  • Private Nachricht senden

68

Freitag, 19. Juli 2013, 17:58

Hab heute auch meine China-Hebel bekommen, Versandzeit 1 Woche -> top.

Allerdings muss ich gestehen, dass ich die Begeisterung vieler hier über die Hebel nicht so ganz teilen kann, deswegen mein Posting.
Die Hebel sehen - unmontiert - wirklich gut aus - hatte lediglich ein paar kleine Kratzer dran die wohl vom Verpacken oder Umspannen kommen müssen.
Das würd mich jetzt gar nicht so stören, was mich aber massiv stört ist die Passgenauigkeit des Kupplungshebels.
Der hat extrem viel Spiel - zum einen (geringes, aber vorhandenes) Spiel an der Magura-Aufnahme, zum anderen hat der Hebel selbst (Übergang Hebel - Adapterstück)
extrem viel Spiel.
Vertikal hab ich nach oben und unten am äußersten Ende gemessen insgesamt sicher ~2,5cm Spiel (also Hebelende lässt sich insgesamt vertikal 2,5cm bewegen).
Find ich extrem besch*eiden.

Hab ich hier ein Set aus einer schlecht gefertigen Charge bekommen oder hat das sonst noch jemand?

Bremshebel passt um einiges besser - aber der Kupplungshebel geht mir wirklich auf den Sack *g*

Info für alle die sich die Dinger bestellen wollen:

Die "extendable" sind in der kürzesten Einstellung fast ein bisschen länger wie die originalen - geht sich mit den Handguards an der SMT geradeso aus.

Grüße,

--p

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »phaesun« (20. Juli 2013, 09:13)


69

Samstag, 20. Juli 2013, 08:32

Meine Chinahebel hatten anfangs auch sehr viel Spiel. Der Grund lag ganz einfach darin, dass das Adapterstück ein bisschen zu schmal war. Ich habe da ganz einfach mit einer passenden (VA-) Unterlegscheibe aus meiner Wühlkiste etwas nachgeholfen, die ich unten zwischen den schwarzen Adapter und die lenkerseitige Griff-Führung mit auf den Gelenkbolzen gefädelt habe. Außerdem lohnt es sich, die Klemmschrauben an den Hebelgelenken selbst etwas nachzuziehen, da die anfänglich auch etwas locker waren. Nun ist alles schön stramm und spielarm.

Bei mir funktionieren die China-Griffe mit diesem einfachen Behelf immerhin so gut, dass ich die auch für unsere 125er Duke bestellt habe. Auch dort musste eine Scheibe her, um das Spiel in den Griff zu kriegen. Die von phaesun beobachtete, schlechte Passgenauigkeit scheint also durchaus typisch für diese Dinger zu sein.
.

Beiträge: 32

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SM-T

  • Private Nachricht senden

70

Samstag, 20. Juli 2013, 09:20

Hi Esemer,

Das mit der Unterlegscheibe ist eine Idee die ich vl in Erwägung ziehen werde.
Auch ich hatte bereits versucht die Schrauben am Hebel selbst nachzuziehen. Nur genau die, die den Hebel selbst mit dem schwarzen Adapterstück verbindet, ist erstens so weit versenkt, dass man mit einem Schraubenschlüssel nicht richtig ran kann, und scheint ausserdem irgendwas zwischen SW7 und SW8 zu sein (genau zu dem Zeitpunkt hab ich mich selbst verflucht die Chinahebel bestellt zu haben).
Werd mich jetzt nochmal dran versuchen das Spiel zu verringern, wenns nicht funktioniert gehen die Dinger zurück wo sie hergekommen sind oder auf ebay. Der alte Spruch "Wer billig kauft, kauft 2 Mal", scheint sich für mich zu bewahrheiten :Daumen runter:

Fazit für mich: Vor allem bei Teilen die so kritisch sind wie Brems-/Kupplungshebel werd ich sicher nicht mehr Billigware kaufen - sondern nur mehr "made in Germany"...

EDIT: Hab wieder die originalen montiert, falls wer Interesse an den China-Hebeln hat: Biete [SM]: Brems-/Kupplungshebel von adjustable-levers.com

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »phaesun« (20. Juli 2013, 11:22)


71

Samstag, 20. Juli 2013, 11:31

heute sind meine china-hebel auch endlich gekommen :peace: Ich hätte ja nie gedacht, dass die tatsächlich direkt aus China kommen, glaubte eher, die Teile liegen in Europa rum und werden hier zusammengeschraubt, aber nein.

Hab se zwar noch nicht dran, aber der erste Eindruck ist super!!!



Ist's beim positiven Eindruck geblieben, oder stellte sich wie bei manch anderem ein der Frust ein?
Bin schwer am überlegen mir die Dinger ebenfalls zu besorgen.

72

Samstag, 20. Juli 2013, 11:37

schau mal bei den Angeboten...da will sie schon jemand wieder los werden...

Guckst Du

73

Samstag, 20. Juli 2013, 11:53

Ja, ist mir bekannt. Nur sind die Hebel für eine SM-T, welche nicht meinen Fuhrpark schmückt.
Dann war es mir wichtig zu wissen, ob die dürftige Passgenauigkeit ein generell ein Thema, oder typenabhängig ist.

Beiträge: 32

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SM-T

  • Private Nachricht senden

74

Samstag, 20. Juli 2013, 14:56

Die ist generell ein Thema. Wie von mir beschrieben (weiter oben) ist das größte Spiel im Hebel selbst - nicht an der Magura-Armatur.

75

Sonntag, 21. Juli 2013, 10:34

Das Spiel im Hebel selbst konnte ich komplett durch Nachziehen der Klemmschrauben beseitigen. Die waren im Lieferzustand dermaßen lose, dass ich mich gewundert habe, dass sie nicht während des Transports von China bis hierher verloren gegangen sind.
.

76

Mittwoch, 31. Juli 2013, 16:06

Ist's beim positiven Eindruck geblieben, oder stellte sich wie bei manch anderem ein der Frust ein?
Bin schwer am überlegen mir die Dinger ebenfalls zu besorgen.



Also ich hab`s bisher nicht bereut, das Spiel ist tatsächlich da, läßt sich aber durch Nachziehen der Schraube deutlich verringern (ich hab die Mutter unten mit einer Elektrikerzange festgehalten, dann ging`s auch bei der Versenkung).

Die "expendables" brauchst Du aber wirklich nicht, die sind im eingefahrenen Zustand schon sehr lang.

Grüße

Gerrit
Dat is noch nix, dat ward ierst wat!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gerrit« (31. Juli 2013, 20:31)


77

Mittwoch, 31. Juli 2013, 17:26

Ganz genau so siehts aus. Die sind im normalen Zustand ungefähr so lang wie die originalen Hebel.
Von daher hab ich das Interesse verloren. Shorty Levers scheint es für meinen Hobel nicht zu geben.

78

Sonntag, 1. September 2013, 23:08

Muß da allen vor mir recht geben! :ja:
Der Kupplungshebel hat definitiv mehr Spiel als der Bremshebel!!!!
Es sieht so aus, als ob das Anschlußstück um ca. 0,10mm zu klein gefräst wurde.

Da tritt dann aufgrund der Hebellänge automatisch die Hebelgesetz in Kraft mit dem ungewollten Spiel!
Aber durch etwas stärkeres nachziehen aller Schrauben konnte ich das Spiel deutlich verringern! :Daumen hoch:

Ergonomisch sind die Hebel nicht wirklich! Vom Gefühl her, relativ kantig...
Die original KTM-Hebel liegen besser in der Hand, aber mittlerweile habe ich mich nach der ersten Ausfahrt daran gewöhnt und es stört mich nicht mehr
Auf alle Fälle sehen die Teile echt Spitze darauf aus!!! :der Hammer:
Grüsse aus der Steiermark (A) :knie nieder: :Kürbis:

Beiträge: 130

Vorname: Anja

Wohnort: (.de) LB

KTM: 990 SM-R 12-14

  • Private Nachricht senden

79

Montag, 15. Dezember 2014, 11:33

back to MG-Biketec-Hebel

Hat jemand die längenverstellbaren Hebel von MG-Biketech in der Farbe schwarz und kann bitte davon ein paar (große/aussagekräftige) Bilder einstellen!?

Nachdem ich mittlerweile verschiedene Hersteller mit ABE abgewogen und viele Hebel-Threads durchforstet habe, wird's wohl auf die MG-Biketech hinauslaufen und ich bin echt noch unschlüssig, ob in Titanium oder Schwarz. Petzi hat ja von seinen Titanium schon einige Fotos eingestellt und die sehen schon recht edel und schick aus...
Grüßle, Anja

"Das Leben ist eine Kurve" ---> www.anja-fromm.de

80

Montag, 4. Mai 2015, 11:22

Muß da allen vor mir recht geben! :ja:
Der Kupplungshebel hat definitiv mehr Spiel als der Bremshebel!!!!
Es sieht so aus, als ob das Anschlußstück um ca. 0,10mm zu klein gefräst wurde.

Da tritt dann aufgrund der Hebellänge automatisch die Hebelgesetz in Kraft mit dem ungewollten Spiel!
Aber durch etwas stärkeres nachziehen aller Schrauben konnte ich das Spiel deutlich verringern! :Daumen hoch:

Ergonomisch sind die Hebel nicht wirklich! Vom Gefühl her, relativ kantig...
Die original KTM-Hebel liegen besser in der Hand, aber mittlerweile habe ich mich nach der ersten Ausfahrt daran gewöhnt und es stört mich nicht mehr
Auf alle Fälle sehen die Teile echt Spitze darauf aus!!! :der Hammer:


Ich möchte mich hierzu noch einmal kurz äussern und eine Frage an die Besitzer der Levers richten.
die Adjustable Levers sind nun auch in meinen Besitz übergegangen. Im Rahmen der anstehenden Inspektion, habe ich die Dinger gleich beim Freundlichen gelassen, damit er sie mir anbaut.
Leider gab es (wie dem einen oder anderen hier bereits bekannt sein mag) ein kleines Problem bei dem Kupplungshebel.
Die Dinger bestehen ja aus 2 Teilen. Dem sogenannten "Head" und dem Lever selbst. Der "Head" hat ja ein Loch, wo eine Art Hülse (Bolzen) drin steckt.
Bei meinem Kupplungshebel fehlt die und die vom originalen Hebel kann man (so die Aussage vom Freundlichen) nicht nehmen, weil da wohl nicht unerheblich viel Spieleraum entsteht und das Gesamtkunstwerk dann wackelt.
Nun war diese komische Hülse aber beim Bremshebel dabei (war wohl Zufall) und ich wollte das Miniteil nun nachordern und wandte mich an dem customer support in den USA. die meinten die Hebel werden generell ohne diesen Bolzen (Hülse) geliefert, Käufer verwenden angeblich stets das Teil vom Originalhebel. Jetzt meine Frage: Hat sich mein Freundlicher evtl. zu glatt angestellt, oder ist das mit der Originalhülse wirklich ein Problem?
Hier gibt es doch einige Mitglieder, die ebenso diese Hebel bestellt und angebaut haben. Wie siehts bei Euch an der Kupplungsseite aus, gabs da Probleme und wenn ja, wie habt ihr sie gelöst.
Vielleicht hat auch noch zufällig jemand eine solche Hülse bei sich rumliegen (KTM 950 SM), durch welchen Umstand auch immer?

Wie immer besten Dank für Eure nützlichen Schrauber Tipps und Tricks