Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

381

Freitag, 8. September 2017, 10:10

Hm, bist ja nicht der Erste, Markus, der solche Bilder zeigt. Aber vor allem jemand, der es auch gern mal zügig angehen lässt und zudem hier aus der Gegend kommt. Dann bleib ich vielleicht doch besser beim DRS3, der hält sogar fast doppelt so lang wie der PAGT bei mir, auch wenn der CRA3 auf unserer MT07 eigentlich beste Dienste leistet. Aber die ist auch gedrosselt ...
.

Beiträge: 508

Wohnort: keine Angabe

KTM: 690 Enduro-R

  • Private Nachricht senden

382

Freitag, 8. September 2017, 10:36

Hm, bist ja nicht der Erste, Markus, der solche Bilder zeigt. Aber vor allem jemand, der es auch gern mal zügig angehen lässt und zudem hier aus der Gegend kommt. Dann bleib ich vielleicht doch besser beim DRS3, der hält sogar fast doppelt so lang wie der PAGT bei mir, auch wenn der CRA3 auf unserer MT07 eigentlich beste Dienste leistet. Aber die ist auch gedrosselt ...
.


ich höre immer wieder daß sich das gibt mir mehr Laufleistung. Einlenkverhalten, Grip, Laufruhe auch bei hohen Geschwindigkeiten sind Top mit dem RA3.

Ich habe jetzt ca. 5 Sätze M7RR gefahren, und der hält bei mir fast 5000km, was ich für einen reinen Sportreifen ziemlich gut finde. Der AGT war mir zu holprig. Der M7 und der RA3 haben da erheblich mehr Eigendämpfung, was das Fahren damit sehr angenehm macht. Kleinere Unebenheiten bügeln beide weg.
Wir lange der RA3 hält, kann ich in 2-3 Wochen sagen, weil es nächste Woche nach Kärnten und Friaul geht.... ;)

383

Freitag, 8. September 2017, 17:36

Hm, bist ja nicht der Erste, Markus, der solche Bilder zeigt. Aber vor allem jemand, der es auch gern mal zügig angehen lässt und zudem hier aus der Gegend kommt. Dann bleib ich vielleicht doch besser beim DRS3, der hält sogar fast doppelt so lang wie der PAGT bei mir, auch wenn der CRA3 auf unserer MT07 eigentlich beste Dienste leistet. Aber die ist auch gedrosselt ...
.


ich höre immer wieder daß sich das gibt mir mehr Laufleistung. Einlenkverhalten, Grip, Laufruhe auch bei hohen Geschwindigkeiten sind Top mit dem RA3.

Ich habe jetzt ca. 5 Sätze M7RR gefahren, und der hält bei mir fast 5000km, was ich für einen reinen Sportreifen ziemlich gut finde. Der AGT war mir zu holprig. Der M7 und der RA3 haben da erheblich mehr Eigendämpfung, was das Fahren damit sehr angenehm macht. Kleinere Unebenheiten bügeln beide weg.
Wir lange der RA3 hält, kann ich in 2-3 Wochen sagen, weil es nächste Woche nach Kärnten und Friaul geht.... ;)


Prima Markus, halte uns mal auf dem Laufenden bezüglich des CRA3 auf Deiner Multi - die paar Tage jetzt im Herbst spielt mein DRS3 noch mit, da warte ich, bis ich von Dir höre.

Friaul/Kärnten sind super, waren da auch gerade. Von Kärnten aus sind wir kreuz und quer durch die Karawanken in Slowenien und das Friaul Richtung Venetien und schließlich über Bassano und Bozen zurück nach Südtirol gefahren. War super - Euch viel Spaß und schönen Urlaub!

Beiträge: 508

Wohnort: keine Angabe

KTM: 690 Enduro-R

  • Private Nachricht senden

384

Freitag, 8. September 2017, 19:28

Danke! Ich werde berichten!

Beiträge: 33

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

385

Donnerstag, 11. Januar 2018, 20:09

Hallo zusammen,


ich fahre den Angel GT seit 2014 und war bis jetzt immer sehr zufrieden. Aktuell macht mein Vorderrreifen nach ca. 2000 km Probleme.
In langsamen Kurven, typischerweise Kreisverkehren, entwickelt der ein gewisses Losbrechmoment, d. h. man "dreht" am Lenker und merkt deutlichen Widerstand. Sobald man die Kraft am Lenker über ein gewisses Maß steigert, lenkt er plötzlich ein. Das fühlt sich allerdings unschön an und vermittelt das Gefühl eines Wegrutschens.
Lenkkopflager ist i. O. und auch die Rad- und Schwingenlager haben kein Spiel.

Kennt das von euch jemand bzw. kann es sich erklären?


Danke & Gruß
Lif

Ich muss mich korrigieren. Hab des Lenkkopflager mal genauer betrachtet und das ist mega im Arsch. Falls ihr mal Lenkkopflager oder Schwingenlager neu macht: benutzt als Fett Fuchs Gleitmo 585K, das ist dafür das Optimum,

Gruß

386

Montag, 15. Januar 2018, 06:38


[...]Falls ihr mal Lenkkopflager oder Schwingenlager neu macht: benutzt als Fett Fuchs Gleitmo 585K, das ist dafür das Optimum,


Danke für deine Ergänzung. Die Angabe des Fettes als "Optimum" würde ich jedoch gerne hinterfragen: Worauf basiert deine Aussage?
Rastpunke am Lenkkopflager sind m.M.n. kein tribologisches Problem, sondern eher ein Thema der hertzschen Pressung (Stichwort: Überschreiten der zul. Flächenpressung, Pitting durch Stoßbelastung).

Gruß
Helge
KTM LC4 625 SXC '04 2004-2014
KTM LC8 990 SMR '12 >2014

Beiträge: 33

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

387

Mittwoch, 31. Januar 2018, 12:03

Hallo Helge,

ich habe beruflich mit solchen Themen zu tun. Rastpunkte am Lenkkopflager kommen von "False Brinelling", das ist Tribokorrosion. Die Hertz'sche Pressung ist eher weniger das Problem. Dadurch, dass Lenkkopflager keine saubere Überrollung zwischen den Wälzkörpern und Innen-/ Außenring sehen kann sich kein hydrodynamischer Schmierfilm aufbauen und man hat Stahl auf Stahl.
Es gibt noch andere Fette mit ähnlich positiven Eigenschaften wie das genannte Fuchs Fett, das war halt einfach bei ebay zu bekommen...


Gruß
Lif

388

Mittwoch, 31. Januar 2018, 13:31

Tiptop, vielen Dank für die Erläuterung!
Wieder was gelernt :Daumen hoch:

Gruß
Helge
KTM LC4 625 SXC '04 2004-2014
KTM LC8 990 SMR '12 >2014

389

Montag, 12. Februar 2018, 19:45

Danke! Ich werde berichten!
Moin,

gibt es was neues zum CRA3 ? :winke:

Beiträge: 14 286

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

390

Montag, 12. Februar 2018, 22:29

Danke! Ich werde berichten!
Moin,

gibt es was neues zum CRA3 ? :winke:

Thread ist HIER zu finden: Conti Road Attack 3

Beiträge: 508

Wohnort: keine Angabe

KTM: 690 Enduro-R

  • Private Nachricht senden

391

Montag, 9. April 2018, 08:09

Danke! Ich werde berichten!
Moin,

gibt es was neues zum CRA3 ? :winke:


Sorry, aber ich habe das Moped überaschend verkauft, mit dem RA3 drauf... also nicht zu Ende gefahren.

Der anfänglich hohe Verschleiss hat sich mit der Zeit gegeben. Das scheint wirklich die erste Schicht zu sein, die sich wie blöde abribbelt.




Nach ca. 2000km, 1000 davon in den Alpen (Kärnten, Slowenien, Friaul) sah der Reifen aus wie jeder andere auch. Ausgewaschene Kanten, aber keine Auflösungserscheinungen.

Trotzdem würde ich den M7RR vorziehen. Der hat mehr Eigendämpfung wie der AGT, und mehr Reserven in tiefen Schräglagen wieder RA3, und hält, zumindest bei mir, genauso lange.

Gruß
Mac