Du bist nicht angemeldet.


 


Beiträge: 146

Vorname: Simon

Wohnort: (.de) UL

KTM: 990 SD 07-10

  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 8. August 2018, 13:18

Wurde das Fahrwerk auf dein Gewicht eingestellt? Wenn ja würde ich mal versuchen die Druckstufendämpfung im High- und Lowspeed bereicht etwas aufzumachen.

Beiträge: 635

Vorname: Dirk

Wohnort: (.de) BIN

KTM: 990 SM-R 09-11

  • Private Nachricht senden

22

Mittwoch, 8. August 2018, 14:17

Nee, Fahrwerk nur laut Werksangaben bzw. Erfahrungen eingestellt.
Ich war schon mehrfach am AdR, beim letzten Mal noch mit MPP.
Der war dann zwar auch auf den Flanken arg mitgenommen, hatte aber nie so ne ungleichmäßige, eckige Abnutzung, sprich zwei Kanten mit nem Tableau dazwischen.
Man kann das also schon ein Stückweit dem Reifen zuschreiben, alle anderen Parameter waren ja identisch.
Gut, es war halt auch extrem heiß.
Gruß sinsser
950SM(R) *2006 / 990SMR *2010

Beiträge: 146

Vorname: Simon

Wohnort: (.de) UL

KTM: 990 SD 07-10

  • Private Nachricht senden

23

Mittwoch, 8. August 2018, 15:04

Die Kanten kommen schon vom Reifen, das ist klar, hier sind die Übergänge der unteschiedlichen Mischungen.
Aber dem hinterreifen sieht man an, dass er Dämpfungsarbeit vom zu straff eingestellten Fahrwerk übernimmt.
Und du schreibst ja, dass du deswegen das nächste mal den M7RR ausprobieren möchtest, der wird aber wahrscheinlich nicht anders aussehen bei den jetzigen Fahrwerkseinstellungen.
Was für eine Zeit fährst du am ADR? Warst du auch mit Speer dort? Wir waren am 30.07.

Beiträge: 635

Vorname: Dirk

Wohnort: (.de) BIN

KTM: 990 SM-R 09-11

  • Private Nachricht senden

24

Mittwoch, 8. August 2018, 15:10

Ich war am 04.08. mit Dannhoff.

Zeiten stoppen wir nicht. Fahre immer in der mittleren Gruppe und freue mich da mit meinen 115PS die Superbikes bissel zu ärgern. :grins:
Gruß sinsser
950SM(R) *2006 / 990SMR *2010

Beiträge: 635

Vorname: Dirk

Wohnort: (.de) BIN

KTM: 990 SM-R 09-11

  • Private Nachricht senden

25

Donnerstag, 9. August 2018, 11:45

Die Kanten kommen schon vom Reifen, das ist klar, hier sind die Übergänge der unteschiedlichen Mischungen.


Und deswegen probier ich mal den M7RR. :grins:
Gruß sinsser
950SM(R) *2006 / 990SMR *2010

Beiträge: 635

Vorname: Dirk

Wohnort: (.de) BIN

KTM: 990 SM-R 09-11

  • Private Nachricht senden

26

Samstag, 8. September 2018, 16:59


Allerdings ist das Laufbild wie vorgenannt eher seltsam. Mein Kumpel hatte den bewährten MPP auf der 950SMR, der sieht entschieden besser aus.



Update:
Nach einigen hundert km Landstr. kann ich mich mit dem RS nicht anfreunden.
Da sich ja diese Kanten gebildet haben, fühlt man, dass sich das Hinterrad daran "anlehnt" und man muss das Motorrad somit mehr drücken.
Von neutralem Kurvenverhalten kann (zumindest hinten) keine Rede mehr sein.
Noch dazu hatte ich heute, bei besten äußeren Bedingungen (auf meine Hausstrecke!), zwei Beschleunigungsrutscher im zweiten Gang.
Vermutlich passiert dies, wenn man in Schräglage genau auf den vorgenannten Kanten das Gas aufzieht.

Für mich ist der Reifen definitiv raus.
Das Michelin sowas raushaut wundert mich wirklich.
Gruß sinsser
950SM(R) *2006 / 990SMR *2010

Beiträge: 1 392

Vorname: Didi

Wohnort: (.de) HSK

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

27

Samstag, 8. September 2018, 20:25

Michelin baut schon seit dem PiPo3 keine gescheiten Reifen mehr - kommen mir nicht mehr ans Möpp. Der 2CT war noch in Ordnung.
M7RR ist für mich aber auch nix, aber nur vorn. Hat nen extrem kleinen Grenzbereich - wenn der rutscht, ist gleich Ende... . Brauch ich nicht, hinten ist der aber top!
Probier mal nen S21, Dirk - taugt auch für die Renne super und lässt sich im Grenzbereich easy händeln… :zwinker: .


Viele Grüße
Didi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bike-didi« (8. September 2018, 20:31)


Beiträge: 635

Vorname: Dirk

Wohnort: (.de) BIN

KTM: 990 SM-R 09-11

  • Private Nachricht senden

28

Sonntag, 9. September 2018, 09:10

Danke für den Tipp, Didi
Mit Bridgestone tue ich mich immer noch schwer, weil ich mich mal mit bzw. wegen dem BT50 lang gemacht habe.
Gut, das ist jetzt über 20 Jahre her. :grins:
Aber einen Versuch wäre es ja mal wert.

Schmaler Grenzbereich beim M7RR - das geht ja gar nicht.
...deshalb mag ich ja den MPP so. Gutmütig in allen Lebenslagen....
Gruß sinsser
950SM(R) *2006 / 990SMR *2010

Beiträge: 1 392

Vorname: Didi

Wohnort: (.de) HSK

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

29

Sonntag, 9. September 2018, 09:56

Stimmt, Dirk - hatten ja nicht umsonst den Namen "Glitschstone"... . Die Zeit ist aber lang her.
Bis dann mal beim Mopped-Neukauf ein S20 aufgezogen war - hat mir schon super gefallen, auch wenn der sich zum Schluss vorn übel fahren ließ (spitz gefahren). Zwischendurch auch andere Reifen gefahren (u. a. mehrere Sätze M7RR), kam ich immer wieder auf Bridgestone zurück.
BT023, S20Evo, S21, RS10 - aktuell fahre ich BT016pro und S21. Grip ist unterschiedlich (am geilsten der RS10), aber eins haben alle Reifen gemein und das ist die geniale Kontrollierbarkeit an der Grenze.

Vorletztes Jahr auf der Renne hatten wir allein in unserer Truppe 5 Stürze - alle mit dem M7, bei allen der plötzliche Abriss übers Vorderrad. Ich war gleich zweimal dabei, seit diesem Tag fahre ich den M7 vorn nicht mehr.

Viele Grüße
Didi

Beiträge: 635

Vorname: Dirk

Wohnort: (.de) BIN

KTM: 990 SM-R 09-11

  • Private Nachricht senden

30

Sonntag, 9. September 2018, 10:24

Na, dann verzichte ich wohl doch auf den M7RR-Test, schmale Grenzbereiche sind mir der Horror.....
Danke nochmal Didi, für die Infos.
Gruß sinsser
950SM(R) *2006 / 990SMR *2010

31

Montag, 10. September 2018, 07:37

Ich hab den rs auch nur für 1000km auf meiner smc.r ghabt, ich kann a niemanden verstehn, der länger damit rumgurkt.
Hatte auch die genannte kante und in 160 hatte der hinten eine steile kante, die man erst abfahren hat müssen, damit ma gscheid umlegen könnte.
Auch war er im nassn ein horror, und auch im trockenen hatte ich vor jedem bitumenstreifen angst
vergangen: tt 600s, ktm 690 smr, 690smc'r :wheelie:

Ähnliche Themen