Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »loxley976« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Vorname: Robin

Wohnort: (.de) GAP

KTM: EXC / SMR

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 11. September 2015, 08:11

E-XC Reichweite?!?

Servus Elektrogemeinde!

Hätte gern einmal gewusst welche Reichweiten Ihr so mit Eurer E-Bitch zusammenbringt?!?

Entweder es liegt an meinem "aggressiven?" Fahrstil,oder an was auch immer.
Die angepriesenen 50km schaffe ich keinesfalls,auch nicht in der Stadt mit Schleichstufe 1 am Stück.

Was meint Ihr dazu?!?

Gruss
Loxley976

Beiträge: 384

Vorname: Bernhard

Wohnort: (.at) W

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 11. September 2015, 14:21

wie weit kommst du denn?

Beiträge: 6

Vorname: Martin

Wohnort: keine Angabe

KTM: Freeride E

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 13. November 2015, 15:53

Hi,

also ich hab bis jetzt maximal 30 km geschafft ist dann zwar nicht Schleichfahrt aber flott ist anders.
Bin aber eh der Meinung das mein Akku nen Treffer hat, hab nicht mal 40 Ladungen drauf und die Reichweite schrumpft jetzt schon spürbar!
Werde mal die Tage beim Händler vorsprechen gehen.

Haben evtl. noch andere Erfahrungen mit der E gemacht oder hat sich die tatsächlich so schlecht verkauft!?

Danke

Beiträge: 24

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 16. November 2015, 20:14

Hi, ich hätte auch eine Frage an einen Mann der Praxis:

ist sie vom Geräuschpegel *deutlich* leiser als ein 4-Takter? Ich suche etwas, mit dem ich hinter dem Haus ein wenig rumgurken kann. Eine normale Freeride ist ja schon relativ günstig zu bekommen. Aber um Ärger mit Nachbarn zu meiden würde ich auch elektrisch fahren, wenn es denn lohnt.

Gruss
Benno

Beiträge: 253

Vorname: BoSox

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine KTM

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 17. November 2015, 08:53

Zitat

Hi, ich hätte auch eine Frage an einen Mann der Praxis:

ist sie vom Geräuschpegel *deutlich* leiser als ein 4-Takter? Ich suche etwas, mit dem ich hinter dem Haus ein wenig rumgurken kann. Eine normale Freeride ist ja schon relativ günstig zu bekommen. Aber um Ärger mit Nachbarn zu meiden würde ich auch elektrisch fahren, wenn es denn lohnt.

Gruss
Benno


Haben eine E-Freeride im Enduroclub, mehr als das Rattern der Kette und ein leichtes Surren des Motors hörste da nicht ;)

Gruß


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  • »loxley976« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Vorname: Robin

Wohnort: (.de) GAP

KTM: EXC / SMR

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 17. November 2015, 09:10

@toyjack:

Warst Du schon beim Händler???
Mich würde dessen Einschätzung mal interessieren...

Gruß
loxley976

Beiträge: 6

Vorname: Martin

Wohnort: keine Angabe

KTM: Freeride E

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 18. November 2015, 21:18

Geräuschpegel / Händler vorsprechen

Hi, zum Thema Lautstärke kann ich berichten das die Nachbarn echt lange gebraucht haben um überhaupt zu verstehen das ich Moped fahre. Einer war der Meinung ich hab meinen RC Buggy aus der Jugend wieder aktiviert. Würde das Fahrgeräusch also in diese Kategorie einordnen. Falls jemand das Geräusch von Elektro Wettbewerbs RC Cars kennt.

Beim Händler war ich heute mal vorab die Lage prüfen. Zum einen wissen Sie schon mal von nichts was den Kapazitätsverlust des Akkus betrifft. Der E zertifizierte Mechaniker konnte weder zur Reichweite im allgemeinen noch zum Akku verhalten was stichhaltiges sagen.
Habe für Montag einen Termin ausgemacht und dann lässt er mal eine Diagnose laufen.
Ärgerlich finde ich auch das bei dem Ladegerät, das ja immerhin einzeln einen Listenpreis von 800€ hat, schon eine LED der Ladstandsanzeige defekt ist.

Bin mal gespannt was dabei rum kommt. Der Akku hat ja zum Glück 3 Jahre Garantie.

Zum Schluss muss ich aber dennoch sagen das die E für ne schnelle Feierabendrunde im Wald oder wer den Platz hat hinterm Haus schon echt ne geile Sache ist!!!

Wenn der Akku mal die 2-3 fache Kapazität hat! Nichts anderes mehr!
Gruß

  • »loxley976« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Vorname: Robin

Wohnort: (.de) GAP

KTM: EXC / SMR

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 19. November 2015, 11:40

cool!
Dann halt uns mal bitte auf dem Laufenden :-)

Beiträge: 15

Vorname: Hannes

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 6. März 2016, 11:00

:sehe sterne: Gibt es eine neue Stellungnahme von KTM zum Thema Reichweite bzw. Nachlassen der Akku Kapazität?

Beiträge: 1

Vorname: Frederic

Wohnort: (.ch) SG

KTM: E-XC

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 28. März 2016, 11:32

guten tag

wir kommen im schnitt ca 25 km mit einer vollladung. ca halbe stunde fahren. danach ist akku lehr. unterstes licht blinkt rot.
versprochen wurde vom verkäufer ca 1 stunde fahren. das wär dann das doppelte und wäre super wenns so wäre.
eine halbe stunde ist schon sehr kurz. darum wendeten wir uns an den verkäufer und dieser meinte, das sei viel zu wenig.
Hat dann den Töff behalten für Service oder was auch immer. haben dann zwei wochen gewartet und letzens wieder bekommen.
Die Reichweite hat sich leider garnicht verändert. Immernoch 24.5 km nach der zweiten vollade zyklus.

wir melden uns jetzt nochmal bei händler weil wir das so nicht akzeptieren können.
Trotzdem sehr coole Maschine. Freu mich jedesmal damit ne "kurze" Spritztour zu machen. ;)

Gruss

11

Samstag, 2. April 2016, 11:55

Mehr als 22 - 24 km / ca. 30 min schaffe ich auch nie... Schade-habe mir für den Preis doch mehr erhofft :(

Beiträge: 2

Wohnort: (.de) NVP

KTM: Freeride E

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 3. April 2016, 09:17

Also ich kann jetzt nur von der SX berichten und da liege ich auch nur im Bereich von 25 - 27 km ( Wald und Acker fahrt ) Fahrtdauer ca. 1h

Wichtig ist auch das ihr den Akku alle 20 Zyklen komplett entladen müsst ( bis das Bike abschaltet ) und danach wieder komplett Voll laden.

Akku auch nie Voll oder Entladen Wochenlang stehen lassen da dies die Zellen schneller altern lässt.

Aber Trotzdem, für mich ist die SX ein wirklich tolles Bike wo ich schnell mal nach Feierabend ne Stunde Spaß haben kann:

https://youtu.be/alzCimPo8ug

Gruß

Andy

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andel« (3. April 2016, 09:26)


13

Samstag, 25. Juni 2016, 16:24

Akku auch nie Voll oder Entladen Wochenlang stehen lassen da dies die Zellen schneller altern lässt.

Interessehalber: Wie lagert man den Akku dann über längere Zeit richtig? "Halb-voll" oder wie?


Schönes Video, habe ich zufällig entdeckt und hat mich erst auf die E neugierig gemacht... mal sehen was noch draus wird. :grins:

14

Freitag, 1. Juli 2016, 21:40

Cooles Video. Macht richtig Lust!
back to KTM :wheelie:

Beiträge: 197

Wohnort: (.de) AC

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 8. Juli 2016, 21:48

Hallo E-Treiber,

leider konnte ich dazu nichts finden und hoffe ihr könnt mir da helfen.

Hat sich eigentlich seit dem ersten Modell (2014) bis heute etwas am Akku oder anderen relevanten Teilen für die Reichweite bzw. Fahrdauer etwas getan oder sind es immer noch exakt die gleichen Komponenten ohne Weiterentwicklung/Optimierung?

Ist die XC eigentlich das gleiche Motorrad wie die SX bis auf dass diese Strassenzulassung hat? Oder gibt es da noch andere Unterschiede außer Blinker, Nummernschildhalter etc.?


Gruss
Apfel

16

Dienstag, 12. Juli 2016, 08:35

Hat sich eigentlich seit dem ersten Modell (2014) bis heute etwas am Akku oder anderen relevanten Teilen für die Reichweite bzw. Fahrdauer etwas getan oder sind es immer noch exakt die gleichen Komponenten ohne Weiterentwicklung/Optimierung?

Die selbe Frage habe ich mir auch schon gestellt. Ich konnte nirgends auch nur einen Anhaltspunkt finden, dass etwas verändert/optimiert wurde. Von daher nehme ich stark an, dass sie unverändert ist (und somit auch ein Vorjahresmodell interessant wäre).

Ist die XC eigentlich das gleiche Motorrad wie die SX bis auf dass diese Strassenzulassung hat? Oder gibt es da noch andere Unterschiede außer Blinker, Nummernschildhalter etc.?

Richtig, die XC hat das ganze StVZO Zeugs (Blinker, Kennzeichenhalter, Spiegel) dabei zum Dranbauen (oder auch nicht :grins: ), das Zünd-/Lenkschloss und die Lampenmaske sowie natürlich die dazugehörigen Armaturen. Ferner hat die XC lt. Prospekt eine etwas besser gepolsterte Sitzbank, um komfortabler Sitzen zu können. Dadurch ist die Sitzhöhe wohl auch minimal höher.

Vielleicht ist das auch interessant: Link

Beiträge: 197

Wohnort: (.de) AC

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 12. Juli 2016, 09:37

Hi Chris,

vielen Dank für die Info.

Wäre ja echt schade wen sich da rein garnichts getan hat. Spiele trotzdem noch mit dem Gedanken...


Mal sehen.


Danke
Apfel

Beiträge: 6

Vorname: Martin

Wohnort: keine Angabe

KTM: Freeride E

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 20. September 2016, 10:56

Händler Vorsprechen - Akku-Reparatur

Hi, zum Thema Lautstärke kann ich berichten das die Nachbarn echt lange gebraucht haben um überhaupt zu verstehen das ich Moped fahre. Einer war der Meinung ich hab meinen RC Buggy aus der Jugend wieder aktiviert. Würde das Fahrgeräusch also in diese Kategorie einordnen. Falls jemand das Geräusch von Elektro Wettbewerbs RC Cars kennt.

Beim Händler war ich heute mal vorab die Lage prüfen. Zum einen wissen Sie schon mal von nichts was den Kapazitätsverlust des Akkus betrifft. Der E zertifizierte Mechaniker konnte weder zur Reichweite im allgemeinen noch zum Akku verhalten was stichhaltiges sagen.
Habe für Montag einen Termin ausgemacht und dann lässt er mal eine Diagnose laufen.
Ärgerlich finde ich auch das bei dem Ladegerät, das ja immerhin einzeln einen Listenpreis von 800€ hat, schon eine LED der Ladstandsanzeige defekt ist.

Bin mal gespannt was dabei rum kommt. Der Akku hat ja zum Glück 3 Jahre Garantie.

Zum Schluss muss ich aber dennoch sagen das die E für ne schnelle Feierabendrunde im Wald oder wer den Platz hat hinterm Haus schon echt ne geile Sache ist!!!

Wenn der Akku mal die 2-3 fache Kapazität hat! Nichts anderes mehr!
Gruß
Sorry, hatte die letzten 8 Monate echt keine Zeit, aber nun die Rückmeldung!

Gleich vorne Weg bitte entschuldigt die Schreibweise, das Thema geht mir grade ordentlich den Baum rauf, nachdem die Freeride jetzt zum Normalpreis bei den Händlern steht und ich in nicht mal 2 Jahren mindestens 5000€ Wertverlust habe!

Zum Thema Akku und Reichweite, vorne weg im Akku waren "Zellen defekt".
Leider hat sich das Drama aber über 3 Monate und knapp 300 KM Testfahrten vom Händler hingezogen, aber von vorne.

Ende November letzten Jahres hab ich die Freeride mit Akku + Ladegerät zu freundlichen gebracht. Die Tagen vergingen, nach 2 Wochen wollte ich dann schon mal wissen ob da was Passiert, die Info aus dem anschließendem Telefonat. NIX Wissen --> müssen noch testen!

Zu dem Zeitpunkt war mir leider noch nicht klar des der Winter so schön mild und die Bearbeitung noch so lange dauern würde.
Als ich nach 2 weiteren Wochen mal Persönlich beim Freundlichen auftauchte, war immer noch keine klare Aussage möglich.
-- Es wurde Test gefahren, Geladen, Diagnosegerät bemüht-- sie müssen mit KTM Deutschland sprechen!

Über Weihnachten usw. passierte soweit mal nichts.
Als ich wiederrum Mitte Januar erneut Telefonisch nach dem Stand der Dinge fragte wurde mir mitgeteilt das die Freeride inkl. Akku und Ladegerät zu KTM Deutschland muss, da die dort das Problem selbst anschauen müssten.
OK - - - - - - -

Ja es sind bis hier hin 2 Monate vergangen!
Also WARTEN und ärgern, wenn ich vorher gewusst hätte das über Weihnachten – Neujahr so geiles Wetter war hätte ich verbindlich wesentlich mehr Druck gemacht!
Und Warten

Als ich dann ende Februar mal wieder beim Freundlichen anrufe, mir ist eines Morgens eingefallen das ich ja mal eine Freeride E hatte!
Sagt der freundliche Mitarbeiter am anderen Ende, „ja die steht hier zum Abholen bereit“ (ja is klar ne) zum Glück hab ich angerufen!? Keine Ahnung wann die sich mal von selbst gemeldet hätten!
Ich raus aus der Arbeit nach Hause, Anhänger dran und ab zum Dealer!
Vor Ort, so wie sieht’s den nun aus, jaaa der Akku hatte ein paar defekte Zellen und ist zur Reparatur nach (Ö) zu KTM (Ö) geschickt worden. Ach was hatte ich ja einleitend nur mehrfach betont!
Aber wir haben einen Leih Akku bis der andere Repariert ist, damit du nicht noch länger warten musst!
Cool endlich wieder Fahren, aber wie läuft das dann mit dem Akku? Den bekommst du per Spedition zugeschickt und gut. Meine Frage -- „Und der Akku geht dann Out-of-the-BOX“ also muss nicht aktiviert werden. Nein der geht dann einfach so wieder.
OK sei es drum, Büchse in den Anhänger und ab dafür. Daheim angekommen aufgeladen und FEUER!
Gefühlt geht sie bisschen besser! Oder?
Im Nachgang betrachtet lag es eindeutig an der Winter Abstinenz vom GAS-GRIFF!
Aber ich konnte wieder fahren, leider wie vorher bei flotter Gangart max. 25 KM.

Ca. 4 Wochen später kippt ohne Voranmeldung eine Spedition den Reparierten Akku zuhause ab. Gut das eigentlich immer eine zuhause ist!
Der Gedanke „geil jetzt hab ich 2 Akkus und kann die 300KM Testfahrerei und die 3 Monate Nutzungsausfall wieder reinfahren“ war nach geschätzten 2 Minuten ausgeträumt!
Akku ausgepackt, rein in die Mühle und „Klick“ --> Blinkcode Fehlermeldung!
Shit, also Handbuch raus und nachgeschaut! Ist schon Traurig das bei so einem Konzept für über 11k€ nicht mal eine Klartextfehlermeldung im nicht vorhandenen Multifunktionsdisplay angezeigt wird! Die Blanke Ironie.
Zurück zum Fehlercode in der Freeride
Blink code 43 on the vehicle Fault in the KTM PowerPack - Switch the main switch off and on

Fehlercode am Ladegerät
Blink code 73 on battery charger The KTM PowerPack is not enabled – Contact an authorized KTM workshop.

Ja Leck mich am A…….!!!!!
Hab ich das nicht vorher gefragt!?!?!?
Usw. usw. usw.

An der Stelle ging mir dann endgültig die Galle über.
Zugegeben die anschließende Mail an KTM war nicht sehr freundlich formuliert! Die Antwort mit bitte um die FIN zur weiteren Bearbeitung ließ aber für einen kurzen Moment Hoffnung keimen.
Die anschließende Antwort war dann aber die totale Ernüchterung, sie leiten meine Anfrage an den Freundlichen weiter. Genau!
Jetzt wird das Teil auch noch zu einem Preis verkauft für den es initial am Markt eine Chance gehabt hätte und ich hab einen maximalen Wertverlust!


Gruß

19

Samstag, 24. September 2016, 09:56

Mehr als die 25 km bei Spass bringender Gangart sind leider auch nicht realistisch - eher die 22 km... Ich habe jetzt ca. 1'200 km drauf und kam nie weiter als die 22-24 km (Schieben war auch schon dabei, man muss den Akku ja immer wieder einmal bis zur Abschaltung leer fahren - dies sollte bei dem Preis eigentlich das Ladegerät übernehmen). Meine Frau schaffte aber auch schon 35 km.

Beiträge: 40

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine KTM

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 24. September 2016, 11:26

Also ich bin mit meiner E-SM in Stufe 1 und bei konstant 60 km/h ziemlich genau 42km weit gekommen, bei Vollstoff sinds um die 27.