Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Spritpit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Vorname: Claus

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 23. September 2017, 10:37

2018er Modelle mit 50% mehr Akkuleistung

Moin Moin Ihr Lieben,

ich überlege ernsthaft mir eine e-XC zuzulegen, da ich direkt vor meiner Tür das passende Gelände habe und es tatsächlich selber (inzwischen) asozial finde dort mit viel Lärm durchzudonnern....

Nun war ich auf dem Weg mir eine 2016er günstig zu kaufen....

Heute erfahre ich vom freundlichen, dass ab 2018 der Akku 50% mehr Leistung haben soll, das wird die Reichweite zuverlässig auf 35-40km vergrößern können, zumindest nachdem was ich bisher mir so erlesen konnte.

Meine Erfahrung mit KTM zeigt, es dauert dann bis Herbst kommenden Jahres und die Preise sind wieder genauso down wie aktuell bei den 2016er/2017er Modellen, musste ich leider schon häufiger leidvoll erfahren...

Also leider noch ein bisschen Wartezeit und dann :peace:




Meister-Dieter

unregistriert

2

Montag, 25. September 2017, 10:04

35-40km sind doch jetzt schon zuverlässig zu erreichen!
Mit 50% mehr Akkuleistung muß mehr kommen,sonst lohnt es ja garnicht!

Beiträge: 40

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine KTM

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 25. September 2017, 12:13

Iwo...wenn man heizt erreicht man vielleicht 20-25km Reichweite. Klaro, wenn man piano fährt sind 35-40 drin, aber das sollte nicht das Ziel sein.

50% mehr wäre ein sehr gute Sache. Dann hätte man garantiert mindestens 30-38km Reichweite und dann wären bei absoluter stromsparfahrt auch 63 km(!!!) drin, was echt okay ist.

Wenn ich ne günstige 2018er in ca. 6 Monaten krieg bin ich dabei.

Beiträge: 89

Vorname: Chris

Wohnort: (.de) GÖ

KTM: 990 SM-R 09-11

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 30. September 2017, 10:40

Ich wäre ja dafür das die neue Akku-Generation auch passend für meine SM wäre! :-)
Aber so ganz kann ich mir das noch nicht vorstellen...die KTM-Ingeneure haben da ja schon den einen oder anderen Bock geschossen-.-

Beiträge: 18

Vorname: Dirk

Wohnort: (.de) EIS

KTM: E-XC

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 18:17

Also mir wurde von 2 Stellen (D und AT) gesagt 25% bis 35% mehr Akkuleistung und die Preise stehen noch nicht fest...
Darum habe ich mir jetzt eine 2016er geholt - bin voll begeistert. :peace:
Wenn es ein Upgrade geben sollte, dann kaufe ich mir ein (oder zwei) neue Akkus und das "alte" wird dann hier angeboten!
Wenn nicht, wird es noch eine 2018er Modell und die 16er kommt wieder weg.
Ride on

Meister-Dieter

unregistriert

6

Freitag, 13. Oktober 2017, 12:20

Ein oder zwei Akkus,bist du Millionär?
(3200-6400€)

Beiträge: 18

Vorname: Dirk

Wohnort: (.de) EIS

KTM: E-XC

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 13. Oktober 2017, 23:40

Nee
Aber wenn ich eine exc mit ca. 4.000km im jahr fahre sind das Wartungskosten und Sprit im Wert von ca. 1500€
Bei einer E geht das in Richtung 200€. Dann darf es doch mal ein zweiter akku sein?
Den aktuellen werde ich sicher für 2.000€ los. Das auf 4 Jahre gerechnet bin ich auf den selben kosten sollten mir beide Akkus verrecken (was ich nicht glaube).
Ausserdem sehe ich das als Hobby und wenn ich mal etwas zeit für mich habe dann soll es nicht am Ladezustand vom akku scheitern!
Ride on

Beiträge: 2

Vorname: .

Wohnort: keine Angabe

KTM: EXC / SMR

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 10:32

Also, jetzt ist die +50% da!
http://www.ktm.com/nl/news/int/ktm-unvei…ure-e-mobility/

Vielleicht passt die neue Batterie auch in unsere "alte" Freeride?

Oder kan einer da neue Cellen rein leuten :rolleyes:

Meister-Dieter

unregistriert

9

Freitag, 20. Oktober 2017, 06:10

Würde mich auch interessieren,ob der neue Akku passt!
Hat jemand schon irgendwo eine Info dazu gefunden?

Beiträge: 9

Vorname: Markus

Wohnort: (.de) M

KTM: keine KTM

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 20. Oktober 2017, 18:48

Meiner Meinung nach sollte der Akku passen, da der ECU Kabelbaum 2016 und 2018 NG mit dem Anschluss für den Akku die gleiche Teilenummer hat. Ich frage aber nochmal bei meinem Händler nach. Werde mir den Akku dann auf jeden Fall gönnen. Ich vermute auch stark, dass die gestiegene Leistung und Energierückgewinning über die Software erfolgt, da die Teilenummer der Motorelektronik auch identisch ist.

Meister-Dieter

unregistriert

11

Freitag, 20. Oktober 2017, 19:40

Meiner Meinung nach sollte der Akku passen, da der ECU Kabelbaum 2016 und 2018 NG mit dem Anschluss für den Akku die gleiche Teilenummer hat. Ich frage aber nochmal bei meinem Händler nach. Werde mir den Akku dann auf jeden Fall gönnen. Ich vermute auch stark, dass die gestiegene Leistung und Energierückgewinning über die Software erfolgt, da die Teilenummer der Motorelektronik auch identisch ist.

Da bin ich mal sehr gespannt auf die Händlerinfo! :winke:

Beiträge: 37

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 20. Oktober 2017, 21:11

Der neue Akku passt. Bei fb biete jemand sogar ein Update an. KTM wäre gut beraten, wenn es ein Update der alten Akkus gäbe.

Beiträge: 216

Vorname: Wolf

Wohnort: (.at) W

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 21. Oktober 2017, 08:53

Der neue Akku passt in die alte Freeride - wurde zumindest bei der Präsentation auf meine Frage so gesagt:

> HIER < geht's zum Bildbericht auf meiner Website.

Bewegte Bilder hab ich auch:



So long,

da Wolf

Beiträge: 37

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 21. Oktober 2017, 22:42

Ja, er passt - aber wer wird sich einen kaufen? Bei fb bastelt jemand den alten Akku auf die neue Kapazität um. Wenn das funzt, wird er sich vor Aufträgen nicht mehr retten können.

Beiträge: 9

Vorname: Markus

Wohnort: (.de) M

KTM: keine KTM

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 22. Oktober 2017, 03:54

Aber alleine die Materialkosten liegen bei 1700€. So ne Sony Zelle kostet einfach 4-5€ und man braucht 360 davon. Da kauf ich lieber für >3000€ einen neuen Akku und habe dann einen zum wechseln. :)

16

Sonntag, 22. Oktober 2017, 07:21

Könnte bitte jemand den facebook link einstellen?
Dieser Beitrag wurde bereits 64 mal editiert, zuletzt von »KTM950sm« (Gestern, 18:01)

Beiträge: 37

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 22. Oktober 2017, 17:03

@ mmotchi:

Bist Du sicher, dass Du denn neuen Akku für 3 k€ bekommst? Quelle?

Beiträge: 40

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine KTM

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 22. Oktober 2017, 17:38

"The vision is clear, and by 2025 KTM will increase emphasis on machines from 250 watt to 11kWh due to market suitability and efficiency."

Hat den Text der Praktifant geschrieben? Oder wieso werden da im offizilellen Text Watt und Wattstunden durcheinander geworfen?

Ansonsten - sehr geil. Hab meine ja leider verkauft, aber vielleicht such ich mal nach ner alten E-SM auf mobile und pack dann da den neuen Akku rein. Mit 3,9KwH kann man echt was machen :knie nieder:

Bisher war meine Mindestreichweite beim heizen 25km, damit werdens mindestens 37,5 :)))))) Und Maximal bisher 42km, daraus werden 63. Klingt richtig, richtig gut. Nice.

Beiträge: 9

Vorname: Markus

Wohnort: (.de) M

KTM: keine KTM

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 23. Oktober 2017, 04:10

@ mmotchi:

Bist Du sicher, dass Du denn neuen Akku für 3 k€ bekommst? Quelle?
Nein, aber ich vermute, dass der Akku 3000-4000€ kosten wird (eher Richtung 4000€). Mit den üblichen 10% Händlerrabatt landet man dann wieder eher Richtung 3000€ und dann lohnt sich ein Upgrade, welches bestimmt mit Arbeitszeit auch 2000€ kosten wird meiner Meinung nach nicht, wenn ich dafür einen fast neuen Akku opfern muss.

Beiträge: 9

Vorname: Markus

Wohnort: (.de) M

KTM: keine KTM

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 14:27

Man antwortet sich ja eigentlich nicht selbst, aber im Interesse der Allgemeinheit, der neue Akku wird 2995€ kosten. Somit macht ein Umbau für mich überhaupt keinen Sinn mehr.