Du bist nicht angemeldet.


 


  • »meneken« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Vorname: UJ

Wohnort: keine Angabe

KTM: E-SM

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 28. Januar 2017, 20:22

Akku auf den aktuellen Stand der Technik bringen

Hallo zusammen,
die Zellen im Akku sind nun wirklich nicht mehr Stand der Technik! Verbaut sind Samsung Zellen mit 2000mAh in 72S5P. Aktuelle Zellen wie die INR18650-35E haben 3500mAh was dann dem Akku 4,536kWh statt 2,592kWh verleihen. Das sind 75% mehr! Wäre nicht der erste Akku, in den ich neue Zellen rein mache....
Hat von Euch schon mal jemand den Akku geöffnet?

Grüße

Beiträge: 6

Vorname: Christian

Wohnort: keine Angabe

KTM: EXC / SMR

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 28. Januar 2017, 21:34

Kannst ja mal versuchen und darüber berichten, vllt hast du dann die Lösung die alle haben wollen ;)

Beiträge: 37

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine KTM

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 29. Januar 2017, 11:03

Habe auch schon mit dem Gedanken gespielt mal reinzuschauen, aber der Garantieverlust und die 260V Bordspannung halten mich noch ab.


Zumal ich bezweifle dass das KTM Ladegerät dann noch mit dem Akku zusammenspielt. Auch die intelligente Temperatur/Leistungsregelung wird vermutlich nicht mehr korrekt funktionieren.

Ich hab auch schon nen Akku selbst konfektioniert, aber selbst da ging mir bei 200Wh schon mordsmäßig die Düse dass da eine Lötstelle nicht ganz korrekt war. Bei nem Pack mit 300+ Zellen hat man halt ne richtige Bombe. Mir wäre das zu heiß, aber wenn du es schaffst nen Pack zu bauen der doppelte Reichweite hat für 3000 Euro anzubieten hast du glaube ich spätestens in einem Jahr wenn bei den ersten die Garantie erlischt eine Goldgrube gefunden.

  • »meneken« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Vorname: UJ

Wohnort: keine Angabe

KTM: E-SM

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 14. März 2017, 16:50

Hallo zusammen,
ist mittlerweile schon einer mit seinem Akku aus der Garantiezeit und möchte mir diesen verkaufen?

Grüße