Du bist nicht angemeldet.


 


41

Donnerstag, 20. September 2018, 15:26

Zitat

Mensch kt, Du bist doch ein intelligenter Mann

Sehr schmeichelhaft -aber:
ob man mit so einer Zeit eher zu den Langsamen ( vulgo Nasenbohrern ) gehört.
Was ist daran so schwer zu verstehen?
Wieso langsam 'allgemein' mit Nasebohren gleich gesetzt wird, erschließt sich mir ganz und gar nicht.

Immerhin könnte es sein, dass es ein talentierter Fahrer schafft, während der Fahrt in der Nase zu bohren. Oder, dass der untalentierte nach dem Rennen -weil er die ganze Zeit hinterher fuhr- sich den Feinstaub der Vorrausfahrenden aus der Nase bohren muss. Das wäre immerhin verständlich, würde aber völlig unterschiedliche Situationen quasi identisch beschreiben.
Aber ich lerne gerne hinzu: unter Rennfahrern ist Nasenbohrer offensichtlich Fachterminus für Rundenzeiten >1.40 -Richtig?
Das Bessere ist des Guten ein guter Feind Freund Fred.

Beiträge: 72

Vorname: Markus

Wohnort: (.de) NT

KTM: 1050 Adventure

  • Private Nachricht senden

42

Donnerstag, 20. September 2018, 16:49


@sol690
...meinen Instruktor kontaktiert. Und der sagte mir, dass eine Zeit zwischen 1.47 und 1.49 für einen normalen Hobbyfahrer, der alle zwei Jahre mal auf dem Sachsenring fährt, eine ganz normale Zeit ist. Und er sagte auch, dass eine 1.42 mit einer Duke R schon eine ziemlich fortgeschrittene Zeit ist. Dafür braucht man wirklich Talent, sonst schüttelt man das nicht einfach so aus dem Ärmel.
Demnach ist Deine Antwort auf meine Frage eine Themaverfehlung. Du selbst hast es einfach ziemlich gut drauf, wenn Du solche Zeiten im Durchschnitt fährst. Aber Du kannst Dich ja nicht selbst zur Regel erklären.
Und ich wollte eine durchschnittliche Zeit wissen. Das ist Deine 1.42 beileibe nicht, mein Lieber.
Da würde mich z.B. sehr interessieren, welche Höchstgeschwindigkeit Du auf der Berabgeraden erreichst und wie schnell Du am Ende von Start Ziel bist.


Was soll der dir auch sagen, der hat ja auch Interesse daran dass du wieder kommst und weiterhin das Angebot in Anspruch nimmst!

Jetzt hab ich also mit meiner Antwort das Thema verfehlt?! Du hast gefragt wie deine Zeit ist, ich hab es dir gesagt! Und nicht nur ich hab dir das gesagt, aber du bist offensichtlich mit keiner der Antworten zufrieden?!

Aber du hast recht, nehmen wir einfach die Zeit von meiner Frau, die das erste Mal mit ihrer 690R da unterwegs war, unterwegs auf Conti Sport Attack 3, im Schnitt mit einer mittleren 1,46... Aber gut, die wiegt nur 47Kg und hat dazu noch ein 15er Ritzel montiert! Ich wollte es nur erwähnt haben, falls du mögliche Gründe für diese unfassbare Fabelzeit suchst...

Höchstgeschwindigkeit? Keine Ahnung, Display hab ich abgeklebt, lenkt nur ab, empfehle ich dir auch, bringt locker ne Sekunde.

Da du ja darauf bestehst das meine Zeiten nicht dem Durchschnitt entsprechen, geb ich dir mal welche die über dem Durchschnitt sind, alle aus dem Bekanntenkreis:
13er 690R PCV und Akra Komplett, Conti RaceAttack - 1,40 tief
16er 690R mit KTM Kit, Slick - 1.38 hoch
14er 690R Cup, ka was der Motor alles kann, Slick - 1,37 tief

Hast du aber irgendwie alles nicht gefragt, ich weiß schon, Thema verfehlt, setzten, sechs... :gute besserung:

Ich glaub ja dein Transponder lügt! Kann ja nicht sein sowas....
Don´t tell Mama...

Beiträge: 296

Vorname: Tobias

Wohnort: (.de) LEO

KTM: 990 SM-R 12-14

  • Private Nachricht senden

43

Donnerstag, 20. September 2018, 17:04

Der Instruktor hatte Dir gesagt, dass deine Fahrtechnik stimmt und Toni Mang, dass deine Linie schlecht ist?

Also, einer der beiden hat keine Ahnung. Und ich glaub nicht, dass es Toni Mang ist. :lautlach:
2012er KTM 990 Supermoto R; 2017er KTM 1290 SD GT; 2013er Honda CRF 250 L; 2012er Aprilia RSV4

  • »leonbandit« wurde gesperrt
  • »leonbandit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 599

Vorname: Konrad

Wohnort: (.de) M

KTM: 690 Duke 5 R

  • Private Nachricht senden

44

Donnerstag, 20. September 2018, 17:43

Okay, Danke, damit konnte ich jetzt etwas anfangen, obwohl ich die Zeiten kaum glauben kann.
Das sind nämlich Zeiten, die halbwegs versierte Leute mit einer 1000er fahren und nicht mit einem 70 PS Einzylinder, dessen Fahrwerk für die Rennstrecke mehr als zweifelhaft ist.
Demnach müssten die 690er die gesamte Zeit in den Kurven gut machen. Auf den Geraden ist es ja wohl kaum möglich.
Und die Speer Gruppe muss dann auch eine extreme Gurkentruppe gewesen sein, in der lauter Nixblicker vertreten waren.
1.37 tief sind selbst mit einer 80 PS Maschine wirklich eine SUPERZEIT. Die Leute aus dem SV650 Cup schaffen keine solchen Zeiten und deren Leistung ist vergleichbar.
Für mich heißt das, das da ein Mensch rauf sitzt, der mit jedem Motorrad sauschnell wäre. Ein echtes TALENT also.
Die Zeiten, die Du nennst sind auf keinen Fall der Durchschnitt, sondern echte Markencup Zeiten und deshalb ist es immer noch eine Themaverfehlung in Bezug auf meine Frage.

@ktshifter
Mannoman, ich wollte keine philosofische Diskussion über den Begriff "Nasenbohrer" führen, sondern eine durchschnittliche Zeit für eine normale 690er Duke auf dem SaRi wissen.

Zum Thema Instruktor:

Das, was der Instruktor gesagt hat, ist keinesfalls ein Widerspruch zu dem, was Toni mir gesagt hat.
Es hat mir gesagt, dass ich technisch alles richtig mache, dass also Körperhaltung und Gewichtsverlagerung und Anbremsen alles gut ist, er sagte sogar: sehr gut.
Woran es bei mir vor allem noch fehlt, ist die richtige, schnelle Linie. Er meinte, ich würde ständig eine langsamere "Kampflinie" fahren, so als müsste ich mich verteidigen und er meinte, da gingen schon ein paar Sekunden verloren. Aber keinesfalls 10 Sekunden. Er sagte mir, dass ich für einen Hobbyfahrer technisch sehr sauber fahre und dass es mir vor allem an der Übung fehlt und eben die Linie.
Und Toni meinte: "Bua, Dei Linie is a weng abenteurlich, da muasst no übn. Du fahrst de Kurvn foisch o."
Motto: Niemals aufgeben!!!
690 Duke R 5
Aprilia 1100 V4 Tuono Factory
Mai/19 wieder 1290 SD-GT (2.0)

Beiträge: 72

Vorname: Markus

Wohnort: (.de) NT

KTM: 1050 Adventure

  • Private Nachricht senden

45

Donnerstag, 20. September 2018, 17:58


1.37 tief sind selbst mit einer 80 PS Maschine wirklich eine SUPERZEIT. Die Leute aus dem SV650 Cup schaffen keine solchen Zeiten und deren Leistung ist vergleichbar.
Für mich heißt das, das da ein Mensch rauf sitzt, der mit jedem Motorrad sauschnell wäre. Ein echtes TALENT also.
Die Zeiten, die Du nennst sind auf keinen Fall der Durchschnitt, sondern echte Markencup Zeiten und deshalb ist es immer noch eine Themaverfehlung in Bezug auf meine Frage.


Hab ich doch gesagt, dass sind überdurchschnittliche Zeiten, von ernsthaft angebrannten Typen die kein anderes Hobby pflegen außer diesem! Ich rätsel auch immer wieder wie das geht, aber hey, es gibt immer einen größeren Fisch!
Eventuell sind auch 2 dabei für die das nicht nur ein Hobby ist :zunge:

Und was sagt uns das? Genau, hast du richtig erfasst, eine 1,42 - 1,45 sind eben Durchschnitt was ein Hobbyfahrer mit Straßenreifen so zusammenbringt!
Don´t tell Mama...

  • »leonbandit« wurde gesperrt
  • »leonbandit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 599

Vorname: Konrad

Wohnort: (.de) M

KTM: 690 Duke 5 R

  • Private Nachricht senden

46

Donnerstag, 20. September 2018, 18:56


1.37 tief sind selbst mit einer 80 PS Maschine wirklich eine SUPERZEIT. Die Leute aus dem SV650 Cup schaffen keine solchen Zeiten und deren Leistung ist vergleichbar.
Für mich heißt das, das da ein Mensch rauf sitzt, der mit jedem Motorrad sauschnell wäre. Ein echtes TALENT also.
Die Zeiten, die Du nennst sind auf keinen Fall der Durchschnitt, sondern echte Markencup Zeiten und deshalb ist es immer noch eine Themaverfehlung in Bezug auf meine Frage.


Hab ich doch gesagt, dass sind überdurchschnittliche Zeiten, von ernsthaft angebrannten Typen die kein anderes Hobby pflegen außer diesem! Ich rätsel auch immer wieder wie das geht, aber hey, es gibt immer einen größeren Fisch!
Eventuell sind auch 2 dabei für die das nicht nur ein Hobby ist :zunge:

Und was sagt uns das? Genau, hast du richtig erfasst, eine 1,42 - 1,45 sind eben Durchschnitt was ein Hobbyfahrer mit Straßenreifen so zusammenbringt!
Okay, warum sagst Du das nicht gleich so? :rolleyes: Dann wäre meine Frage beantwortet gewesen.
Dann bin ich halt noch Nasenbohrer.... :lautlach:
Motto: Niemals aufgeben!!!
690 Duke R 5
Aprilia 1100 V4 Tuono Factory
Mai/19 wieder 1290 SD-GT (2.0)

47

Donnerstag, 20. September 2018, 21:27

Zitat

Mannoman,
ich wollte keine philosofische Diskussion über den Begriff
"Nasenbohrer" führen, sondern eine durchschnittliche Zeit für eine
normale 690er Duke auf dem SaRi wissen.

Philosophische Diskussion? Da ich davon ausgehe, dass du keinen Monolog führen willst, ist es doch eine Selbstverständlichkeit deine Intention und Begrifflichkeiten zu verstehen.
Dann bin ich halt noch Nasenbohrer.
Das war doch meine Frage: 'unter Rennfahrern ist Nasenbohrer offensichtlich Fachterminus für Rundenzeiten >1.40 -Richtig?'
Was ich aber nach wie vor nicht verstehe ist, warum du bis Beitrag 46 gebraucht hast, um dich als Nasenbohrer zu verorten.
Können sich denn nur qualifizierte Nasenborer ihre Popel ins Regal stellen, weil sie diese sonst in der Nase lassen müssen und dann entsprechend nichts für ihre Regale haben? :Tempo:
Das Bessere ist des Guten ein guter Feind Freund Fred.

  • »leonbandit« wurde gesperrt
  • »leonbandit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 599

Vorname: Konrad

Wohnort: (.de) M

KTM: 690 Duke 5 R

  • Private Nachricht senden

48

Donnerstag, 20. September 2018, 23:00

KT, Du bist doch ein intelligenter Westeuropäer, wie ich aus Deinen bisherigen Beiträgen in anderen Threads immer entnehmen konnte.
Man muss Dir nicht erklären, was unter Rennfahrern mit "Nasenbohrer" gemeint ist.
Ich habe keine Ahnung, zu welchem Zeitvertreib und mit welcher Intention Du Dich hier ""dumm" stellst.
Und ich antworte Dir eigentlich nur noch aus Respekt.

Fest steht, ich habe jetzt meine Antworten bekommen. Und JA - liabs Herrgottle - hat das lang gedauert, bis ich mal wirklich beim Thema angekommen war.
Das lag aber nicht am "Nasenbohrer", das lag daran, dass die Leute immer gleich meinen, dass man sich selbst für den Größten hält und dass alle, die etwas anderes sagen, dann halt Idioten sein müssen.
Das ist bei mir nicht der Fall.
Ich war "ergebnisoffen"
Und ich habe gelernt, dass ich wohl am 10./11.09. bei Speer in einer Veranstaltung gewesen sein muss, in der die Leute UNGWÖHNLICH langsam gefahren sind und deshalb wohl SCHLECHTE Hobbyfahrer waren, die auch mit ihren Slicks keine vernünftigen Zeiten aus ihren 180 PS Motorrädern rausholen können. Und nur deshalb konnte ich als schwächstes Mopped 20 von 30 Fahrern aus meiner Gruppe überholen, obwohl das schwächste andere Motorrad 120 PS hatte.
Unter den Blinden ist eben der Einäugige König.
Aber ich konnte ja auch nicht wissen, dass diese 20 Fahrer alles Grobmotoriker waren, die vom Fahren auf der Rennstrecke keine Ahnung haben. Man lernt nie aus.
Na wenigstens hat Toni Mang mit Serienmaterial dann die Bayerische Ehre mit einer tiefen 1.30er Zeit gerettet. "Nur" 8 Sekunden langsamer als die MotoGP.
Motto: Niemals aufgeben!!!
690 Duke R 5
Aprilia 1100 V4 Tuono Factory
Mai/19 wieder 1290 SD-GT (2.0)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »leonbandit« (20. September 2018, 23:08)


Beiträge: 72

Vorname: Markus

Wohnort: (.de) NT

KTM: 1050 Adventure

  • Private Nachricht senden

49

Freitag, 21. September 2018, 08:08


Und ich habe gelernt, dass ich wohl am 10./11.09. bei Speer in einer Veranstaltung gewesen sein muss, in der die Leute UNGWÖHNLICH langsam gefahren sind und deshalb wohl SCHLECHTE Hobbyfahrer waren, die auch mit ihren Slicks keine vernünftigen Zeiten aus ihren 180 PS Motorrädern rausholen können. Und nur deshalb konnte ich als schwächstes Mopped 20 von 30 Fahrern aus meiner Gruppe überholen, obwohl das schwächste andere Motorrad 120 PS hatte.
Unter den Blinden ist eben der Einäugige König.
Aber ich konnte ja auch nicht wissen, dass diese 20 Fahrer alles Grobmotoriker waren, die vom Fahren auf der Rennstrecke keine Ahnung haben. Man lernt nie aus.


Jetzt wirds aber ganz abenteuerlich! Du meinst jetzt also, wenn die Anderen auf ihren 180 PS Kisten, auf dem MickeyMaus Kurs, beim Instruktorentraining, ähnliche Zeiten wie du gefahren sind, dann müssen das schlechte Hobbyfahrer sein? :gute besserung:
Du erzählst ganz schön wirres Zeug?! Warst du überhaupt schonmal auf einer Rennstrecke?
Don´t tell Mama...

  • »leonbandit« wurde gesperrt
  • »leonbandit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 599

Vorname: Konrad

Wohnort: (.de) M

KTM: 690 Duke 5 R

  • Private Nachricht senden

50

Freitag, 21. September 2018, 08:50


Jetzt wirds aber ganz abenteuerlich! Du meinst jetzt also, wenn die Anderen auf ihren 180 PS Kisten, auf dem MickeyMaus Kurs, beim Instruktorentraining, ähnliche Zeiten wie du gefahren sind, dann müssen das schlechte Hobbyfahrer sein? :gute besserung:
Du erzählst ganz schön wirres Zeug?! Warst du überhaupt schonmal auf einer Rennstrecke?
Hör mal, ich bin wahrscheinlich älter als Du und ich fahre schon seit gut 20 Jahren auf der Renne. Vielleicht nie besonders gut, weil es offensichtlich an Talent fehlt, aber immer mit einem Riesenspaß! Ich habe über die Jahre sicher an über 60 Trainings teilgenommen. Also sei nicht so überheblich. Mit der Duke bin ich zum ersten Mal überhaupt auf der Renne gefahren und das auch nur einen Stint frei, bevor sie mich wegen des zu lauten ESD eingebremst haben.

Und wenn Du mir erklärst, dass eine 1.49 auf dem SaRi eine Zeit ist, die man vielleicht gerade mal bei Regen und mit Tourenreifen fährt, dann heißt das für mich, dass ich in Bezug auf die Renne wohl talentfrei sein muss, wenn man meine Erfahrung berücksichtigt.
Aber der Sachsenring ist keine Mickey Maus Strecke sondern eine MotoGP Strecke und anspruchsvolle Rennstrecke. Keine Ahnung, wo Du Deine Arroganz hernimmst, aber angebracht ist sie nicht.
Und Du liegst außerdem falsch: es war kein Instruktorentraining sondern absolut freies Fahren. Den Instruktor hatte ich mir als Schmankerl für einen Stint gemietet.
Die Zeiten, die die anderen gefahren sind, waren also die Zeiten, die sie erreichen konnten. Und es kommt dabei ja auch gar nicht auf die schnellste Zeit an. Ich bin wegen des Verkehrs auf der Strecke auch nicht jede Runde 1.49 gefahren., weil beim Überholen viel Zeit verloren geht, wenn man vorsichtig ist.
Du hast mir ganz eindeutig gesagt, dass ich mit meiner Zeit ein eher unterdurchschnittlicher Fahrer bin. Nun, dann sind die, die ich selbst überholt habe, wohl ebenfalls unterdurchschnittliche Fahrer, weil sie mit besserem Material langsamer waren, als ich. Simple Logik. Daran ist nichts abenteuerlich.

Und der Speer Instruktor war natürlich nur darauf bedacht, mir Honig ums Maul zu schmieren, damit ich wieder buche. Ob wohl ich schon lange bei Speer fahre und er mich auch kennt.


Merke: wenn man nicht alle Fakten kennt, lieber einfach mal die Klappe halten, anstatt den Anderen blöd anzureden!
Motto: Niemals aufgeben!!!
690 Duke R 5
Aprilia 1100 V4 Tuono Factory
Mai/19 wieder 1290 SD-GT (2.0)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »leonbandit« (21. September 2018, 08:55)


51

Freitag, 21. September 2018, 09:59

da es hier mal wieder total aus dem ruder laufen tut schließe ich das ganze mal ab.,

die frage wurde beantwortet, wie der ersteller selbst schreibt.
only race Super Duke 990 chili red, SMR 560 Chili Spezial, RC8R, FS 570