Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Nobody1989« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Vorname: Patrick

Wohnort: (.at) LF

KTM: 640 SM

  • Private Nachricht senden

21

Freitag, 8. Januar 2016, 07:51

Hallo, zusammen ist vielleicht jemand unter uns der von ABP die Zylinderkopf bearbeitung und den Mikuni Flachschieber verbaut hat??



Wenn ja wie ist es im gegensatz zu den originalen Teilen zu fahren??

Oder ist jemand dabei der von einer anderen Tuning Firma Gebrauch gemacht hat und wenn ja was für Teile wurden verbaut und was ist im gegensatz zu den originalen anders??

Bin sehr unschlüssig weil die meinungen sehr auseinander gehen in sachen Keihin und Mikuni...!!!

Hab mal bei ABP einen Kostenvoranschlag machen lassen also für den Mikuni wollen sie 319€ und für die Zylinderkopfbearbeitung 329€ und versprechen mir merkbare 7,5 ps und für den extra Ölkühler keine ahnung ob der notwendig ist 209€..!!

Was haltet ihr davon??

Danke schon mal für eure Meinungen und Antworten!! :applaus:

MFG :Daumen hoch:

22

Freitag, 8. Januar 2016, 08:19

:sehe sterne: dann würd ich lieber ne 690er holen, dann hast kein Geschiß und dir rennt um Welten besser :zwinker: und das auch km lang auf Vollast ohne angst zu haben das sie hops geht :grins:dazu passt das Getribe mit 6 Gängen viel besser zu einer Su Mo auf der Straße :driften: dazu hat sie das bessere Fahrwerk und Bremsen :denk:

:verliebt: ich liebe meine 640er aber eine ordentlichen Endtopf und den Keihin oder notfalls den Mikuni dann hat sie einen ordentlichen Charakter geht ordentlich und hält auch jetzt gibt es eben eine besere leistungsfähigere Su Mo mit der 690 SMC bzw SMC R da macht es eigentlich keinen Sinn das Geld so zu versenken.
:knie nieder: Ist jetzt eben nur meine persönliche Erfahrung bzw Meinung wenn du Freude an der Technik und am Tunen mit der 640er hast dann musst es eben so machen :Daumen hoch: aber später beim Wiederverkauf wird es dir wohl keiner danken :denk: da wäre sie un getunt eher leichter zu verkaufen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cau-Chang« (8. Januar 2016, 08:27)


Beiträge: 277

Vorname: Tom

Wohnort: keine Angabe

KTM: 690 SMC

  • Private Nachricht senden

23

Freitag, 8. Januar 2016, 18:35

Hallo

meine KTM Duke 2 / 99 hat folgendes über sich ergehen lassen müssen

Kopfbearbeitung incl. großer ALV ( Doppelzündung geplant )

Frauenschuh Nocke

Ralley Ventilfedersatz

Hochleistungszündspule

TMR 40

Airboxumbau mit 2 K&N

abgestimmte Ansauglänge

KTM original Krümmer mit Di: 29mm

Zündkabel Nology

Splitfire Kerze

Y-Rohr

Akra ESD

CP Kolben mit Beschichtung ..

Kolbenringe, Bolzen und Hubzapfen DLC beschichtet

6 Gang Getriebe

umgebaute Suter AHK

Seilzugbetätigung massiv geändert

Ölkreislauf geändert

große Kühler

spezielle Kühlflüssigkeit

geänderter Kühlkreislauf

5,5mm Brembo

Ducati 749 Bremszange

Vorderachse Eigenbau

Gabelversteifung

Liionen Batterie

Ölwechsel incl. Filter alle 2200km incl. 2 Ölzusätze und Silkolene Öl für hochbelastete 1 Zylinder ( 15-50 )



Motor leistet nun 65 PS am Rad und 72 N /M am Rad

ob sich das rentiert ? ist doch egal ..

im übrigen werden wir sehr bald einen neuen 690er SMC-R Motor in einen Duke2 Rahmen verbauen..das Problem der linksseitigen Kette ist gelöst.

Gruß

tt

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »turbotom« (10. Januar 2016, 15:17)


24

Freitag, 8. Januar 2016, 19:08

@Chau-Chang
...bei mir war es die liebe zu der "Alten Technik", habe auch lange hin und her überlegt
und mich dann entschlossen Nägel mit Köpfen zu machen. Das Fahrwerk wurde in Rottenburg
überholt und abgestimmt und der Motor wurde von kundiger Hand in Eggelsberg (Österreich)
ein wenig :sensationell: angepasst.

Ich wollte etwas besonderes und habe es nun, die Leitung ist mit der einer 690er vergleichbar,
dass Fahrverhalten ist besser, der Fahrspass insgesamt ist für mich perfekt. :Daumen hoch:

Ich wollte ein Einzelstück was es so kein zweites mal gibt, dass habe ich nun und bin sehr
glücklich darüber und genieße jeden Meter mit dieser für mich perfekten KTM.

25

Freitag, 8. Januar 2016, 19:37

Zitat

Hallo, zusammen ist vielleicht jemand unter uns der von ABP die Zylinderkopf bearbeitung und den Mikuni Flachschieber verbaut hat??



Wenn ja wie ist es im gegensatz zu den originalen Teilen zu fahren??

Oder ist jemand dabei der von einer anderen Tuning Firma Gebrauch gemacht hat und wenn ja was für Teile wurden verbaut und was ist im gegensatz zu den originalen anders??

Bin sehr unschlüssig weil die meinungen sehr auseinander gehen in sachen Keihin und Mikuni...!!!

Hab mal bei ABP einen Kostenvoranschlag machen lassen also für den Mikuni wollen sie 319€ und für die Zylinderkopfbearbeitung 329€ und versprechen mir merkbare 7,5 ps und für den extra Ölkühler keine ahnung ob der notwendig ist 209€..!!

Was haltet ihr davon??

Danke schon mal für eure Meinungen und Antworten!! :applaus:

MFG :Daumen hoch:

die 329 € sind ja blos für die arbeit da kommt noch das material etc. dazu dann bist bei ca. 470€

Ich lass jetzt grad meinen Zylinderkopf meiner alten 99er 640er machen.

Bin gespannt wie sie vorran geht.
Hab auch den tm 40 verbaut und ein gerades rohr und K&N im lufikasten.

Nautürlich muss auch alles raus und deswegen ist eine akra komplett anlage verbaut mit einem größeren DB killer.

LG

Beiträge: 277

Vorname: Tom

Wohnort: keine Angabe

KTM: 690 SMC

  • Private Nachricht senden

26

Sonntag, 10. Januar 2016, 09:14

Hallo

ohne irgendwelche Änderungen an Leistungsteilen wird dir eine reine Kopfbearbeitung ( incl. großer ALV ) ca. 3 PS bringen ..

mit Flachi , Nocke und geänderter Luftzuführung wirds dann deutlich mehr.

diese 3 PS sind dann über 5 % Mehrleistung ... und das ist rechnerisch recht gut.

40er TM, geänderte Luftzuführung und eine Hochleistungszündspule ..evtl. eine geänderte Übersetzung sollten reichen um einen

" Konzeptbedingten " Fahrspaß zu haben. auch bleiben damit die Kosten im Rahmen.

wenn es mehr wird müssen auch Maßnahmen ergriffen werden die das Überleben des gestressten Motors verlängern.

denn je mehr Leistung desto kürzer die Lebensdauer einiger Bauteile ..und der alte LC 4 Motor hat ein unteres Pleuellager das den Hauptschwachpunkt

darstellt ..auch wenn es behauptet wird ..es gibt keine Alternative zum kritischen Original. das beschichten kann helfen ..

die Ölversorgung dorthin muss verbessert werden..ein funktionierendes Bypass wird für einen konstanten Öldruck sorgen.

auch schleppt dieser Motor durch unausgegorene Kreisläufe von Öl und Wasser weitere Probleme mit sich rum.

lese dir die LC 4 Foren durch ..Pleuellagerschäden und vermehrt Späne an den Magnetschrauben sind oft ein Thema

Michi Scholz trifft mit seinem bereits legendären Bericht ins schwarze.

wer dann die Kopfbearbeitung macht spielt fast keine Rolle ..denn der LC 4 Kopf ist einfach aufgebaut und stellt keinen erfahrenen

Tuner vor irgendwelche Probleme

Gruss und eine schöne Motorradsaison 2016

tt

  • »Nobody1989« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Vorname: Patrick

Wohnort: (.at) LF

KTM: 640 SM

  • Private Nachricht senden

27

Dienstag, 26. Januar 2016, 16:09

Hallo zusammen, ich danke euch für eure Tipps und Meinungen, :respekt:
ich hab mich jetzt für den Mikuni Flachschiebervergaser mit Beschleunigerpumpe und dem Powerrohr K&N X-Stream filter entschieden..!!
Bin auf das endergebniss gespannt wenn alles verbaut ist und das erste mal getestet hab werde ich euch natürlich berichten!!
Luftfilterkasten muss ich komplett anpassen evtl. lade ich auch das ein oder andere Foto hoch..!!
:Daumen hoch:

MFG
Patrick

Beiträge: 1

Vorname: Mark

Wohnort: keine Angabe

KTM: 640 Adventure

  • Private Nachricht senden

28

Sonntag, 27. Mai 2018, 20:32

Hallo zusammen,
habe mir für die LC4 640 diesen vergaser gekauft: Genuine Mikuni 40mm Accelerator Pump Pumper Flat Slide Carburetor Carb TM40-6
Benötige ich dazu noch eine extra Kraftstoffpumpe?
Kann mir jemand Tipps für den Vergaseraustausch und die Einstellung geben?

Ähnliche Themen