Du bist nicht angemeldet.


 


  • »hermi69« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Vorname: Hermann

Wohnort: keine Angabe

KTM: 660 SMC

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 7. Mai 2013, 16:57

Seitenständer brücken / ausser Betrieb setzen ??? 660 SMC

Hallo, bin neu hier.....
kurz zu meiner Person, ich heiße Hermann, bin 22 und bin seit einer Woche stolzer Besitzer einer 660 SMC von 2007.
KTM hat mich schon immer gereizt, besonder Supermoto.... so hab ich mich nun Entschlossen meine Hayabusa zu verkaufen und mir ne Kati zuzulegen

Soo zu meinem Problem/Frage:
Bestimmt ist das nix neues für euch...

Und zwar gehts um den Seitenständer, den ich ausser kraft setzen will, da der Motor immer ausgeht wenn man ihn ausklapp. (auch wenn "NEUTRAL" eingelegt ist.

Jetzt war ich schon soweit das ich den Kabelstrang vom Seitenständer verfolgt habe und unter der Sitzbank/ hinten gelandet bin, wo 2 Stecker mit mehreren Käbel sind, die dann zum Rücklicht und Blinker gehen ... und weiter komme ich nicht ....

-Kennt sich da jemand aus oder hat das viell. jemand gemacht ?
-muss ich nur einen stecken ziehen oder auch was brücken ?

Ich bin für jede Art von Hilfe sehr Dankbar
mfg hermi

Beiträge: 956

Wohnort: (.de) TÜ

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 7. Mai 2013, 17:33

Fahr mal mit ausgeklappten Seitenständer in eine Kurve :amen: , dann dürfte sich deine Frage glaub ich erübrigen. Und da du erst 22 Jahre bist, würde ich schön die Finger von diesem Sicherheitsfeature lassen. Und sorry nein ich habe keine Lösung für dein Problem, ausser das o. g. :grins:
MoGG #337 survived Croce Domini

  • »hermi69« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Vorname: Hermann

Wohnort: keine Angabe

KTM: 660 SMC

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 8. Mai 2013, 05:44

Ich hab ja nich vor mit ausgeklappten Seitenständer durch die Kurve zu fahren, soll lediglich dazu dienen, das ich das möpp im Stand warmlaufen lassen kann, wärend ich mich anziehe........ und was hat dies bitte mit meinem Alter zu tun ??? und außerdem kann ich ja wohl selbst für mich entscheiden ob ich dieses "all so großes" Sicherheitsfeature haben möchte oder nicht ! Wenn man zu doof ist seinen Seitenständer vor der Fahrt einzuklappen, dann braucht man erst gar kein Motorrad fahren ;-) ..........
Zudem kann ich behaupten, das ich für meine "erst 22" Jahre schon einiges erlebt habe und Erfahrung gesammelt hab.......
Und zu guter letzt ..... kann man sich so ne Antwort auch sparen ;-)

4

Mittwoch, 8. Mai 2013, 07:04

Servus Hermi,

willkommen hier im Forum. Ob Du nun mit deaktivierten Seitenständerschalter fahren willst, ist deine Sache. Ich war auch schon mal unterwegs gezwungen, das Teil zu brücken um wieder heim zu kommen. Der Schalter war zumindest an der 640er eine Fehlkonstruktion und dem Alltagsbetrieb nicht gewachsen. Das Kabel des Schalters geht (zumindest bei der 640er) am Rahmenrohr entlang hoch und hat ca 10 cm vor der Batterie einen Stecker. Dort konnte man auftrennen und die beiden Kontakte am Kabelbaun verbinden.

Allerdings kann ich deine Intention nicht verstehen. Das Warmlaufen lassen bringt nix fürn Motor. Das Öl erwarmt sich wesentlich langsamer im Leerlauf und dein Motor muss sich länger mit der schlechteren Schmierung abmühen. Ein Motoröl gehört warmgefahren! Deine Nachbarn sind sicherlich auch nicht erfreut. Wenn Du das regelmässig in unserem Hof machen würdest, tät ich dir auch was erzählen :boxing: . Und zu guter letzt ist das noch bei Strafe verboten. Wegen unnötigen Lärm und vermeidbarer Abgasbelastung kostet das eine Buße von 10 €.
Wenn du diesen Mist :kacke: bleiben lässt, gibt es plötzlich keinen Grund mehr, den Motor mit ausgeklappten Seitenständer laufen zu lassen.
Sprüht der Lenker Funken, bist du zu tief unten

edefauler

unregistriert

5

Mittwoch, 8. Mai 2013, 12:52

Zitat

Und zwar gehts um den Seitenständer, den ich ausser kraft setzen will, da der Motor immer ausgeht wenn man ihn ausklapp.


da liegt der Hase im Pfeffer!
Da wird der Seitenständerschalter hinüber sein

Denn welchen Sinn macht es wenn man ein Motorrad nicht starten kann wenn es auf dem Seitenständer steht

Gruss

Norbert

6

Mittwoch, 8. Mai 2013, 15:46

Ich denk mal eher, dass das Problem beim Leerlaufkontakt, dem Starthilfsrelais oder einer der Dioden liegt.
Und welchen Sinn macht es überhaupt, ein Motorrad auf dem Seitenständer zu starten?
Sprüht der Lenker Funken, bist du zu tief unten

Soulrider

unregistriert

7

Mittwoch, 8. Mai 2013, 21:03

Jungs,verwirrt mir den Jungen nicht.Es gibt bei der 660er weder Leerlaufkontakt,Starthilfsrelais noch
irgendwelche Dioden.Die hat den Kabelbaum einer EXC.Der Seitenständerschalter ist im Schaltplan
noch nicht mal eingezeichnet.Ankicken läßt sie sich nur mit eingeklapptem Seitenständer,weil der
Kicker sonst schlicht nicht vorbeipaßt.Zumindest bei den 03/04 Modellen ist das so.
@ hermi69
Schließ das Kabel vom Seitenständerschalter einfach kurz und fertig.
Gruß

chuck_norris

unregistriert

8

Mittwoch, 8. Mai 2013, 22:55

Na ned kurzschließen :rolleyes:

überbrücken.


Eine dumme Idee. :rolleyes:

Kauf halt nen neuen Schalter und gut ist´s.

Beiträge: 246

Vorname: Benni

Wohnort: (.ch) ZH

KTM: 950 Superenduro

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 8. Mai 2013, 23:37


Na ned kurzschließen

überbrücken.


Ham wir hier nen Experten? :zwinker:
Was soll bitte der Unterschied sein? Weitere Synonyme: Schalter geschlossen, niedrigohmig, leitet, blablabla.

Ohne jetzt nochmal nach dem Sinn der Aktion zu fragen: Such den Schalter, kappe irgendwo die Kabel und schliesse sie kurz.

Aber ich schliesse mich hier mal an: Ziemlicher Schwachsinn... :denk:
Honda XL 600 V
KTM LC4 640 SM
KTM LC4 625 SMC
Suzuki DR-Z 400

KTM LC8 950 Superenduro

11

Donnerstag, 9. Mai 2013, 22:38

bei meiner 660er bj 2004 geht das Ständerkabel unterm Tank rein, dort ist einfach die Steckverbindung vom Ständerkabel gelöst und zusammengesteckt (Flachstecker) die beiden Kabel kommen wenn ich mich recht erinnere aus der Zündbox raus.

hab das mistding auch überbrückt, brauchst nur mal schnell pinkeln zu gehen, musst immer frisch anwerfen das ding, wobei die neueren schon e - starter haben, oder???

grüße

12

Dienstag, 11. September 2018, 14:46

Ich grabe den Thread mal aus.

Habe eine 660 Model 2005 ohne Zündschloss und sobald man den Seitenständer ausklappt geht, der Motor aus, auch wenn der Leerlauf eingelegt ist.
Bei meiner vorherigen 660er 2005 mit Zündschloss, konnte man das Motorrad ankicken, es auf den Seitenständer stellen und sich derweil in Ruhe fertig anziehen. Wenn man aber bei ausgeklappten Seitenständer den Gang einlegen möchte, ging das natürlich nicht (wird beim Pickerl machen auch kontrolliert).

Das möchte ich bei dem neuen Mopped auch so haben.

Eventuell hat das schon jemand gemacht, ich möchte nicht einfach den Schalter außer Funktion setzten, da er, wenn man den Gang einlegt und den Ständer noch draußen hat, unterbrechen soll.

Wer sich fragt warum sowas sinnvoll ist soll bitte mal eine 660er bei +30°C ankicken und das in voller Montur. Das Motorrad springt meistens sehr gut an, aber das kann sich ja schnell ändern bei den Vergasern.
Tipps - Motorradpflege
www.motorradkette-reinigen.com

Beiträge: 2

Vorname: Alexander

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 13. September 2018, 13:52

Also eine 660er mit Zündschloß gab es nie. Vielleicht meinst Du eine SMC 625 aus 2005.
Das was Du vorhast, dass der Motor ausgeht, wenn der 1. Gang eingelegt wird, dürfte nicht gehen bzw. nicht mal eben so. Denn die 660er-Modelle haben - anders als die E-Start-Modelle - keinen Sensor am Motor, der erkennt wann N eingelegt ist. Ob man diesen Sendor nachrüsten kann, weiß ich allerdings nicht. Ich habe jedoch noch nie davon gehört, dass es jemand gemacht hätte.
Als ich meine 660er gekauft habe, war der Seitenständerschalter abgebaut gewesen vom Vorbesitzer. Es ist schon praktisch so. Du beschreibst ja warum. Allerdings muss ich zum TÜV und überhaupt ist es mir sicherer so. Deswegen lasse ich den Schalter an meiner 660 erstmal eingebaut. Man gewöhnt sich daran...

14

Donnerstag, 13. September 2018, 16:10

Danke für deine Antwort. Da könntest du recht haben, wird wsl nicht so einfach.

Doch das war eine 660er, dort hat der Vorbesitzer ein Zündschloss wie bei der 625er nachrüsten lassen.
Tipps - Motorradpflege
www.motorradkette-reinigen.com

15

Donnerstag, 13. September 2018, 20:14

also ein schalter muss ja im getriebe sein.

die n-leuchte hast du ja, oder?

von daher sollte das machbar sein.
only race Super Duke 990 chili red, SMR 560 Chili Spezial, RC8R, FS 570

16

Donnerstag, 13. September 2018, 21:51

Nein die jetztige hat nur Fernlicht und Blinker Lampe und auch nur 2 Löcher dafür im Bügel.

Die alte 660er mit dem Zündschloss hatte 3 Löcher im Bügel, auch mit Fern u Blinker und in einem ein Blindstopfen, also keine N Leuchte :denk:
Extra noch ein Foto rausgesucht am Handy.
Tipps - Motorradpflege
www.motorradkette-reinigen.com

17

Freitag, 14. September 2018, 05:09

ok, klar.

dann geht da nix.

dachte die N Leuchte müsste immer sein.

und auch klar, dann muss ja es so sein das der Motor aus geht wenn seitenständerschalter aktiv ist.

die Zündung weiß ja nicht das neutral drin ist.
only race Super Duke 990 chili red, SMR 560 Chili Spezial, RC8R, FS 570

Ähnliche Themen