Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 12. März 2015, 08:35

Keihin FCR 39 auf LC4 640

Hallo liebes Forum,

ich war jetzt seid einigen Jahren abwesend und jetzt hab ich mich dazu entschieden den Mikuni BST raus zu werfen.
Ich hab den Keihin FCR 39 günstig bekommen und denke mal das der zum 41 gar nicht so schlecht ist.

So meine frage ist jetzt welche bedüsung wäre anzuraten, ich finde leider so gut wie nur alles zum 41er.
Zum Motorrad, Twin air sumofilter mit offenem Seitendeckel und ohne Schnorchel.
Akra Endschalldämpfer ohne Vorschalldämpfer, Sport Nockenwelle (leider weiß ich nicht mehr ob eine unten Mitte oder eine Mitte oben verbaut wurde).
Wie würdet ihr bedüsen, gibt ja beim Keihin mehrere düsen und was ist die Grundstellung der Gemischschraube.?

Vielen Dank schon mal im Voraus.
Mfg Sascha

2

Donnerstag, 12. März 2015, 11:03

Hallo...

rufe bei KTM-TeamWest (ehemals KTM-Sommer) an. Gib deine Daten an und sage denen was du vorhast.

Schon wirst du am Telefon beraten und es wird dir genannt was du in den Gaser verbauen musst.

Ich habe das damals bei meiner 640er ebenfalls gemacht, gleich mit dem Hinweis, dass ich die benötigten Teile gleich dort bestellen werde.

Dies ist damals dabei herausgekommen:
Düsennadel: OBEKR
Leerlaufluftdüse 200
Hauptluftdüse 200
Startdüse 85
Hauptdüse 175
Leerlaufdüse 45


Grüße Genne
KTM 400 EXC-R SD990 690SMC 640SM 640E

3

Freitag, 13. März 2015, 09:49

Vielen Dank für den Hinweis, mir wurde sehr gut geholfen und das deckt sich auch mit deinen Daten fast.
Hab die Standard bedüsung für die 660 rally factory replica bekommen, wusste garnicht das der FCR 39 dort Standardmäßig verbaut wurde.

Gibt es sonst noch was das ich beachten muss?
Z.B. Durchmesser auf der Ansaugseite oder motorseite?

Neue Bowdenzüge sind ja mit dabei.

Mfg
Sascha

4

Montag, 16. März 2015, 11:46

Hallo, vielleicht kann ja noch mal einer was dazu sagen.
Hab jetzt die teile bei Team West bestellt und noch bissel im Forum gelesen.
Laut Team West kommt in den fcr mx 39 für die 2004 660 rally replica eine 52er lld und eine 190er HD rein, mit der Nadel OBDVR.

Nun hab ich aber eine 640er von 2001.
Aber überall lese ich meißt 48er lld und HD von 155-180.
Streuen die Motoren alle so sehr.?

Hab ja kein Problem damit alles anhand des kerzenbildes zu optimieren, nur wollt ich nich 10 düsen kaufen so das die denn eh alle rum liegen.
Deswegen hab ich erstmal eine 185er und eine 190er bestellt.

Mfg
Sascha

Beiträge: 191

Vorname: fabian

Wohnort: keine Angabe

KTM: 625 SXC

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 16. März 2015, 13:06

HD hängt sehr stark von der verbauten Nadel ab.

Mein Setup:

Nadel OBDTR (3. v.O.)
LLD 52
HD 178

Läuft gut, auf keinen Fall fett eher richtung mager.

Hab Lufikasten seitlich offen, mit Schnorchel, SXC Krümmer/ESD.

Von nem anderen Setup weiss ich mit OBEKR (3. v.o, die ist unten rum etwas fetter) mit ner 48er LLD und ner 158er HD. Akra Slipon und nur ohne Schnorchel.

Die meisten fahren mit der OBEKR.

6

Montag, 16. März 2015, 13:29

Oh gott ich hab jetzt schon von vier verschiedenen Nadeln für die 640er gelesen.
Ich hoffe das die mich da richtig beraten haben mit der OBDVR, denn 20 Euro für ne Nadel is echt happig.
Da war ja das abstimmen des 40er BST richtig einfach.

Das wird jetzt verbaut.
HD 185-190
Lld 52
Startdüse 85
Leerlaufluftdüse 100
Hauptluftdüse 200
Nadel OBDVR

Ich hoffe das bekommt man ohne Prüfstand hin, sonst bin ich aufgeschmissen.

Mfg
Sascha

7

Montag, 16. März 2015, 14:17

Hallo....

auch wenn die Nadel eine andere Bezeichnung hat, dann sind es minimale Unterschiede zu anderen Nadeln. Optisch kaum unterscheidbar....

Schau mal hier. Der letzte Link zeigt wie die unterschiedlichen Bezeichnung entstehen...



http://www.mx-haggenmoos.de/Anleitungen/…0Viertakter.pdf

http://www.bonneville-forum.de/tuning/Vergaser/vergaser.html

http://www.silentsport.de/tricks.php?aid=8

http://www.jetsrus.com/photos/photo_keih…arket_chart.JPG

Grüße
KTM 400 EXC-R SD990 690SMC 640SM 640E

8

Dienstag, 17. März 2015, 09:30

Vielen Dank für die Links, die sind sehr informativ.
Kann ich eigentlich alle Anleitungen und Beschreibungen vom fcr mx 41 auf den mx 39 übertragen oder unterscheiden die sich doch mehr als nur der Durchmesser?

Hab gestern abend auch noch den Mod an der Beschleunigerpumpe gemacht, also die Begrenzung der einspritzzeit per Schraube.

Eine Frage ist aber noch, wie kontrolliert ihr das kerzenbild bei den einzelnen fahrsituationen?
Also untere teillast, teillast und vollgas.

Fahrt ihr mit halben Hahn 5km und haltet denn an und holt die Kerze raus?
Genauso denn 5km mit vollgas?

Hab sinst den Fehler gemacht das ich los bin, 10 km gefahren bin und hab denn zu hause die Kerze raus gedreht.
Nur dabei hab ich ja alle drei fahrsituationen zusammen und eine gute kerzenfarbe, nur das sagt ja nich aus ob sie vielleicht bei teillast zu mager oder zu fett läuft.

Mfg
Sascha

9

Dienstag, 17. März 2015, 18:02

Vergiss das, ab auf den Prüfstand!
http://www.joli-motors.at

Jage nicht, was du nicht töten kannst!

Beiträge: 60

Wohnort: keine Angabe

KTM: 660 SMC

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 17. März 2015, 19:05

Jaaa, Diplomatie ist seine Sache nicht. Nicht, daß er nicht recht hätte, aber man kann es auch etwas subtiler mitteilen.

11

Dienstag, 17. März 2015, 21:07

Das ist eine sehr gute Idee, nur bräucht ich einen prüfstand nähe Berlin der Düsen, Nadeln und alles weitere da hat.
Dazu kommt noch das die lust drauf haben den Vergaser gescheit abzustimmen.
Sowas nimmt ja ewig zeit in Anspruch und sollte bezahlbar bleiben.


So und ich glaub das sieht schlecht aus.
Wenn ich in der nähe von Team West wohnen würde, denn wäre das alles kein Problem.

Beiträge: 60

Wohnort: keine Angabe

KTM: 660 SMC

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 19. März 2015, 07:12

Darf ich fragen, was du dir von dem Vergaseraustausch erhoffst bzw. was hat dich an dem Mikuni gestört?

13

Donnerstag, 19. März 2015, 08:10

Es gab drei Sachen die mich störten.
1. Beim spontanen Gas aufreißen machte es "klack" und die Maschine war aus.
2. Schieberruckeln bei teillasst.
3. Während der Fahrt das verzögerte ansprechen.

Ich erhoffe mir eben das diese Sachen verschwinden und mehr Spontanität ergibt.
Leistungssteigerung is Nebensache und erhoffe ich mir auch nicht.

Mfg
Sascha

Beiträge: 60

Wohnort: keine Angabe

KTM: 660 SMC

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 19. März 2015, 10:50

Realistische Erwartungen. Ich wünsche dir viel Erfolg.

MfG
Andreas

15

Donnerstag, 19. März 2015, 22:04

Ich habe damals auch den Mikuni gegen den FCR getauscht.

Resultat: Ein völlig neues Motorrad mit besserem Ansprechverhalten.

siehe Link: KLICK MICH
KTM 400 EXC-R SD990 690SMC 640SM 640E

16

Samstag, 21. März 2015, 15:07

Ich bin zufrieden wenn ich se erstmal wieder zum laufen bekomm, hatte fälschlicherweise dienfalsche Nadel bestellt.
Dazu kam denn noch der Einbau den Vergasers der ja nen stück größer ist als der alte.
Zur zeit liegt auch noch der Boden der Beschleunigerpumpe auf dem Kümmer, Werd bestimmt auf der Oberseite ne kleine Delle machen müssen damit es passt.

Wie is das bei euch mit dem Gasgriff, springt der nach dem aufdrehen zurück oder geht er langsam zurück, also verzögert?
Hab den bowdenzug schon genau gerade gehalten aber ändert sich nix.

Mfg
Sascha

Beiträge: 60

Wohnort: keine Angabe

KTM: 660 SMC

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 21. März 2015, 15:40

Der Gasgriff sollte zackig zurückschnalzen. Für Nadeln und Düsen kann ich dir Keihin.de empfehlen. Günstig und extreme Auswahl (alleine 92 Nadeln).

18

Samstag, 21. März 2015, 18:39

Ok vielen dank fir den Hinweis.
Naja ich wollt jetzt keine 90 Nadeln durch probieren :)

Mfg
Sascha

19

Samstag, 21. März 2015, 20:41

Zur zeit liegt auch noch der Boden der Beschleunigerpumpe auf dem Kümmer, Werd bestimmt auf der Oberseite ne kleine Delle machen müssen damit es passt.

Den Gaser leicht drehen und alles passt. So bleibt auch der Krümmer unversehrt.
KTM 400 EXC-R SD990 690SMC 640SM 640E

20

Samstag, 21. März 2015, 20:59

Geht nicht, weiter drehen is nich weil die kunststoffabdeckung der Bowdenzüge oben am Rahmen rechts anliegt.
Hab da schon die imbusschraube weg gelassen.

Ähnliche Themen