Du bist nicht angemeldet.


 


  • »Nemo11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Vorname: Nemo

Wohnort: (.de) B

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

21

Montag, 25. Juni 2018, 12:00

Moin, da bin ich wieder.
Nach reiflicher Überlegung habe ich mich dazu entschlossen zu sparen um dann eine neue R zu kaufen.
Einerseits will ich die Maschine selbst einfahren und mich nicht auf den Vorbesitzer verlassen, andererseits
nicht später draufzahlen, wenn ein neues Fahrwerk, Sturzbügel und anderes Zubehör angeschafft wird.
Dann kaufe ich lieber gleich ne R und bin damit von Anfang an zufrieden.
Danke noch mal an alle für die Tipps und Ratschläge, ich melde mich wieder sobald die R in der Garage steht :)

Beiträge: 61

Vorname: Markus

Wohnort: (.de) NT

KTM: 1050 Adventure

  • Private Nachricht senden

22

Montag, 25. Juni 2018, 14:09

Dann kaufe ich lieber gleich ne R und bin damit von Anfang an zufrieden.
Gute Entscheidung :Daumen hoch:
YZF 600
R6
R1 RN04
FZS 1000
FZ 1

KTM 690 Duke 4
1050 Adventure

Beiträge: 588

Vorname: Roland

Wohnort: (.at) L

KTM: 690 Duke 5 R

  • Private Nachricht senden

23

Montag, 25. Juni 2018, 14:15

...Sturzbügel und anderes Zubehör angeschafft wird.
Finde ich alles gut, nur wurden die Sturzbügel und die Powerparts Sitzbank bei der Duke 5R eingespart gegenüber der 4R. Das nur zur Info, damit du dich später nicht wunderst :)
Schöne Grüße,
Roland

Beiträge: 11

Vorname: Marco

Wohnort: (.de) BM

KTM: 690 Duke 5

  • Private Nachricht senden

24

Montag, 25. Juni 2018, 16:03

Ninja, ich denke eine R mit 2PS mehr ist nicht wirklich der große Wurf. Es sei denn, dass das Ende der Fahnenstange erreicht ist (Ausnahme Rennmöhren). Das könnte zu Lasten der Standfestigkeit gehen - könnte ich mir vorstellen, bin aber kein Profi! :denk:

Genau, deswegen hat Kay´s "R" inkl. Kastl ja auch 80.000Km... :zunge:

Zum Thema R oder nicht R:
Wir hatten eine 4er ohne R und eine 5er ohne R - Mittlerweile haben wir jeder eine (also 2) 5er mit R und das aus guten Grund!
Aus Erfahrung -> kauf keine nicht "R"!
Nachrüsten kostet effektiv mehr als fertig kaufen :zwinker:
Kann heißt nicht muss! Abgesehen davon, egal ob „mit R“ oder „ohne“ Hauptsache orange! :wheelie:
Ktm Duke 5 690 Bj 2017 :wheelie:

Beiträge: 14 506

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

25

Montag, 25. Juni 2018, 23:39

Nach reiflicher Überlegung habe ich mich dazu entschlossen zu sparen um dann eine neue R zu kaufen.

Beeile Dich, da diese seit 2018 nicht mehr produziert wird.
Kannst also nur gebraucht kaufen oder evtl. mit Glück noch eine der lzt. Neuen auf Mobile etc.

Beiträge: 588

Vorname: Roland

Wohnort: (.at) L

KTM: 690 Duke 5 R

  • Private Nachricht senden

26

Dienstag, 26. Juni 2018, 07:52

Stimmt, daran hatte ich jetzt gar nicht gedacht. In Österreich gibt es noch ein paar wenige neue aus 2017. Ev. kann man eine noch günstig bekommen. Ich hab meine (produziert 08/2017) Ende Februar gut 15% unter Liste bekommen.
Schöne Grüße,
Roland

  • »Nemo11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Vorname: Nemo

Wohnort: (.de) B

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

27

Dienstag, 26. Juni 2018, 11:15

Beeile Dich, da diese seit 2018 nicht mehr produziert wird.
Kannst also nur gebraucht kaufen oder evtl. mit Glück noch eine der lzt. Neuen auf Mobile etc.
Mit dem Risiko muss ich dann wohl leben. Lieber gehe ich leer aus, als mir vorschnell eine Maschine zu holen.
Wenn wirklich gar keine mehr auf dem Markt sein sollten, spare ich eben bis zur nächsten Saison und fahre die 790 Duke Probe. Vielleicht bringt KTM 2019 schon eine 790 R raus :P

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nemo11« (26. Juni 2018, 11:39)


Beiträge: 14 506

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

28

Dienstag, 26. Juni 2018, 13:42

Vielleicht bringt KTM 2019 schon eine 790 R raus :P

Da kannst dann aber noch mehr sparen. Würde mich nicht wundern, wenn die dann 2,5 T€ über der normalen 790 Duke liegt

Beiträge: 2 131

Vorname: Norbert

Wohnort: (.de) RZ

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

29

Dienstag, 26. Juni 2018, 17:32

Würde mich nicht wundern, wenn die dann 2,5 T€ über der normalen 790 Duke liegt

Wird man nicht mit auskommen.!
Rechne mal so um die 13.500 für eine R.
Gruß
Norbert

dukemich

unregistriert

30

Dienstag, 26. Juni 2018, 18:40

Vielleicht wird sie sich ja bei 13.000,-€ einpendeln, Norbert. :winke:

Beiträge: 11

Vorname: Marco

Wohnort: (.de) BM

KTM: 690 Duke 5

  • Private Nachricht senden

31

Dienstag, 26. Juni 2018, 19:47

Ktm Duke 5 690 Bj 2017 :wheelie:

  • »Nemo11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Vorname: Nemo

Wohnort: (.de) B

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

32

Donnerstag, 19. Juli 2018, 19:23

Sorry, dass ich den alten Thread noch mal rauskrame, aber KTM bringt wohl tatsächlich eine R-Version der 790er raus:
https://www.motorradonline.de/motorraede…R+Erlkönig+2019

D.h. ich werde wohl auf die große Schwester sparen.
Trotzdem danke an alle für die gute und umfangreiche Beratung :)