Motorklappern bei Kaltstart

  • Wow, da schaut man mal grad nicht her, und ihr schreibt euch die Finger wund...

    Ich war noch nicht beim Händler, das Klappern ist nach wie vor dasselbe. Aufgetreten ist es erst nach der 1000km-Inspektion. Das von der Werkstatt verwendete Öl ist das Motorex 10W60 (oder50?, weiss ich grad nicht).

    Ich denke schon, dass es was mit Öl und Schmierung und ev. auch Filter zu tun hat. Ich hatte eine 1200GS, da war das auch, allerdings immer nur ca. ein paar Sekunden nach dem Anlassen. Ich kann mir die BMW heute immer noch regelmässig anhören, da ein Freund sie jetzt hat. Da ist das Klappern nach der Inspektion verschwunden, soweit ich weiss, wurde da auch anderes Öl verwendet.

    Es scheint also Motorräder mit Ölvorlieben zu geben, genauso wie es bei uns Männern mit dem Bier ist :zwinker:

  • Mein neuester Stand: Kati war ein Woche in der Werkstatt. Der Meister hat sich das warm und kalt jeden Tag angehört und ist gefahren.


    Sein Fazit war: es ist normal und es gibt welche deren Ventiltrieb man deutlich vernehmlicher hört.


    Nachdem es eindeutig das Klackern der Ventile ist und die von der Nockenwelle direkt über Tassenstößel ohne Hydroausgleich betätigt werden, gibts kaum Möglichkeiten was da kaputt sein könnte. Nach seiner Erfahrung wurde es bei manchen nach dem Einstellen der Ventile besser und im Gegenzug gab es auch welche die danach erst anfingen. Es scheint also akustisch unglückliche Toleranzen zu geben.


    Wenn ich mal Lust habe werde ich das Ventilspiel selber messen. Bis dahin lebe ich jetzt einfach damit.

  • Update:

    Ich habe länger keine Zeit gehabt zum Fahren, die Kati stand also eine Weile rum.

    Dann habe ich endlich mal einen Termin beim Händler gemacht, wollte morgens zuerst zur Arbeit fahren und dann direkt zum Händler. Ich bin zuhause losgefahren, und anders als sonst wurde das Klappern nicht allmählich über 2-3min leiser, sondern nach 50m machte es Klack und das Klappern war von einer auf die andere Sekunde weg. Ein Wunder, spontane Selbstheilung!

    War dann gespannt, was beim Anlassen nach 8 Stunden Arbeit passiert: nichts mehr, direkt von der ersten Umdrehung kein Klappern mehr! Bin dann trotzdem zum Händler gefahren und gefragt, was das sein könnte. Man war der Meinung, dass der Steuerkettenspanner irgendwie gehangen hat, an einem Grat oder ähnlich und dieser sich jetzt verabschiedet hat. Zweite Theorie war, dass der Spanner eine Rastung hat, also grad über die nächste Raste gesprungen ist und jetzt einfach nicht mehr so weit zurück kann. Dann müsste dasselbe Klappern wieder auftreten, wenn das Spiel innerhalb dieser Raste sich wieder vergrössert. Sehr mysteriös und auch von den Werkstatt-Mitarbeitern nicht erklärbar. Einerseits bin ich erleichtert, dass sich das ohne grosse Eingriffe erledigt hat, andererseits hoffe ich mal, dass sich der Spanner nicht irgendwann mitten in der Pampa im nächsten Urlaub verabschiedet.

    Haut rein, L.