Beiträge von Glassoff

    wie schon gesagt,viel Glück bei der nächsten Polizeikontrolle,weil ich denke das für einen deutschen Polizisten,Richter usw deutsches Recht gilt und zur Anwendung gebracht wird.Deshalb ist es doch schön wenn dich eine A4-Seite einer deutschen Institution so beruhigt.

    So lange wie noch niemand in den zweifelhaften Genuss gekommen ist mal zu testen was nun wirklich im Falle eines Falles passiert,ist alles spekulativ,und jeder kann mit dem Schriftstück(oder auch ohne) draußen rumfahren wie er möchte.Vor dem TÜV Termin abzuklären wie sie es denn gern hätten,so wie Du es gemacht hast,ist ja auch völlig in Ordnung,aber nur eine Seite der Medaille.

    Dann hast Du Glück mit deinem TÜV,denn der Gesetzestext sagt ganz klar was anderes.

    Ich für meinen Teil halte mich da auch nicht dran und fahre den Pirelli Scorpion Ralley STR,völlig ohne eine Freigabe von Irgendwem.Dessen sollte man sich nur bewusst sein,und nicht sturheil nach Aussagen von Tüv oder Reifen/Motorradhersteller verfahren(auch wenn schriftlich vorhanden).Das könnte bei einer Ausfahrt dem nächsten Polizisten nämlich egal sein.

    Eventuelle Freigaben oder TÜV-Bescheinigungen sollte jeder für sich allein beanspruchen und auf keinen Fall verallgemeinern.

    Das es regionale Unterschiede gibt ist ja wohl jedem bekannt,und wenn er mit einem Stück Papier in der Tasche beruhigter fahren kann....auch o.k.

    Ich glaube Ihr habt`s immer noch nicht.Das Thema wurde doch hier schon Seitenlang im Reifenthread abgehandelt,man darf ab 2018 in D nur noch Reifen fahren die dem Speedindex in den Papieren(CoC und Zulassung) entsprechen,das gilt für sogenannte Winter/Stollenreifen und für die die normalen Straßenreifen(ebenso beim Auto),einzige Ausnahme sind Reifen mit DOT 2017(Verwendung bis 2024 erlaubt)


    d.h.: wenn bei der 2017er 1090R hinten ein W steht nützt Dir eine Reifenfreigabe mit V gar nix,selbst wenn in den Papieren 228 km/h steht und das Teil werksseitig sogar auf 208 km/h gedrosselt ist,das hat KTM leider gründlich verbockt

    den TrPo vom Möbelhaus/Baumarkt bekommst Du auch ohne etwas zu kaufen,hatten wir schon bei diversen Umzügen,günstiger ist es natürlich wenn Du einen Kumpel/Verwandten hast der Handwerker ist.

    Das mit dem Zug würde ich auch lassen,dann eher noch Mitfahrzentrale für die Hinfahrt und zurück bei SIXT einen OneWay TraPo gemietet.


    viel Erfolg

    selber holen,TraPo beim Möbelhaus o.ä. mieten(km frei wäre gut),früh los, Hannover- Frankfurt =350km hin und rück also 700km+eine Tankfüllung ca 90 €.

    am besten zu zweit fürs Verladen,und in nicht mal einem Tag steht das Schätzchen bei Dir


    Damit solltest Du locker unter 150 € bleiben

    Braucht Ihr jetzt in Österreich eine Freigabe ??? Selbst für D wird sie für 1090er Fahrer mit R aus Bj.2017 uninteressant,da hinten ein W erforderlich.Für 2018er Baujahre durchaus geeignet.


    gerade TerraForce R gegoogelt: wieder nur so ein Tourenreifen,die sollen bei Mitas Stollenreifen backen,denn das können Sie

    Ortlieb MOTO(nicht die Speedbags) passen bei abgebauten Haltegriffen recht gut,und ja,die Scheuerstelle auf der Auspuffseite muss man nacharbeiten.Entweder man klebt sich selbst ein Stück verstärkten Gummi auf die Stelle(alter Fahrradschlauch sollte gehen),oder man lässt es den Fachhanwerker machen,Schuster,Mister Minut o.ä.

    Mehr Licht ist immer gut und sieht hier auch geil aus,aber die gebogene Scheibe ist bescheiden und der Preis ist unterirdisch.Da kommt man mit vernünftigen Zusatzscheinwerfern und,wenn man will, einer anderen Scheibe,deutlich günstiger.

    Ein exklusiver Umbau ist es allemal wenn es einem gefällt.

    schließt Du deine Mütze bei jedem Tankstopp an ? Das ist doch paranoid

    auf unseren Reisen ist uns noch nie ein Teil unserer Klamotten geklaut worden,geschweige denn der Helm.

    Bei längerem Fernbleiben ohne Sichtkontakt(Fähre,Stadtbummel,Einkauf etc) schließe ich auch meistens 2-3 Helme mit so einem Schloss an,aber an der Tanke...:nein: