Beiträge von Huppelkord

    Na perfekt, dann sitzt du ja an der Quelle.


    Ja in die Bedienungsanleitung habe ich, allerdings für meine Duke 790, gerade mal geschaut und tatsächlich was gefunden.


    1. Gleich am Anfang, dass die Angaben in der Bedienungsanleitung unverbindlich sind.


    Aleine dadurch dürfte die Bedienungsanleitung irrelevant sein. Ist ja eigentlich, wie der Name schon sagt, für die technische Bedienung.


    2. Steht bei mir tatsächlich was zur Garantie. Bei mir auf Seite 17.


    Da steht, dass die geplanten Servicearbeiten von einer autorisierten KTM Fachwerkstatt durchgeführt und sowohl im Service &Garantieheft, als auch im KTM Dealer.net bestätigt werden müssen. Sonst nix Garantie.


    Soweit so richtig.


    Ansonsten steht da nur noch, dass weiterführende Informationen eben genau diesem Service&Garantieheft zu entnehmen sind.


    Des Weiteren, das Umbauten zum erlöschen der Garantie führt. Naja kennt man. Wobei die Umbauten dann aber mit dem Mangel in verbindung stehen müssen. Weil ich ich Zubehörgriffe anbaue, ist die Garantie auf den Rest sicher nicht erloschen.


    So, nun wird es interessant.

    Im Service und Garantieheft steht:

    KTM ist berechtigt die Garantie zu verweigern, wenn auch nur eine der in der Betriebsanleitung vorgeschriebenen Wartungen nicht oder zu spät hat vornehmen lassen.


    Ich gucke also wieder in die Betriebsanleitung, die, wir ja bereits wissen, seiten KTM als unverbindlich erklärt wurde und finde da auf Seite 131 den Serviceplan.


    Ja aber momentmal. Die Betriebsanleitung sagte doch ich finde die Infos im Service und Garantieheft? Außerdem wie gesagt ist die Betriebsanleitung doch unverbindlich, also NICHT BINDEND???


    Ja was denn nun?


    Ja in der Bedienungsanleitung steht da dann alle 15000 oder einmal im Jahr." und was wann gemacht werden soll, muss und zusätzlich könnte.


    Ist irgendwie verwirrend juristisch interessant...:grins:

    Also in dem Fall würde ich vielleicht doch mal einen Anwalt befragen.


    Generell gilt natürlich Gewährleistung ist gesetzlich mit der Beweislastumkehr und bei Garantie, wie richtigerweise gesagt wurde, sind natürlich die Bedingungen des Herstellers maßgeblich.


    Aber jetzt kommt das Aber!

    Den Vertrag macht man grundsätzlich mit dem Händler/Verkäufer und ich meine, und genau dazu würde ich mich jetzt rechtlich schlau machen, die haben da vor Jahren mal etwas geändert.


    Früher konnte man sich, wenn man wollte zu Garantieansprüchen auch direkt an den Hersteller wenden, wenn man wollte.


    Jetzt ist es eher so, dass eben alles mit dem Händler/Verkäufer abgewickelt wird und dieser sich intern mit dem Hersteller arrangieren muss.


    Heißt, der Händler ist in der Haftung!

    Die Garantie ist ein zugesichertes Kaufmetkmal und muss gewährt werden.


    Wenn der Händler die Bedingungen nicht oder nur teilweise genannt hat, dann kann das nicht zu Lasten des Käufers gehen.

    Somit müsste, und das wird man wohl nur juristisch klären können, der Händler, wenn er die Bedingungen nicht gennant hat, in diesem Fall haften. Er müsste den Nachweis erbringen, die Bedingungen genannt zu haben, aber das ist hier offenbar nicht der Fall.


    Generell gilt ja auch: Wenn einem der beiden Vertragspartner nicht klar sein konnte was Umfau des Vertrages ist, dann ist der Vertrag nichtig!


    Wie gesagt, wenn es hohe Kosten sind, würde ich diesen Ansatz mal prüfen lassen...

    einzig der Abstand der Blinker macht mich nachdenklich....:rolleyes:

    ( Thema ankokeln....:motzki: )

    Mich nicht, zum einen las ich ja meine ich schon, dass es nicht ankokelt und wenn doch, kommt ein Stück schwarzes Hitzeschutzband, die die man auch um den Krümmer wickeln kann, zurechtgeschnitten auf die Rückseite der Blinker.

    Ich denke auch, wenn jemand das übersieht, dann egal, ob die Blinker ein paar Zentimeter mehr oder weniger haben.

    Und wenn sie in Deutschland, wo nix sein darf was nicht sein kann, freigegeben sind, dann hält es mich nicht ab. Werde das BSO Heck auch verbauen.


    Hier, er hat es treffend in Bild und Ton festgehalten...:grins:


    Haha na mit Frau und 2 Kinder haste immer was ...

    Jupp das unterschreibe ich blind...:grins:

    Vor allem kann man das aufgrund dessen noch von einem anderen Standpunkt betrachten.


    Du bist natürlich Ehemann/Lebensgefährte, Vater, Handwerker, etc...

    Du bist aber auch Mann und Motorradfahrer und jeder braucht auch Freiräume für sich und die sind auch wichtig. Das ändert sich ja nicht durch das gründen einer Familie, du bist wer du bist...


    So wie ich das jetzt hier rauslese steckst du irgendwie noch zwischen verkaufen und behalten.

    Fährst dann BMW und es klingt danach, als möchtest du, was ja durchaus Sinn macht, etwas Moderneres mit mehr Sicherheitsaspekten?


    Dann verkauf und kauf dir was Entsprechendes. Mit der KTM hünerst du doch nun schon lange genug rum?


    Meine Meinung, drum prüfe wer sich ewig bindet, ob sich nicht noch was besseres findet. :grins:


    Allerdings, sehe ich das richtig, dass du 20k€ als Verkaufspreis anpeilst, oder hab ich da was missverstanden?

    Bei mobile sind die irgendwie alle deutlich günstiger. Oder hast du da irgendwie ein spezielles Modell? (nicht bös gemeint, rein Interesse) :denk:

    Hier genauso. Wobei mit präzise 0,0 Ölverbrauch wäre ich auch nicht einverstanden und würde mir auch Sorgen machen.

    Denn ein bisschen muss und wird sicher auch verbraucht/verbrannt.


    Wenn dem nicht so wäre, würde das bedeuten, dass der Ölabstreifring unter den Klobenringen alles zurück behält und oberhalb der Ringe, am sogenannten Feuersteg des Kolbens käme keine Schmierung mehr an.

    Außerdem wird ja sicherlich, wenn auch im marginalen Bereich, durch die Verbrennung etwas an den Zylinderwänden beim Arbeitstakt mitverbrannt.


    Deswegen muss es im Grunde einen geringfügigen "Verbrauch" geben.

    Hab noch eine kleine Spielerei.

    LSL Lenkerendengewichte haben mir ganz gut gefallen.

    Gab es bloß nicht in Orange.


    Vorher


    BE9CE512-922D-43B4-87C8-203E0BF849DD.jpeg


    Hab mir dann einen Lackstift geholt. Weiß nicht, ob das auf den Bildern so gut rüber kommt, ist allerdings so auch erstmal matt.

    Wenn man da jetzt noch Klarlack drauf bekäme, sähe es bestimmt schon ganz passend aus...


    D7677E9E-D142-4C4B-832C-ACE4D784EBC7.jpeg



    Ansonsten hab ich mir jetzt diese Folie besorgt.


    https://speedwerk-motorwear.de…e?number=SW3044-003&c=290


    Bin mal gespannt wie die so ist...

    Ich finde das sieht richtig gut aus, gefällt mir.

    Kannst du mal gucken/sagen, ob es eine Verbesserung bezüglich Fahrbarkeit bei hohen Geschwindigkeiten gibt? Vielleicht wegen weniger Verwirbelung???

    Ist ja slles schön und gut, beantwortet aber nicht meine Frage.


    Wozu ein Aufkleber mit Daten, die offenbar eh im Fahrzeugschein stehen? :denk:



    Nebenbei...im Fahreug steht 35kw, Aufkleber ist weg = Aufkleber fehlt und sonst erstmal nix.

    Kann ja trotzdem alles technisch in Ordnung sein und irgend ein geistiger Krapfen fand es lustig den abzumachen.


    Was wäre das? Ordnungswidrigkeit?