Beiträge von MikeKTM2019

    Hatte auch schon den Gedanken, zu erneuern. Meine SAS 2017 hat 35tkm. Nur glaube ich dass Die mit etwa 60tkm in Zwei Jahren dann im Tausch mit einer 2020er (bis 10tkm) immer noch gut weg kommt. Zudem gefällt mir meine 2017 er besser als die 2020 (die schwarz/silberne geht eh gar nicht!)

    Technisch sind die eh gleich.

    Ja, schwarz/silber ist fies. Erinnert mich an die 97iger Affentwin.

    Aber das Elektroorange ist schon geil. Nur das Matt ist sauempfindlich!

    Habe Manual und WHB immer auf dem Telefon dabei.

    Hat sich schon bezahlt gemacht.



    ... und das WHB ist wider Erwarten sein Geld wirklich wert! Und preislich Peanuts gegenüber den anderen Teilen.

    DVD -> Druck in PDF -> OCR und schon kann man in den 524 Seiten suchen......:ja: damit man sich nicht nen Wolf scrollt!



    Grüße

    ne lass mal, gefühlt reichen zwei KTM nicht. Die 790er hat z.b. 2 mal den Motor defekt innerhalb von 3000km. Das wäre ja für eine 6 monatige Saison ein Bedarf an 6 KTM. Ist zwar ein Geschäftsmodell, aber funktioniert nicht mit mir.

    Soviel leider zu Made in China. Oder von den Philippinen!

    Wenn dann wenigstens die Preise adäquat nach unten angepasst werden würden.....


    Meine nächste wird ein Direktimport ohne den aufpreispflichtigen Weg über den KTM-Händler. :wheelie:

    bei der ktm app muss man auch die zwischenziele bestätigen, wenn man sie nicht genau überfährt. gebt osmand eine chance. nach ein bisserl einarbeiten bin ich recht zufrieden. nach gpx import fahren funktioniert sehr gut. leider wird nur der text und die entfernung, nicht aber die symbole am display angezeigt... mir reicht das in kombination mit den ansagen aber aus.

    lg

    Habe gerade Osmand+ getestet. Eine Einarbeitung ist auf jeden Fall sinvoll um z.B. die GPX-Tracks auf der Karte fetter zu machen oder mit POI-Overlays zu arbeiten. Kann viel, daher macht es Sinn die meisten Schalter zu kennen.


    Fahre allerdings mit Outdoorphone und dessen Anzeige.

    Kombi mit Kurviger und Basecamp prima.


    Wenn Calimoto bis nächstes Jahr keine Outdoor- oder zumindest "Luftlinien"navigation kann, kommts in die Tonne.

    Plus scrollen und erweitertes Zoomen während der Fahrt.....


    Dann nur noch Osmand!


    VG

    Mike

    Probier mal das hier.


    https://www.amazon.de/gp/product/B07MG5CCCT/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o02_s00?ie=UTF8&psc=1


    Fahre ich auf der 1290 SAS mit dem Schild der "R". Bei schnelleren Touren einfach und zügig montiert.

    Die Halterung lasse ich bei Nichtbenutzung einfach an der Scheibe. Die Aufsatzscheibe selbst ist mit Schnellverschluß (Schraubbolzen) abnehmbar.

    Sowie in Höhe und Neigung stufenlos einstellbar. Damit kannst Du Dir Deine eigene Düse bauen und die Luft weiter nach oben lenken.


    Und Du versenkst nicht viel Geld falls es bei Dir nicht funzt......

    Grüße

    Mike

    Bosch hat eine eigene App namens mySpin.

    Die soll alles, was das Herz begehrt, können. Quasi das Android-Display auf dem Bordfernseher. Und damit auch die Apps.

    Ich kenne die genauen Hintergründe nicht, warum Bosch bzw. KTM das nicht auf dem Display zuläßt. Können kann es!


    Wieder der schnöde Mammon? Lizenzfrage? Oder ein Geschäftsmodell von KTM das irgendwann nur mit neueren Modellen anzubieten?


    VG

    Mike

    moin den habe ich auch schon an meiner Honda AT_17 drann gehabt , 15tskm ging super, jetzt ist er an meiner SAR 1290_20 auch wieder dranne und funktioniert super.

    da du ihn vorne dranne hast immer ruhig mit Zügeln bei den 2 min ölen , da die Fliehkraft sehr groß vorne ist , ab sonst super Gerät ohne schnick und schnack 😉 [

    Befestigung hinten bei Dir gefällt mir besser als bei mir :applaus:.


    Ich habe die Originalschiene innen an der Finne liegend mittels Bohrung und Schraube befestigt. Ab und an knallt die Kette dagegen, allerdings ohne das es Beschädigungen gibt.


    Werde mir im Winter auch mal nen Blech biegen.


    VG

    Mike

    Moin,

    liest sich gut und mit DLC-Beschichtung glaube ich denen dass es funzt. Jetzt noch die Kettenräder an den Zähnen mit DLC, was ein Leichtes wäre und alles ist gut.

    Auf dem Foto lese ich Regina, die bei mir nicht gerade für Qualität steht. Wenn es die wartungsfreie Kette auf dem Bild ist.


    Würde mich freuen, wenn wir diesen Fred auf aktuellem Stand halten oder einen extra Fred eröffnen (Admin?)


    https://eneff-industrie.info/t…schichtet-der-gut-faehrt/

    Bisher kenne ich nur Fahrradketten.....


    VG

    Mike

    Danke,

    so einfach, dass ich gar nicht daran gedacht habe. Werde ich mal testen.


    Wenn ich nämlich nur vorne bremse und dann parallel dazu die Hinterradbremse betätige, verzögerts mehr.

    Sollte im Fall der Kombibremse nicht sein, es sei denn, man übersteuert die automatische Regelung hinten damit.

    Wohlgemerkt, Road on.


    Jetzt will ich's genau wissen....:ja:

    Der letzte Fred ist zwar schon ein paar Tage her, aber was ist denn nun richtig?

    Sogar der Meister von KTM kommt ins Schleudern (gutes Wortspiel, nicht? :grins:)


    Ich interpretiere das Handbuch so, dass meine 2019er SAS

    - keine "Kombibremse" hat, d.h. die Hinterradbremse im Normalzustand NICHT automatisch beim Betätigen der Vorderradbremse mitbremst

    - das Hinterrad erst automatisch mitbremst, wenn das ABS in den Regelbereich kommen sollte.


    Gibt es hier den Allwissenden oder neue Erkenntnisse dazu?


    Danke und Grüße

    Mike

    Moin, fast 1 Jahr seit dem letzten Post um und ich kann alles nachvollziehen bei meiner SAS...


    Leider lande ich ab und an auch mal zwischen den Gängen. Meist 5. / 6.!

    Und der Nagel vom großen Zeh des linken Fußes ist irgendwie immer bläulich.....


    Gibt es inzwischen Erfahrungswerte mit Hebel weiter unten oder oben? Tritt weiter vorne oder hinten?

    Trage Stiefel Gr. 45.


    Und ja, smooth ist der QS nicht immer, HHC nervt manchmal, wenn man am Berg zurückrollen will und der gesamte Trupp hinter einem die Gedenksekunden abwarten muß aber das MSR hat mir beim übereilten (und zu weit) Runterschalten in einer Kurve wahrscheinlich den Arsch gerettet, weil das Hinterrad sonst vor dem Vorderrad den Scheitelpunkt erreicht hätte. Mit meiner 990iger war mal ein netter Highsider die Folge...

    Mach bei der S auf Grund der Reifenauswahl auch keinen Sinn, denn für die gibt es genügend Pellen.

    Aber nur für Strassenreifen! Fürs Grobe sind die spärlich gesät.


    Meine Anfrage bei KTM für die SAS ergab, dass es keine Geschwindigkeitsreduzierung auf "V"-Reifen geben wird, da man die Schwanzverlängerung in Richtung BMW GS benötige.....

    Öhöm,

    ich lese hier gerade mal, weil mich die Kumpels gestern wegen dem Kettenschlagen irritiert angeschaut haben.

    Scheint so, dass sie es wirklich auch vernünftig gespannt tut. Habe jetzt 8.000 ohne nachzustellen.


    Zum Einstellen, auch wenn der Fred schon einen Bart hat:


    - Das Manual meiner 2019 SAS will dass ich das Teil zum Einstellen auf den Hauptständer stelle mit "N". Glaube ich KTM mal....


    - Aber egal wie, ich stelle es so ein, dass voll eingefedert noch etwas Spiel ist. Das mache ich einmalig mit dem dicken Nachbarn, bis es wirklich perfekt ist.


    - Jetzt ein Stück Dübelholz oder eine Kulihülse soweit einkürzen, dass sie handwarm an einer definierten Stelle (Messstelle lt. Handbuch) zwischen Kette und Schwinge passt, d.h. leicht klemmt, ohne herunterzufallen. Das ist dann das Maß für die Zukunft.


    - Ab damit ins Bordwerkzeug und in Zukunft als Lehre benutzen. Geht schnell, einfach und vor allem ganz alleine. Seitenständer oder Hauptständer ist egal. Kommt darauf an, in welchem Zustand ihr die Lehre (Seite oder Haupt) angepasst habt.


    Update 29.06.20:

    Habe penibel eingestellt und der GS-Fahrer hinter mir war immer noch am lästern. "Ist das das Getriebe oder was knallt und schlägt da immer so bei Dir!?"


    VG

    Mike

    Calimoto und dann für das IPhone. :-)

    Sonst muss ich mir doch noch nen Android Gerät beschaffen

    Habe gerade das Elefone Armor 7E im Zulauf deswegen.....

    Garmin hat mich mit den grottenschlechten Displays und überhöhten Preisen die letzten 20 Jahre genug geärgert..


    Update:

    Das 7E ist schnell und sehr robust. Einzig der Bildschirm könnte heller sein.

    Aber das sind schon Welten besser im Vergleich zum Zumo 590/595.

    Bedienung mit Handschuhen und nass funktioniert.

    Gibt also erstmal keinen Zumo XT. Und Calimoto ist bis auf einige fehlenden Funktionen gar nicht so schlecht.


    Denke mal Garmin muss sich ziemlich warm anziehen! Wenn die ein XT Pro mit Android u. GSM, d.h. das beste aus beiden Welten, bringen, wärs meins!


    Kämpfe allerdings mit KTM Connect und Turn by Turn. Beide sagen mir immer das keine Verbindung möglich ist wobei telefonieren allein über Bluetooth und den Steuertasten (nur Annahme) funktioniert.


    Wenn einer nen Tip hat, vielleicht bin ja ich der Engpass ;-)

    Probleme habe ich mit dem Armor (Android 9) UND dem P30 Pro (Android 10)

    Moin,

    ich gebe hier mal alle Daumen hoch für die Entwicklung, die ich auch gerne die nächsten Tage testen werde! Danke!!!


    Bisher habe ich immer auf mySpin gelauert, das bei KTM ab 2017 mit dem Bosch-Display möglich WÄRE!

    2 Navi-Apps gibts in der Zweiradversion schon. Laut Bosch könnte auch das gesamte Display als vollwertiges Navi dienen bzw. das Mobiltelefon dort "auch lediglich" gespiegelt werden können.

    Wenn KTM auf Zack wäre, würden sich die Jungs dort mal mit dranhängen, anstatt schlechte Apps zu basteln.

    1 System maschinenübergreifend!

    Wenn's dann Garmin als vollwertiges Navi ersetzen würde dürften sie auch gerne einen kleinen Obolus dafür nehmen....

    Auch hier werde ich mal testen, was bis heute bei der 1290SAS geht.


    VG

    Mike