Gelockerte Kette = Vibrationen?

  • Hallo Leute,


    Ich habe mir vergangenen Samstag eine KTM Superduke 990 R 2013 gekauft. Heute habe ich gemerkt, dass die Kette viel zu straff sitzt (ca. 20 mm Abstand zur Schwinge). Also habe ich die Kette gelockert und nach Betriebsanleitung (7 mm zur Schwinge) eingestellt . Bei der darauffolgenden Fahrt kam es mir heute so vor, als ob die Maschine beim Beschleunigen ab ca. 5.000 Umdrehungen viel stärker vibriert, als sie es gestern noch tat (zu spüren an Lenker und Fußrasten).


    Besteht da möglicherweise ein Zusammenhang?


    Danke im Voraus.

  • Vermutlich hast du sie zu Straff gestellt. Bei ungleicher Längung stellt man die Kette an der straffsten Stelle ein...

    Motorradkompetenz kann man nicht kaufen. Auch nicht mit Testsiegern oder Alpenkönigen. :teuflisch:

  • Danke für den Tipp. Aber im Vergleich zu vorher ist sie nun viel lockerer als vorher. Habe ich oben bereits geschrieben. Die Längung der Kette ist sehr gleichmäßig. Habe an unterschiedlichen Stellen gemessen und an der straffsten Stelle eingestellt.

  • Wenn die Glieder ungleichmäßig leicht bzw schwergängig sind oder sie unterschiedlich gelängt ist und oder die Zahnflanken schon recht ausgelaufen sind dann ist das normal und du solltest den Kettensatz komplett wechseln dann hast du ein neues Motorrad :zwinker:


    In manchen Fällen kann es ein verschlissenes Getriebeausgangslager sein kommt durch zu straff gespannte Ketten mal die Welle auf Spiel prüfen auch das hintere Lager kann verschleißen merkt man erst bei ausgiebigem bewegen in alle Richtungen der Welle ist bei den LC 8 eher selten :zwinker: bei den alten LC4 kommts schon öfter mal vor.



    Neuer Kettensatz und du fährst bestimmt wieder ein neues Wemseisen :driften:

  • Danke für deinen Beitrag. Ich hoffe mal, dass es "nur" der Kettensatz ist. Wobei die Maschine erst 14.000 km drauf hat.. So ein Satz sollte doch länger reichen?! Und hätten die Vibrationen nicht auch bei der straffen Kette auftreten müssen?

  • Heute nochmals die Kette geprüft und es passt alles. An der straffsten Stelle 7mm Abstand zur Schwinge. An der längsten Stelle ca. 5 mm. Heute bei der Fahrt ist mir auch verstärkt aufgefallen, dass der Auspuff ganz schön Fehlzündungen beim Abtouren hat, vor allem, wenn ich bergab Rolle. Fällt besonders im zweiten und Dritten Gang auf.

  • bezüglich schiessen auf der motorbremse kannst du mal den graphitring checken. der bröselt gern mal weg und dann wird geschossen.

  • Heute nochmals die Kette geprüft und es passt alles. An der straffsten Stelle 7mm Abstand zur Schwinge. An der längsten Stelle ca. 5 mm. Heute bei der Fahrt ist mir auch verstärkt aufgefallen, dass der Auspuff ganz schön Fehlzündungen beim Abtouren hat, vor allem, wenn ich bergab Rolle. Fällt besonders im zweiten und Dritten Gang auf.


    prinzipiell mag die Superduke eine etwas lockerere Kette wie in der Betriebsanleitung angebenen. Ich hatte damals die selben Symphtome die mit etwas weniger Kettenspannung weg waren. Fahre so Problemlos seit knapp 30tsd Km
    Das Knallen des Auspuffs ist wie schon gesagt, sehr wahrscheinlich der Graphitring.


    Krümmergraphit.jpg

  • Habe mir eben mal den hinteren Krümmer angesehen. Dabei ist mir aufgefallen, dass an der einen Schraube, ein Distanzring zu fehlen scheint?!


    Kann das die Ursache für die Vibrationen sein?

    Dateien